Unsere unabhängigen Tests und ehrlichen Bewertungen werden teilweise durch Provisionen finanziert, die wir erhalten, wenn Sie Produkte über unsere Website kaufen.

REVIEWS UND EXPERTENMEINUNGEN Hostinger

Ben Sarid
Ben Sarid
Experte für Web-Hosting

Als ich zum ersten Mal die Preise von Hostingers günstigen Hosting-Tarifen las, war ich mir nicht sicher, ob ich ihnen vertrauen konnte. Wenn ein Service so günstig ist, kann man normalerweise nicht viel von im erwarten – so zumindest meine Annahme. Ich entschloss mich trotzdem, eine Website bei diesem Anbieter zu erstellen und die Leistung über einen Zeitraum von drei Monaten zu testen. Was ich dabei herausfand, hat mich doch ziemlich überrascht.

Übersicht

Hostinger

Ein unglaubliches Schnäppchen oder ein billiger Service für einen billigen Preis?

Wenn es um Webhosting geht, ist Hostinger einfach die billigste Option, die derzeit am Markt erhältlich ist. Die Preise beginnen bei $0.99 pro Monat. Kein anderer Anbieter kommt dem auch nur nahe. Die meisten Konkurrenten bieten ihre Einstiegstarife zum fünffachen Preis an.

Du solltest aber nicht denken, dass sich Hostinger unlauterer Tricks bedient. Aber eine Sache solltest Du tatsächlich beachten: Um die besten Preise zu erzielen, musst Du Dich mehrere Jahre an Hostinger binden.

Dies wäre an sich auch eine gute Idee – wenn der Service wirklich gut ist. Den Besuchern Deiner Webseite ist es egal, wie viel Du für das Hosting bezahlst. Sie legen Wert auf schnelle Ladegeschwindigkeiten und darauf, dass sie Deine Site bei Bedarf auch immer erreichen können. Sie möchten sich außerdem sich sein, dass ihre persönlichen Daten bei Dir sicher und geschützt sind.

Kann Hostinger das bieten? Auch wenn ich dazu schon eine Meinung hatte, wollt ich meine Bewertung nicht allein auf diese Meinung stützen. Sicher wirst Du bemerkt haben, dass Website Planet in vielen verschiedenen Sprachen verfügbar ist. Das liegt daran, dass wir über Webhosting-Experten auf der ganzen Welt verfügen, was es uns wiederum ermöglichte, einen groß angelegten Test durchzuführen.

Wir beauftragten 30 unserer Experten, sich bei Hostinger anzumelden und eine lokale Version unserer Testwebsite in 30 verschiedenen Ländern hochzuladen. Sie testeten alle verfügbaren Funktionen, ermittelten die Ladegeschwindigkeiten und die Leistung und fühlten dem Kundensupport mit ihren Fragen auf die Zähne. Anschließend wurden die Ergebnisse mit anderen populären Hostern wie SiteGround und InterServer verglichen.

Die schnelle Antwort auf alle unsere Fragen lautet, dass Hostinger eine bemerkenswert gute Leistung erbracht hat. In einigen Ländern, wie Russland, erreichte es Platz 4. In anderen Ländern wie Israel belegte Hostinger den ersten Platz.

Wenn Du detaillierte Informationen wünschst, dann lies einfach weiter. Ich habe meine persönlichen Erfahrungen mit Hostinger in diesem Review detailliert zusammengefasst und erkläre genau, wie Du das Beste aus dem Angebot des Unternehmens herausholen kannst. Um herauszufinden, wie sich Hostinger mit gegenüber anderen Anbietern schlägt, solltest Du Dir unsere Liste der besten Webhoster anschauen.

Funktionen

4.2

Alles, was ein Anfänger braucht

Da die Preise so niedrig sind, hatte ich sofort zwei Bereiche in Verdacht, in denen Hostinger versuchen könnte, mich auszutricksen: Funktionen und Leistung. Natürlich würde ich gerne die Hälfte der Gebühren der Wettbewerber bezahlen – allerdings möchte ich dafür nicht auf die Hälfte der von ihnen angebotenen Leistungen verzichten.

Glücklicherweise war dies aber auch nicht der Fall. Die Tarife von Hostinger beinhalten alles, was ich für das Hosting meiner Webseite benötige – von umfangreichen Ressourcen bis hin zu leistungssteigernden Tools.

Es stehen drei Shared-Hosting-Pakete zur Verfügung: Single, Premium und Business. Alle drei arbeiten mit Hostingers selbstentwickelten Control Panel, hPanel, das eine bequeme automatische Installationen von WordPress und Dutzenden anderer Content Management Systeme (CMS) ermöglicht.

Ich habe mich für den Basistarif angemeldet, der 10 GB Speicherplatz, 100 GB Bandbreite und ein E-Mail-Konto bietet und mit dem ich eine Website hosten kann. Dies sind genügend Ressourcen, um auch eine kleine Firmen-Website zu erstellen. Man kann problemlos Hunderte von Seiten und Tausende von HD-Bildern hosten. Also auf jeden Fall genug, um Deine Texte, Deine Kreativität, Deine Produkte, Deine Dienstleistungen oder was auch immer zu präsentieren.

Hostinger
Ist es nicht toll, wenn sogar der Einstiegstarif schon mit vielen hilfreichen Funktionen ausgestattet ist?

Die beiden teureren Tarife bieten unbegrenzte Bandbreite, unbegrenzte E-Mail-Konten und unbegrenzt viele Webseiten. Zu den Funktionen, die Du im Single-Tarif nicht erhältst, gehören SSH-Zugriff für Linux-versierte Web-Entwickler, unbegrenzte Subdomains und unbegrenzte Datenbanken. Automatische tägliche Backups sind eigentlich die einzige wichtige Funktion, die dem Basistarif wirklich fehlt. Dies bedeutet, dass Du Sicherungen manuell durchführen oder den Service als separates Add-On erwerben musst.

Hostinger verfügt zwar über einen Drag-&-Drop-Website-Baukasten namens Zyro, der jedoch nicht in den Hosting-Tarifen inkludiert ist.

Bevor wir uns die Funktionen von Hostinger genauer ansehen, ein Wort zu den VPS- und Cloud-Tarifen. Hostinger ist in erster Linie ein Shared-Hosting-Anbieter. Andere Produkte von Hostinger zu bestellen, ist, wie in die beste Pizzeria der Stadt zu gehen und nach Pasta zu fragen. Es gibt Hoster, die sich auf VPS- und Cloud-Dienste spezialisiert haben, z.B. Liquid Web und Kinsta. Obwohl die Angebote von Hostinger auf diesem Gebiet nicht die schlechtesten sind, gibt es keinen Grund, sie zu wählen.

hPanel verfügt über alle grundlegenden Funktionen. Es fehlen jedoch einige erweiterte Funktionen

Wie bereits erwähnt, hat Hostinger ein eigenes Control Panel entwickelt und setzt nicht auf das populäre cPanel.

Anyways, while cPanel used to be the standard control panel you’d get with most hosts (including Hostinger), things change. Due to some boring enterprise drama that happened a while ago, hosts have been switching panels left and right.

Hostingers Control Panel nennt sich hPanel und bietet alles, was der Webmaster braucht. Von einfachen automatischen Installationsroutinen und DNS-Zonenkonfiguration bis hin zu E-Mail-Konten, einem Dateimanager und MySQL-Datenbanken ist alles sehr ähnlich zu dem, was cPanel bietet.

Hostinger
Mit hat hPanel wirklich gut gefallen und ich konnte damit problemlos alle anfallenden Aufgaben erledigen

Aber … manche Dinge laufen bei hPanel etwas anders. Beispielsweise werden automatische Installationen in cPanel mit Softaculous durchgeführt, mit dem Du auch Deine Seite klonen, eine Staging-Version einrichten und sogar einen Sicherungszeitplan konfigurieren kannst. Der Auto Installer von hPanel leistet hervorragende Arbeit bei der automatischen Installation von WordPress, es fehlen jedoch die oben genannten, nützlichen Extras.

Erweiterte E-Mail-Funktionen wie Mailinglisten, Filter und Routings fehlen in hPanel ebenfalls. Ich habe diese Funktionen nie wirklich verwendet, als sie mir zur Verfügung standen, und ich bin mir nicht sicher, wer das tut. Man kann also zusammenfassen: hPanel ist nicht zu allem fähig, aber für die meisten Benutzer ist es definitiv genug.

Leistungsstarkes Caching dank LiteSpeed Web Server

LiteSpeed ist kein der physische Hardware-Server, sondern die von Hostinger verwendete Webservertechnologie. LiteSpeed zählt zu den schnellsten und zuverlässigsten Webserveranwendungen und übertrifft sogar die bewährte Apache-Servertechnologie, die von Hosts wie GoDaddy genutzt wird.

Du musst Dich nicht um die Konfiguration kümmern, sondern kannst einfach die erstklassige Leistung genießen. Insbesondere beim Hosting von WordPress-Webseiten ist LiteSpeed unschlagbar.

Hostinger
LiteSpeed-Caching solltest Du unbedingt aktivieren, um Deiner Webseite etwas Gutes zu tun

Du kannst und solltest auf jeden Fall die LSCache genannte Caching-Funktion von LiteSpeed aktivieren. Klingt zu technisch? Nun, alles was Du tun musst, ist die Option Automatic Cache einzuschalten. Daraufhin werden zwischengespeicherte Kopien Deiner Seiten erstellt, wodurch die Ladezeiten für Besucher erheblich verkürzt werden. Gerade statische Seiten, wie Firmenseiten und Portfolios, profitieren davon ungemein.

Ein SSL-Zertifikat, das Du möglicherweise erhalten könntest…

Du benötigst ein SSL-Zertifikat. Egal, was Du denkst oder was Dir jemand gesagt hat – Du benötigst SSL. Warum? Ohne ein SSL-Zertifikat zum Verschlüsseln und Sichern der Daten Deiner Besucher gefährdest Du nicht nur Deine Projekt und die Sicherheit Deiner Besucher, sondern auch Deinen guten Rang in den Suchergebnissen von Google.

Aktuell bietet Hostinger allen seinen Tarifen ein SSL-Zertifika an. Als ich mich vor ein paar Monaten anmeldete, wurde allerdings kein Zertifikat bereitgestellt. Ich weiß auch nicht, was in Zukunft passieren wird. Hostinger ändert häufig seine Tarif-Features, und Du solltest sorgfältig prüfen und sicherstellen, dass tatsächlich ein SSL-Tarif in Deinem Tarif enthalten ist. Wenn dies nicht der Fall ist, kannst Du das Zertifikat zumindest als separates Add-On erwerben.

Gesamte Feature-Liste ansehen

Bedienkomfort

4.5

Alles ist schick gestaltet, nur die Marketing-Popups nerven

Die „User Experience“-Experten von Hostinger haben eine fantastische Benutzeroberfläche geschaffen, von der Anmeldung bis zur Verwendung und Verwaltung Deines Hosting-Paktes. Das Problem ist, dass die Geschäftsstrategie von Hostinger darauf beruht, dass man ständig zum Upgrade und Kauf von Extras aufgefordert wird. Dies ist verwirrend und manchmal sehr nervig.

Denoch sind die Tarif und ihre Features klar spezifiziert und Hostinger fragt Dich bei der Anmeldung nur nach einem Namen, einer E-Mail-Adresse und einem Passwort. Ich war jedenfalls froh, dass sie nicht all die irrelevanten Informationen haben wollten, die andere Hoster gern abfragen.

Eine Domain verbinden und WordPress installieren

Nach der Bestellung meines Tarifs war es Zeit, eine Domain zu verbinden und WordPress zu installieren. Mir wurde die Option angeboten, WordPress im Rahmen des Anmeldevorgangs automatisch zu installieren. Ich habe mich jedoch dafür entschieden, dies über das Control Panel selbst zu tun, um zu überprüfen, wie gut die Hostinger-Tools gegenüber denen anderer Hosts abschneiden.

Meine Domain war im Single-Tarif direkt kostenlos mit enthalten, was bedeutet, dass sie bereits mit dem Hosting verbunden war. Allerdings hat Hostinger auch hier mittlerweile Änderungen an seinen Tarifen vorgenommen. Aktuell bieten nur die beiden teureren Tarife eine kostenlose Domain.

Hostinger
Hier passt einfach alles – eine wirklich durchdachte Benutzeroberfläche

Aber auch wenn Du Deinen Domain-Namen von einem anderen Anbieter erwirbst, ist es wirklich einfach, die Domain zu verbinden. Die Nameserver-Informationen werden oben auf Deiner Hosting-Detailseite angezeigt. Du musst sie lediglich kopieren und bei Deinem Domain-Anbieter einfügen.

Hostinger
Das ging einfach. Ich habe meine Domain innerhalb weniger Minuten verbunden

Und wie schaut es mit WordPress aus? Ich öffnete den Auto Installer, wählte WordPress als das CMS meiner Wahl und gab die grundlegenden Website-Details ein. Es war noch einfacher als mit Softaculous, und meine neue Website war innerhalb einer Minute betriebsbereit.

Hostinger
Mit dem Auto Installer konnte ich WordPress in Windeseile installieren

Die Verwaltung des Hosting-Pakets mit hPanel ist kinderleicht

Wir haben den Prozess der Online-Bereitstellung Deiner Website behandelt. Aber auch nach diesem Zeitpunkt verwendest Du weiterhin hPanel, um Änderungen und Anpassungen an Deinen Hosting-Einstellungen vorzunehmen. Mit hPanel kannst Du ein E-Mail-Konto einrichten, manuelle Sicherungen vornehmen, die Datenbanken verwalten und vieles mehr.

Wie gut ist hPanel im Vergleich zu cPanel? Meiner Meinung nach ist es viel einfacher. Die Symbole von hPanel sind größer und besser organisiert, die Benutzeroberfläche ist nicht so überfüllt mit zusätzlichen Optionen, die eigentlich nie verwenden werden, und die Integration mit den anderen Hostinger-Diensten (Support, Kauf von Extras, Rechnungsanzeige) funktioniert reibungslos.

Haben wir es hier also mit perfekter Benutzerfreundlichkeit zu tun? Nein nicht wirklich. Wie ich bereits erwähnte, wird man häufig durch Upsell-Popups gestört. Du brauchst Dir nur mal vorzustellen, dass Du eigentlich gerade schnell eine kritische Änderung an Deinen DNS-Einträgen vornehmen möchtest und mit folgender Anzeige begrüßt wirst:

Hostinger
Ich hasse diese Pop-Ups. Ohne sie könnte alles so schön sein.

Ich habe “die Messlatte nicht höher gelegt”. Ich habe eigentlich nichts anderes getan, als mich anzumelden. Aber Hostinger wirbt wirklich zu gern für Tarif-Upgrades, und Du solltest wirklich jederzeit darauf gefasst sein, mal wieder eines dieser vielen störenden Pop-Ups wegklicken zu müssen. Glaube bloß nicht, dass diese Pop-Ups tatsächlich darauf hinweisen würden, dass Du Deine Ressourcen aufgebraucht hast und ein Upgrade durchführen musst.

Prüfe, ob Hostinger richtig für Dich ist

Performance

4.8

Hostinger ist der schnellste Shared-Hosting-Anbieter, den wir getestet haben

Geschwindigkeit und Uptime, das ist es, worauf es ankommt. Leider schwächeln viele Shared-Hosting-Dienste gerade in diesen Bereichen. Der Grund dafür ist, dass die Kunden, wie der Name „Shared“ schon andeutet, Ressourcen mit vielen anderen Benutzern und deren Websites teilen müssen (manchmal bis zu Hunderten von anderen Kunden). Nur wirklich gute Hoster können Lastspitzen ausbalancieren und Engpasssituationen vermeiden, in denen alles langsam und niemand glücklich ist.

Ich freu mich, Dir mitteilen zu dürfen, dass Hostinger nicht nur die Leistungstests allesamt herausragend bestand, sondern darin auch besser abschnitt als jeder andere von uns getestete Shared-Hosting-Anbieter, inkl. den Top-Anbietern SiteGround, FastComet und InMotion Hosting. Die einzigen beiden Hoster, die besser abschnitten, waren die Premium-Anbieter Liquid Web (Nexcess) und Kinsta. Diese können übrigens bis zu 20-mal so viel kosten wie Hostinger.

Kurz ein paar Zahlen, um die Leistungsfähigkeiten von Hostinger einordnen zu können: Die durchschnittliche Ladezeit meiner Landingpage betrug phänomenale 1,56 Sekunden, und die Uptime lag über die Testmonate hinweg wie versprochen über 99,99%.

Ich werde im Folgenden die Testmethode und die Ergebnisse im Detail erläutern. Wenn Dich diese technischen Informationen nicht interessieren, kannst Du auch gern direkt zum Abschnitt über meinen Erfahrungen mit Hostingers Support springen. Zusammengefasst kann ich nur nochmal betonen: Die Performance von Hostinger ist großartig.

Meine Hostinger-Testwebsite wird im US-Rechenzentrum von Hostinger in Asheville, USA, gehostet. Der Anbieter betreibt jedoch auch Rechenzentren in Amsterdam, Singapur und Litauen. Meine Website ist aktuell immer noch in Betrieb, und Du kannst sie gern besuchen und meine Tests selbst nachvollziehen. Es handelt sich um eine voll funktionsfähige Landingspage mit HD-Bildern und Text, die einer normalen Website sehr ähnlich sieht:

http://www.autonomous-shoes-canada-hg.com/

Wie bei allen Hostern, die ich teste, gab ich auch den Technikern von Hostinger die Möglichkeit, meine Website zu optimieren und schneller zu machen. Dies kannst (und solltest) Du übrigens auch tun – bitte einfach den Support um Hilfe. Der Support-Mitarbeiter empfahl mir, WordPress und PHP auf die neuesten Versionen zu aktualisieren und einige gängige Optimierungs-Plugins zu installieren. Ich setzte seinen den Rat und fuhr mit den Tests fort.

Die Test selbst wurden mit drei Tools durchgeführt: GTmetrix PRO, dem Sucuri Load Time Tester und Uptime Robot (Pro-Tarif). Ich habe den GTmetrix-Server in Dallas, Texas, verwendet, um Geschwindigkeits- und Optimierungswerte in den USA zu messen. Sucuri wurde für die globale Leistungsmessung und Uptime Robot für die Nachverfolgung der Website-Verfügbarkeit verwendet.

GTmetrix

Ich habe über einige Monate hinweg mehrere GTmetrix-Tests durchgeführt, die Ergebnisse aggregiert und die besten, langsamsten und durchschnittlichen Geschwindigkeiten berechnet.

Hostinger zeigte eine vielversprechende durchschnittliche Ladezeit von 1,56 Sekunden. Die beste aufgezeichnete Zeit war 1,0 s und die langsamste war 1,9 s. Die langsamste Ladezeit liegt damit deutlich unter der 3-Sekunden-Marke (dem Punkt, an dem die meisten Deiner Besucher wahrscheinlich Deiner Website den Rücken kehren werden). Auch die Durchschnittswerte beweisen, dass Hostinger äußerst zuverlässig ist.

Hier die detaillierten Ergebnisse des Tests:

Hostinger
Ich war von den hohen Geschwindigkeiten, die Hostinger bietet, sehr überrascht

Wie Du unschwer erkennen kannst, entsprach die Punktzahl einer Doppel-B-Bewertung. Das ist nicht nur völlig akzeptabel, sondern auch eine der höchsten Punktzahlen, die ich in meinen bisherigen Tests gesehen habe. Um die volle Punktzahl zu erhalten, müsste man eigentlich nur noch die Bilder weiter optimieren.

Sieh Dir die folgende Tabelle an, um zu herauszufinden, wie sich Hostinger im Vergleich zu anderen großen Namen in der Branche schlägt (oder sollte man sagen dominiert):

HostingerSiteGroundFastCometInMotion HostingGoDaddy
Durchschnittliche Ladezeit1.56s2.02s1.848s1.973s2.94s
Schnellste Ladezeit1.0s1.4s1.1s0.8s2.2s
Langsamste Ladezeit1.9s2.5s2.8s5.0s5.0s

Sucuri Ladezeiten-Tester

Wie bei GTmetrix habe ich auch die Sucuri-Tests mehrmals durchgeführt. Sucuri liefert die Ladegeschwindigkeitswerte für viele globale Standorte, und ich habe die Durchschnittswerte des schnellsten Standorts (natürlich ganz in der Nähe meines Standorts in der USA), des langsamsten Standorts (Bangalore, Indien – die andere Seite der Welt) und des globalen Durchschnitts berechnet.

Der Durchschnitt für den schnellsten Standort lag bei 0,177 Sekunden und selbst in Bangalore war der Durchschnitt mit 1,11 Sekunden absolut zufriedenstellend. Der globale Durchschnitt lag bei 0,499, was meiner Website global eine A-Bewertung einbrachte.

Um ehrlich zu sein, diese Zahlen haben mich verblüfft. Ein globaler Durchschnitt von 0,499 Sekunden hate ich bei einem Shared-Hosting-Anbieter bisher noch nicht gesehen. Hinzu kommt: Alles, was ich getan habe, um meine Site zu “optimieren”, war die Installation einiger Plugins. Ich hatte nicht einmal ein CDN (Content Delivery Network) aktiviert. Hier zeigt sich eindrucksvoll, wie gut LiteSpeed und LSCache von Hostinger wirklich funktionieren.

Hier zum Beweis auch nochmal eine meiner Testauswertungen:

Hostinger
Hostinger kann wirklich weltweit mit sehr guten und ordentlichen Ladezeiten punkten

Uptime Robot

Schnelle Geschwindigkeiten helfen aber überhaupt nichts, wenn Deine Website eine schlechte Verfügbarkeit aufweist. Glücklicherweise bot Hostinger während meiner Testmonate eine nahezu perfekte Betriebszeit von 99,997%. Fast 100% zu erreichen, ist genau das, was ich von meinem einem verlässlichen Hoster erwarte.

Hostinger
Hostinger hält sein Versprechen und macht mich zu einem glücklichen Nutzer

Was die Uptime-Garantie betrifft, so verhalten sich die Dinge etwas anders. Eigentlich gibt Hostinger eine 99,99%ige Verfügbarkeitsgarantie, aber sie haben auch eine sehr schwammige rechtliche Festlegung, wann und wie Du Dein Geld zurückerhalten kannst. Für mich klingt es insgesamt irgendwie nach „nie“, und selbst wenn Du Dich tatsächlich für eine Rückzahlung qualifizieren solltest (was grundsätzlich nur von ihnen festgelegt wird), beträgt diese nur 5% Deiner monatlichen Kosten – in Form von Wertgutscheinen. Das ist nicht wirklich toll.

Aber abgesehen von diesem Problem mit der Uptime-Garantie hat mich Hostinger im Leistungstest wirklich beeindruckt.

Leistung des Hostinger prüfen

Unterstützung

4.0

Sie waren mal wirklich gut… mittlerweile ist Geduld erforderlich

Als langjähriger Benutzer von Hostinger hatte ich das Vergnügen, den Hoster schon oft testen zu dürfen… wirklich oft. Eine der Kategorien, in denen der Anbieter mich zu beeindrucken wusste, war früher der Support. Es war (und ist) zwar kein telefonischer Support verfügbar, aber der Live-Chat war früher tatsächlich ein sehr effektiver Weg, um Hilfe zu erhalten.

Der Service war immer verfügbar, mit Fachleuten besetzt und mit einer umfangreichen Wissensbasis gigantischen Ausmaßes ausgestattet. Das einzige Problem? Während die Mitarbeiter früher sofort reagierten, dauert es heute etwa 40 Minuten, bis man einen an der Angel hat. Manchmal ist der Live Chat überhaupt nicht verfügbar und man wird zu einem Ticket- / E-Mail-System weitergeleitet, bei dem ich allerdings sehr wenig Glück hatte.

Meiner Meinung nach bedeutet diese Verschlechterung hauptsächlich eines: Du musst Dich auf die Wissensdatenbank verlassen. Wenn Du einmal schnell ein Problem lösen musst, bist Du dort wahrscheinlich besser aufgehoben, als wenn Du einfach nur verzweifelt im Live Chat auf Antwort wartest. Selbst wenn die Mitarbeiter antworten, ist dies erst der Anfang des Prozesses. Mit Abständen von 3-4 Minuten zwischen den einzelnen Nachrichten kann das Lösen selbst einfacher Fragen einige Zeit in Anspruch nehmen.

Als ich mich vor der Anmeldung an den Support wenden wollte, wurde mir Live-Chat nicht als Option angeboten. Ich musste also eine E-Mail schreiben. Als ich dann die Antwort erhielt, wurde aber zumindest klar, dass der Support-Mitarbeiter nicht nur sachkundig war, sondern auch bezüglich dessen, was ich erwarten konnte:

Hostinger
Ich schreibe zwar für Support-Anfragen ungern per E-Mail, war aber zumindest von der Antwort wirklich beeindruckt

Ich fragte, ob sie mich beim „Einrichten meiner Website“ unterstützen würden (Frage 3). Viele Hoster geben Dir die Antwort, die Du hören möchtest – ja -, sind aber dann meist kaum zu erreichen, wenn man wirklich mal Hilfe benötigt. Da schätze ich doch eher die Ehrlichkeit, mit der der Hostinger-Mitarbeiter sagt: “Die eigentliche Entwicklung der Seite liegt eher in Ihrer Verantwortung.”

Als ich dann nach der Anmeldung die Support-Mitarbeiter kontaktierte, machte ich unterschiedliche Erfahrungen. In einigen Fällen benötigten sie einige Stunden, um zu antworten:

Hostinger
Einige Stunden auf eine Antwort zu warten, halte ich für unakzeptabel

In einigen Fällen wurde ich auch nur an das Ticket-System verwiesen:

Hostinger
Schlecht ist auch, wenn man statt des versprochenen Live-Chats nur ein Ticket-System vorfand

Die Wissensdatenbank erwies sich als viel bessere Informationsquelle, da sie so aufgebaut und organisiert wurde, dass man zu nahezu jedem Hosting-Thema problemlos und schnell die passenden Informationen findet. Für die Installation von WordPress steht beispielsweise ein wirklich verständliches Schritt-für-Schritt-Tutorial bereit:

Hostinger
Zum Glück gibt es aber zumindest eine großartige Wissensdatenbank

Ich habe später dann auch den Live-Support kontaktiert und ihn gefragt, ob er meine Website optimieren und beschleunigen könnte. Die Antwort war zwar nicht besonders detailliert, enthielt aber genug Informationen, dass ich meine Website an die Spitze unserer Geschwindigkeitsrangliste bringen konnte, was ich im Abschnitt “Leistung” ausführlich dargelegt habe.

Hostinger
Wenn sie die Zeit finden, zu antworten, sind die Hinweise des Hostinger-Supports wirklich hilfreich

Was bleibt abschließend zu sagen? Es ist sicher nicht die beste Support-Leistung die ich erlebt habe. Das Wissen ist da, aber die Verfügbarkeit sollte verbessert werden. Am meisten ärgerte ich mich darüber, dass Hostingers Support früher einer der besten war, und es ist eine Schande zu sehen, wie sich die Dinge zum Schlechten wenden. Andererseits kann man sich auch wirklich sehr gut entlang der Tutorials und Handbücher langhangeln, selbst wenn man gerade erst die ersten Gehversuche in der Hosting-Welt unternimmt.

Preise

2.9

Die mit Abstand preiswertesten Langzeitverträge

Hier liegt der Grund für Hostingers Erfolg. Aus der Masse der vielen heute verfügbaren Hosting-Optionen stechen die Preise von Hostinger tatsächlich positiv heraus. Wie kann man diese Pakete für $0.99 pro Monat anbieten? Das ist eigentlich zu billig. Wo ist der Haken?

Ganz einfach. Hostinger möchte, dass Du sich für einen langen Zeitraum an sie bindest, und ist bereit, Dir dafür die nötigen Anreize zu bieten. Es stehen vier Zahlungsperioden zur Verfügung: monatlich, jährlich, halbjährlich und vierjährlich. Richtig gelesen: Die letzte Option bedeutet tatsächlich vier Jahre und wird von den Kunden kaum genutzt. Fast kein anderer Hoster bietet so lange Vertragslaufzeiten.

Die gute Nachricht ist, dass Du bei einer Vertragslaufzeit von 4 Jahren von den mit Abstand besten Preisen in der Shared-Hosting-Branche profitierst. Die Gesamtkosten für die 4 Jahre entsprechen den Kosten, die Du bei anderen Hostern für ein Jahr aufbringen musst. Fast nicht zu glauben.

Und wie stellen sich die Dinge dar, wenn man sich für eine kürzere Vertragslaufzeit entscheidet? Nun, bei halbjährlicher und jährlicher Vertragslaufzeit sind die Tarife auch nicht teuer, aber die Preise entsprechen schon eher dem Marktdurchschnitt. Monatliche Verträge sind mit einer Einrichtungsgebühr verbunden und machen finanziell keinen Sinn.

Vom gebotenen Gegenwert entsprechen die Tarife dem Branchenstandard – zumindest solange SSL-Zertifikate im Paket inbegriffen sind. Es gibt auch eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie, wodurch Du über ausreichend Zeit verfügst, den Service zu testen.

Während des Bestellvorgangs ist zu beachten, dass einige optionale Zusatzdienste angeboten werden. Zum Glück ist keiner von diesen vorab schon ausgewählt. Ich empfehle Dir, die Angebote alle zu überspringen. Du kannst sie später jederzeit zum gleichen Preis zubuchen oder einen Support-Mitarbeiter „überreden“, Dir ein besseres Angebot zu machen. Die Androhung, den Tarif zu kündigen, kann hier Wunder wirken.

Dir ist wichtig, dass eine Domain mit im Paket enthalten ist? Dann solltest Du bei der Bestellung genau hinschauen. Bei den beiden teureren Tarifen ist normalerweise eine Domain inkludiert, wenn Du Dich für ein Jahr oder länger anmeldest. Als ich mich anmeldete, war dies auch im Einstiegstarif der Fall. Aktuell ist es aber nicht mehr so.

Neben den eigentlich immer angebotenen Zahlungsoptionen per Kreditkarte und PayPal kannst Du auch mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen bezahlen. Was auch immer Deine Gründe dafür sind, eine Website anonym hosten zu wollen, dank Kryptowährungen ist dies bei Hostinger tatsächlich möglich.

Hostinger Web-Hosting

Name des PaketsSpeicherBandbreiteAnzahl an WebsitesPreis Name des PaketsSpeicherBandbreiteAnzahl an WebsitesPreisSingle10 GB SSD100 GB1$0.99Mehr DetailsPremium20 GB SSDUnlimitedUnlimited$2.59Mehr DetailsBusiness100 GB SSDUnlimitedUnlimited$3.99Mehr Details
Mehr Details

Hostinger Cloud Hosting

Name des PaketsSpeicherBandbreiteProzessor / CPUArbeitsspeicher / RAMPreis Name des PaketsSpeicherBandbreiteProzessor / CPUArbeitsspeicher / RAMPreisStartup100 GB SSDUnlimited2 CORES3 GB$9.99Mehr DetailsProfessional140 GB SSDUnlimited4 CORES6 GB$18.99Mehr DetailsGlobal200 GB SSDUnlimited8 CORES16 GB$56.99Mehr Details
Mehr Details

Nutzerbewertungen

Basierend auf 253 Reviews in 16 Sprachen
4.3
Sei der erste Nutzer, der eine Bewertung zu Hostinger in Deutsch schreibt!
Eine Rezension verfassen
Du kannst Nutzerbewertungen in anderen Sprachen lesen
Auf Review antworten
Antworten
Besuchen Hostinger
reply
de
Fehler
onClick="trackClickout('event', 'clickout', 'Vendor Page - Visit User Reviews', 'hostinger', this, true);"
View 1 reply
%d Antworten anzeigen
avatar
5.0
Nathan R.
Madagaskar
miangaly-boutique.com/
02 Oktober 2020
Very Good Staff and hosting

I'm satisfied with the service and the hosting, at the beginning I was a bit skeptical but the staff is really at the little care as soon as you have a boo-boo. There is also the wordpress cache manager which is delivered with wordpress with the enterprise version, which is a must!

avatar
5.0
Kevin
Norwegen
30 September 2020
Great customer service

The GUI beautiful, the customer service is always friendly, helpful and blazing fast. I hate having an issue, having to send a mail to an email hidden somewhere or navigating through a lot of questions only to be referred to a forum. You just press the chat, pick your issue, if the bot doesn't solve it a human comes in after a few seconds/minutes, solves the issue and you're done.Being using this service for years, and while I have tried other hosting services in the meantime, I never find a reason to switch. All in all, great service.

avatar
5.0
Ibrahim N. B.
Sudan
kwailare.com
30 September 2020
They care about their customers

Actually, everything is working as they should for me. And thank you for listening and caring, cuz to be sincere I thought nobody will listen to me but the actual do listen and offer help. The hosting and domain services are one of the best that I have come across so far. Thank you.👍

avatar
4.0
Ahmed
Bahrain
29 September 2020
Great Services

I really love Hostinger and all my websites hosted on it with different plans.I have one thing to consider which is the support, hostinger should have Phone technical support for urgent issues. it's very important that we can contact directly with the support when we need it, especially for urgent cases.Otherwise, all is perfectThank you

5.0
De Welzims
Thailand
28 September 2020
Always helpful

Always helpfull with problems and excellent technical skills. Always come back even if the problem needs more time. Updates are always there to download making it easy to keep my website top notch. The new dasboard is easy to follow with good parameters. Thank you

avatar
5.0
Sharon Ramel
Australien
sharonramel.com
28 September 2020
Thank you, you are amazing

What a great company they are, Hostinger are always helpful and fast when it comes to helping. I am not very savvy tech wise and Hostinger makes the internet and hosting my site a breeze. Tech support are always responsive. I can’t recommend them highly enough.

Mehr Reviews lesen

Fazit zu Hostinger

Die erschwinglichen Shared-Hosting-Angebote von Hostinger sind auf jeden Fall eine Überlegung wert. Die Performance ist überraschend gut und obwohl es sicher nicht das funktionsreichste Angebot ist, bietet es alles, was man grundsätzlich braucht.

Solltest Du Dich darauf einlassen? Wenn Du ein Blog, eine Firmenwebseite, ein persönliches Projekt oder eine ähnliche kleine bis mittelgroße Website erstellen möchtest, lautet meine Antwort “Ja”.

Wenn Du aber einen E-Commerce-Shop oder einen komplexen Dienst wie ein Online-Portal aufbauen möchtest, benötigst Du etwas Leistungsstärkeres als Shared Hosting. Das ist natürlich mit deutlich höheren Kosten verbunden, aber Liquid Web und Kinsta sind beides bessere Anlaufstationen für diese Art von Projekten.

Ben Sarid
Ben Sarid
Ben ist ein begeisterter Webentwickler, der am liebsten ganz tief in den Code abtauch, um tolle Funktionalitäten zu kreieren - sei es im Backend oder im Frontend. Er ist stets auf der Suche nach dem besten Webhosting-Anbieter der Welt, versucht dabei aber auch, Zeit für seine anderen Interessen zu finden: Comics, Reisen und Hausmannskost.

Hostinger Alternativen

Mittwald
4.7
Hervorragende Performance
Bewertung lesen
webgo
4.7
Top Preis-Leistungs-Verhältnis für jedermann
Bewertung lesen
FastComet
4.6
Durch mehrere globale Standorte kannst du jeden überall bedienen
Bewertung lesen
Contabo
4.6
Sehr günstige Preise
Bewertung lesen
56308