Die Angebote auf dieser Website stammen von Unternehmen, von denen diese Website eine Provision erhält. Für weitere Informationen lies die Hinweise zur Werbung.

10 beste Website-Baukasten 2023

Website-Baukasten vergleichen, indem man echte Websites gestaltet

Best Website Builders Comparison

Ein Website-Baukasten bietet eine gute Möglichkeit, schnell eine Website online zu bringen. Aber nicht jeder Dienst bietet eine ausreichend hohe Qualität. Wir haben die wichtigsten Website-Baukästen auf dem Markt getestet, um herauszufinden, welche die besten Vorlagen, Funktionen und das beste Gesamterlebnis bieten.

“Ich brauche Dir nicht zu sagen, wie wichtig eine effektive Website ist und wie praktisch es ist, einen Website-Baukasten zu benutzen. Das Problem ist nur: Jeder Anbieter verspricht Dir, der einfachste und der schnellste zu sein – oder derjenige, der Dir die professionellsten Ergebnisse liefert. Aber welcher Anbieter behauptet das zurecht?

Wir beschlossen, dieser Frage auf den Grund zu gehen, indem wir uns bei jedem relavanten Anbieter für einen kostenpflichtigen Tarif anmeldeten und eine vollständige Website erstellten. Dabei haben wir die Benutzerfreundlichkeit, die verfügbaren Funktionen, die Vorlagen, das Endprodukt und viele andere Kriterien genau unter die Lupe genommen.

Im Folgenden findest Du die wenigen Anbieter, die unsere strengen Anforderungen tatsächlich auch erfüllt haben. Egal, ob Du eine private Website, einen Blog, eine Website für Dein Unternehmen oder sogar einen Online-Shop erstellen möchtest, in dieser Liste findest Du definitiv den passenden Website-Baukasten.

    • Am besten für komplette kreative Freiheit
    • Es stehen mehr als 900 Vorlagen / Templates zur Auswahl, die man individualisieren darf
    • Intuitivster Website-Baukasten

    Wix ist einer der wenigen Website-Baukästen, mit dem Du wirklich genau die Website erstellen kannst, die Dir vorschwebt. Mit dem Drag-&-Drop-Editor kannst Du das Layout anpassen, Farben und Schriftarten ändern, Links und Schaltflächen hinzufügen und vieles mehr. Wenn Du eine ganz bestimmte Idee für Deine Website hast, musst Du nicht bei Null anfangen. Wix bietet über 800 Vorlagen die in 19 Kategorien und mehr als 70 Unterkategorien gliedert sind.

    Zurz gesagt: Wix bietet für so ziemlich jede Art von Website eine Vorlage, die Du Dir vorstellen kannst. Dabei musst Du aber nicht einmal zwingend eine Vorlage für Deine Branche verwenden. Die Anpassungsfreiheit von Wix ist so groß, dass ich einfach mein Lieblingsdesign auswählen und es an meine Bedürfnisse anpassen konnte.

    Wenn Du noch mehr Funktionen für Deine Website brauchst, bietet Wix einen riesigen App-Markt mit über 250 nativen und Drittanbieter-Erweiterungen. Viele der Apps sind kostenlos und ermöglichen es Dir zum Beispiel, einfache Kontaktformulare oder Social-Media-Integrationen hinzuzufügen. Aber auch erweiterte Funktionen wie umfassende E-Commerce-Funktionalität oder Podcast-Feeds und Livestreams lassen sich problemlos integrieren.

    Das alles könnte den Eindruck erwecken, dass Wix nur für technisch versierte Menschen gemacht ist – aber das ist weit von der Wahrheit entfernt. Wix ist unglaublich einfach zu erlernen und zu bedienen. Und dank der kostenlosen Version kannst Du es risikofrei ausprobieren und sogar eine erste Website veröffentlichen, ohne einen Cent zu bezahlen.

    Das einzige „Luxus“-Problem ist, dass man sich in all diesen Funktionen leicht verlieren kann. Ich habe stundenlang an meiner Website gearbeitet, nicht weil ich musste, sondern weil es so viel zu entdecken gab und ich den Prozess so sehr genossen habe. Gibt es einfachere Baukästen auf dem Markt? Sicher, aber Wix bietet das beste Gesamtpaket.

    • Beste Kombination für Blog + Shop
    • Tolle Designs und Vorlagen
    • "Assistent”-Anleitung, um bei den ersten Schritten zu helfen

    Squarespace ist ein wirklich wunderbarer Website-Baukasten. Sowohl die Oberfläche ist toll (die auf Deutsch verfügbar ist) als auch die damit erstellten Websites. Es ist am ähnlichsten zu WordPress.com. Es gibt einen Block-Editor und ein ähnliches Navigations-Layout zwischen Seiten und anderen Design-Elementen. Allerdings habe ich es als angenehmer gefunden, eine Website mit Squarespace zu erstellen. Es ist wie bei Wix, aber in der Oberfläche ist alles ein bisschen mehr miteinander verbunden.

    Die meisten Website-Baukasten fokussieren sich entweder auf Inhalte oder E-Commerce, aber Squarespace ist in beiden Bereichen hervorragend. Deswegen ist es eine tolle Option für E-Commerce-Shops aller Größen, die außerdem Ihr Blog prominent zur Schau stellen wollen. (Du kannst das auch mit anderen Baukasten erreichen, aber Squarespace stellt hier bessere Funktionalität zur Verfügung, wenn man das zum Beispiel mit Wix vergleicht.)

    Squarespace bietet kein kostenfreies Paket (es gibt aber eine 14-tägige Testversion). Die meisten wichtigen Funktionen findest Du aber auch bei den günstigeren Paketen, deren Preise sich mit den anderen Baukasten in dieser Liste vergleichen lassen.

    • Am besten für Anfänger & einseitige Websites
    • Vorgefertigte Layouts machen das Designen einfach und liefern schöne Ergebnisse
    • Websites laden sich sehr schnell

    SITE123 ist definitiv einer der am einfachsten zu bedienende Website-Baukaste (wie der Name schon verrät, kannst Du Deine Seite in 1… 2… 3… Schritten erstellen). Es ist also insbesondere für blutige Anfänger ein wirklich hervorragendes Tool. Site123 bietet mehr als 180 für Mobilgeräte optimierte Vorlagen und eine große Auswahl an Apps, mit denen Du die Funktionalität Deiner Website erweitern kannst.

    Der Editor von SITE123 ist ein Point-&-Click-Editor, d.h. Du klickst einfach auf eine Reihe von Schaltflächen, um Deine Website innerhalb eines vorgegebenen Rahmens zu gestalten. Anstatt jedes Element pixelgenau anzupassen, fügst Du Blöcke für Text, Mediengalerien und Kontaktinformationen hinzu und ordnest sie nach Belieben an. Der Editor sorgt dafür, dass Deine Designs immer perfekt ausgerichtet sind.

    Es gibt zwar eine gewisse Lernkurve (vor allem, wenn Du an Drag-&-Drop-Editoren gewöhnt bist), aber nachdem ich mich eine Weile mit dem Editor auseinandergesetzt hatte, konnte ich meine Website viel schneller erstellen als mit Wix. Außerdem gibt es einige coole automatische Funktionen wie die Breadcrumbs-Navigation, die automatische Kategorisierung von Produkten im Online-Shop und einen wirklich bedienerfreundlichen Kontaktformular-Baukasten, was den gesamten Erstellungsprozess noch schneller macht.

    • Intuitive Oberfläche, mit der Du jede Art von Website erstellen kannst
    • Kein anderer Baukasten lässt sich schneller erlernen und bedienen
    • Durchdachter Seitenerstellungsprozess

    Webador war echt eine positive Überraschung während meiner Tests. Der Seiten-Editor hat eine so flache Lernkurve, dass ich das Gefühl hatte, kaum darüber nachdenken zu müssen, was ich als nächstes tun muss – alles erschien irgendwie automatisch immer genau dann, wenn ich es brauchte.

    Webador bietet Dir viel Gestaltungsfreiheit mit Inhaltsblöcken, die Du per Drag&Drop verschieben kannst, sowie zahlreichen Vorlagen, Farben und anderen Gestaltungsmerkmalen, mit denen Du genau die Website erstellen kannst, die Du Dir vorstellst.

    Abgesehen von Benutzerfreundlichkeit und Designflexibilität bietet Webador jedoch keine nicht allzu viel. Dieser Website-Baukasten hat keinen großen App-Markt und besticht auch nicht mit zahlreichen Extras. Aber er ist trotzdem eine solide, anfängerfreundliche Wahl für die Erstellung einer Webseite.

    • Einfacher und leicht zu bedienender Editor, perfekt für die schnelle Erstellung von Webseiten
    • Gut gestaltete und professionell wirkende Vorlagen
    • Äußerst erschwinglicher E-Commerce-Tarif

    Der MyWebsite Now Builder von IONOS ist einer der einfacheren Baukästen auf dieser Liste. Anstatt Dich mit Funktionen zu überhäufen, konzentriert sich IONOS darauf, Dir die Kontrolle über die wichtigsten Aspekte des Designs Deiner Website zu geben.

    Das bedeutet aber nicht, dass Deine IONOS-Website “einfach” aussieht oder keine Funktionen bietet. IONOS kümmert sich um die komplexeren Aspekte der Website-Erstellung, um Dir ein möglichst optimales Erlebnis zu bieten. Mit keinem anderen Baukasten ging die Erstellung meiner Website schneller vonstatten als mit IONOS. Hinzu kommt, dass IONOS auch der preiswerteste Anbieter ist.

    IONOS bietet zwar nicht ganz so viele Funktionen und Vorlagen wie andere Baukästen, aber die Designs sind dafür deutliche eleganter als bei den meisten anderen. Deine Anpassungsmöglichkeiten sind relativ begrenzt, aber das ist nicht so schlimm, wenn die Ausgangsvorlagen so professionell aussehen. IONOS ist zwar kein zweites Squarespace, aber Du kannst mit IONOS problemlos eine perfekt aussehende und moderne Website erstellen.

    Statt spezieller E-Commerce-Tarife bietet IONOS Onlineshop-Pakete an, die Du zu jedem Tarif hinzubuchen kannst. Nicht zuletzt aufgrund dieser Möglichkeit ist IONOS einer der preiswertesten Website-Baukästen für Online-Shops auf dem Markt. Er eignet perfekt für den Aufbau eines einfachen Onlineshops mit allen notwendigen Funktionen.

    • Am besten für kleinere Unternehmen, die wachsen wollen
    • Robuste, integrierte Blogging-Plattform
    • Mehrere tausend Plugins, mit denen sich die Funktionen erweitern lassen

    WordPress.org ist der altgediente Gigant der alten Schule, wenn es um Content Management und Website-Erstellung geht. Altgedient heißt aber nicht, dass es nicht mehr genutzt werden würde – etwa ein Drittel aller Webseiten im Internet laufen immer noch mit WordPress. Zum Glück macht WordPress.com das WordPress-Erlebnis für jedermann zugänglich, ohne dass man selbst hosten oder über erweiterte Kenntnisse in der Webentwicklung verfügen muss.

    WordPress.com ist die Website-Baukasten-Version von WordPress und bietet einen intuitiveren Zugang zu den meisten Funktionen von WordPress. Allerdings ist auch diese “einfachere“ Website-Baukasten-Version mit einer steilen Lernkurve verbunden. Außerdem sind die meisten wirklich interessanten Funktionen, wie Plugins und Premium-Vorlagen, erst mit im Premium-Tarif verfügbar.

    WordPress.com bietet einen großen Vorteil: Es bietet nahezu grenzenlose Möglichkeiten zur Erweiterung. Dennoch ist es definitiv nicht der einfachste oder bedienerfreundlichste Website-Baukasten auf dem Markt.

    Der WordPress.com-Blockeditor ist eine relativ neue Funktion. Er scheint ein (meist erfolgreicher) Versuch zu sein, WordPress intuitiver und visueller zu gestalten – im Vergleich zur klassischen Methode der Bearbeitung im Backend. Der neue Editor verwendet Blöcke sowohl zum Hinzufügen von Inhalten als auch zum Ändern des Seitenlayouts. Trotz dieser Verbesserungen ist seine Nutzung manchmal trotzdem noch etwas kompliziert. Ich musste Teile meiner Seite mehr als einmal überarbeiten, was etwas frustrierend war.

    • Sehr bedienerfreundlich mit coolen KI-Funktionen
    • Mehr als 140 schön gestaltete Vorlagen
    • Viel Gestaltungsfreiheit und praktische Rasterfunktion

    Zyro ist eine weitere gute Option für Anfänger, die einen einfachen und schnell zu erlernenden Baukasten suchen. Anstatt Dich mit einer Lawine von übermäßig vielseitigen Funktionen zu verwirren, konzentriert sich Zyro auf eine Reihe von einfach zu bedienenden und durchdachten Tools, mit denen Du schnell eine solide Website auf die Beine stellen kannst. Außerdem sind die Preise relativ niedrig. In allen Jahresabos ist eine kostenlose Domain im ersten Jahr enthalten.

    Nicht zu vergessen: Zyro ist einer der bedienerfreundlichsten Website-Baukästen auf dieser Liste. Neben dem einfachen Grid-Editor und den reduzierten Funktionen bietet Zyro auch eine Reihe von KI-Tools (künstliche Intelligenz), mit denen Du einen Firmennamen, ein Logo, einen Slogan und sogar einen Text für Deine Website erstellen kannst!

    Das bedeutet aber nicht, dass Du keine kreative Kontrolle über das Endergebnis hast (ich empfehle sogar, die KI-generierten Inhalte nur als Ausgangspunkt für zu verwenden und auf jeden Fall zu überarbeiten). Mit dem Zyro-Editor ist es ganz einfach, das Layout der Website anzupassen, Farben und Schriftarten zu ändern, Schaltflächen zu bearbeiten, Blöcke hinzuzufügen und neu anzuordnen und vieles mehr.

    Der Nachteil ist, dass die Skalierbarkeit von mit Zyro erstellten Webseiten begrenzt ist. Eine einfache Website mag für den Anfang großartig sein, aber wenn Dein Business wächst und Du mehr kreative Freiheit und erweiterte Funktionen benötigst, gelangst Du aufgrund der eingeschränkten Integrationsmöglichkeiten und des fehlenden App-Marktplatzes schnell an die Grenzen des Machbaren.

    • Am besten, um viele Produkte anzubieten
    • Schöne und Bild-lastige Vorlagen
    • Keine Online-Transaktionsgebühren

    Volusion ist ein Website-Baukasten für E-Commerce. Deswegen konzentriert sich der Anbieter auf Online-Shops: Die meisten Funktionen sind dafür ausgelegt, Produkte online zu verkaufen. Es gibt viele und intuitive Funktionen. Du kannst Produkte editieren, Inventar, Bestellungen und Kunden verfolgen und vieles mehr.

    Der Website-Editor ist sehr intuitiv und gehört zu den drei besten E-Commerce-Baukasten in dieser Liste. Es gibt viele Optionen bei Farben, Schriftarten und Layout für Inhalte. Allerdings gibt es auch einige nervige Einschränkungen. Zum Beispiel gibt es keinen Block für ein Kontaktformular (willst Du auf Deiner Website ein Kontaktformular haben, musst Du es in HTML hinzufügen). Trotzdem ist Volusion der klare Gewinner, wenn Du über Deine Website viele Produkte schnell und effizient verkaufen und verfolgen willst.

    • Am besten, um über mehrere Kanäle zu verkaufen
    • Erhebliche Versandrabatte
    • 1 Stunde kostenloser Kundenservice für Design bei einem Upgrade des Pakets

    Shopify ist ideal, wenn Du ein zentrales Dashboard suchst, über das Du alle deine Verkäufe abwickeln kannst. Der Dienst bietet Integrationen mit einer Vielzahl von Website-Baukästen wie Wix oder WordPress und sogar mit Social-Media-Plattformen wie Facebook und Instagram. Das bedeutet, dass Du über eine Vielzahl von Kanälen verkaufen kannst und dabei immer den Überblick über alle Deine Produkte behältst. Auch bei der Bestellabwicklung und Rücksendungen grefit Dir Shopify unter die Arme.

    Wenn Du Deinen Online-Shop als separate Seite aufbauen willst, bietet Shopify Dir einen vollwertigen Website-Baukasten mit vielen Anpassungsmöglichkeiten und einen App-Markt mit Tausenden Apps zur Erweiterung der Seitenfunktionalität. Und Eines steht fest: Die E-Commerce-Tools von Shopify sind nahezu unübertroffen.

    Shopify hat zu viele E-Commerce-Funktionen, um sie alle aufzuzählen. Aber um Dir ein Gefühl dafür zu geben, deshalb seien hier nur ein paar Highlights genannt: Von den grundlegenden Funktionen, über die Nachverfolgung abgebrochener Einkäufe und die automatische Berechnung des Versandpreises bis hin zu Kundenprofilen und modernsten Analysen (mit denen Du Deine Verkaufsbilanz im Auge behalten kannst) ist wirklich alles dabei, was den Erfolg eines Shops garantiert.

    Während das Hinzufügen von Produkten zu meinem Shop problemlos funktionierte, verlief der Aufbau der Seite nicht immer reibungslos. Der Editor für die Startseite war anders als der Editor für alle anderen Seiten, was etwas verwirrend war. Trotzdem konnte ich meinen Shop relativ schnell erstellen und war angenehm überrascht, was die Plattform alles ermöglicht.

    • Am besten für große Einzelhändler oder Versender
    • Keine Transaktionsgebühren
    • Starke Optionen für das Produktmanagement

    Gleich vorweg: BigCommerce ist nicht gerade anfängerfreundlich. Wenn Du Dich darauf einlässt, wirst Du einige Zeit damit verbringen müssen, die (manchmal verwirrende) Benutzeroberfläche und die große Vielfalt an Funktionen zu verstehen.

    Das muss aber nicht zwangsläufig etwas Schlechtes sein. Die Zeit, die Du dafür aufbringst, Dich mit diesem Baukasten vertraut zu machen, ist gut investiert, wenn Du einen wirklich gut laufenden Online-Shop auf die Beine stellen möchtest. Denn BigCommerce bietet eine der umfangreichsten (wenn nicht sogar die umfangreichste) Palette an E-Commerce-Funktionen unter allen Website-Baukästen.

    BigCommerce bietet alles, was Du von einem Online-Shop-Baukasten erwartest, wie z.B. Bestandsverwaltung, Zahlungsintegrationen, Rabattcodes und Gutscheine, Versandlösungen sowie Nachverfolgung abgebrochener Einkäufe. Aber es bietet auch erweiterte Funktionen wie Mitarbeiterkonten, Mehrsprachigkeit, Drittanbieter-Integrationen und vieles mehr.

    Wie diese beeindruckende Funktionsvielfalt verdeutlicht, richtet sich BigCommerce an Online-Shops mit großen Ambitionen die für ein stetiges Wachstum gerüstet sein wollen. Wenn Du nur einen kleinen Online-Shop mit ein paar Produkten aufbauen willst (oder eine normale Website mit Shop-Integration), bist Du wahrscheinlich mit einem Mehrzweck-Baukasten wie Wix oder Squarespace besser bedient.

Auf was ich bei den besten Website-Baukasten geachtet habe

Ich habe mich beim Vergleich vor allem auf drei Hauptkriterien konzentriert: Benutzerfreundlichkeit, Designflexibilität und Preis. Da sich viele der Anbieter bei diesen drei Hauptkriterien eigentlich keinerlei Schwächen mehr erlauben, sind noch einige weitere Faktoren in die Bewertung eingeflossen, um ein aussagefähiges Ranking erstellen zu können. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem:

Benutzerfreundlichkeit

Ein guter Website-Baukasten ist intuitiv, übersichtlich und vermittelt im Idealfall sogar Spaß bei der Benutzung. Fast alle Website-Baukästen bieten eine Art “Einstiegstour”. Sobald Du die Einrichtungsphase hinter Dir gelassen hast, sollten eigentlich alle benötigten Tools leicht zu finden und außerdem klar ersichtlich sein, was Du mit den einzelnen Tools tun kannst und was nicht.

Die Bearbeitung der wichtigsten Elemente der Website sollte möglichst einfach sein. Das bedeutet, dass die Anpassungsoptionen nicht hinter mehreren Navigationsebenen versteckt sein sollten. Außerdem sollten Dir klare und hilfreiche Support-Optionen bereitgestellt werden, die zeitnahe Antworten liefern können.

Bonuspunkte gab es, wenn der Baukasten Deine Arbeit automatisch speichert und Dich verlässlich über wichtige und noch zu absolvierende Schritte informiert (wie die Veröffentlichung der Website oder das Verbidnen einer Domain).

Design-Flexibilität

Wenn Du willst, dass Deine Website aus der Masse heraussticht, darf sie nicht wie eine weitere Version der gleichen Vorlage aussehen, die Besucher schon hundertmal gesehen haben. Die meisten Nutzer werden zwar von einer Vorlage aus beginnen müssen, aber viele Website-Baukästen bieten mittlerweile eine extrem große Auswahl an sich deutlich unterscheidenden Vorlagen (bei Wixsind es zum Beispiel mehr als 800 Vorlagen). Außerdem stellen sie Dir die Anpassungsmöglichkeiten zur Verfügung, um die Vorlage in ein unverwechselbares Design mit einer eigenen Identität zu wandeln. Folgende Dinge sind dafür erforderlich:
  • Eine Vielzahl von Vorlagen zur Auswahl
  • Volle Kontrolle über das Farbschema
  • Eine große Auswahl an Schriftarten
  • Viele Optionen für Seitenlayouts und/oder Blöcke

Während meiner Tests habe ich festgestellt, dass Drag-&-Drop-Editoren in der Regel die größte Flexibilität bieten. Das spiegelt sich auch in den Testergebnissen wider. Aber auch andere Arten von Editoren können viel Gestaltungsfreiheit bieten.”

Preisgestaltung

Bei diesem Kriterium geht es weniger um die absoluten Kosten, sondern mehr um den Wert. Ein Website-Baukasten bietet vielleicht wirklich günstige Pakete an. Sind die Funktionen im teuersten Paket aber wesentlich geringer als bei einem anderen Baukasten im günstigsten Tarif, dann muss man nicht lange überlegen.

Ein Website-Baukasten mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis bietet viele Funktionen zu geringen kosten. Vielleicht gibt es mehrere Pakete, aus denen Du wählen kannst. Damit kannst Du nach Deinen Anforderungen entscheiden. Squarespace ist zum Beispiel nicht der günstigsten Baukasten auf dem Markt, aber er hat eben sehr viel zu bieten. Ich bin der Meinung, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis ausgezeichnet ist. Du kannst Dich mit einem Klick hier über die aktuellen Preise informieren.

Oftmals (aber nicht immer) bieten hochwertigere Pakete entweder oder: mehr Bandbreite und Speicherplatz oder Zugriff auf fortschrittliche E-Commerce-Funktionen. Du weißt selbst am besten, was Deine Website braucht und die nachfolgenden Resultate sollten noch mehr Klarheit bringen.

Zusätzliche Überlegungen

Die oben genannten Kriterien sind zwar die wichtigsten für den Vergleich von Website-Baukästen, aber es gibt noch ein paar bestimmte Funktionen, mit denen sich einige Website-Baukästen von den anderen abheben. Jede dieser Funktionen für sich genommen würde einem Website-Builder keinen höheren Platz im Ranking einbringen, aber in Kombination mit anderen starken Funktionen machen sie diese Baukästen noch leistungsfähiger.

Die zusätzlichen Funktionen müssen aber auch nützlich sein und nicht nur versprechen, gut zu sein. Hier sind ein paar weitere Dinge, auf die ich geachtet habe:
  • SEO-Möglichkeiten: Die meisten Website-Baukasten helfen Dir bei der Optimierung Deiner Titel-Tags und den Meta-Beschreibungen. Diejenigen mit zusätzlichen technischen Funktionen, wie der automatischen Erzeugung einer robots.txt-Datei oder den sogenannten Sitemaps, sind aber wirklich nützlich.
  • Viele Apps und Integrationen: Das hat mehr mit Funktionalität und weniger mit Design zu tun. Ein guter Website-Baukasten sollte Dir die Optionen bieten, die Du brauchst. Im Idealfall lassen sich andere Werkzeuge oder Software implementieren, die Du vielleicht schon benutzt. An dieser Stelle ist zum Beispiel MailChimp für E-Mail-Kampagnen gemeint.
  • Eine wirklich einzigartige Funktion: Einige Website-Baukasten bieten herausragende Funktionen, die es nur dort gibt und die man deswegen nicht für einen Vergleich mit anderen heranziehen kann. Sie sind bei den jeweiligen Baukasten erwähnt.

E-Commerce-Baukasten oder regulärer Baukasten mit E-Commerce-Funktionen?

E-Commerce-Baukasten, wie die drei letzten Einträge in unserer Liste, konzentrieren sich fast ausschließlich auf die Online-Shop-Möglichkeiten, die von ihnen angeboten werden. Die Online-Shop-Funktionen sind wesentlich besser als die der herkömmlichen Website-Baukasten. Aber fast jeder andere Aspekt einer Website wird dadurch etwas umständlich. (Zum Beispiel ist es bei Volusion nicht möglich, ein Kontaktformular zu erstellen.)

Reguläre Website-Baukasten mit E-Commerce-Möglichkeiten bieten solche Funktionen mehr wie ein Erweiterung an und weniger als primären Service. Dennoch haben einige „reguläre“ Baukasten, wie zum Beispiel Squarespace damit begonnen, beeindruckende E-Commerce-Funktionen anzubieten. Damit ist es nun viel einfacher, ein robustes Blog, eine paar Startseiten und viele Fotos sowie Videos zu bieten.

Die Art des Baukastens hängt in erster Linie davon ab, welchen Zweck Deine Website verfolgt. Ist Dein Hauptziel der Verkauf von Produkten, dann bietet ein E-Commerce-Baukasten vielleicht ein paar zusätzliche Zahlungsoptionen. Möglicherweise ist der Upload und die Kategorisierung von Produkten einfacher und manchmal gibt es auch Angebote beim Versand. Du musst kein Großhändler sein, um von diesen Baukasten zu profitieren. Etsy-Verkäufer und lokale Shops oder Geschäfte profitieren vielleicht auch von solchen Baukasten.

Betreibst Du aber ein Blog oder eine persönliche Website wie ein Portfolio und willst nur wenige Produkte verkaufen, wie zum Beispiel Bücher oder Online-Kurse, dann ist ein regulärer Baukasten mit E-Commerce-Funktionen vielleicht die bessere Wahl. Du bekommst alles, was Du brauchst und ein guter Online-Shop ist ebenfalls vorhanden.

Viele E-Commerce-Baukasten bieten eine gewisse Integration zu anderen Plattformen oder Website-Baukasten. In diesem Fall bekommst Du das Beste aus beiden Welten. Bist Du in erster Linie Einzelhändler, willst Deine Website aber mit einem Blog oder anderen Inhalten verfeinern, dann ist diese Kombination möglicherweise die richtige Wahl.

Das Testverfahren

Um die Website-Baukasten zu testen, habe ich mit einem Framework für eine einfache Website angefangen. Ich habe einfach die Elemente hinzugefügt, die man für jede Website als notwendig erachten würde. Jede von mir erstellte Website hatte:
  • Statische Text-Seite (Über uns)
  • Blog-Beitrag
  • Fotogalerie
  • Kalender oder Seite mit Veranstaltungen
  • Kontaktseite
  • Online-Shop

Weiterhin habe ich die folgenden Funktionen getestet:
  • Farben und Schriftarten ändern
  • Bilder hinzufügen
  • Video einbetten
  • Ein Kontaktformular erstellen
  • Eine Schaltfläche hinzufügen
  • Ein Menü editieren
  • Den Alt-Text ändern
  • SEO-Funktionen testen

Damit konnte ich die wichtigsten und häufigsten Funktionen der Website-Baukasten testen. Ich habe genug Zeit mit jedem Baukasten gearbeitet, um die Leistungsfähigkeiten bewerten zu können.

Vor der Erstellung einer Website habe ich alle meine Quellen betrachtet und bekam dann ein klares Bild davon, was jede Seite enthalten sollte. Damit konnte ich die gleiche Seite mit jedem Plan erstellen. Damit habe ich mir Zeit gespart und musste nicht nachdenken, was ich haben wollte. Ich musste auch nicht mehr nach Bildern suchen oder mir über Konfiguration Gedanken machen.

Vor dem Erstellen der Websites habe ich keine Leitfäden gelesen oder irgendwelche Video-Anleitungen angeschaut. Allerdings war ich mit diversen Baukasten zu einem gewissen Grad vertraut. Ich hatte vorher bereits Wix und WordPress.com benutzt, wenn auch nicht sehr umfassend. Weiterhin habe ich Recherche zu den Funktionen von Squarespace, Weebly und SITE123 betrieben.

Während ich die Websites erstellt habe und auf irgendwelche Probleme gestoßen bin, die ich nicht mit der Oberfläche des Baukastens lösen konnte, habe ich zunächst die Wissensdatenbank besucht. Im Anschluss habe ich mich an den Kundenservice gewandt, entweder via E-Mail oder Live-Chat.

Die Ergebnisse im Detail: Wie sich jeder Baukasten geschlagen hat

Ab hier beginnt der spaßige Teil: die echten Resultate meiner Tests von meinen Website-Schöpfungen. Ich habe eine detaillierte Analyse meiner Erfahrungen aufgeschrieben, die ich mit den einzelnen Website-Baukasten gemacht habe. Du findest sie nachfolgend. Die oben genannten Kriterien sind in den Bericht eingeflossen. Zunächst möchte ich Dir aber eine kurze Tabelle präsentieren, in der ich die wichtigsten Funktionen vergleiche.

Ich habe Googles PageSpeed Insights benutzt, um zu prüfen, welche Baukasten nicht nur gutaussehende Websites produzieren, sondern auch auf schnelle Ladezeiten optimieren. Ich habe die Websites sowohl auf Desktops als auch auf Mobilgeräten getestet. Die Punkte, die Du hier siehst, bewegen sich zwischen 1 und 100. Dabei ist 100 der bestmögliche Wert.
Kostenfreies Paket Templates / Vorlagen Responsive für Mobilgeräte Verfügbare Apps Zeit, um meine Website zu erstellen Punkte von Google Page Speed Insights (Desktop / Mobile) Kostenfreie Domain mit einem kostenpflichtigen Paket Kostenfreies SSL
Wix 900+ 300+ 90 min 65/23
Squarespace 100 60+ 50 min 95/43
SITE123 180+ 80+ 60 min 94/48
Webador 50+ n.v. 25 min 87/60
1&1 IONOS 18 Keine 30 min 91/88 Für ein Jahr
WordPress.com 250+ Tausende 75 min 99/88
Zyro 140+ Keine 30 min 50/29 Nur in den 3 teuersten Tarifen
Volusion 14 Einige, nicht alle 14 75 min 100/85
Shopify 64 4000+ 45 min 99/63
BigCommerce 12 750+ 75 min 89/78

#1 Wix – der allgemein beste Website-Baukasten

best-website-builders-wix-2
Meine Startseite bei Wix (Template: Traveler Blog)
Kriterium Punkte / Anzahl
Benutzerfreundlichkeit 10/10
Design-Flexibilität 10/10
Preisgestaltung 9/10
Verfügbare Templates 900+
Verfügbare Apps 55 kostenfrei / 300 insgesamt
Verfügbar auf Deutsch Ja

Benutzerfreundlichkeit

Der Website-Baukasten von Wix ist wirklich der einfachste und intuitivste Editor, den ich getestet habe. Ich habe alle gewünschten Funktionen sofort gefunden und musste nie suchen. Zu keinem Zeitpunkt fühlte ich irgendwelche Frustration oder musste den Kundenservice um Hilfe bitten. Ich konnte die Hälfte der Website in etwa 30 Minuten erstellen. Die Erstellung meiner kompletten Website bei Wix hat circa 75 Minuten gedauert.

Um es noch einfacher zu machen, bietet Wix eine Funktion, hinter der künstliche Intelligenz steckt. Sie nennt sich Wix ADI (Artificial Design Intelligence). Der Assistent stellt einige Fragen, was Du von einer Website erwartest und benötigst und erstellt sie dann in wenigen Minuten. Das Werkzeug kann sogar Inhalte von Deinen sozialen Medien importieren, damit die Markenbildung möglichst konsistent ist.

Wix ADI hat einige Grenzen beim Design, aber Du kannst immer zum regulären Editor wechseln, um die Website auf Deine persönlichen Bedürfnisse anzupassen. Wix ADI speichert außerdem frühere Versionen Deiner Website und Du kannst immer eine Rolle rückwärts machen, wenn Dir die Änderungen nicht gefallen.

Mit Wix sind sogar technischere Bereiche wie zum Beispiel SEO einfacher. Der Assistent von Wix erstellt basierend auf Deine Antworten zu ein paar Fragen eine Checkliste mit Optimierungen. Du wirst Du ein paar SEO-Grundlagen geführt und musst dabei aber nicht verstehen, was SEO ist oder wie es genau funktioniert. Mir gefällt außerdem, dass Dich Wix zu einer Funktion umleitet, die sich „Werde bei Google gefunden“ nennt. Das macht es wirklich für alle Leute zugänglich.
Wix SEO Wiz checklist
Die SEI-Checkliste von Wix
Ein Nachteil ist, dass die Vorlagen nicht responsive für Mobilgeräte sind. Das bedeutet, dass Sie sich nicht ideal auf Mobilgeräten darstellen. Die Grundversionen der einzelnen Vorlagen sind Mobil-freundlich. Machst Du aber viele Änderungen am Desktop-Layout, musst Du die mobilen Websites separat ebenfalls anpassen. Nur damit stellst Du sicher, dass die mobilen Websites auch korrekt auf den mobilen Geräten angezeigt werden.

Viele anderen Website-Baukasten auf dieser Liste bieten Templates oder Vorlagen, die komplett responsive sind. Bei denen musst Du Dir nicht die doppelte Arbeit machen. Während der Geschwindigkeitstests meiner Seite habe ich auch festgestellt, dass sich die mobile Version meiner Website von Wix relativ langsam geladen hat.

Design-Flexibilität

Wix hält auf jeden Fall sein Versprechen, dass Du jedes Element Deiner Website genauso anpassen kannst, wie Du das gerne möchtest. Es gibt viele Optionen in Sachen Farben, Schriftarten, Blöcke und Layouts. Außerdem kannst Du die Farbpaletten und die Schriftarten sehr einfach für die gesamte Website anpassen.
Wix has dozens of elements and layouts to add to your site
Wix bietet mehrere dutzend Elemente und Layouts, die Du auf Deiner Website hinzufügen kannst
Integrierte Leitfäden helfen Dir bei Deinen Überschriften, den Bildern und sie Komponenten werden ideal ausgerichtet. Ich hatte manchmal Probleme mit dem Drag&Drop-Editor, wenn es um Seitenhöhe und andere Anpassungen geht. Allerdings handelt es sich dabei um Pixel-genaue Anpassungen und sind normalerweise kein Problem, wenn man das gesamte Website-Design in Betracht zieht.

Die riesige Anzahl der Vorlagen bietet viel Flexibilität, ohne dass Du vorher viel Arbeit in das Projekt stecken musst. Verglichen mit anderen Website-Baukasten findest Du bei Wix mit höherer Wahrscheinlichkeit eine Vorlage, die Deinen Anforderungen am ehesten erfüllt. Im Gegensatz zu anderen Baukasten sind die meisten Vorlagen von Wix ziemlich charakteristisch. Du wählst eine Vorlage als nicht wegen der Farben aus, sondern anhand der Funktionalität. Es gibt auch die Option, mit einer komplett leeren Vorlage zu beginnen. In diesem Fall gestaltest Du Deine Website komplett selbst.

Sobald Du eine Vorlage angepasst hast, kannst Du nicht mehr auf eine andere wechseln, außer Du beginnst von vorne. Wähle also mit Bedacht, bevor Du zu viel Zeit in Dein Design steckst. Der Editor bietet aber auch so viel Flexibilität, dass Du mit dem gewählten Template alles machen kannst. Es sollte sogar möglich sein, dass Du ein Layout komplett reproduzierst, sozusagen eine andere Vorlage kopierst, wenn Dir eine andere später besser gefällt.

Preisgestaltung

Beim kostenfreien Paket von Wix bekommst Du viele Optionen für die Individualisierung. Außerdem hast Du Zugriff auf alle über 900 Vorlagen und eine große Auswahl an Apps. Möchtest Du eine individuelle Domain anbinden, musst Du allerdings ein Business-Paket kaufen. Das gilt auch, wenn Du Online-Zahlungen empfangen und Google Analytics integrieren willst.

Es gibt acht verschiedene Pakete, die in Personal und Business / E-Commerce unterteilt sind. Allerdings unterscheiden sich die meisten nicht großartig, Höherwertige Pakete sind viel teurer. Sie bieten etwas mehr Speicher und eine Funktion, die sich „VIP Support“ nennt.

Andere Funktionen

Es gibt noch ein paar andere nennenswerte Dinge, die mir an Wix gefallen haben:
  • Online-Shop: Der Shop von Wix ist sehr benutzerfreundlich und Dir wird Schritt für Schritt erläutert, wie Du Produkte hinzufügst, sie verschickst, wie die Zahlungs-Optionen funktionieren und so weiter.
  • Erweiterte SEO-Optionen: Abgesehen von Wix SEO Wiz gibt es erweiterte SEO-Einstellungen. Dazu zählen Optionen für strukturierte Daten, Canonical-URLs und individuelle Meta-Tags. Damit versteht Google Deine Website auf technischer Ebene besser und Dir werden komplexe technische Prozesse erspart. Du kannst außerdem AMP-Seiten konfigurieren, damit das Erlebnis für mobile Benutzer besser wird.
  • Kundenservice-Zentrum: Auch wenn ich den Kundenservice niemals gebraucht habe, wollte ich ihn trotzdem testen. Es gibt jede Menge begleitende Artikel, die alle möglichen Fragen beantworten.

#2 Squarespace – der beste Website-Baukasten für Design

best-website-builders-squarespace-2
Die Startseite meiner Test-Website bei Squarespace (Vorlage: Fillmore)
Kriterium Punkte / Anzahl
Benutzerfreundlichkeit 8/10
Design-Flexibilität 8/10
Preisgestaltung 6/10
Anzahl der Vorlagen ~100
Anzahl der Apps 60+
Verfügbar auf Deutsch Ja

Benutzerfreundlichkeit

Squarespace ist einer der benutzerfreundlicheren Block-Editoren. Man denkt irgendwie an einen Hybrid aus Wix und WordPress.com. Der Wechsel zwischen den einzelnen Bereichen des Block-Editors fühlt sich einfacher und natürlicher als bei WordPress.com an. Du findest einfach alles ein bisschen einfacher.
The Squarespace block editor has tons of options for your page layout
Der Block-Editor von Squarespace bietet jede Menge Optionen für Dein Seiten-Layout
Beim Start erscheint ein Assistent, der Dir eine Checkliste gibt. Dort findest Du alle Informationen, um mit Deiner Website zu starten. Du kannst sie verbergen oder wieder aufrufen, wie Du willst. Vielleicht brauchst Du sie ja gar nicht. Sie führt Dich durch die grundlegenden Schritte für die Website-Konfiguration und bietet Verknüpfungen zu den relevanten Leitfäden. Dort bekommst Du so viele Informationen, wie Du benötigst. Die meisten Website-Baukasten habe eine Art Einführung, aber die von Squarespace war sicherlich am nützlichsten.

Eine kleine, aber nützliche Funktion ist die Möglichkeit, zwischen der Live-Vorschau der Website und dem Editor in einem einzigen Fenster zu wechseln. Im Gegensatz zu SITE123 und anderen Editoren musst Du hier nicht viele Reiter öffnen, um die Änderungen betrachten zu können.

Design-Flexibilität

Squarespace bietet einige der am besten gestalteten Vorlagen in der Branche. Sie können sich in Sachen Design-Flexibilität mit denen von WordPress.com messen. Du kannst nicht jede einzelne Farbe wie bei Wix ändern und es gibt einige andere Grenzen im Block-Editor, Du kannst aber dennoch sehr viel anpassen. Alles ist so gestaltet, dass Dein Design unterm Strich hervorragend aussieht.

Eine meiner Lieblingsfunktionen ist der Farbpaletten-Picker. Dort wählst Du drei grundsätzliche Farben aus, die zu Deiner Website passen. Squarespace erstellt dann ein umfassenderes Farbschema, das konsequent benutzt wird. Hier ist die Farbpalette meiner Test-Website bei Squarespace:
Choose your base colors with Squarespace’s color palette designer
Wähle die grundsätzlichen Farben bei Squarespace, indem Du den Farbpaletten-Picker nimmst
Und hier sind die Vorlagen, die daraus entstanden sind:
Squarespace generates color combinations for you to use throughout your site
Squarespace erstellt Farbkombinationen für Dich, die Du auf Deiner Website nutzen kannst
Du kannst diese Farbthemen umfassender anpassen. Behältst Du sie aber, stellt das sicher, dass sie vom Auge eines Designers erstellt wurde, auch wenn Du selbst kein Designer bist. Du musst Dich nicht wundern, ob die Farbe für die jeweilige Schriftart oder die Hintergrundfarbe gut aussieht. Squarespace sagt Dir bereits: Die hier sind geeignet.

Preisgestaltung

Squarespace bietet kein kostenfreies Paket, aber Du bekommst auch bei den günstigeren Abonnements sehr viele Funktionen. Du kannst es mit einer 14-tägigen Testversion selbst ausprobieren und musst Dich nicht sofort für ein kostenpflichtiges Paket entscheiden. Je mehr Du bezahlst, desto besser werden die E-Commerce-Funktionen. Für kleinere Blogs und Online-Shops ist Squarespace erschwinglich. Die erweiterten E-Commerce-Pakete sind unterm Strich etwas günstiger als bei den speziellen E-Commerce-Baukasten.

Es scheint, als würde Squarespace garantieren wollen, dass Du die bestmögliche Website bekommst. Deswegen weiß das Unternehmen, dass das mit einem kostenfreien Paket nicht möglich ist.

Andere Funktionen

Die größte Stärke von Squarespace ist das Design. Allerdings gibt es noch weitere nennenswerte Punkte, auf die ich hinweisen möchte:
  • Online-Shop: Das Hinzufügen von Produkten ist etwas weniger intuitiv als bei anderen regulären Bauasten, die Shops anbieten. Mit den speziellen E-Commerce-Baukasten kann es aber mithalten. Nachdem ich alle diese Baukasten getestet und viel über Online-Shop gelernt hatte, wurde mir eine Sache bewusst. Fortschrittlichere und leistungsfähigere E-Commerce-Funktionen setzen eine steilere Lernkurve voraus. Das gilt auch für Squarespace.
  • Integrierte E-Mail-Kampagnen: Veröffentlichst Du einen Beitrag, kannst Du mithilfe der E-Mail-Funktion direkt aus dem Beitrag eine E-Mail-Kampagne erstellen. Von allen Website-Baukasten ist das eine der besten integrierten E-Mail-Kampagnen. Du musst keine Erweiterungen installieren und konfigurieren, um die Funktion nutzen zu können.
  • Andere Marketing-Funktionen: Die SEO-Funktionen sind eigentlich Standard für einen Website-Baukasten, aber es gibt ein paar andere Marketing-Funktionen, die herausragen. Es gibt direkte Integration mit Instagram, Facebook und Pinterest. Selbst ein URL-Builder ist da, mit dem Du bezahlte Suchkampagnen verfolgen kannst.

#3 SITE123 – der beste Website-Baukasten für Beginner

best-website-builders-site123-2
Die Startseite meiner Test-Website bei SITE123
Kriterium Punkte / Anzahl
Benutzerfreundlichkeit 8/10
Design-Flexibilität 7/10
Preisgestaltung 8/10
Anzahl der Vorlagen 180+
Anzahl der Apps 80+
Verfügbar auf Deutsch Ja

Benutzerfreundlichkeit

Der Editor von SITE123 ist einfach zu bedienen und macht es Dir einfach, die Seiten anzupassen… wenn Du weißt, wie er funktioniert. Meine Website war standardmäßig auf eine einzige Seite eingestellt, und ich habe gut 20 Minuten gebraucht, um herauszufinden, dass Du beim Hinzufügen eines Blocks dessen Einstellungen so anpassen musst, dass er nicht auf der Startseite erscheint, sondern in den Navigationsmenüs bleibt. Nachdem ich das endlich herausgefunden hatte, ging die Erstellung der Demoseite mit SITE123 sehr schnell von der Hand. Ich benötigte für die gesamte Seite nur etwa eine Stunde (inkl. der 20 Minuten Troubleshooting).
SITE123’s interface for adding and reordering pages or sections
Oberfläche von SITE123, um Seiten und Bereiche hinzuzufügen oder neu anzuordnen
Allgemein gesagt, ist die Oberfläche nicht komplett intuitiv. Du musst vielleicht ein bisschen herumklicken, damit Du genau das findest, nach was Du suchst. Gibt es ein Problem, dann antwortet der Live-Chat schnell und ist auch hilfreich. Die Mitarbeiter haben meine Fragen in weniger als 20 Minuten beantwortet.

Die Oberflächen für jede Funktion, wie zum Beispiel Blog und Online-Shop, sind ziemlich benutzerfreundlich und lassen sich einfach benutzen. Sie fühlen sich nicht so modern an wie zum Beispiel die von Wix oder Squarespace, aber das muss sich nicht auf das Aussehen der Website auswirken, die Du mit dem Baulasten erstellen kannst.

Design-Flexibilität

Bei SITE123 darfst Du die Website nicht so frei anpassen, wie das zum Beispiel bei Wix der Fall ist. Aber Dir stehen trotzdem jede Menge Optionen zur Verfügung. Es gibt über 180 Design-Vorlagen, mit denen Du loslegen kannst. Außerdem gibt es 14 Kategorien an Seiten-Layouts, inklusive Text, Fotogalerie, Veranstaltungen und auch Reservierungen in Restaurants.

Die Seiten lassen sich dann weiter anpassen, indem Du Blöcke hinzufügst. Je nach Layout, für das Du Dich entscheidest, wirst Du auf einige Grenzen stoßen. Zum Beispiel habe ich mich für eine „Über uns“-Vorlage entschieden, konnte aber kein Video einbetten, wie ich mir das gewünscht hätte. Ich habe deswegen beim Kundenservice nachgefragt und mir wurde gesagt, dass ich Videos nur bei bestimmten Seitenarten einbetten kann:
SITE123’s live chat support feature
Der Live-Chat-Kundenservice von SITE123 sieht wie folgt aus
Ich habe die Seite im Endeffekt neu aufgesetzt und eine einfache Text-Seite daraus gemacht. Um das Problem zu umgehen, habe ich mich also gegen die „Über uns“-Vorlage entschieden.

SITE123 hat zwar ein paar Nachteile bei der Freiheit für das Design, bietet dafür aber einige andere beachtliche Vorteile. Die vorgefertigten Layouts stellen sicher, dass die Website ästhetisch ansprechend ist, egal, was Du tust. Du kannst das Aussehen der Website nicht vermasseln, weil etwas ein kleines bisschen falsch angeordnet ist.
SITE123 offers dozens of page layouts to help build your site
SITE123 bietet viele Seiten-Layouts, die bei der Gestaltung Deiner Website helfen
Es kommt noch eine andere Sache hinzu. Investierst Du weniger Zeit für das Ändern von Farben und Schriftarten, kannst Du mehr für die Inhalte aufbringen. Du musst Dir keine Gedanken darüber machen, ob dieser oder jene Schatten besser zu Deinen Vorstellungen passt. Diese Einfachheit führt auch zu schnelleren Ladezeiten, was wiederum sehr wichtig für ein angenehmes Benutzererlebnis ist. Das gilt sowohl für Desktop als auch Mobilgeräte.

Preisgestaltung

SITE123 bietet ein ziemlich gutes, kostenfreies Paket. Beim günstigsten Paket bekommst Du sehr viel mehr Speicher, eine kostenfreie Domain und E-Commerce-Funktionen. Du hast auch viel mehr Möglichkeiten, die Website zu individualisieren, solltest Du zusätzliche Freiheiten beim Design wollen. Viele Blogs und kleinere Firmen bekommen hier ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Andere Funktionen

SITE123 bietet nicht viele zusätzliche Funktionen, hat aber alle Grundfunktionen, die Du auch bei den meisten anderen Website-Baukasten findest. Der Unterschied ist, dass sie hier benutzerfreundlicher sind. Hier sind einige dieser Funktionen:
  • SEO: Du kannst Titel-Tag, Meta-Beschreibung und Alt-Text für Bilder hinzufügen. Mehr geht aber nicht. Es gibt ein Meta-Tag-Feld für ein Schlüsselwort, aber das ist bei SEO relativ obsolet. Es ist mehr ein unnötiger Zusatz und weniger eine Funktion.
  • Online-Shop: Der Online-Shop ist ziemlich gut, wenn wir vom Hinzufügen der Produktinformationen sprechen. Für jemanden, der bisher noch nie eine E-Commerce-Website aufgesetzt hat, war alles ziemlich einfach und schnörkellos. Beim Premium-Paket oder den höherwertigen Abonnements ist es ein eingebauter Seiten-Typ. Du kannst also sofort loslegen und musst keine Verrenkungen machen.
  • Einseitige Website: Mit dieser Funktion hatte ich anfänglich die meisten Probleme, aber SITE123 ist mit Sicherheit der einfachste Baukasten, um eine einseitige Website mit speziellen Bereichen und einer automatischen Navigation zu erstellen. Das ist eine tolle Option für Portfolios, Lebensläufe oder Websites für Veranstaltungen. Es eignet sich für alle Projekte, die nur einen Einseiter benötigen.

#4 Webador – Der beste Website-Baukasten für kleine Firmen

Webador 1 1
Mit Webador habe ich meine Testseite sehr schnell gebaut.
Kriterium Punkte / Anzahl
Benutzerfreundlichkeit 9/10
Design-Flexibilität 8/10
Preisgestaltung 7/10
Anzahl der Vorlagen 50+
Verfügbar auf Deutsch Keine

Benutzerfreundlichkeit

Webador ist schon gleich zu Beginn, wenn Du durch die Auswahl des gewünschten Seitentyps und die Suche nach der richtigen Vorlage geführt wirst, sehr bedienerfreundlich. Nachdem der Editor selbst erscheint, wirst Du mit einer Reihe hilfreicher Hinweise begrüßt, die Dich durch die Benutzeroberfläche führen.

Der Drag&Drop-Editor funktioniert absolut reibungslos. Obwohl Du Dich an ein vorgegebenes Raster halten musst, in dem Du Deine Inhaltselemente platzieren kannst, landet zumindest alles direkt beim ersten Versuch an dem Ort, wo Du es haben möchtest. Ich musste zu keinem Zeitpunkt während der Erstellung einen Schritt rückgängig machen und erneut probieren. Dies ist mir nur bei wenigen Baukasten auf dieser Liste gelungen.

Meine Lieblingsfunktion bei Webador ist das Hinzufügen und Verwalten von Seiten. Wenn Du auf die Registerkarte “Seiten” klickst und eine neue Seite hinzufügst, kannst Du deren Grundlayout flexibler gestalten als bei den meisten anderen Baukasten.
4 1
Dank diesem einfachen Dialog ist das Erstellen Deiner Website viel geradliniger.
Wenn Du so wie ich bereits eine detaillierte Idee von Deiner Website hast, ist dieser Bildschirm Dein bester Freund, wenn es um die effiziente Erstellung der Seiten geht. Du musst nicht aus fünf oder sechs verschiedenen Arten von Text- und Bildlayouts auswählen. Du benötigst lediglich das Grundgerüst und kannst es später mit den Inhaltsblöcken per Drag&Drop schnell ändern.

Da dies jetzt nicht unbedingt so klingt, als würde sich dieser Dienst von den anderen Baukasten auf dieser Liste unterscheiden, lasse ich die Daten für sich selbst sprechen: Ich habe nur 25 Minuten gebraucht, um mit Webador eine Website zu erstellen.

Design-Flexibilität

Webador opfert nicht die Designflexibilität, um die Verwendung des Editors zu vereinfachen. Jedes Layout, egal ob ein von Webador vorgegebenes oder eine eigene Kreation, kann durch das Verschieben von Inhaltselementen auf der Seite angepasst werden.

Es stehen mehr als zwei Dutzend Inhaltselemente zur Auswahl, von Standardtextfeldern und -bildern bis hin zu Umfragen, Kommentarformularen sowie Audio- und Videodateien.

Die Optionen zur Anpassung von Farben und Schriftarten sind ebenfalls vielfältig. Du kannst vier verschiedene Standardtextformate für verschiedene Stellen auf Deiner Website definieren, bist jedoch nicht auf diese Anpassungsmöglichkeiten beschränkt. Du kannst die Standardeinstellungen überall dort überschreiben, wo Text eingesetzt wird, und sogar mehrere Farben in demselben Textfeld verwenden.
3 2
Webador verfügt über intuitive und flexible Formatierungsmöglichkeiten für Text und Farben.
Du kannst zwar nicht alle Elemente auf einer Webador-Website anpassen, hast aber wirklich viel Freiraum. Von allen von mir getesteten Website-Baukasten erreicht Webador mit die beste Balance zwischen Benutzerfreundlichkeit und Vielzahl der Anpassungsmöglichkeiten.

Preisgestaltung

Webador bietet einen Kostenlosen Tarif und zwei kostenpflichtige Tarife, die sich aber nur geringfügig unterscheiden.

Im kostenlosen Tarif kannst Du eine Website mit unbegrenzten Seiten erstellen, aber Du kannst keinen Online-Shop betrieben, keine HD-Videos hochladen, keine geschäftlichen E-Mail-Konten nutzen und keinen eigenen Domain-Namen verbinden.

Im Pro-Tarif, dem Einstiegstarif, erhältst Du einen kostenlosen Domain-Namen und eine geschäftliche E-Mail-Adresse. Du kannst auch einen Webshop erstellen (der Webador-Begriff für Online-Shop), in diesem aber nur zehn Produkte anbieten. Es gibt auch eine Menge anderer weniger spektakuläre Funktionen, z.B. Google Analytics verknüpfen, einen Passwortschutz hinzufügen und den Zugriff für andere Mitwirkende verwalten.

Der teuerste Tarif bietet nicht viel mehr als der Pro-Tarif, obwohl er ungefähr doppelt so teuer ist. In diesem Tarif kannst Du jetzt unbegrenzt viele Produkte verkaufen und HD-Videos hochladen, aber der Rest der Funktionen bleibt gleich. Meiner Meinung nach ist das den höheren Preis nicht wirklich wert, es sei denn, Du benötigst wirklich mehr als zehn Produkte.

Andere Funktionen

Webador gehört aufgrund seiner Benutzerfreundlichkeit und Designflexibilität zu meinen Empfehlungen, und nicht wegen seiner zusätzlichen Funktionen. Es gibt keinen App-Markt und auch keine große Auswahl an Integrationen, aber ein paar erwähnenswerte zusätzliche Funktionen gibt es dann doch:
  • Möglichkeit zur Erstellung von mehrsprachigen Webseiten (was allerdings nicht beim Online-Shop funktionierte)
  • Detaillierte Statistiken zur Seitenperformance
  • Bandbreite und Speicher unbegrenzt
  • Blog-Verwaltung auch im kostenlosen Tarif
  • Keine Provision bei Verkäufen über den Webshop

#5 IONOS – Der beste Website-Baukasten für aufstrebende Unternehmen

ionos-featured-image
Die Homepage meiner Testwebsite bei IONOS 1&1 (Vorlage: Business)
Kriterium Punkte / Anzahl
Benutzerfreundlichkeit 9/10
Design-Flexibilität 8/10
Preisgestaltung 8/10
Anzahl der Vorlagen 18
Anzahl der Apps 0
Verfügbar auf Deutsch Ja

Bedienerfreundlichkeit

IONOS bietet zwei verschiedene Website-Baukästen: MyWebsite Now und MyWebsite Creator. Da sich letzterer vor allem an erfahrene Entwickler und Designer richtet, habe ich mich auf MyWebsite Now als einsteigerfreundliche Option konzentriert. Wie sich herausstellte, ist MyWebsite Now wirklich sehr einfach zu bedienen.

Die initiale Einrichtung ist denkbar einfach. Du musst nur eine Vorlage auswählen und kannst sofort loslegen. Es dauert garantiert nicht lange, bis Du Dich in MyWebsite Now zurechtfinden wirst, vor allem, wenn Du schon einmal einen Website-Baukasten benutzt hast.

Gelegentlich war ich allerdings etwas verwirrt von der Art und Weise, wie IONOS funktioniert. Es gibt zum Beispiel eine Trennung zwischen dem Hinzufügen von Dingen und ihrer Bearbeitung. Du musst in den “Abschnittseditor” gehen, um etwas zu Deinem Abschnitt hinzuzufügen (z.B. eine Schaltfläche), und dann einen Schritt zurückgehen, um es anzupassen. Wenn Du das erstmal verstanden hast, stellt das dann kein großes Problem mehr dar. Es ist aber etwas unintuitiv.
ionos-section-options
Die Idee mit den „Abschnittsoptionen“ hat mich eine Weile verwirrt, aber wenn man sich daran gewöhnt hat, ist es doch recht bedienerfreundlich
Alles in allem stellte das aber weniger eine Lernkurve als vielmehr einen Lernsprung dar, den es einmal zu überwinden galt. Mit MyWebsite Now kannst Du Deine Website aus vorgefertigten Inhaltsblöcken zusammenstellen. Du fügst einen Bereich wie eine Galerie, ein Raster oder ein Kontaktformular hinzu, wählst das gewünschte Layout und bearbeitest dann den Text und die Bilder.

Du musst nicht endlos Herumprobieren, damit alles „passend“ aussieht. Ich war wirklich beeindruckt, wie schnell ich mit den gebotenen Werkzeugen meine Website zusammenstellen konnte. Schneller und einfacher geht es kaum.

Wenn Du doch einmal Probleme haben solltest, gibt es eine große Wissensdatenbank mit vielen Anleitungen, Tipps und Tricks. Außerdem wird telefonischer Kundensupport angeboten.

Design-Flexibilität

MyWebsite Now bietet eine Auswahl an schön gestalteten Vorlagen die aufgeräumt, modern und für Mobilgeräte optimiert sind. Es sind allerdings nicht allzu viele. Insgesamt gibt es nur 18 Designs, also im Grunde eins pro Branche. Es ist aber problemlos möglich, ein eigenes zu entwerfen.

Für einen einfachen Website-Baukasten bietet dir IONOS eine ziemlich große Auswahl an Anpassungsoptionen. Du kannst Farben und Schriftarten festlegen, die für Deine gesamte Website gelten sollen – es gibt auch die Möglichkeit, eine eigene Farbpalette zu erstellen. Außerdem kannst Du für jedes Element auch individuell die Farben, Schriftarten und Abstände anpassen.
ionos-customization-options
Ich war überrascht, dass ein so einfacher Website-Baukasten mir die Möglichkeit bietet, benutzerdefinierte Paletten zu erstellen
Das Einzige, was ich wirklich vermisst habe, war die Möglichkeit, Elemente per Drag&Drop an die gewünschte Stelle zu ziehen. Du kannst zum Beispiel keinen Schaltflächen in der Mitte eines vordefinierten Inhaltsblocks platzieren. Du kannst zwar (manchmal) eine einfügen – aber nur dort, wo IONOS es für richtig hält. Das ist zwar nicht schlimm, bedeutet aber, dass ich meine Seite nicht genau so gestalten kann, wie ich es möchte.

Der MyWebsite Creator Editor bietet mehr Anpassungsmöglichkeiten, richtet sich aber auch nicht an Anfänger.

E-Commerce-Features

IONOS bietet Dir die Möglichkeit E-Commerce-Funktionalität per Upgrade hinzuzukaufen. Dahinter verbirgt sich eines der günstigsten E-Commerce-Angebote auf dem Markt. Wenn Du einen einfachen Onlineshop möchtest, wird Dir hier ein wirklich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis geboten.

Wie man angesichts des Preises fast schon erwarten kann, sind die E-Commerce-Tools allerdings nicht so ausgereift wie bei dedizierten E-Commerce-Baukästen wie Shopify oder BigCommerce. Aber immerhin bieten sie eine einfache Bestandsverwaltung, Produktvariantenverwaltung, Steuer- und Versandeinstellungen und einen Inhaltsblock, mit dem Du artverwandte Produkte auf Deinen Produktseiten anzeigen kannst. Außerdem kannst Du über den Shop sowohl digitale als auch physische Waren verkaufen.

Selbst die Erstellung von Rabatt- und Gutscheincodes, die E-Mail-Nachverfolgung abgebrochene Einkäufe und die Integration von Drittanbietern (um direkt von Deiner Website aus über Facebook, Instagram, Google Shopping, eBay und Amazon zu verkaufen) ist möglich. Bei einigen anderen Website-Baukästen auf dieser Liste sind solche Funktionen den Premium-E-Commerce-Tarifen vorbehalten, bei IONOS gehören sie jedoch zum Standardumfang.

Preisgestaltung

Wenn Du Dich für MyWebsite Now entscheidest (meine Empfehlung für Anfänger), gibt es zwei Tarife: Starter und Online Store Starter. Welcher für Dich der Richtige ist, hängt davon ab, ob Du einen Online-Shop benötigst.

Starter bietet alle Vorlagen, Designoptionen, Farbschemata, eine kostenlose Domain für ein Jahr und eine professionelle E-Mail. Der Tarif Online Store Starter beinhaltet Online-Shop-Tools wie Produktlisten, Zahlungsoptionen, Versand- und Abholoptionen, Marketing-Tools und Integrationen für den Verkauf Deiner Produkte über die sozialen Medien.

Es gibt eine kostenlose Testversion, mit der Du den Baukasten ausprobieren kannst. allerdings bietet IONOS diese Testversion nur Nutzern, die ein Monatsabonnement abschließen. Wenn Du das Jahresabo wählst (welches viel günstiger ist), bekommst Du keinen Gratismonat, sondern einen vergünstigten Tarif für die ersten 12 Monate.

Zumindest ist das Jahresabo aber mit einer 30-tägigen Geld-zurück-Garantie ausgestattet. Wenn Du den Vertrag innerhalb von 30 Tagen kündigst, erhältst Du eine komplette Rückerstattung. Es wäre aber schön, wenn die Anmeldung auch ohne Kreditkarte funktionieren würde.

Andere Features

IONOS ist nicht gerade mit Zusatzfunktionen gespickt. Es gibt zum Beispiel keinen App-Markt, über den Du Funktionalität zu Deiner Seite hinzufügen könntest. Aber zumindest sind die meisten grundlegenden Funktionen mit an Bord, wie zum Beispiel:
  • SEO-Tools: MyWebsite Now bietet einige grundlegende SEO-Tools, sodass Du zum Beispiel Seitennamen und -beschreibungen hinzufügen kannst.
  • Analysefunktionen: Du kannst die Besucherstatistiken Deiner Website bequem mit dem einfachen integrierten Analysetool von IONOS im Auge behalten.
  • DSGVO-Konformität: Mit dem vorgefertigten Cookie-Banner kannst Du ganz einfach sicherstellen, dass Deine Website DSGVO-konform ist.
  • Bildergalerie: Du kannst auf eine Bibliothek mit mehr als 17.000 lizenzfreien Bildern zugreifen, was Dir helfen wird, Deine Website visuell zu gestalten.

#6 WordPress.com – der beste Website-Baukasten für Blogging

My WordPress.com Test Website Homepage
Die Startseite meiner Test-Website bei WordPress.com (Theme: Twenty Twenty)
Kriterium Punkte / Anzahl
Benutzerfreundlichkeit 6/10
Design-Flexibilität 8/10
Preisgestaltung 9/10
Anzahl der Vorlagen 250 frei / tausende verfügbar
Anzahl der Plugins ~50K (von Dritten)
Verfügbar auf Deutsch Ja

Benutzerfreundlichkeit

Der Gutenberg-Blockeditor von WordPress.com ist recht einfach zu bedienen, wenn Du das Konzept der Nutzung von Blöcken zur Erstellung des Layouts verstehst. Du kannst Deine Seite aus einer existierenden Vorlage heraus erstellen um den Arbeits- und Design-Prozess zu optimieren. Die Vorlage kannst Du um Dutzende von verfügbaren Blocktypen ergänzen. Diese sind nach ihrem Zweck kategorisiert, sodass Du nicht lange nach dem benötigten Blocktyp suchen musst.
WordPress.com has dozens of blocks to choose from
WordPress.com bietet mehrere Dutzend Blöcke, aus denen Du wählen kannst
Dieser Block-Editor hat mich etwas mehr als andere in dieser Liste genervt, muss ich zugeben. Ohne scheinbar jeglichen Grund hat die Anordnung nicht gestimmt und ich musste Teile der Seite neu gestalten oder existierende Blöcke kopieren, damit es richtig und nach meinen Wünschen funktioniert hat. Damit kann man zwar leben, aber der Umstand kommt oft genug vor, damit es einfach nervt.

Beim Business-Paket oder höher kannst Du Elementor installieren. Das ist ein Plugin, mit dem Du ein Drag&Drop-Erlebnis bei Deinem Editor bekommst.

Im Editor ist alles genau gekennzeichnet. Es fühlt sich aber oft so an, dass Du hin und herspringen musst, um eine einzige Seite fertigzustellen. Willst Du zum Beispiel die Hintergrundfarbe ändern, musst Du den Block-Editor verlassen und das an anderer Stelle ändern. Danach geht es wieder zurück. Das fühlt sich etwas umständlich an, wenn man das mit anderen Website-Baukasten vergleicht. Bei vielen anderen kann man solche Änderungen in der gleichen Oberfläche machen.

Design-Flexibilität

Die Anpassungsmöglichkeiten sind sehr unterschiedlich und hängen ganz davon ab, für welches Theme Du Dich entscheidest. Bei meinem ersten Theme konnte ich nicht einmal die Farben oder Schriftarten ändern, aber das zweite Theme bot mir deutlich mehr Möglichkeiten. Grundsätzlich scheint es so, als ob, die aktuelleren Themes von WordPress größere Flexibilität gestatten (für meine WordPress-Testseite habe ich “Twenty Twenty” verwendet). Bei den Themes von Drittanbietern kann man dies allerdings nicht so pauschal sagen.
WordPress.com’s customizer varies based on your template
Was Du bei WordPress.com anpassen kannst, hängt von Deiner Vorlage ab
Es gibt Seitenvorlagen, um das Design zu beschleunigen. Du kannst aber auch mit einer komplett leeren Seite beginnen und Blöcke ganz nach Deinem Geschmack hinzufügen. In Sachen Design-Flexibilität gibt es einen guten Kompromiss zwischen Freiheit und Anleitung: Erstellst Du Deine erste Website, dann fühlt es sich nicht so an, als würdest Du plötzlich ein Studium in Webdesign besuchen. Bist Du ein erfahrener Designer, dann fühlst Du Dich durch die existierenden Vorlagen nicht eingeschränkt.

Die Flexibilität von WordPress.com wirkt sich auch auf die Funktionalität aus. Es gibt mehrere tausend Plugins, um Analyse, Kontaktformulare, SEO und alle möglichen anderen Dinge hinzuzufügen. Die Plugins sind zum größten Teil kompatibel zum Block-Editor. Genau wie bei den Vorlagen gibt es bei diesen Drittanwendungen möglicherweise einige Einschränkungen, was sie tun können. (Beachte aber, dass Du ein Business-Paket oder höher brauchst, um Plugins installieren zu können.)

Preisgestaltung

Bei WordPress.com variieren die Preise mitunter am stärksten. Es gibt ein kostenfreies Paket und die Unterschiede zwischen den Abonnements sind beträchtlich. Die günstigsten Tarife sind sehr erschwinglich und reichen für Blogger oder Freiberufler, die eine funktionierende aber kostengünstige Website benötigen. Möchtest Du Zugriff auf Plugins, individuelle Vorlagen und andere fortschrittliche Funktionen, brauchst Du das Business-Paket. Das ist aber sein Geld wert.

Andere Funktionen

Durch Plugins bekommst Du einige der besten Funktionen, die WordPress.com zu bieten hat. Es gibt aber auch ein paar eingebaute Sachen, die ganz angenehm waren und Dich ich nicht bei anderen Website-Baukasten gefunden hatte:
  • Bildattribute von Pexels und anderen Stock-Portalen werden automatisch hinzugefügt
  • Videos lassen sich direkt hochladen
  • Viele Import- und Export-Funktionen zwischen den Plattformen
  • Schnelle Ladezeiten bei Desktop und Mobilgeräten

#7 Zyro – Der wohl flexibelste Website-Baukasten

Zyro featured products homepage block
Es mag ein einfacher Website-Baukasten sein, aber meine Zyro-Testseite gefiel mir am besten
Kriterium Punkte / Anzahl
Benutzerfreundlichkeit 6/10
Design-Flexibilität 4/10
Preisgestaltung 4/10
Anzahl der Vorlagen 140+
Anzahl der Apps Keine
Verfügbar auf Deutsch Ja

Bedienerfreundlichkeit

Zyro ist extrem einfach zu bedienen. Als absoluter “Zyro-Neuling” habe ich weniger als fünf Minuten gebraucht, um mich mit den Grundlagen vertraut zu machen. Es mag erst als Nachteil erscheinen, dass Zyro keine hilfreichen Tutorials oder einen Assistenten zur Verfügung stellt, aber es bedarf wirklich nur ein bisschen Klicken und Scrollen, um sich zurechtzufinden. Alles ist ziemlich intuitiv.

Da Zyro jedoch etwas anders funktioniert als andere Website-Baukasten, gab es ein paar Momente, in denen ich nicht weiterkam. Die Schaltflächen waren manchmal nicht genau dort, wo ich sie erwartet hatte oder es von vergleichbaren Diensten kenne. aber das kann auch an meiner Erfahrung liegen und sollte Anfänger eigentlich nicht betreffen.

Um Dir das Leben noch leichter zu machen, bietet Zyro eine ganze Reihe von KI-Tools an. Wenn Dir jegliche Inspiration fehlt, gibt es einen KI-Generator für Firmennamen, einen Slogan-Generator, einen Blogtitel-Generator und sogar einen KI-Ghostwriter, der für Dich SEO-freundliche Inhalte erstellt.

Der Text, den ich mir habe erstellen lassen, war allerdings eher fade – und ich würde es in jedem Fall vorziehen, einen eigenen Text zu schreiben. Aber allein schon, um vorübergehend ein paar leere Seiten zu füllen oder deine Kreativität in Schwung zu bringen, kann das Tool durchaus helfen.
Zyro AI Tools e1668791148569
Ich bin mir nicht sicher, ob ich den KI-Ghostwriter meine gesamte Website für mich erstellen lassen würde, aber hey, er ist da, wenn Du ihn brauchst!
Insgesamt ist der Funktionsumfang von Zyro relativ minimalistisch, was der Benutzerfreundlichkeit zugutekommt, da Du Dich nicht mit überfüllten Menüleisten auseinandersetzen musst. Der Nachteil ist, dass Zyro vielleicht eine bestimmte Funktion fehlt, die Du dringend benötigst.

In meinem Fall konnte ich zum Beispiel weder einen Kalender noch eine Veranstaltungsseite hinzufügen. Ich habe den Live-Chat-Support zu diesem Problem befragt und mir wurde gesagt, dass ich einen Kalender bei einem externen Anbieter erstellen und den Code dann in meine Website einbetten muss. Das ist alles andere als ideal.

Design-Flexibilität

Für einen einfach Website-Baukasten bietet Zyro tatsächlich eine ziemlich beeindruckende Design-Flexibilität. Die Vorlagen sind alle schön gestaltet, was Dich aber nicht daran hindert, das Design und die Anordnung mit den gebotenen Werkzeugen umfassend anzupassen.

Du kannst zum Beispiel ein grundlegendes Farbschema für Deine Website wählen und Dir so die Farbauswahl erleichtern. Das bedeutet aber nicht, dass Du dann auf diese Farben beschränkt bist. Vielmehr kannst Du die Farbe jedes einzelnen Elements nach Belieben bearbeiten.
Zyro setting button color
Hier gibt es keine starren Farbpaletten! Mit Zyro kannst Du allen Elementen beliebige Farben zuweisen
Was die Schriftarten angeht, so musst Du für Deine gesamte Website Formatierungen für Überschriften und Absätze festlegen. Das verursacht zwar zu Beginn etwas Arbeit, zahlt sich im Verlauf der Erstellung aber aus.

Mit dem Drag-&-Drop-Editor kannst Du die Größe, Platzierung und Reihenfolge der einzelnen Elemente ganz einfach anpassen. Zyro verwendet ein rasterbasiertes Layout, d.h., die Elemente rasten an bestimmten Punkten ein, wenn Du sie auf der Seite platzierst.

Daran muss man sich zwar erst einmal gewöhnen, denn schließlich wird der Button oder Textblock nicht immer genau dort platziert, wo Du ihn hingezogen hattest, aber insgesamt hat mir diese Art der Ausrichtung gut gefallen. Du kannst die Elemente zwar nicht absolut frei platzieren (wir sind eben nicht bei Wix), aber es ist eine tolle Möglichkeit, um sicherzustellen, dass Deine Website ordentlich und übersichtlich bleibt.

E-Commerce-Features

Die E-Commerce-Funktionen von Zyro, die ab dem eCommerce-Tarif aufwärts zur Verfügung stehen, sind ordentlich und benutzerfreundlich. Du musst allerdings den Website-Editor verlassen und den “Store Manager” aufrufen, um mit dem Aufbau deines Online-Shops zu beginnen, aber die Umschaltung zwischen den beiden Oberflächen ist sehr einfach.

Zyro bietet auch eine hilfreiche Liste mit allen Aufgaben, die Du erledigen musst, um Deinen Online-Shop zum Laufen zu bringen. Sie führt Dich durch den gesamten Prozess (angefangen vom Hinzufügen der Produkte, über das Festlegen von Lieferoptionen bis hin zum Einrichten von Zahlungssystemen).

Etwas kniffliger wurde es nur, als es darum ging, meine Produkte zu kategorisieren, meinen Bestand zu verwalten und Produktvarianten hinzuzufügen (vor allem beim letzten Teil erhielt ich zu Beginn eine Reihe von Fehlermeldungen). Es ist zwar recht kompliziert, aber nicht unmöglich. Und so habe ich es am Ende doch hinbekommen.

Was mich jedoch wirklich störte: Zyro bietet keinen vorgefertigten Inhaltsblock für die Anzeige von Produktpräsentationen auf der Startseite. Bei den meisten anderen Website-Baukästen ist das eine Standardfunktion. Ich konnte stattdessen nur ein komplettes Duplikat meiner Shop-Seite einfügen.
Zyro featured products homepage block
Ich verstehe wirklich nicht, warum Zyro keinen Block für aktuell angesagte Produkte anbietet

Preisgestaltung

Die Preise von Zyro sind realtiv erschwinglich – insbesondere wenn man bedenkt, was man dafür geboten bekommst. Alle Jahresverträge sind stark rabattiert und enthalten außerdem einen kostenlosen Domainnamen für das erste Jahr.

Allerdings arbeitet Zyro bei seinen Tarifen auch mit ein paar Tricks. So setzt der beworbene Preis zum Beispiel voraus, dass Du im Voraus für einen Vierjahresvertrag zahlst. Das ist eine verdammt große Vorauszahlung. Wenn Du Dich also nicht so langfristig binden und auch nicht die deutliche teureren Monatsabos nutzen willst, solltest Du Dich vielleicht auf die Suche nach einem Website-Baukasten machen, der ein für Deine Ansprüche besser geeignetes Paket bietet. Bei dieser Entscheidung solltest Du auch den eher unterdurchschnittlichen PageSpeed Insight Score von Zyro berücksichtigst.

Es ist auch frustrierend, dass es keine kostenlose Testversion gibt, wie sie die meisten Konkurrenten von Zyro anbieten. Wer zückt schon gern seine Kreditkarte, ohne das Produkt vorher getestet zu haben. Zumindest bietet Zyro eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie, was einer kostenlosen Testversion doch recht nahekommt.

Andere Features

Als relativ einfacher Website-Baukasten bietet Zyro nicht viele zusätzliche Funktionen, stellt aber zumindest die grundlegenden Funktionen und ein paar Extras bereit. Die wohl besten Funktionen sind:
  • Umfassende SEO- und Marketing-Tools, einschließlich Heatmaps (um zu verfolgen, wie Deine Nutzer mit Deiner Website interagieren), Facebook-Pixel-Integration, Facebook Live Chat-Integration, Google Analytics und Google Tag Manager
  • Dedizierter mobiler Editor zur separaten Bearbeitung von Desktop- und mobilen Seitenlayouts
  • iOS- und Android-App für die Verwaltung Deines Online-Shops von unterwegs aus
  • Website-Import-Tool, mit dem Du Texte und Bilder von Deiner bestehenden Website in Zyro importieren kannst

#8 Volusion [E-commerce] – der beste Website-Baukasten für große Online-Shops

My Volusion test website homepage
Die Startseite meiner Test-Website bei Volusion (Theme: Portland 1845)
Kriterium Punkte / Anzahl
Benutzerfreundlichkeit 6/10
Design-Flexibilität 9/10
Preisgestaltung 7/10
Anzahl der Vorlagen 14
Anzahl der Apps 14
Verfügbar auf Deutsch Nein

Benutzerfreundlichkeit

Mir gefallen viele Dinge beim Website-Baukasten von Volusion: Die Navigation der Seitenleiste ist benutzerfreundlich und das Hinzufügen von Produkten funktioniert reibungslos. Das Verfolgen von Bestellungen und die Überwachung des Inventars sind einfach und so weiter. Alle Navigationspunkte sind außerdem farbcodiert und bieten ein einzigartiges Symbol. Die Oberfläche ist also visuell ansprechend und lässt sich einfach bedienen.

Beim Erstellen meiner Website bei Volusion wurden ein paar Dinge komplizierter. Volusion hat keine eingebaute Blog-Funktion, deswegen musst Du hier auf WordPress oder eine andere Plattform zurückgreifen. Theoretisch war das einfach genug, aber offensichtlich war nicht, dass man das „https://“ am Anfang der Blog-URL weglassen muss.

Du kannst auch nicht direkt ein Kontaktformular hinzufügen und das fand ich ziemlich bizarr. Ich habe deswegen beim Live-Chat nachgefragt und mir wurde gesagt, das ich möglicherweise eigenes HTML einsetzen kann. Sicher waren sich die Mitarbeiter aber nicht. Der Kundenservice war unterm Strich nützlich und schnell. Dass es aber sehr technisch wird, um eine Funktion zu nutzen, die bei jedem anderen Website-Baukaste eine Standardfunktion ist, war schon unbequem. Natürlich ist so eine Funktion für E-Commerce auch wirklich wichtig.
Live chat support’s response to adding a contact form
Die Antwort der Mitarbeiter des Live-Chats bezüglich des Kontaktformulars
Die Einzelkomponenten, um die Website zu editieren sind schick und funktionieren reibungslos. Allerdings hat sich die Navigation oder der Wechsel zwischen dem Editor an sich und dem Werkzeug für das Produktmanagement unnötig lang angefühlt. Das ist aber notwendig, wenn man schnelle Änderungen am Shop-Layout vornehmen möchte.

Design-Flexibilität

Volusion bietet viele Design-Optionen, genau wie einige der anderen Top-Website-Baukasten in dieser Liste. Du kannst die Farben komplett anpassen und es gibt eine kleine, aber sehr gute Auswahl an Inhaltsblöcken. Du darfst auch das Standard-Block-Layout modifizieren und speichern. Dann kannst Du es anderswo auf Deiner Website einsetzen. Es gibt sehr viele Optionen, um jeden Block zu individualisieren. Du findest einfache Auswahlmenüs oder Kippschalter, um Dinge schnell umzustellen.
Categories of block layout options in the Volusion editor
Die Kategorien von Block-Layout-Optionen im Editor von Volusion

E-Commerce-Funktionen

Die E-Commerce-Oberfläche von Volusion ist farbenfroh und ziemlich schnörkellos. Sie leitet Dich durch jeden Schritt, wenn Du Produkte hinzufügen und kategorisieren möchtest. Das gilt auch für die Verwaltung des Inventars und das Management der Bestellungen. Jeder Bereich führt Dich natürlich zum nächsten. Damit lassen sich auch am einfachsten Produkt-Varianten verfolgen und automatisch verschiedene Varianten kombinieren. Weiterhin kannst Du Listen erstellen, mit denen sich das Inventar der einzelnen Varianten beobachten lässt.
Volusion’s product interface automatically generates variant combinations
Die Produktoberfläche von Volusion erstellt automatisch Kombinationen von Varianten

Preisgestaltung

E-Commerce-Baukasten sind immer teurer als reguläre Website-Baukasten, weil sie mehr Speicherplatz und viel mehr Analyse-Optionen brauchen. Die Preise von Volusion sind verglichen zu anderen E-Commerce-Baukasten konkurrenzfähig. Das gilt für alle Pakete. Allerdings lohnt es sich nur, wenn Du dauerhaft viele Produkte verkaufst. Es gibt eine 14-tägige, kostenfreie Testversion. Dann kannst Du ausprobieren, ob der Anbieter der richtige für Dich ist.

#9 Shopify [E-commerce] – bestes Preis-Leistungs-Verhältnis für Online-Shops

My Shopify website homepage
Meine Startseite der Shopify-Website
Kriterium Punkte / Anzahl
Benutzerfreundlichkeit 7/10
Design-Flexibilität 7/10
Preisgestaltung 7/10
Anzahl der Vorlagen 8 kostenfrei / 64 kostenpflichtige
Anzahl der Apps 4000+
Verfügbar auf Deutsch Ja

Benutzerfreundlichkeit

Shopify bietet viele benutzerfreundliche Funktionen, aber der Editor ändert sich, wenn Du an unterschiedlichen Dingen arbeitest. Das ist kein ideales Benutzererlebnis. Der Editor für die Startseite ist ein Block-Editor wie bei SITE123 oder Jimdo. Alle anderen Seiten werden aber mit einem Text-basierten Format editiert, das sich mit dem WordPress-Editor vor Gutenberg vergleichen lässt.
Shopify page editor
Seiten-Editor von Shopify
Der Produktmanager und Editor fühlen sich ähnlich an und nicht so modern wie die E-Commerce-Funktionen bei anderen Editoren. Die App, die ich für die Fotogalerie auf meiner Shopify-Test-Website benutzt habe, fühlte sich noch altbackener an. Das könnte aber auch reiner Zufall sein, wie das bei allen externen Apps der Fall ist.

Einige der Optionen für die Anpassungen fühlen sich alt an, dennoch ist die Navigation einfach und Du findest schnell, was Du brauchst. Blöcke und Apps sind gut kategorisiert und klar gekennzeichnet. Du kannst Deine Produkte nach vielen verschiedenen Kriterien sortieren und filtern.

Der Kundenservice von Shopify ist ebenfalls gut. Gibt es irgendwelche Schwierigkeiten, dann findest Du Informationen im Hilfszentrum.

Design-Flexibilität

Bei Shopify kann man Farben und Schriftarten der Themes umfassend anpassen. Weiterhin gibt es viele Blocks, mit denen Du Deine Startseite erstellen kannst. Die Flexibilität beim Layout hier gilt aber nicht für die anderen Seiten. Unter den mehreren tausend Apps befinden sich aber einige Baukasten, die mehr Design-Flexibilität für die Seiten des Shops bieten. (Setzt Du aber auf viel Inhalt und brauchst umfassend Speicherkapazität, dann benötigst Du möglicherweise sowieso einen anderen Website-Baukasten.)

E-Commerce-Funktionen

Shopifys E-Commerce-Funktionen sind so gestaltet, dass Einzelhändler davon am besten profitieren. Ihnen stehen einige tolle Funktionen zur Verfügung, mit denen Sie Standort und Inventar der einzelnen Shops verfolgen können. Auch ein Transfer zwischen den einzelnen Standorten ist möglich.
Shopify’s inventory tracking layout
Shopifys Layout, um das Inventar zu überwachen
Darüber hinaus stehen Funktionen zur Verwaltung von Produkten, Bestand und Varianten zur Verfügung, die denen von Square Online und BigCommerce ähnlich sind. Insgesamt bietet Shopify einen soliden E-Commerce-Baukasten.

Preisgestaltung

Alle E-Commerce-Baukasten haben eine recht ähnliche Preisgestaltung, aber bei Shopify bekommst Du etwas mehr für Deine Geld. (Es gibt auch eine kostenlose Testversion). Du kannst massive Versand-Rabatte nutzen, Shop-Standorte hinzufügen und bekommst ein paar andere tolle Funktionen zu einem ähnlichen Preis wie bei Volusion.

#10 BigCommerce [E-commerce] – der beste Website-Builder für die Verwaltung großer Produktmengen

best-website-builders-bigcommerce-2
Meine mit BigCommerce erstellte Test-Website (Theme: Cornerstone Bold)
Kriterium Punkte / Anzahl
Benutzerfreundlichkeit 4/10
Design-Flexibilität 7/10
Preisgestaltung 7/10
Anzahl der Vorlagen 12
Anzahl der Apps 750+
Verfügbar auf Deutsch Nein

Benutzerfreundlichkeit

BigCommerce ist in der Regel für Teams und Unternehmen gestaltet – also für Menschen, die sich in der Welt des E-Commerce bereits auskennen. Es ist zwar nicht schwer zu bedienen, aber auch nicht sehr intuitiv oder anfängerfreundlich.

Nach der Anmeldung gelangst Du direkt zu Deinem Dashboard, in dem Du alle Elemente Deiner Website verwalten kannst. Mit all den Menüs, Pop-ups und Dropdowns kann die Ersteinrichtung ein wenig überwältigend sein. Ich persönlich hätte mir ein kurzes Tutorial gewünscht, in dem die wichtigsten Funktionen des Dashboards erklärt werden. Es gibt jedoch eine Checkliste, die Dir den Einstieg erleichtert.
bigcommerce-dashboard
Auf den ersten Blick wirkt das BigCommerce-Dashboard ein wenig überwältigend, Du wirst Dich aber schnell daran gewöhnen
Wenn Du an „normale“ Website-Builder gewöhnt bist, kann die Trennung von Produktmanagement-Tools, Website-Design-Tools und Page-Builder-Tools bei BigCommerce anfangs verwirrend sein. Ich habe zum Beispiel eine Weile gebraucht, um herauszufinden, wie ich das Website-Menü im Page-Builder bearbeiten kann, bis ich merkte, dass ich an der falschen Stelle gesucht hatte. Ich musste ihn verlassen und meine Produktkategorien im Produktmanager bearbeiten, damit das Menü aktualisiert wurde.

Zum Glück bietet BigCommerce eine solide Wissensdatenbank und viele Lernvideos. Außerdem hast Du bei allen Plänen rund um die Uhr Zugriff auf den Kundenservice per Telefon, Live-Chat und E-Mail. Nach ein paar Schwierigkeiten hatte ich den Dreh raus, das hat aber eine Weile gedauert.

Designflexibilität

BigCommerce bietet eine vielfältige Auswahl an gut aussehenden und mobilfähigen Vorlagen. Nur 12 davon sind kostenlos – das ist aber mehr, als was große Konkurrenten wie Shopify oder Square Online anbieten, auch wenn es weniger ist als bei vielseitigeren Buildern.

Die meisten kostenpflichtigen Themes kosten zwischen 110 und 220 € (einige sogar bis zu 300 €). Das ist zwar nicht billig, aber auch keine große Ausgabe für einen großen E-Commerce-Shop. Wenn Du möchtest, kannst Du auch günstigere Themes von Drittanbietern wie ThemeForest kaufen.

Darüberhinaus bietet BigCommerce zahlreiche Anpassungsmöglichkeiten (vorausgesetzt, Du kannst mit dem BigCommerce-Editor umgehen). Mit einer Kombination aus dem Storefront-Editor und dem Page-Builder kannst Du die Farben, Schriftarten, Typografien und Layouts aller Nicht-Produkt- oder Artikelseiten anpassen. Außerdem werden die meisten Vorlagen mit 2–4 verschiedenen Farbvoreinstellungen geliefert.
bigcommerce-editor
BigCommerce bietet Dir zahlreiche Anpassungsmöglichkeiten, was Schriftarten und Farben angeht
Du kannst auch kleine Änderungen an Deinen Produktseiten vornehmen, indem Du zum Beispiel die Bildgrößen, die Anzahl der Produkte pro Seite oder die Anzeige der Produktnamen veränderst. Der Page-Builder ist nicht der umfangreichste, aber für eine E-Commerce-Website ist er mehr als ausreichend.

E-Commerce-Funktionen

BigCommerce hat mich in puncto Benutzerfreundlichkeit und Designflexibilität nicht gerade vom Hocker gehauen, aber bei den E-Commerce-Funktionen spielt dieser Builder seine Stärken aus – wie zu erwarten war.

BigCommerce verfügt über zahlreiche Grundfunktionen: unbegrenzter Speicherplatz und Bandbreite, Google AMP für schnelles Laden der Website, eine mobile App, einfache Blogging-Tools, Rabatte und Gutscheine, Produktbewertungen und -tests, Erinnerungen an verlassene Warenkörbe und Integrationen mit externen Zahlungsanbietern (unter anderem).

BigCommerce bietet aber auch zusätzlich ein paar umwerfende E-Commerce-Funktionen, die es meiner Meinung nach für einige Online-Shops wert macht, sich mit dem Editor herumzuschlagen. Mit BigCommerce kannst Du zum Beispiel Deine Produkte auf der ganzen Welt verkaufen. Wir meinen hier nicht nur mehrsprachige Websites, sondern auch separate für verschiedene Regionen, alle mit ihren eigenen Artikellisten.

Auch wenn Du kein großes Unternehmen bist, gibt es viele Möglichkeiten, Dein Geschäft anzukurbeln. Der Multi-Channel-Verkauf von BigCommerce ist da ein gutes Beispiel. Du kannst Deine Produkte bei Amazon, eBay, Walmart, Google Shopping und auf sozialen Marktplätzen anbieten und alles über Dein BigCommerce-Konto verwalten. Deine Bestände werden synchronisiert, damit Du nicht zu viel verkaufst.

Neben robusten SEO-Tools bietet BigCommerce auch starke Marketing-Tools. Du kannst die Daten Deines Shops zum Beispiel mit E-Mail-Marketingplattformen wie MailChimp, G Suite und Constant Contact synchronisieren. Und ab dem Plus-Plan kannst Du Deine Kund*innen in verschiedene Gruppen einteilen und sie auf unterschiedliche Weise ansprechen.

Wenn Du Online- und Offline-Shopping ganz einfach kombinieren möchtest, lässt sich BigCommerce mit führenden POS-Lösungen wie Square, Vend, Clover und anderen integrieren, sodass Du Deine Bestände synchronisieren kannst und Deine Kund*innen ihre Bestellungen persönlich abholen können.

Weitere Funktionen kannst Du über die fast 1.000 Apps von BigCommerce hinzufügen (viele davon sind kostenlos). Es gibt Apps für alles, vom Versand über die Bestellverwaltung bis hin zu Marketing und Analysen.

Preisgestaltung

Wie Du beim Lesen all dieser Funktionen vielleicht schon gemerkt hast, ist BigCommerce nicht gerade billig. Aber wenn man bedenkt, was alles geboten wird, ist die Preisgestaltung von BigCommerce mehr als fair. BigCommerce hat sich für eine relativ einheitliche Preisgestaltung entschieden, bei der jeder Plan praktisch dasselbe kostet wie vergleichbare Shopify-Pläne.

Es gibt jedoch ein paar Unterschiede. Bei Shopify ist die Wiederherstellung verlassener Warenkörbe im günstigsten Plan enthalten, während Du bei BigCommerce ein Upgrade auf den mittleren Plus-Plan vornehmen musst, um diese Funktion zu nutzen. Andererseits kannst Du bei BigCommerce von Anfang an eine unbegrenzte Anzahl von Mitarbeiterkonten einrichten, während Shopify Dich je nach Plan auf 2, 5 oder 15 Konten beschränkt.

Das große Plus von BigCommerce ist die Tatsache, dass es im Gegensatz zu Square Online und Shopify keine zusätzlichen Transaktionsgebühren erhebt (letzteres verzichtet nur auf sie, wenn Du Shopify Payments nutzt). Das macht BigCommerce zur logischen Wahl, wenn Du große Mengen absetzen willst – denn die Gebühren dafür summieren sich ganz schön.

Außerdem bietet BigCommerce eine 15-tägige kostenlose Testphase, damit Du Dich an die Plattform gewöhnen und entscheiden kannst, ob sie die richtige Wahl für Dich ist.

Was ich gelernt habe und was mich überrascht hat

Vor diesem Projekt habe ich mir ehrlich gesagt nicht viele Gedanken darüber gemacht, wie unterschiedlich Website-Baukasten sein können. Der Test hat mir gezeigt, wie viel Spielraum es in diesem Bereich gibt und dass Du wirklich den richtigen Website-Baukasten brauchst, um das beste Erlebnis zu bekommen. Das gilt sowohl für Dich als Person, die die Website gestaltet als auch für Deine Besucher.

Am meisten haben mich die Kompromisse überrascht, die es gibt. Das bezieht sich sowohl auf die Flexibilität als auch auf andere Faktoren. Mit flexibleren Website-Baukasten wie zum Beispiel hat eine Gestaltung länger gedauert und die Ladezeiten waren langsamer. Solche, die Deine Optionen limitieren, beschleunigen die Gestaltung und haben mit höherer Wahrscheinlichkeit ein gutes Design (weil Du nicht so viel vermasseln kannst wie bei einem eigenen Layout).

Nachdem ich so viele Website-Baukasten getestet und echte Websites gestaltet habe, gebe ich Dir folgende Ratschläge, die Dir eine Entscheidung erleichtern sollen:
  • Kenne Deine Ziele vor einer Entscheidung. Willst Du Produkte verkaufen oder ein Blog betreiben? Vielleicht auch beides? Auf diese Weise fällt Dir eine Entscheidung leichter, welchen Website-Baukasten Du benutzen sollst. Sie haben alle unterschiedliche Stärken und Schwächen. Bist Du Dir nicht sicher, dann wähle einen, der sehr flexibel ist.
  • Günstig (oder kostenfrei) ist nicht immer besser. Einige Website-Baukasten bieten wirklich günstige Pakete an. Im Großen und Ganzen gilt aber, dass Du bekommst, wofür Du bezahlst. Du und Deine Besucher werden ein besseres Erlebnis haben, wenn Du Dich für ein kostenpflichtiges Paket entscheidest.
  • Es ist in Ordnung, ein vorgefertigtes Design zu verwenden. Viele Website-Baukasten wollen Dich wissen lassen, dass sie sehr flexibel sind. Allerdings kann ein eigenes Design schnell schlecht werden, wenn man nicht aufpasst und keine Ahnung hat, was man tut. Hast Du kein Auge für gutes Design, dann entscheide Dich für einen Baukasten mit hervorragenden eingebauten Richtlinien wie zum Beispiel Squarespace. Das kann wirklich nützlich sein.

Es kommt viel auf den persönlichen Geschmack an, wenn Du Dich für einen Website-Baukasten entscheidest. Denke also gut darüber nach, was Du brauchst, bevor Du eine Entscheidung triffst. Brauchst Du weitere Hilfe, um Dir eine Entscheidung zu erleichtern, dann lies Dir unsere umfangreichen Tests zu jedem Website-Baukasten durch. Dort erhältst Du weitere Informationen.

FAQ

Ist es besser, wenn ich meine eigene Website gestalte oder soll ich einen Webdesigner engagieren?

Während meiner Tests habe ich festgestellt, dass es nicht schwer ist, eine eigene Website zu gestalten – auch ohne Erfahrung als Designer! Erstellst Du Deine eigene Website, sparst Du Dir das Geld, einen Designer anzuheuern. Du kannst so viele Änderungen machen, wie Du willst und musst dafür nicht dauernd mit dem Designer kommunizieren. Allerdings dauert es vielleicht etwas länger, wenn Du Deine eigene Website erstellst. Ebenso gibt es vielleicht Grenzen bei der Individualisierung, was wiederum vom Baukasten abhängt, den Du benutzt.

Engagierst Du einen Designer, zahlst Du natürlich für die Zeit und die Erfahrung der jeweiligen Person (auch wenn Du via Fiverr günstige Optionen findest) und dennoch sehr professionelle Designs bekommst, die auf Dich zugeschnitten sind.

Was ist der beste kostenlose Website-Baukasten?

Nicht alle kostenlosen Website-Baukasten sind gleich. Bei einigen ist die Anzahl der Seiten eingeschränkt, die Du erstellen kannst – bei manchen sogar unter 10. Andere wiederum limitieren die Menge des Speicherplatzes, den Du verwenden darfst. Fast alle platzieren Werbung auf Deiner Website. Lies Dir unsere Einschätzung zu den besten, kostenfreien Website-Baukasten durch und Du findest sicher einen, der Deine Anforderungen erfüllt.

Wie viel kostet ein Website-Baukasten-Abonnement?

Kostenpflichtige Website-Baukasten unterscheide sich stark. Es kommt auf das Paket und und wie viele Funktionen enthalten sind. In diesem Test bewegen sich die Preise zwischen 4 $ für ein persönliches Paket und 50 $ für ein geschäftliches Abonnement. (Es gibt auch Tarife für größere Unternehmen, die mehrere hundert Euro kosten.)

Im Durchschnitt kosten die beliebtesten Pakete zwischen 12 und 25 $ pro Monat, wenn Du ein Jahresabonnement beziehst. Zahlst Du ein Jahr um voraus, sparst Du damit unterm Strich Geld. Natürlich musst Du dafür anfänglich tiefer in die Tasche greifen.

Lies Dir auf jeden Fall den umfassenden Leitfaden zur Preisgestaltung von Wix durch.

Wann sollte ich auf einen kostenpflichtigen Website-Baukasten umsteigen?

Du solltest auf ein kostenpflichtiges Paket umsteigen, sobald Du eine individuelle Domain für Online-Markenbildung brauchst und mit sogenannter SEO Authority beginnen willst. Willst Du eine individuelle Domain mit einem der Website-Baukasten auf dieser Liste verbinden, brauchst Du ein kostenpflichtiges Abonnement. Bei einem kostenpflichtigen Paket verschwindet normalerweise auch die eingebaute Werbung, das hilft eventuell ebenfalls bei der Markenbildung.

Brauchst Du unbedingt eine eigene und individuelle Domain, dann hängt das Upgrade auf ein kostenpflichtiges Paket in erster Linie davon ab, was Du für Deine Website benötigst und für welchen Baukasten Du Dich entscheidest. Sobald Deine Seite größer wird, als das kostenlose Paket hergibt, solltest Du ein Upgrade machen. Bei Jimdo könnte das der Fall sein, wenn Du mehr als 5 Seiten brauchst. Bei Wix ist das der Fall, wenn Du mehr als 500 MByte an Speicher benötigst.

Was ist ein Drag&Drop-Website-Baukasten?

Ein Drag&Drop-Website-Baukasten beschreibt die Möglichkeit, Elemente auf einer Website hinzuzufügen und sie dorthin zu verschieben, wo Du sie gerne haben möchtest. Du musst die Elemente einfach nur mit der Maus anklicken und sie an die gewünschte Stelle ziehen. Es unterscheidet sich von einem Block-Editor. Dort stehen Dir mehr Parameter zur Verfügung, was Du auf der Website implementieren kannst und wo die Elemente platziert werden sollen.

Wie und woher sollte ich meinen Domain-Namen beziehen?

Die meisten Website-Baukasten bieten einen kostenfreien Domain-Namen, wenn Du ein kostenpflichtiges Jahresabonnement abschließt. Das ist normalerweise die einfachste Option, einen Domain-Namen zu beziehen. Du kannst Domain-Namen von sogenannten Domain-Registraren oder Webhosting-Anbietern beziehen. Lies Dir unseren Leitfaden durch, wie Du einen Domain-Namen kaufst, solltest Du weitere Hilfe benötigen.
Diesen Artikel bewerten
4.8 Bewertet von 169 Nutzern
Das Feld ist erforderlich Maximal length of comment is equal 80000 chars Die Minimallänge des Kommentars ist 10 Zeichen

Freut mich, dass es Dir gefallen hat!

Mit Deinen Freunden teilen!

Am besten für Beginnerimage

Erstelle eine einzigartige Website in Minuten

Durchsuche 140+ mobilfähige Vorlagen