AWeber Preisgestaltung – Aktualisierte Preise für 2019 + Angebote

AWeber Preisgestaltung – Aktualisierte Preise für 2019 + Angebote

Shira Stieglitz
Shira Stieglitz
12 August 2019
23

Die beste E-Mail-Marketing-Lösung zu finden ist nicht einfach. Dennoch ist die Wahl desjenigen, der dir das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet, für Unternehmen und Organisationen aller Art und Größe von höchster Priorität. Aber mit einer so überwältigenden Anzahl von Optionen da draußen, musst du zuerst eine Recherche durchführen, um eine sichere Entscheidung zu treffen.

Nach meiner Erfahrung ist AWeber eine mögliche Lösung, die oft diskutiert wird. Wenn du das gerade in Betracht ziehst, lies weiter um zu erfahren, was du von seiner Feature-Liste erwarten kannst, und für meine Gedanken darüber, ob du bekommst, wofür du bezahlst.

AWeber Funktionen und Preise

Was AWeber von konkurrierenden E-Mail-Marketing-Lösungen unterscheidet, ist das Preismodell. Fast alle anderen Anwendungen binden den Zugang zu Features an den Preis. Mit anderen Worten, je mehr man bezahlt, desto mehr Funktionalität bekommt man.

AWeber bindet die Funktionalität nicht an den Preis. Alle AWeber-Pläne bieten dir vollen Zugriff auf alle Funktionen.

Folgendes ist im Preis inbegriffen:

  • Handlungsbasierte Automatisierung und Segmentierung
  • Drip (Lead Pflege Track) Kampagnen
  • Möglichkeit, AWeber mit Social Media Accounts, Landing Pages, Einkaufswagen und mehr zu verbinden.
  • Möglichkeit zur Erstellung von mobilen, benutzerfreundlichen Anmeldeformularen
  • Segmentierung der Teilnehmerliste mit Hilfe von Tags und benutzerdefinierten Feldern
  • Drag-and-Drop Newsletter-Editor
  • Mehr als 700 mobile HTML-E-Mail-Vorlagen oder die Möglichkeit, eigene benutzerdefinierte Vorlagen zu erstellen
  • Möglichkeit zur Erstellung mobil-optimierter Zielseiten
  • Analysetools
  • Möglichkeit zur Erstellung benutzerdefinierter API-Integrationen
  • Mobile App zur Anzeige von E-Mail-Zeitplänen, Abonnentenstatistiken, Öffnungs-/Klickraten, Follow-ups und mehr….
  • Tools zur Vermeidung des Spam-Ordners
  • 24/7 E-Mail- und Live-Chat-Support

Ich habe festgestellt, dass dieser All-Access-Pass aus zwei Hauptgründen ein großer Vorteil für Kunden ist:

#1. Du musst keine Kompromisse bei der Qualität eingehen

Der erste Grund ist, dass es dir die Werkzeuge gibt, die du brauchst, um deine Liste aufzubauen und deinen Abonnenten den Respekt zu geben, den sie vom ersten Tag an verdienen. AWeber bietet Unternehmen ohne großes Budget Zugang zu fortschrittlichen E-Mail-Marketing-Techniken, die es ihnen ermöglichen, ihr Geschäft so schnell wie möglich auszubauen und den größten ROI für ihre Ausgaben zu erzielen.

Nehmen wir das Beispiel eines kleinen E-Commerce-Shops mit großen Ambitionen. Unabhängig davon, ob es sich bei der E-Mail-Liste um 15, 150, 1.500 oder 15.000 Abonnenten handelt, man benötigt immer noch die gleiche Funktionalität, um Leads richtig und auf die erwartete Art und Weise zu bedienen, damit man so viele Verkäufe wie möglich abschließen kann. E-Mail-Marketing-Lösungen, die diese Funktionalität mit dem Preis verknüpfen, zwingen dich, eine Entscheidung zu treffen: Möchtest du alle verfügbaren Tools, die dir helfen, zu wachsen, oder möchtest du deine Kosten niedrig halten?

AWeber beseitigt dieses Problem.

AWeber Preisgestaltung – Aktualisierte Preise für 2019 + Angebote

#2. Du kannst dein E-Mail-Marketing nahtlos skalieren

Der zweite Grund ist, dass ich es verwendet habe, um Unternehmen beim Aufbau von Lead-Nurturing-Pipelines, E-Mail-Response-Workflows, API-Integrationen und mobilen Funktionen von Anfang an zu unterstützen. Diese Dinge von Anfang an umsetzen zu können, schafft nicht nur ein effektiveres E-Mail-Marketing in der Gegenwart, sondern spart auch Zeit und Geld, die sonst in Zukunft für die Implementierung in eine größere Abonnentenliste aufgewendet würden.

Zum Beispiel habe ich Unternehmen gesehen, die in ihrer Anfangszeit durch manuelles Scoring von Leads an der Spitze sparen. Aber als ihre Teilnehmerzahl wuchs, wurden sie schließlich überwältigt. Als sie dann bereit zur Automatisierung waren, verbrauchten sie Ressourcen und versuchten, die Eigenschaften ihrer (inoffiziellen) Lead-Pflegetracks zurückzuentwickeln – ein Prozess, der hätte vermieden werden können, wenn sie von Anfang an die volle Funktionalität hätten, die sie benötigten.

Wie gesagt, dies sind nur zwei der Hauptgründe, warum mir die Tatsache gefällt, dass  AWeber die Preise nicht an Features bindet. Stattdessen basiert das Preismodell auf der Anzahl der Listenteilnehmer. Du zahlst zusätzliche Beträge entsprechend den folgenden Schwellenwerten:

  • 0-500 Abonnenten
  • 501-2,500 Abonnenten
  • 2,501-5,000 Abonnenten
  • 5,001-10,000 Abonnenten
  • 10,001-25,000 Abonnenten
  • Mehr als 25.000 Abonnenten

Ist AWeber besser als konkurrierende E-Mail-Marketing-Lösungen?

Wenn du skeptisch bist, dass eine Lösung, die nicht den üblichen Preiskonventionen folgt, die gleiche Funktionalität bieten könnte wie andere E-Mail-Marketing-Lösungen, würde ich es dir nicht verübeln.

Mir persönlich gefällt das Preismodell von AWeber sehr gut, aber es hat im Vergleich zur Konkurrenz einige Funktionsprobleme. Hier ist eine Aufschlüsselung, wie es im Vergleich zu drei seiner Hauptkonkurrenten aussieht:

#1. MailChimp

Die Funktionliste von MailChimp ist viel umfangreicher als die von AWeber, insbesondere wenn es um E-Commerce-Funktionen geht. Du kannst Werbekampagnen auf Facebook und Instagram durchführen, “Predicted Demographics” verwenden, um harte Daten über deine Kunden zu erhalten, um zukünftige Entscheidungen zur Listensegmentierung zu treffen und individuelle und personalisierte Auftragsbestätigungen, Rechnungen und Neuausrichtung von Produktempfehlungen versenden. AWeber wird dir das Minimum für die Verwaltung einer E-Commerce-Abonnentenliste geben, aber MailChimp lässt dich so detailliert werden, wie du willst, so dass du jeden letzten Tropfen des ROI herausquetschen kannst.

 

Das Problem ist die Preisgestaltung. Während AWeber die Funktionalität nicht an den Preis bindet, macht MailChimp genau das Gegenteil. Die erweiterte Segmentierung, multivariate Tests und vergleichende Analyseberichte sind an den “Pro”-Plan gebunden, der 20-mal so teuer ist wie die nächstgünstigere Option. Darüber hinaus ist AWebers Preis für eine Liste von bis zu 25.000 Personen 25% günstiger als der “Pro”-Plan von MailChimp.

Wenn man ein kleiner E-Commerce-Shop ist, der gerade erst anfängt, wird man wahrscheinlich feststellen, dass MailChimp die bessere Option ist. Meiner Meinung nach werden jedoch Nicht-E-Commerce-Organisationen wahrscheinlich feststellen, dass die volle Funktionalität von AWeber das Geld wert ist.

#2. Constant Contact

Was mir an Constant Contact gefällt, ist, dass es im Vergleich zu AWeber einen schönen Kompromiss zwischen Funktionalität und Preis bietet. Es gibt nur zwei Pläne: “E-Mail” und “E-Mail Plus”. Die Kosten für den “E-Mail”-Plan beginnen in gleicher Höhe wie der AWeber-Plan für 0-500 Abonnenten. Die Kosten für die Option “E-Mail Plus” beginnen zum gleichen Preis wie der Plan von AWeber für 2.501-5.000 Abonnenten, so dass AWeber teurer ist, sobald Sie über 5.000 gehen.

Wo Constant Contact zu kurz kommt, ist, dass die Liste der Funktionen im Vergleich zu AWeber reduziert ist. Beispielsweise gibt es weitaus weniger anpassbare Vorlagen, eine Obergrenze für die Anzahl der Benutzerkonten, die du erstellen kannst, Anwendungen und Integrationen, aber keine Anpassungsoptionen, und Automatisierungsfunktionen, aber keine Hilfe bei der Vermeidung des Spam-Ordners. Aus diesem Grund habe ich vor allem größere Unternehmen, mit denen ich zusammengearbeitet habe, von Constant Contact weggeleitet. Es bietet den heutigen Vermarktern einfach nicht die volle Funktionalität zur Steigerung des ROI.

Fazit: Wenn dein wichtigster Faktor die Kosten sind, dann wähle Constant Contact. Wenn du jedoch das Budget hast, ist AWeber mit seinen zusätzlichen Funktionen die bessere Wahl.

#3. Active Campaign

Im Gegensatz zu Constant Contact steh Active Campaign. Wenn es da draußen eine beeindruckendere Feature-Liste gibt als die von Active Campaign, muss ich sie noch finden. Wie viele andere Programme, kann AWeber einfach nicht mit dieser Featureliste mithalten.

Active Campaign versteht sich als eine Lösung für kleine Unternehmen, aber ich denke, dass sie sich unter Wert verkaufen. Nach meiner Erfahrung werden vor allem große Unternehmen und Organisationen diese leistungsstarke Lösung in Betracht ziehen wollen. Die Plattform bietet die Möglichkeit, den Vertrieb zu automatisieren, Vertriebs- und CRM-Plattformen zu integrieren und den Kundenservice mit direktem Messaging vor Ort anzubieten.

Natürlich hat das alles seinen Preis. Um es ganz offen zu sagen, Active Campaign ist teuer. Sein billigster Plan kostet etwas weniger als AWebers, aber das liegt nur daran, dass er mit sehr reduzierter Funktionalität kommt. Die Kosten für die volle Funktionalität von Active Campaign für 2.500 Abonnenten sind mehr als 50% höher als das, was man für AWebers Plan für 10.001-25.000 Abonnenten bezahlen würde – und die Kosten steigen einfach von dort aus.

Wenn du ein großes Unternehmen oder eine Organisation bist, die moderne E-Mail-Marketing-Lösungen sucht, kann ich Active Campaign nicht genug empfehlen. Für alle anderen ist es das Geld nicht wert. AWeber bietet mehr als genug, um die Bedürfnisse von Einzelpersonen, kleinen und mittleren Unternehmen und sogar einigen größeren Unternehmen zu erfüllen – und das bei deutlich niedrigeren Kosten.

AWeber ist bei allen das Geld wert, außer für die größten Unternehmen

Ich habe festgestellt, dass AWebers Entkopplung von Preis und Funktionen einen großen Vorteil gegenüber anderen E-Mail-Marketing-Lösungen bietet. Es hat die Funktionsliste einer teureren Option für große Unternehmen, während es gleichzeitig die Erschwinglichkeit beibehält, die Einzelpersonen und kleinere Unternehmen benötigen.

Die Kehrseite dieses Preismodells ist jedoch, dass kleinere Unternehmen ihre Kosten mit zunehmender Teilnehmerzahl in die Höhe schnellen lassen können. Wenn du also im Budget begrenzt bist und keinen direkten Zusammenhang zwischen Teilnehmerzahl und Einnahmen hast, wird AWeber keine praktikable Option für dich sein.

Insgesamt ist AWeber das Geld wert, wenn man mit einem Budget arbeitet und auf der Suche nach professionellen E-Mail-Marketing-Funktionen ist. Wenn du jedoch ein größeres Unternehmen oder eine Organisation ohne hohe Einnahmen pro Abonnent bist, habe ich festgestellt, dass es genug Nachteile bei.

23 Applaus
Applaudiere dem Beitrag, wenn Du ihn nützlich findest!

Irgendwelche Kommentare?

0 aus mindestens 100 Zeichen
Champs obligatoires Maximal length of comment is equal 80000 chars Die Minimallänge des Kommentars ist 100 Zeichen

Mit nur einer E-Mail pro Monat bringst Du Deine Fähigkeiten auf die nächste Stufe.

Jetzt registrieren!

Wir prüfen alle Nutzerkommentare innerhalb von 48 Stunden, um sicherzustellen, dass sie von einer realen Person stammen. Es freut uns, dass Du diesen Artikel hilfreich fandest. Wir wären Dir dankbar, wenn Du ihn anderen Personen empfehlen würdest.

Diesen Blog-Eintrag jetzt mit Freunden und Kollegen teilen:

We check all comments within 48 hours to make sure they're from real users like you. In the meantime, you can share your comment with others to let more people know what you think.

Einmal pro Monat bekommst Du interessante und nützliche Tipps, Tricks und Ratschläge, wie Du die Leistung Deiner Website verbesserst und Deine digitalen Marketing-Ziele erreichst!

So happy you liked it!

Share it with your friends!

© 2019 WebsitePlanet.com. Alle Rechte vorbehalten