REVIEWS UND EXPERTENMEINUNGEN WordPress.com

Rangierte auf Platz 11 von 80 Website-Baukästen
4.6
Vorlagen
4.6
Bedienkomfort
4.7
Funktionen
4.4
Preise
4.5
Unterstützung
4.3
Preise
Free $0
Personal $4
Premium $8
Jackie Goldstein
Jackie Goldstein
Experte für Webseiten-Entwicklung
Die Vorteile der WordPress.com-Plattform bei der Erstellung und dem Hosting einer Webseite sind eigentlich für fast jeden relevant, der seine eigene Webseite erstellen und verwalten möchte. Man erkennt sehr schnell, warum WordPress seinerzeit wirklich eine Revolution in Gang gesetzt und das Internet für technisch nicht so versierte Nutzer zugänglicher gemacht hat, und warum es aktuell so omnipräsent ist.

Übersicht

WordPress.com

WordPress zeigt mit seinem intuitiven Ansatz wieder einmal, warum es die weltweit beliebteste Plattform für Webseiten-Erstellung und Content Management ist

Es ist kein Zufall, dass fast 25% aller Webseiten mit WordPress laufen. Es war eine der ersten und wohl eine der prominentesten Plattformen, die es normalen Nutzern ermöglichte, eigene Webseiten und Blogs zu erstellen.

Auf WordPress.com brauchst Du nur einen Tarif wählen, Deine Domain einrichten, die gewünschten Upgrades aktivieren und einige grundlegende persönliche Details und Informationen über Deine Seite eingeben. Deine Webseite ist dann sofort unter der von Dir gewählten Domain erreichbar. Anschließend kannst Du aus Hunderten von kostenlosen Vorlagen wählen, um Deiner Seite den richtigen Style zu verpassen.

Du kannst sofort mit der Erstellung Deiner Inhalte über die intuitive Benutzeroberfläche beginnen. Um Seiten und Beiträge zu erstellen, musst Du nur die vorgegebenen Textfelder befüllen und ein paar grundlegende Anzeigeeinstellungen vornehmen. Du kannst jederzeit zwischen den Themes wechseln.

Mit einem Business-Tarif kannst Du auch Themes und Plugins von Drittanbietern auf Deiner Webseite installieren. Dadurch stehen Dir noch individuellere und stilvollere Themes und tolle zusätzliche Funktionen für Deine Webseite zur Verfügung.

Es sollte an dieser Stelle klargestellt werden, dass es zwei verschiedene Varianten von WordPress gibt. WordPress.COM wird online aufgerufen und dient sowohl als Website-Builder als auch als Content-Management-System und Hosting-Lösung. WordPress.ORG ist die Startseite für die kostenlose Open-Source-Lösung, die Du herunterladen und auf Deinem eigenen Server einrichten kannst. In diesem Test beziehen wir uns ausschließlich auf den Online-Website-Builder WordPress.com.

Vorlagen

4.6
WordPress.com

Wähle aus Hunderten von Templates den passenden Style für Deine Seite

Was die Auswahl an Themes betrifft, wird man bei WordPress wirklich verwöhnt. Es gibt über 90 völlig kostenlose Themes im WordPress-Theme-Repository, zwischen denen Du wählen und auch jederzeit wechseln kannst. Die Themes variieren dabei teils deutlich in Stil, Umfang und Zweck. Verschiedene Themes bieten auch unterschiedliche Umfänge an Funktionalität und zusätzliche Anpassungsoptionen. Einige sind sogenannte Lite-Versionen von Premium-Themes

Alle Themes werden von WordPress auf Qualität geprüft und sehen gut aus. Du solltest jedoch berücksichtigen, dass sie völlig kostenlos sind und Du damit garantiert keinen Design-Award gewinnen wirst.

Du kannst auch Premium-Themes erwerben (im Premium- und Business-Tarif sind diese mit inbegriffen). Dadurch vergrößert sich die Auswahl nochmal immens. Die Premium-Themes richten sich häufig an spezielle Branchen und überzeugen meist durch ein raffinierteres Design. Außerdem bieten sie mehr Anpassungsmöglichkeiten, so dass Du das Design Deiner Webseite noch weiter verfeinern kannst.

Praktischerweise kannst Du Dir Live-Demos der Themes anschauen und auch die Anpassungsmöglichkeiten ausprobieren, bevor Du sie zu Deiner Webseite hinzufügst (gilt für kostenlose und Premium-Themes). Abhängig vom Ersteller des Themes erhältst Du möglicherweise sogar zusätzlichen Support oder Tutorial-Videos. WordPress bietet zum Beispiel für jedes selbst entwickelte Theme ein kurzes Tutorial-Video an.

Diese Themes sind nichts im Vergleich zu einigen der Premium-Themes, die von Drittanbietern zur Verfügung gestellt werden und für deren Nutzung Du den entsprechenden Tarif abonnieren musst. Nicht alle Themes sind auf WordPress.com vertreten, und Du wirst sicherlich auf den großen Plattformen wie Themeforest oder Monster Themes noch mehr tolle Designs finden, die Deinem Geschmack entsprechen.

Welche Anpassungsmöglichkeiten geboten werden, hängt vom verwendeten Theme ab. Die meisten Einstellungen sind jedoch Theme-übergreifend vorhanden. Zum Beispiel kann man eigentlich immer sehr einfach Logos oder Favicons hinzuzufügen, Farbpaletten ändern, Header-Bilder hinzuzufügen und Schriftarten einstellen. Du kannst sogar die Hauptmenüs anpassen und Widgets zu Deinen Seitenleisten hinzufügen. Die eigentliche Anpassung des Seiteninhalts erfolgt jedoch über einen formularbasierten Editor, da keine Drag-&-Drop-Funktionalität verfügbar ist.

Obwohl es keinen Drag-&-Drop-Editor gibt und WordPress nicht so modern ist wie Wix oder Squarespace, füllt es doch eine wichtige Lücke zwischen Benutzerfreundlichkeit und Anpassbarkeit.

Funktionen

4.4
WordPress.com

Der großartige Funktionsumfang von WordPress lässt sich mit Unmengen von Drittanbieter-Inhalten erweitern

Große Auswahl an Themes: Unabhängig vom Tarif kannst Du aus über 90 Themes wählen, die alle von WordPress geprüft wurden. Es gibt über 200 Premium-Themes, die zwischen $30 und $80 kosten und die Du im Premium- oder Business-Tarif kostenlos nutzen kannst.

Anpassen der Webseite: Wenn Du mit dem Premium- oder Business-Tarif die erweiterten Anpassungsmöglichkeiten aktivierst, kannst Du die Darstellung Deiner Webseite mithilfe des WordPress-Customizers anpassen. Der Customizer ist extrem einfach zu bedienen und die Anpassungsmöglichkeiten sind sehr tiefgreifend.

Eine unbegrenzte Anzahl an kostenpflichtigen Plugins/Themes: Die größte Stärke von WordPress liegt zweifellos in der scheinbar endlosen Fülle an Inhalten, die von Drittanbietern beigesteuert werden. Premium-Plugins und -Themes können die Funktionalität und das Design Deiner Website zu einem bestimmten Preis exponentiell steigern. Es gibt nichts, was es nicht gibt: Angefangen von vollwertigen Online-Shops über Mediengalerien bis hin zu visuellen Elementen oder E-Mail- und Marketingkampagnen.

Jetpack Essential Features: Jetpack ist ein kostenloses Plugin, das von WordPress entwickelt wurde und reibungslose Design-, Marketing- und Sicherheitsfunktionalität bietet. Es ist in jedem Tarif enthalten und bietet eine grundlegende Kontrolle über die genannten Aspekte der Webseite.

Vorhandenen Inhalt migrieren: WordPress.com verwendet die gleichen Webstandards wie andere Webseiten und Du kannst die meisten Inhalte einfach über integrierte Tools oder Plugins importieren oder exportieren. Über Drittanbieterdienste kannst Du selbst ganze Webseiten migrieren.

Bedienkomfort

4.7
WordPress.com

In Nullkommanix zur eigenen Webseite

Die Einrichtung einer WordPress-Webseite geht extrem schnell. Nachdem Du einen Tarif ausgewählt hast, durchläufst Du einen einfachen Schritt-für-Schritt-Prozess, in dessen Verlauf Du Deinen Domainnamen eingeben, ein Standarddesign auswählen, Deine Datenschutzeinstellungen anpassen und grundlegende persönliche Details eingeben kannst. Anschließend kannst Du sofort mit der Erstellung Deiner Webseite beginnen, indem Du Seiten und Beiträge erstellst. Das Hinzufügen anderer Themes aus dem Repository geht ebenso problemlos und schnell, wie das Hinzufügen eigener Marken-Elemente mit Hilfe des Customizers.

Erstelle und verwalte Deinen Inhalt

Die Leichtigkeit, mit der Du sowohl Seiten als auch Beiträge erstellen und diese dann anhand von Kategorien organisieren kannst, machte WordPress zum beliebtesten CMS (Content Management System) und setzte den Standard für alle zukünftigen Konkurrenten. Mit einem einzigen Klick kannst Du innerhalb des Dashboards schnell zwischen Beiträgen, Seiten, Kategorien und Widgets wechseln.

Das Erstellen von Inhalten ist so einfach wie das Ausfüllen leerer Textfelder und die intuitive Benutzeroberfläche führt Dich sicher durch die notwendigen Schritte. Die Konsistenz über das gesamte Dashboard hinweg macht es selbst für WordPress-Neulinge sehr einfach, sich mit neuen Funktionen anzufreunden. WordPress hat kürzlich das Layout dieser Seiten aktualisiert und modernisiert und dafür gesorgt, dass alle Abläufe jetzt noch etwas leichter von der Hand gehen.

Für Themes und Plugins von Drittanbietern hinzu

Wenn Du einen Business-Tarif hast, kannst Du Inhalte von Drittanbietern mit einem Klick hochladen. Auf den entsprechenden Seiten im Dashboard befinden sich Schaltflächen zum Hochladen von Themes und von Plugins. Du lädst einfach die Zip-Datei hoch und klickst auf “Installieren”. Das Theme oder Plugin wird auf Deiner Site installiert und kannst es sofort verwenden.

Unterstützung

4.3
WordPress.com

Großartige Support-Mitarbeiter und eine riesige Community stehen Dir immer zur Seite

Leider gibt es bei Nutzung des kostenlosen Angebots keinen Kundensupport. Du musst Dich ganz auf die WordPress-Community verlassen, an die Du Dich mit Deinem Problem wenden kannst. Dies ist jedoch nicht so schlimm, da die WordPress-Community riesig und sehr aktiv ist. Die Chancen sind auch ziemlich gut, dass ein WordPress-Entwickler oder –Experte über den Thread stolpert und Dir hilft.

Auch Dokumentation findest Du auf der Support-Webseite. Die Dokumentation ist jetzt allerdings nicht so umfassend und strukturiert, wie man das vielleicht erwartet. Stattdessen ist sie in Informations-Häppchen aufgeteilt, die sich mit bestimmten Aspekten befassen. Das mag zwar etwas spartanisch und unübersichtlich wirken, ist aber nicht weiter schlimm, da die Verwendung der WordPress.com-Plattform wirklich extrem einfach ist. Außerdem enthalten die meisten Rubriken der Dokumentation kurze Videotutorials, die Dich visuell durch die einzelnen Schritte führen.

In allen zahlungspflichtigen Tarifen erhältst Du Zugang zum Support-Team, das Du entweder per E-Mail oder Live-Chat erreichen kannst. WordPress.com nennt seine Support-Mitarbeiter selbst “Happiness Engineers”, was die Erwartungen an diese natürlich entsprechend hoch setzt.

Das einzige Problem des WordPress.com-Supports ist, dass es eine Weile dauern kann, bis man eine Antwort bekommt, weil sie einen so großen Kundenstamm haben. Als ich zum Beispiel Hilfe zu einem bestimmten Element in einem der Themes brauchte, erhielt ich von einem hilfreichen Community-Mitglied eher eine Antwort, bevor der Support auf meine E-Mail reagierte. Der Live-Chat ist nur an Wochentagen rund um die Uhr erreichbar. Am Wochenende sind die Zeiten eingeschränkt.

Preise

4.5

Das kostenlose Angebot wird von 3 kostenpflichtigen Tarifen ergänzt, bei denen alle Nutzer etwas Passendes finden

WordPress.com bietet ein völlig kostenloses Angebot. Der Haken ist, dass Du dann nur ein sehr eingeschränktes Set an Features nutzen kannst. Deine Webseite wird als Subdomain von WordPress gehostet (d.H. die URL lautet yourdomainname.wordpress.com), Du musst Dich auf Community-Support verlassen, Du wirst nur begrenzte Anpassungsoptionen haben und WordPress wird Anzeigen auf Deiner Webseite schalten.

Der Personal-Tarif bietet 3 GB Speicherplatz (insgesamt 6 GB), ermöglicht die Erstellung einer benutzerdefinierten Domäne und entfernt Anzeigen von Deiner Webseite.

Die Dinge werden aber erst richtig interessant, wenn Du den Premium-Tarif wählst. Du erhältst damit Zugriff auf unbegrenzte Premium-WordPress-Themes und erweiterte Anpassungsmöglichkeiten. Du kannst außerdem einfache Zahlungstransaktionen mit PayPal durchführen und Deine Webseite mit AdWords monetarisieren.

Der Business-Tarif bietet das volle Potenzial von WordPress als Hosting-Lösung und CMS. Du erhältst unbegrenzten Speicherplatz, kannst Themes und Plugins von Drittanbietern hochladen und installieren, die SEO-Tools von WordPress verwenden, Google Analytics integrieren und das gesamte WordPress-Branding entfernen.

Funktionen, die nicht in Deinem Tarif enthalten sind, kannst Du jederzeit als Upgrades erwerben.

Kündigung und Rückerstattung

Du kannst Dein Abonnement innerhalb von zwei Tagen nach dem Kaufdatum bei voller Rückerstattung stornieren. Bei einer normalen Stornierung ist der Prozess vollständig automatisiert. Nur wenn Du Deine Domain und Deinen Tarif trennen möchtest, solltest Du Dich an den Kundensupport wenden, der Dir im Normalfall schnell weiterhilft. Bei WordPress kannst Du nach einem Wechsel Deine Domain auch auf einen anderen Host verweisen lassen. Außer den Standardnachrichten, wie “Schade dass Sie gehen”, wird nicht viel unternommen, um Dich als Kunden zu halten.

Free

$0
/ Month
  • Hosten des Speichers: 3GB
Loslegen

Personal

$4
/ Month
  • Hosten des Speichers: 6GB
  • Individuelle Domain
Loslegen

Premium

$8
/ Month
  • Hosten des Speichers: 13GB
  • Individuelle Domain
Loslegen

Fazit zu WordPress.com

Die Vorteile der WordPress.com-Plattform bei der Erstellung und dem Hosting einer Webseite sind eigentlich für fast jeden relevant, der seine eigene Webseite erstellen und verwalten möchte. Man erkennt sehr schnell, warum WordPress seinerzeit wirklich eine Revolution in Gang gesetzt und das Internet für technisch nicht so versierte Nutzer zugänglicher gemacht hat, und warum es aktuell so omnipräsent ist. Nur wenige Website-Builder / Hosting-Anbieter können behaupten, Dir schneller zu Deiner eigenen Webseite verhelfen zu können.

Das Dashboard von WordPress ist immer noch die Definition von Benutzerfreundlichkeit und intuitivem Design. Sofern Du Dich nicht für den Business-Tarif entscheidest und mit Plug-ins und Themes von Drittanbietern arbeiten möchtest, ist die Lernkurve auch äußerst überschaubar.

Wenn Du eine kleine, einfache und gemeinnützige Webseite oder einen privaten Blog betreiben möchtest und dabei keinerlei Gewinn- oder Wachstumsziele verfolgst, sollten das kostenlose Angebote oder der „Persönlich“-Tarif eigentlich Deine Bedürfnisse decken. Der „Premium“-Tarif eignet sich für kleine Unternehmen oder Blogger, die ihren Content monetarisieren möchten. Der „Business“-Tarif ist für diejenigen, die wirklich eine vollumfängliche Online-Präsenz anstreben. Allerdings sind die Kontrollmöglichkeiten zu eingeschränkt, als dass sich das Angebot für wirklich große Unternehmen eignen würde.

Der Kundensupport ist nicht gerade die Stärke von WordPress, aber die wirklich problemlose Erstellung einer Webseite in Kombination mit der großen und hilfreichen Community, die gern bei allen Problemen behilflich ist, gleichen dieses Manko wieder aus.

Jackie Goldstein
Jackie Goldstein
Jackie ist der Webmaster von Website Planet. Er ist für die gesamte Entwicklung und den Betrieb der Webseite verantwortlich. Doch er kennt sich nicht nur bei Themen wie Webdesign und Coding aus, sondern ist auch ein ausgewiesener Online-Marketing-Experte.

WordPress.com VS. andere Website Builder

Du fragst Dich, wie WordPress.com gegen andere Website Builder abschneidet? Gib einfach einen anderen Website Builder ein und wir stellen beide gegenüber.
Please enter the Website-Baukästen for comparison
VS
Bitte gib einen Website-Baukästen zum Vergleichen ein

WordPress.com Alternativen

Wix

Wix

57 Rezensionen

4.9
SimpleSite

SimpleSite

58 Rezensionen

4.8
Site123

Site123

12 Rezensionen

4.8
Weebly

Weebly

14 Rezensionen

4.8
73572
© 2019 WebsitePlanet.com. Alle Rechte vorbehalten