Unsere Website enthält Links zu Partner-Webseiten und wir erhalten eine Partner-Provision für jeden Kauf auf der Partner-Website, der über unserer Link erfolgt ist. Mehr erfahren. Unsere Bewertungen sind nicht von der Teilnahme an diesen Programmen beeinflusst.

REVIEWS UND EXPERTENMEINUNGEN CleverReach

Mesud Marangoz Mesud Marangoz Experte für E-Mail-Marketing

CleverReach ist vermutlich die beste deutsche E-Mail-Marketing Plattform. Seien es die Automatisierung, Segmentierung, A/B-Tests oder einfache Newsletter – Jede einzelne Funktion des Anbieters konnte voll und ganz überzeugen. Der Support antwortet zügig und ausführlich und die Preise sind voll im Rahmen. Leider können u.a. keine Landing Pages erstellt werden. Überzeuge dich selbst und lies gerne meine vollständige Review zu CleverReach!

Übersicht

Wissen schützt vor Strafe

Ich denke, dass ich im Namen aller Leser spreche, wenn ich sage, dass jeder gerne vor dem Kauf weiß, wofür er sein Geld ausgibt. Das gleiche gilt auch bei E-Mail-Marketing.

Klar, auf den Websites der Anbieter wird grob aufgelistet, welche Funktionen im Paketpreis enthalten sind. CleverReach hebt das aber auf ein ganz neues Level. Ich habe noch nie so ausführliche Beschreibungen zu den angebotenen Leistungen gesehen. Hier gilt das Sprichwort “Unwissenheit schützt vor Strafe nicht” nicht, denn alle Funktionen liegen dir vor dem Kauf offen.

Entsprechend wusste ich vor der Testphase schon, was mich erwartet. Es galt also noch, die brennenden Fragen zu beantworten: Sind die Funktionen bei CleverReach so gut, wie sie präsentiert werden? Kann ich meine E-Mails wirklich so einfach erstellen und sichergehen, dass sie automatisch verschickt werden?

Um diese Fragen zu beantworten, habe ich mich für den Essential-Tarif mit bis zu 250 Empfängern und unbegrenzt vielen E-Mails im Monat angemeldet. Wird CleverReach seine internationalen Konkurrenten GetResponse und AWeber im Gladiatorenkampf der E-Mail Marketing Plattformen schlagen können?

Es war ein langer und harter Kampf. Letzten Endes verliert CleverReach ihn aber. Und das auch nur, weil Funktionen (v.a. Landing Pages) fehlen, die bei den Konkurrenten inkludiert sind.

4.7

Funktionen

Exzellente Funktionen mit einem Makel

Ich mache es kurz und schmerzlos: CleverReach ist wie eine exzellente Sahnetorte, bei der nur noch die Kirsche auf dem Sahnehäubchen fehlt.

Die Funktionen sind anfängerfreundlich und somit einfach zu bedienen und gleichzeitig sehr gut! Hier und dort sind selbstverständlich, wie bei allem, kleine Ausbesserungen möglich. Insgesamt ist CleverReach aber ein ausgezeichneter Anbieter.

Leider fehlt die Kirsche auf der Torte. Bei CleverReach können keine Landing Pages erstellt werden, was bei internationalen Anbietern möglich ist.

Sehen wir uns am besten die Funktionen im Detail an und schauen, ob du auf Landing Pages verzichten willst.

E-Mail-Kampagnen, Vorlagen und Personalisierung

CleverReach besticht beim erstmaligen Einloggen mit der Übersichtlichkeit und Einfachheit der Benutzeroberfläche. Mir persönlich hat die Oberfläche gut gefallen.

Viel wichtiger als eine schöne Benutzeroberfläche ist, ob die Templates, also die E-Mail Vorlagen, schön sind. Die Antwort lautet: Mir haben sie gefallen. Es gibt insgesamt 52 spezielle Templates, welche schick aussehen, aber bis auf den Text kaum verändert werden können.

CleverReach Review 2021
Der Editor hätte etwas weniger zentriert sein können, da man so nicht die ganze Vorlage im Blick hat.

Anders sieht das bei den ‘Basic’ Templates aus, welche nach Belieben mit Drag and Drop verändert und nach dem Bausteinprinzip angepasst werden können. Du kannst dich also so kreativ entfalten wie du magst!

Deine Newsletter kannst du mit einem Drag-and-Drop- oder HTML-Editor erstellen. Der HTML-Editor ist aber eher den technisch Versierten unter euch zu empfehlen.

Apropos Newsletter. Bei CleverReach können normale Newsletter (Einmal-Mails), A/B Tests, automatisierte und transaktionale Mails erstellt werden. Die Mails passen sich automatisch Mobilgeräten an.

Nachdem ich mich mit dem Ganzen ein wenig vertraut gemacht habe, habe ich mich daran gemacht, meine erste eigene E-Mail zu erstellen. Das war fast so aufregend wie der erste Weihnachtsmorgen.

CleverReach Review 2021
Die Basic-Templates können nach Belieben verändert werden.

CleverReach ist einfach zu bedienen, aber etwas verwirrt war ich dann doch. Du kannst zum einen den normalen Editor benutzen oder den neuen. Der Unterschied zwischen den beiden hat sich mir nicht ganz erschlossen. Das ändert aber nichts daran, dass beide leicht zu bedienen waren.

Du kannst jedes noch so kleine Text- und Bildfeld verändern und verschieben. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Die etwas weniger Kreativen werden die speziellen Templates benutzen.

Leider bietet CleverReach keine lizenzfreien Bilder in einer eigenen Sammlung an. Das heißt, dass du selbst die Bilder, die du in deiner E-Mail haben möchtest, suchen und hochladen musst. Das ist zwar kein Weltuntergang und die meisten anderen Anbieter haben auch keine eigene Bildersammlung, aber es wäre ein netter Bonus gewesen.

Keine Pflicht, dafür aber eine wichtige Voraussetzung für eine stabile Empfängerschaft, ist die Personalisierung deiner Mails. Deine Leser wollen das Gefühl haben, etwas besonderes zu sein.

Mit Personalisierung ist gemeint, dass du deine Mails so weit wie möglich auf den einzelnen Leser zuschneiden kannst. Was klingt besser: ein langweiliges “Hallo lieber Leser” oder ein nettes “Hallo Alice aus Wunderland” (falls das dein Name und Wohnort ist)? Persönliche E-Mails tragen wesentlich dazu bei, Langzeitleser zu gewinnen. CleverReach lässt dich neue Personalisierungsfelder manuell hinzufügen.

Wie du auf dem Bild unten siehst, kannst du deine Nachrichten auf verschiedenste Weisen personalisieren, solange du die entsprechende Info (z.B. den Wohnort) natürlich vorher erhoben und dem Empfänger zugeteilt hast.

CleverReach Review 2021
Die Personalisierungsfelder lassen sich manuell ergänzen.

RTL (Right-to-Left) wird nicht unterstützt, also Rechts-nach-Links-Sprachen, wie Arabisch und Hebräisch. Was für viele unter euch vermutlich nicht relevant sein wird, wird für viele, die ihre E-Mails beispielsweise auf die arabischsprachige Community in Deutschland zuschneiden möchten, wichtig sein. Du kannst zwar RTL auswählen, aber der Text bleibt dennoch LTR, was den Sinn somit verfehlt.

Kommen wir zum Schluss auf die A/B-Tests (manchmal auch Splittest genannt) zu sprechen. A/B-Tests funktionieren wie normale Newsletter, ermöglichen es aber, zwei Versionen der gleichen E-Mail zu testen und zu sehen, welche bei den Lesern besser ankommt.

Die A/B-Tests sind bei CleverReach super und die Erstellung selbsterklärend. Du kannst das Kriterium bestimmen, nach welchem die Gewinner-Version ausgesucht werden soll. Dieses Kriterium kann die Öffnungs-, Klick- oder Konversionsrate sein.

CleverReach Review 2021
Du kannst aussuchen, welchen Aspekt deiner E-Mail du testen und verändern willst.

Empfängerlisten und Segmentierungen

Die Verwaltung von Empfängerlisten ist solide. Du kannst sie manuell hinzufügen, indem du die Informationen einzeln eingibst, mehrere Adressen kopierst und einfügst oder Kontakte aus Dateien importierst. Es werden CSV-/Excel- und Textdateien akzeptiert.

Du kannst auch deine Liste mit CSV aus CleverReach exportieren.

Anders als bei anderen Anbietern werden deine Empfänger bei CleverReach nicht erst in einen großen Topf mit allen Empfängern importiert, sondern direkt in geschlossene Empfängerlisten.

Beim Import findet ein Dubletten-Abgleich statt. Das heißt, dass derselbe Kontakt, der in mehreren Listen ist, trotzdem nur als einer gezählt wird. Alles andere wäre Trickserei.

Du kannst unbegrenzt viele Listen erstellen, solange du dein Kontingent an maximalen Empfängern nicht überschreitest.

Als nächstes habe ich die Segmentierung der Empfängerlisten getestet. Mit Segmentierung ist die Einteilung der Gruppe in Teilgruppen möglich. Damit kannst du bei CleverReach beispielsweise deine Newsletter nur an Menschen aus Deutschland, oder noch genauer aus Hamburg, versenden. Eine klare Unterteilung ist der beste Weg, um mehr zu Kunden zu gewinnen und eine dauerhafte Verbindung mit ihnen zu schaffen.

CleverReach Review 2021
Beim Import können zur besseren Segmentierung Datenfelder für die Liste bearbeitet werden.

Selbstverständlich kannst du weitere Bedingungen festsetzen, zu denen deine Empfänger eine bestimmte Mail erhalten sollen. CleverReach ist hier wirklich anfängerfreundlich, denn du kannst unter zwei Modi wählen: der einfache Modus und der Experten-Modus. Beim einfachen Modus erfolgt die Abfrage, ob nur eine oder alle Bedingungen erfüllt sind. Beim Experten-Modus verwendest du mehrere Bedingungsblöcke, um die Segmentierung zu verfeinern.

Jeder hat gerne (Un-)Ordnung an seinem Arbeitsplatz. Deshalb ist die Hygiene deiner Empfängerliste wichtig. Sicherlich empfängst du nicht gerne E-Mails von Sendern, die du deabonniert hattest. Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem anderen zu.

Die Zustellbarkeit deiner E-Mails leidet, wenn du Abmeldungen ignorierst. Wenn es blöd läuft, verschwindet deine Mail in den tiefsten Tiefen des Spam-Ordners oder kommt gar nicht erst an.

Bei CleverReach werden Abmeldungen automatisch verarbeitet und du kannst Blacklists erstellen. Ein Eintrag in der Blacklist bewirkt, dass bestimmte Empfänger keine E-Mails zugestellt bekommen. Beispielsweise kannst du verhindern, dass alle E-Mail-Adressen, die mit „@Hokuspokus146.de“ enden, keine E-Mails von dir erhalten. Sehr nützlich!

Das Bounce-Management von CleverReach kümmert sich automatisch um Softbounces (wenn z.B. das Postfach voll ist) und Hardbounces (wenn z.B. die E-Mail-Adresse nicht mehr existiert) und sperrt die betroffenen Adresse für eine bestimmte Zeit, um die verschiedenen Mailprovider nicht zu ärgern.

Landing Pages

Bei CleverReach kannst du keine Landing Pages erstellen. Wenn du ein bestimmtes Produkt oder eine bestimmte Dienstleistung an eine bestimmte Gruppe von Kunden schnell verkaufen oder einen Kanal zur Gewinnung neuer Abonnenten erstellen möchtest, benutzt du am besten Landing Pages.

Bei anderen Anbietern gibt es einen Builder. Bei anderen Anbietern wie AWeber hingegen kannst du moderne Landing Pages direkt erstellen. Es gibt im Jahr 2022 wirklich keinen Grund, auf den Landing Pages-Builder zu verzichten.

Bisher lief es für CleverReach ziemlich gut. Zwar bieten die wenigsten deutschen E-Mail Marketing Plattformen Landing Pages an. Wer aber mit dem internationalen Markt konkurrieren will, darf darauf langfristig nicht verzichten.

Ich habe vom Kundensupport die schriftliche Bestätigung bekommen, dass keine Landing Pages direkt erstellt werden können. Schade!

Automatisierung

Machen wir weiter mit einer der wichtigsten Funktionen, für die die meisten diesen Artikel hier lesen werden: Die Automatisierung. Und diese ist bei CleverReach ausgezeichnet.

Mit Automatisierung verschickst du E-Mails zu bestimmten Anlässen oder Zeiten an deine Empfänger und sparst dir die Mehrarbeit, jedem Empfänger dieselbe Mail einzeln zu senden. Die altbekannten Begrüßungs- und oder Dankesmails nach Abonnierung eines Newsletters oder nach Kauf eines Artikels sind automatisierte E-Mails.

Angenommen du möchtest zum Valentinstag passende Pullover für Pärchen verkaufen. Dann verschickst du an deine Liste mit 250 Empfängern, die alle in einer Beziehung sind, dazu eine erste E-Mail zwei Wochen vor dem Valentinstag. Und dann nochmal eine Woche vorher. Und nochmal einen Tag vorher und nochmal am Valentinstag selbst.

Natürlich sollst du deine Empfänger nicht nerven und ihnen täglich Erinnerungsmails schicken. Ansonsten landest du schneller im Spam-Ordner als du gucken kannst.

Bei CleverReach sind automatisierte Mails bei bestimmten Aktionen auslösbar – z.B. bei Anmeldung, bei bestimmten Tags, an bestimmten Tagen, beim Bestellvorgang oder wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind und so weiter. Die Möglichkeiten sind vielfältig.

CleverReach Review 2021
Der Drag and Drop Editor eignet sich für verschiedenste Automatisierungsketten.

Der schöne Drag and Drop Editor ist wunderbar. Wirklich jeder wird einfach und schnell Automatisierungsketten erstellen können!

Für all diejenigen, die es noch unkomplizierter und schneller wollen, gibt es auch voreingestellte Automatisierungsketten, welche bei einfacheren Anliegen ausgelöst werden.

CleverReach Review 2021
Du kannst einfache und erweiterte Workflows erstellen.

CleverReach erhebt sich mit der Automatisierung ernsthaften Konkurrenten für internationale Anbieter.

Umfragefunktion

Momentan befindet sich die äußerst coole Umfragefunktion in der Beta-Version. Aber schon die Beta-Version ist super.

Die Umfragefunktion kannst du für verschiedene Anliegen nutzen. Du kannst beispielsweise Umfragen erstellen, um mehr über die Wünsche deiner Seitenbesucher zu erfahren oder dir Verbesserungsvorschläge einzuholen.

CleverReach Review 2021
Du kannst NPS- (Skala von 0-10) und “Ja oder Nein”-Umfragen erstellen.
4.3

Zustellfähigkeit

Gute Zustellbarkeit, wenn korrekt eingestellt

Die ganzen tollen Funktionen haben keinen Wert, wenn deine E-Mails nicht bei deinen Empfängern ankommen. Deshalb ist es enorm wichtig, dass wir uns die Zustellbarkeit bei CleverReach anschauen.

Vorher solltest du aber bitte vergessen, was du auf den wenig seriösen Websites alles über die Zustellbarkeit gelernt hast. Viele prophezeien dir Zustellraten von über 85% . Unsere Analysen zeigten aber, dass dass diese Tests und Zahlen unzuverlässig sind und keine nützlichen Informationen enthalten. Die Zustellbarkeit deiner E-Mails ist nämlich nicht allein von der Marketingplattform abhängig, sondern von vielen anderen Funktionen.

CleverReach bietet eine DKIM-Authentifizierung an. Einfach ausgedrückt wird bei der DKIM-Authentifizierung deiner versendeten E-Mail eine verschlüsselte Signatur beigefügt. Diese Signatur ist deiner Domain zugeordnet. Beim Empfang der E-Mail wird geprüft, ob die Signatur wirklich zu dir gehört. Zwar garantiert eine DKIM-Authentifizierung keine absolute Zustellbarkeit, erhöht jedoch die Wahrscheinlichkeit enorm.

Die Einstellung der DKIM-Authentifizierung ist bei CleverReach einfach. Im FAQ-Bereich gibt es eine sehr ausführliche Anleitung dazu.

Als nächstes wollte ich sehen, ob CleverReach verdächtige E-Mail-Adressen erkennt. Dafür habe ich eine Liste mit ungefähr 200 Fake-Adressen wie [email protected] importiert. Davon wurden leider 189 erfolgreich importiert und 16 abgelehnt. Bei GetResponse wurde die Liste gleich beim Import abgelehnt, bei Constant Contact nach einer halben Stunde erst. Da hat CleverReach noch etwas nachzubessern.

CleverReach Review 2021
Für echten Spam-Schutz hätte die gesamte Liste abgelehnt werden müssen.

Ähnlich sieht es aus mit der Erlaubnis für die E-Mail-Adressen aus. Es gibt zwar Opt-In Formulare, die du auf deiner Website uploaden kannst und auch sollst. Eine Erlaubnis, um die E-Mail-Adressen zu importieren, brauchst du aber hier nicht.

Das bedeutet, dass Personen ohne ihre Einverständniserklärung von dir E-Mails erhalten können, obwohl sie es eventuell nicht wollen. Du solltest also lieber darauf achten, dir das Einverständnis einzuholen, wenn du kein Spammer sein willst.

Als nächstes habe ich den Kundensupport gefragt, ob das Teilen von Affiliate Links erlaubt ist. Manche Plattformen erlauben Affiliate Marketing prinzipiell nicht. CleverReach rät nur dazu, falls deine Empfänger dem konkret zugestimmt haben. Mit “konkret” ist gemeint, dass deine Empfänger einem vollständigen Double Opt-In Verfahren mit dem ausdrücklichen Einverständnis zum Thema deiner Affiliate zugestimmt haben.

Das ist deshalb so wichtig, weil sowohl deine E-Mails, als auch die anderer Kunden bei CleverReach ihre E-Mails von der gleichen IP-Adresse versenden. Wenn einige der Kunden als Spammer gekennzeichnet werden, hat das auch Einfluss auf deine Zustellbarkeit.

CleverReach will dem entgegenwirken, was auch gut ist. Das funktioniert jedoch nur, wenn sich alle Benutzer an ein korrektes Double Opt-In Verfahren halten. Darauf kannst du aber nicht vertrauen.

Deshalb habe ich den Support gefragt, ob es die Möglichkeit gibt, einen eigenen IP-Server zu bekommen. Leider kannst du keinen eigenen IP-Server buchen. Das ist ärgerlich, denn die Leistungen von CleverReach sind super. Umso ärgerlicher ist es dann, wenn eigene E-Mails nicht beim Empfänger ankommen, weil jemand anderes sich nicht an die Vorgaben hält.

Gegen einen Aufpreis kannst du übrigens einen Design- und Spam-Test dazubuchen. Dieser ist sicherlich auch hilfreich. Getestet habe ich ihn aber nicht.

4.5

Analysen & Berichte

Alles, was das Statistikerherz begehrt

Zahlen bestimmen die Politik, Wirtschaft und viele weitere Bereiche unseres Lebens. Zahlen sollten auch deine Freunde beim E-Mail Marketing sein, denn du willst wissen, ob und wie gut deine E-Mails bei deinen Kunden ankommen.

Die Analysen bei CleverReach werden alles erfüllen, was die Statistikfans unter euch begehren. Alle wichtigen Parameter wie Öffnungsrate, Klickrate, Abmeldungen und Bounces sind vorhanden.

CleverReach Review 2021
Die Basics an Parametern sind übersichtlich dargestellt.

Die Daten sind allesamt schön aufbereitet und können sich mit internationalen Anbietern messen.

Du kannst dir die Endgeräte (Smartphone, Computer, Tablet), mit denen deine Mails geöffnet wurden, anzeigen lassen. Diese Informationen sind hilfreich, weil du dann in Zukunft beispielsweise darauf achten kannst, dass deine E-Mails auf Mobilgeräten besonders gut aussehen.

Selten ist, dass du dir auf der Weltkarte anzeigen lassen kannst, von wo deine Kunden deine E-Mails geöffnet haben. Diese wertvolle Information kannst du nutzen, um dein Angebot auf die örtlichen Gegebenheiten anzupassen, falls erwünscht.

CleverReach Review 2021
Die Weltkarte mit deinen Empfängern zeigt dir, von wo deine Kunden deine E-Mails öffnen.

Insgesamt war ich sehr zufrieden mit der statistischen Auswertung bei CleverReach. Du kannst dir alle wichtigen Parameter anzeigen lassen. Zusätzlich gibt es, wie oben erwähnt, noch die Umfragefunktion, mit der du weitere nützliche Informationen einholen kannst.

4.4

Unterstützung

Schnell, prägnant und verständlich

Der Support ist montags-freitags von 8-16 Uhr per Mail erreichbar.

Zusätzlich kannst du einen Premium-Support mit uneingeschränktem Telefon- und Mailsupport und Reaktionszeiten von 24 Stunden extra dazubuchen. Dieser kostet jedoch mehr als der eigentliche Tarif und ist daher nicht zu empfehlen, zumal ich nicht einsehe, mehr zu zahlen für einen Dienst, der bei internationalen Anbietern selbstverständlich ist. GetResponse antwortet dir 24/7 und innerhalb weniger Minuten.

Aber keine Sorgen. Der Support von CleverReach antwortet sehr schnell innerhalb von Minuten bzw. wenigen Stunden.

CleverReach Review 2021
Kurze und prägnante Antwort auf meine Frage nach den IP-Servern.

Lest euch beispielsweise die Antwort auf meine Frage nach Affiliate Marketing durch. Sie ist prägnant, ausführlich und beantwortet meine Frage. Sowas sieht man doch gerne!

CleverReach Review 2021
Das nenne ich mal schnell und ausführlich!

Das gleiche gilt auch für die Antwort auf meine Frage nach den Landing Pages. Ich hatte gefragt, ob Landing Pages direkt über CleverReach erstellt werden können. Wie du sehen kannst, wurde mir nach 1,5 Stunden darauf geantwortet.

Jedoch hätte der Support mich direkt mit Namen anschreiben können (also personalisieren), statt mit “Sehr geehrte Damen und Herren”. Aber gut, ich möchte keinen Honig ums Maul geschmiert bekommen, sondern Antworten und Fakten.

CleverReach Review 2021
Die Antwort kam von einem anderen Mitarbeiter.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Support. Die Antworten kamen zügig zurück, sodass auf den Premium-Support ruhig verzichtet werden kann. Die Qualität bleibt bei verschiedenen Mitarbeitern konstant hoch. Einzig ein Telefonsupport oder Live-Chat hätte den Support noch verbessern können.

Falls es einmal schneller gehen soll, verweise ich an dieser Stelle auf den herausragenden FAQ-Bereich mit seinen ausführlichen und vielfältigen Artikeln zu verschiedenen Angelegenheiten.

4.4

Preise

Preise im unteren Mittelfeld

Es gibt vierTarife: den Lite-, Essentials– (Monats-), Flex– und Enterprise-Tarif. Der Lite-Tarif ist kostenlos und für bis zu 250 Empfänger/Monat mit eingeschränkten Funktionen (z.B. nur 1.000 Mails/Monat, ohne A/B-Test und Autoresponder uvm.). Der Essentials-Tarif ermöglicht dir den Zugriff auf alle Funktionen und ist kostenpflichtig. Beim Flex-Tarif zahlst du für die Anzahl an versendbaren E-Mails. Der Enterprise-Tarif ist für Großunternehmen gedacht.

Der Essentials-Tarif ist im ersten Monat kostenlos und wird für die meisten Leser der in Frage kommende Tarif sein. Zahlen musst du erst für den zweiten Monat, wenn du nicht vor Ablauf des ersten Monats gekündigt hast.

Die Preise der Monatstarife erhöhen sich selbstverständlich bei mehr Empfängern. Das Angebot fängt bei 250 Empfängern an und geht bis zu über 150.000 pro Monat.

Die Preise befinden sich im mittleren bis günstigen Bereich. Bei 5.000 Empfängern pro Monat zahlst du €60 pro Monat, bei 10.000 Empfängern im niedrigen dreistelligen Bereich. die Preise sind somit voll im Rahmen. Zusätzlich kommt noch die Umsatzsteuer von 19% oben drauf.

Die Laufzeit beträgt einen Monat, kann jederzeit gekündigt und gewechselt werden.

Bezahlen kannst du mit allen gängigen Zahlungsmitteln: Lastschrift (nur für deutsche Kunden), PayPal und mit den gängigen Kreditkarten.

Vergleich

Wie schlägt sich CleverReach verglichen zur Konkurrenz?

ActiveCampaignVergleichen4.8Vergleichen
GetResponseVergleichen4.7Vergleichen
CleverReachVergleichen4.6Vergleichen
StreamSendVergleichen3.9Vergleichen

CleverReach Test: Fazit

Zusammengefasst kann ich CleverReach uneingeschränkt empfehlen. Die Funktionen sind allesamt auf sehr hohem Niveau und einsteigerfreundlich. Die Editor – seien es nun der Newsletter- oder Automatisierungseditor – werden allen große Freude bereiten. Es macht halt Spaß, wenn es funktioniert. Und bei CleverReach funktioniert fast alles.

Nichtsdestotrotz können keine Landing Pages erstellt werden und der Support ist an Wochenenden nicht erreichbar. Wer auf diese zwei Dinge verzichten kann, der sollte zu CleverReach greifen. Wer das nicht kann und einen vollumfänglich herausragenden Dienst nutzen möchte, sollte zum internationalen Anbieter GetResponse greifen.

FAQ

Ist CleverReach einfach zu bedienen?

CleverReach ist sehr einsteigerfreundlich. Das Erstellen von E-Mails und deren Automatisierung sowie der Import von Kontaktlisten sind intuitiv einfach.

Ist CleverReach eine gute E-Mail-Marketing-Plattform?

Von den deutschen E-Mail-Marketing-Plattformen hat CleverReach in unserem großen Vergleich der E-Mail-Marketing-Plattformen am besten abgeschnitten. Bis auf das Erstellen von Landing Pages und dem eingeschränkten Support an Wochenenden bietet CleverReach alles, was das E-Mail-Marketing-Herz begehrt.

Hat CleverReach einen Freitarif?

Bei CleverReach kannst zum Testen der einfachsten Basisfunktionen den kostenlosen Lite-Tarif testen. Mit diesem kannst du an bis zu 250 Empfänger höchstens 1000 E-Mails versenden und die Funktionen der Plattform in eingeschränkter Form verwenden.

Was sind die besten Alternativen zu CleverReach?

Im deutschsprachigen Raum wirst du vermutlich keine bessere Alternative zu CleverReach finden. Im internationalen Raum jedoch empfehle ich dir die Plattform ActiveCampaign. Du kannst dir aber auch einen eigenen Überblick verschaffen, indem du dir unseren großen Vergleich der besten E-Mail-Marketing-Plattformen anschaust.
Mesud Marangoz Mesud Marangoz
Mesud ist hauptberuflich als Psychologe in Weiterbildung zum psychologischen Psychotherapeuten tätig und schreibt zusätzlich Texte zu verschiedensten Themen. Wenn er nicht arbeitet, dann liest er sehr gerne oder lernt neue Sprachen.
Nutzerbewertungen
Sei der erste Nutzer, der eine Bewertung zu CleverReach in Deutsch schreibt!
Eine Rezension verfassen
Auf Review antworten
Antworten
Besuchen CleverReach
reply
de
Fehler
onclick="trackClickout('event', 'clickout', 'Visit User Reviews', 'cleverreach', this, true );"
View 1 reply
%d Antworten anzeigen
FamilienfreigabeMehrnutzer-FreigabeExperten-SupportBackupSmart SyncLösung für persönlichen GebrauchBusiness-LösungFunktionen für TeamsOffline-OrdnerDatei-Verlauf und -Wiederherstellung
CleverReach Alternativen
2849872