Wir bewerten die Anbieter auf Grundlage strenger Tests und Bewertungen, berücksichtigen aber auch Dein Feedback und unsere geschäftlichen Vereinbarungen mit den Anbietern.Diese Seite enthält Affiliate-Links.
  1. Website Planet
  2. >
  3. Blog
  4. >
  5. So kannst Du Schritt für Schritt einen Onlineshop erstellen 2024

So kannst Du Schritt für Schritt einen Onlineshop erstellen 2024

Abi Carter Abi CarterExpertin für Web-Entwicklung
Als ich meine erste Onlineshop erstellte, habe ich zugegebenermaßen eine halbe Ewigkeit gebraucht.

Ich war so überwältigt von all den verschiedenen notwendigen Schritten und wichtigen Entscheidungen, dass ich nicht wusste, wo ich anfangen sollte. Ich hatte keine Orientierung. Tagelang grübelte ich über den Namen meines Unternehmens und das Design meines Logos nach, aber ich fühlte mich irgendwie nie wirklich bereit, mit der Erstellung meiner Website zu beginnen.

Im Nachhinein wünschte ich, ich hätte eine einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Anfang gehabt.

Ich habe schnell gelernt, dass man sich eine Menge technisches Know-how aneignet, während man arbeitet. Anstatt von Anfang an Perfektion anzustreben, kannst Du Dir viel Zeit und Stress ersparen, indem Du einfach methodisch einen Grundentwurf Deines Online-Shops erstellst und dann die Details ausarbeitest.

Deshalb konzentriert sich dieser Leitfaden primär auf die praktischen Aspekte der Website-Erstellung, wobei ich hin und wieder auch auf einige andere wichtige Aspekte der Gründung eines Online-Shops eingehen werde.

Sobald Du die Grundlagen geschaffen hast (Du kannst Schritt 3 überspringen, wenn Du bereits einen Namen und eine Marke für Deinen Onlineshop hast), kannst Du direkt mit dem Aufbau Deiner Website beginnen und die Details später perfektionieren. Schließlich muss man den Kuchen ja auch erst backen, bevor man die Glasur auftragen kann. Bist Du bereit?

Schritt #1 – Wähle einen großgutenartigen Namen (und eine Domain) für Deinen Onlineshop

Das Wichtigste zuerst: Du brauchst einen Namen für Dein Unternehmen. Es mag sich vielleicht nicht richtig anfühlen, direkt mit dem Namen zu beginnen, aber er wird viele Entscheidungen beeinflussen, die Du später triffst. Deshalb solltest Du Dich direkt zu Beginn darum kümmern.

Wenn Dir etwas die Kreativität fehlt, kannst Du einen Generator für Firmennamen benutzen. Wix bietet zum Beispiel ein kostenloses Tool, das auf der Grundlage Deiner Branche und eines einzigen Wortes Firmennamen vorschlägt. Es gibt sogar eine Version, die speziell für Onlineshops entwickelt wurde.

Zugegeben, sie ist nicht perfekt. Als ich sie getestet habe, kam das Wort “mystisch” für meinen Geschmack zu oft vor (“Mystische Seifen”). Aber sie bietet Dir zumindest einen Ausgangspunkt.

Wix boutique name generator
Du willst Dich bei der Namensgebung Deines Onlineshops der KI bedienen? Dafür gibt es ein Tool!
Letztendlich kannst nur Du die Entscheidung treffen, ob ein bestimmter Name für Deinen Shop geeignet ist oder nicht. Aber auf jeden Fall solltest Du sicherstellen, dass er folgende Bedingungen erfüllt:
  • Einzigartig: Kopiere nicht den Namen deines Lieblings-Onlineshops, sondern lass Dir etwas Einzigartiges einfallen!
  • Einprägsam: Ist der Name einprägsam und gut auszusprechen?
  • Aussagekräftig: Spiegelt es die Persönlichkeit Deiner Marke wider?
  • Verfügbar: Ist es bereits vergeben?
Dieser letzte Punkt ist vielleicht der wichtigste von allen. Du willst sicher nicht einen Firmennamen wählen, nur um dann festzustellen, dass er markenrechtlich geschützt ist, dass der gewünschte Instagram-Handle schon vergeben ist oder dass der Domainname nicht verfügbar ist.

Wenn Du Dir einen Namen für Dein Unternehmen überlegt hast, musst Du den ebenso wichtigen Schritt machen und einen Domainnamen auswählen. Er muss markenfähig, leicht zu buchstabieren, einprägsam und so kurz wie möglich sein.

Natürlich ist das erstmal viel Stoff zum Nachdenken. Aber wenn Du Dir jetzt ein paar Gedanken machst, wird sich das langfristig auszahlen. Du willst doch nicht nach einem Jahr Deinen Firmennamen und Deine Domain ändern müssen. Nimm Dir also etwas Zeit, um darüber nachzudenken. Mehr hilfreiche Informationen findest Du in unserem Leitfaden zur Auswahl eines Domainnamens in 2024.

Und solltest Du gar nicht weiterkommen, gibt es da immer noch unseren hilfreichen Domainnamen-Generator.

Mein Unternehmen stellt Seifen her (eigentlich nicht, aber tun wir mal so, als ob es das täte, während wir gemeinsam diesen Onlineshop aufbauen), und der Name, den Wix vorgeschlagen hat, gefällt mir tatsächlich ziemlich gut: Soap & Co. Wie es der Zufall will, ist sogar die Domain soapandco.com verfügbar. Na dann mal los.

Sobald Du den Namen für Dein E-Commerce-Unternehmen gewählt hast, solltest Du Dich in Deinem Land als Unternehmen registrieren lassen und Steuern abführen – ja, auch Online-Unternehmen müssen sich bei den Behörden anmelden!

Dieser Prozess ist von Land zu Land unterschiedlich, also erkundige Dich am besten bei Deinen örtlichen Behörden.

Schritt #2 – Entwirf Dein Logo und baue eine Marke um Deinen Onlineshop auf

Als Nächstes brauchst Du ein Logo. Dein Logo sollte Dein Unternehmen möglichst gut repräsentieren – aber mach Dir nicht zu viele Gedanken darüber. Da Du gerade erst anfängst, ist es völlig in Ordnung, wenn Du ein einfaches Logo entwirfst, dass Du nutzen kannst, während Du mit dem Aufbau Deiner Website beschäftigt bist. Du kannst es später immer noch verfeinern.

Wenn Du bereits eine klare Vorstellung davon hast, wie Dein Logo aussehen soll, ist das großartig. Wenn nicht, dann wirf einen Blick auf unseren Leitfaden zur Erstellung eines Onlineshop-Logos.

Auch für diesen Arbeitsschritt wird von einigen Website-Baukästen wie Wix ein KI-basierter Logo-Generator angeboten.

Oder Du beauftragst für weniger als 5 Dollar einen professionellen Designer auf Fiverr mit der Erstellung Deines Logos.

Wix logo maker
Wix bietet viele Tools, die Dir das Leben leichter machen, während Du Deinen Onlineshop erstellst.
Dein Logo ist ein wichtiger Bestandteil der gesamten Marke Deines Onlineshops. Deine Marke bestimmt sich nicht nur aus dem Erscheinungsbild Deiner Website, sondern auch aus Deiner Produktauswahl, Deinem Firmennamen, Deiner Zielgruppe und der Art, wie Du Dich in den sozialen Medien präsentierst.

Aber das eigentliche Ziel ist das perfekte Zusammenspiel dieser Komponenten. Alles sollte möglichst gut harmonieren.

Deine Marke wird sich im Laufe der Zeit organisch entwickeln. Wenn Du also noch keine klare Vision hast, brauchst Du nicht in Panik zu geraten; die Feinheiten kannst Du später gestalten. Als Ausgangspunkt solltest Du Dir ein paar Worte notieren, die Dir beim Aufbau helfen:
  • Ist Deine Marke lustig und bunt oder entspannt und minimalistisch?
  • Ist sie modern oder klassisch?
  • Ist sie verrückt oder professionell?
Behalte diese Fragen im Hinterkopf, wenn Du zu den nächsten Schritten übergehst.

Schritt #3 – Wähle den richtigen Website-Baukasten und Tarif

Wenn die Grundlagen Deines Shops geklärt sind, kannst Du mit der Erstellung der Website beginnen. Natürlich könntest Du mit einer selbst gehosteten Website ganz von vorne anfangen, aber wenn Du ein Anfänger bist, ist es am einfachsten, einen Website-Baukasten zu verwenden.

Die WYSIWYG-Editoren (What You See Is What You Get) machen das Erstellen einer gut aussehenden Website zum Kinderspiel, ohne dass Du auch nur einen Hauch von Code selbst schreiben musst!

Auch wenn die meisten Anbieter erschwingliche Preise anbieten (einige sind sogar kostenlos), musst Du wahrscheinlich ein Upgrade auf einen E-Commerce-Tarif vornehmen, damit Du über Deine Seite auch Produkte verkaufen kannst. Es ist meist eine gute Idee, mit dem kleinsten E-Commerce-Tarif zu beginnen und dann aufzurüsten, wenn Du mehr Funktionen oder Produkte brauchst.

Fast alle Website-Baukästen auf dem Markt bieten in der einen oder anderen Form E-Commerce-Funktionen. Aber die Features variieren und auch die besten Website-Baukästen für E-Commerce sind nicht zwingend die besten Optionen für Deinen Onlineshop.

Du suchst wahrscheinlich eher nach einem Tool, das gute Anpassungsmöglichkeiten bietet und mit dem Du eine schöne Websites erstellen kannst, ohne dass dies zu Lasten der Bedienerfreundlichkeit geht.

Genau diese Anforderungen hatte ich auch im Blick, als ich die folgende Liste mit den besten Website-Baukästen für die Erstellung eines Onlineshops zusammengestellt habe.

1. Wix – Die beste Balance zwischen Leistung und Benutzerfreundlichkeit

Wix home goods store template
Wix ist unglaublich beliebt und bietet mehr als genug Tools, um angehende Onlineshop-Betreiber zufriedenzustellen.
Wix steht ganz oben auf dieser Liste, weil es eine Reihe leistungsstarker Funktionen mit schicken, extrem anpassbaren Vorlagen kombiniert und gleichzeitig einer der am einfachsten zu bedienenden Editoren auf dem Markt bietet. Selbst wenn Du blutiger Anfänger bist, wirst Du keine Probleme haben, die Drag&Drop-Werkzeuge des Editors zu benutzen.

Hier sind einige der besten Funktionen von Wix:
  • Dashboard und Drag&Drop-Editor in deutscher Sprache verfügbar
  • Riesige Vorlagenbibliothek: In der Auswahl von mehr als 800 Vorlagen von Wix findest Du bestimmt ein Design, das Dir gefällt.
  • App-Markt: Du kannst Deine Website mit mehr als 300+ Apps individuell gestalten und aufrüsten. Viele davon sind speziell für Onlineshops entwickelt.
  • Leistungsstarke E-Commerce-Funktionen: Wix verfügt über mehr als genug E-Commerce-Funktionen, um mit Deinem wachsenden E-Commerce-Geschäft Schritt zu halten. Dazu gehören ein automatischer Umsatzsteuerrechner, Dropshipping-Optionen sowie die Integration von eBay, Amazon und Social-Media-Verkaufskanälen.
wix logo alt 2

Sparen Sie bis zu $50.00 auf Ihren Wix Tarif!

Nur begrenzt verfügbar - nicht verpassen!

4814 Benutzer verwendeten diesen Coupon

2. SITE123 – Am besten für einfache Onlineshops geeignet

SITE123 royal flag template
Den Vorlagen von SITE123 fehlt es ein wenig an Finesse, aber sie sind mehr als gut genug, um eine einfache Website zu erstellen.
Wenn Du Dein Leben einfach halten willst (und all diese Wix-Tools für Dich nach Overkill klingen), ist SITE123 eine gute Wahl. Dieser schnörkellose und erschwingliche Website-Baukasten fokussiert sich auf die schnelle Erstellung der Seite statt auf viel Personalisierungsmöglichkeiten. Anstatt zu versuchen, das Rad ständig neu zu erfinden, konzentriert es sich nur auf die Funktionen, die Du wirklich brauchst:
  • Super einfach zu bedienender Editor in deutscher Sprache: Der Point&Click-Editor von SITE123 macht es leicht, eine schöne Website zu erstellen.
  • ADI-Assistent (Artificial Design Intelligence): Anstatt bei Null anzufangen, erstellt das KI-Tool von SITE123 eine maßgeschneiderte Vorlage für Deinen Onlineshop, in der die von dir benötigten Funktionen bereits integriert sind.
  • Vorlagen im Responsive-Design: Alle Vorlagen von SITE123 passen sich automatisch an die verschiedenen Bildschirmgrößen an.

3. Squarespace – Das Beste für designorientierte Onlineshops

Squarespace crosby template
Dunkel und verträumt… Squarespace scheut sich nicht davor, beim Design etwas zu wagen.
Squarespace ist ein weiterer großartiger Baukasten für Onlineshops, der insbesondere für seine wunderschönen Vorlagen berühmt ist, bei denen Bilder im Mittelpunkt stehen.

Wenn Du online verkaufst und die Kunden Deine Produkte nicht in den Händen halten können, ist es elementar wichtig, erstklassiges Bildmaterial auf der Website anzubieten. Aber Squarespace hat mehr zu bieten als nur ein hübsches Gesicht. Es ist auch mit einer Vielzahl von leistungsstarken Funktionen ausgestattet, die Dir helfen, Deine Produkte über die Website zu verkaufen:
  • Deutschsprachiger Editor
  • Selbst entwickelte Integrationen: Squarespace bietet ein eher kleines Angebot an Add-ons im Vergleich zu Wix, aber diese sind alle vom Anbieter selbst entwickelt, was hervorragende Qualität, Sicherheit und Support garantiert.
  • Wunderschöne Designs: All die eleganten und professionellen Squarespace-Vorlagen sind extrem gut anpassbar. Nicht, dass es nötig wäre, etwas zu ändern, denn die Designer von Squarespace verstehen wirklich, wie man eine Website gut aussehen lässt.
  • Erweiterte E-Commerce-Tools: Du bekommst Zugang zu mehr E-Commerce-Tools, als Du Dir vorstellen kannst, z.B. Banner für verwandte Produkte, flexible Produktvarianten, anpassbare Bezahlprozesse, Kundenkonten, Versanddauerschätzungen und Verkaufsanalysen.
squarespace logo alt 2 1 1

Spare heute bis zu $30.00 beim Paket von Squarespace!

Erhalte zusätzliche ein Jahr lang eine kostenlose Domain!

1106 Benutzer verwendeten diesen Coupon

4. GoDaddy Website-Baukasten- Die besten SEO- und Marketing-Tools

GoDaddy glimmerings template
GoDaddy scheint sich mit seinen Vorlagen ein Beispiel an Squarespace genommen zu haben – und sie funktionieren auch wirklich gut.
Wie bei SITE123 liegt auch bei GoDaddy der Schwerpunkt auf schnellem und einfachem Aufbau der Seite und nicht auf unbegrenzter Leistung oder Flexibilität. Allerdings bietet GoDaddy mehr Marketing-Tools, die Dir helfen, Deinen Onlineshop bekannt zu machen.

GoDaddy nutzt ADI, um eine personalisierte Vorlage für Dich zu erstellen, mit der Du nahezu umgehend loslegen kannst. Du musst nur noch ein paar Anpassungen vornehmen und schon kann es losgehen! Und es gibt noch weitere hilfreiche Funktionen:
  • Gut gestaltete Vorlagen: Die Auswahl ist nicht riesig, aber GoDaddy bietet einige gut gestaltete Vorlagen für einen eigentlich recht einfachen Website-Baukasten. Einige der Vorlagen eignen sich zudem besonders gut für Online-Shops.
  • Deutschsprachiger und für Mobilgeräte verfügbarer Editor: GoDaddy bietet sowohl Vorlagen im Responsive-Design als auch eine mobile App, mit der Du Deine Website unterwegs bearbeiten kannst.
  • Leistungsstarke SEO-Tools: Die Tools unterstützen Dich gut bei dem kniffligen Prozess, Deine Website in den Suchmaschinen zu platzieren.
Godaddy logo alternative new

Spare bis zu $30.00 af jedes GoDaddy Website Builder-Abo!

Nur begrenzt verfügbar - nicht verpassen!

283 Benutzer verwendeten diesen Coupon
Insgesamt präsentiert sich Wix als der besten Website-Baukasten für Onlineshops Er bietet die beste Balance zwischen Leistung, Flexibilität, Erschwinglichkeit und Benutzerfreundlichkeit. Aber auch mit jeder anderen Option auf dieser Liste kannst Du nichts falsch machen.

Im Folgenden zeige ich Dir, wie ich meinen Onlineshop mit Wix eingerichtet habe. Aber auch wenn Du einen anderen Baukasten verwendest, ist der Ablauf sehr ähnlich.

Schritt #4 – Wähle eine Vorlage, die zu Deinem Shop passt

Sobald Du Deinen bevorzugten Baukasten ausgewählt hast, musst Du auch ein Theme oder eine Vorlage für Deine Website auswählen. Du kannst deine Auswahl eingrenzen, indem du nach bestimmten Arten von Unternehmen filterst – in diesem Fall könntest du nach Vorlagen für Online-Shops suchen.

Konzentriere Dich aber nicht zu sehr auf die naheliegendsten Kategorien. Wenn Du Pflanzen verkaufst, musst Du nicht unbedingt die eine Pflanzen-Vorlage benutzen, die Dein Website-Baukasten anbietet. Es ist gut möglich, dass Deine Konkurrenten dasselbe tun. Zudem kannst Du kannst Deine Vorlage später immer noch anpassen (mehr dazu weiter unten).

Es lohnt sich auch, darüber nachzudenken, was die Vorlage alles kann. Natürlich kannst Du später weitere Funktionen hinzufügen. Aber es spart Dir eine Menge Zeit, wenn die Vorlage gleich von Beginn an mit den Funktionen ausgestattet ist, die Du brauchst. Zum Beispiel mit einem Onlineshop, einem Bereich für Kundensupport, einem Anmeldeformular für eine Mailingliste oder einem Blog.

Bei den meisten Website-Baukästen kannst Du in der Vorschau sehen, wie die Vorlage in der Realität aussieht. Ich habe mich für die Wellness-Shop-Vorlage von Wix entschieden:

Wix wllness store template
Ich mag die große weiße Fläche, die fetten Schriften und die bewusst dezentrierte Platzierung der Objekte in dieser Vorlage.
Die Auswahl war ziemlich schwierig, da es in der Wix-Vorlagenbibliothek viele Optionen gibt, die sich hervorragend für Onlineshops eignen:

Wix online botique templates
Dies ist nur eine Auswahl von Wix-Vorlagen, die sich hervorragend für Onlineshops eignen.

Schritt #5 – Nimm Anpassungen an Deinem Onlineshop vor

Die Anpassung der von Dir gewählten Vorlage an den Look&Feel Deiner E-Commerce-Marke ist definitiv der Bereich, an dem Du am meisten Spaß haben kannst. Mit einigen Website-Baukästen kannst Du jedoch deutlich mehr Anpassungen vornehmen als bei anderen.

Wix zum Beispiel ist einer der flexibelsten Editoren, in dem Du Farben, Schriftarten, Layouts, Schaltflächen und vieles mehr bearbeiten kannst. Allerdings sind die Vorlagen nicht automatisch für Mobilgeräte optimiert, sodass Du die mobile Version Deiner Website separat bearbeiten musst.

Anpassen bedeutet auch, Deiner Website zusätzliche Funktionen hinzuzufügen. Bei Wix kannst Du im Wix Market nach nützlichen Add-ons suchen und sie ganz einfach in Deinen Onlineshop integrieren.

Ich habe mich für eine Live-Chat-Funktion (damit meine Kunden mir Fragen stellen können), für ein Karten-Widget (das den Standort meines Ladens anzeigt), und für eine Suchleiste (damit Besucher schnell finden, wonach sie suchen) entschieden.

Außerdem habe ich auch noch ein paar andere Änderungen an der Vorlage vorgenommen, bevor ich mit meiner Website endgültig zufrieden war:
  • Mein Logo eingefügt
  • Das Hauptbild auf der Startseite durch ein Bild meiner Produktpalette ersetzt
  • Das Farbschema und die Schriftart geändert
  • Das Menü bearbeitet
  • Einige wichtige Seitenelemente an andere Positionen verschoben
Mit dem Endergebnis bin ich sehr zufrieden:

Soap and co homepage
Ich wollte mit dem Farbschema meiner Website natürliche Farben wie Weiß, Gold und Grün betonen, um meinen Fokus auf natürliche Zutaten widerzuspiegeln.
Einige andere Dinge, die man vielleicht noch bearbeiten oder hinzufügen könnte, wären:
  • Eine Galerie
  • Das Menülayout
  • Kundenreviews
  • Wie Produkte auf der Homepage angezeigt werden
  • Einen Bereich “Ähnliche Produkte”
  • Einen Instagram-Feed
  • Ein Kartenausschnitt, der den Standort des Ladens anzeigt
Du kannst jede dieser Funktionen ganz einfach einrichten, indem du auf den “+”-Button in der Wix-Symbolleiste klickst.

Copy of Copia di How to start an online boutique
Um ein neues Element zu Deiner Website hinzuzufügen, klicke einfach auf den “+”-Button in der Symbolleiste.
Vielleicht möchtest Du aber auch ein paar zusätzliche Seiten zu Deiner Website hinzufügen. Deine Vorlage wird wahrscheinlich schon viele der Seiten enthalten, die Deine Kunden erwarten. Wenn doch noch nicht vorhanden, solltest Du zumindest die folgenden Seiten hinzufügen:
  • Über uns: Eine solche Seite bietet eine gute Möglichkeit, Dich vorzustellen – das Gehirn hinter der Marke. Tritt mit potenziellen Kunden in Kontakt, indem Du Deine Geschichte erzählst und verrätst, was Dich antreibt.
  • Kontakt: Wenn Deine Besucher Fragen haben, sollte ihnen eine Möglichkeit bereitstehen, sich an Dich zu wenden. Wenn Du häufig mit denselben Fragen konfrontiert wirst, könntest Du auch einen FAQ-Bereich einrichten.
  • Versandinformationen: Es ist immer eine gute Idee, den Kunden einen Überblick über die Versandrichtlinien und -kosten zu geben. Erläutere auch, in welche Länder Du versendest und wie lange die Kunden auf ihre Pakete warten müssen.
  • Nutzungsbedingungen und Richtlinien: Außerdem solltest Du Dich vor Rechtsstreitigkeiten schützen, indem du deine Rückgabe- und Datenschutzrichtlinien darlegst.
Copy of Copia di How to start an online boutique (1)
Das Duplizieren einer bereits existierenden Seite bietet eine schnelle Möglichkeit, eine neue Seite zu erstellen, ohne bei Null anfangen zu müssen.
Mit ein paar einfachen Klicks kannst Du Deine Vorlage also an Deine Marke anpassen. Wenn Design nicht deine Stärke ist, solltest Du Dich nicht scheuen, die Seite einfach so zu nutzen, wie es in Vorlage vorgesehen ist. Die Vorlagen von Wix sind alle sehr schick und deutlich besser als das, was Nutzer ohne ausreichendes Gespür für Design selbst erstellen würden.

Schritt #6 – Für Artikel zu Deinem Onlineshop hinzu

Jetzt ist es endlich an der Zeit, sich mit dem Kernstück Deines Onlineshops zu beschäftigen: den Produkten! Wenn Du Dich als Vorlage für einen Onlineshop entschieden hast, ist das erforderliche Shop-System bereits installiert. Wenn nicht, musst Du das Modul noch zu Deiner Website hinzufügen.

Sobald das erledigt ist, navigierst Du zu Deinem Dashboard. Es ist zwar auch möglich, mehrere Produkte mit einer CSV-Datei zu importieren, aber ich werde Dich durch den Prozess führen, wie Du sie manuell und einzeln hinzufügst. Klicke zuerst auf das Menü “Produkte” auf der linken Seite des Dashboards.

Copy of Copia di How to start an online boutique (2)
Der erste Schritt vor der Eröffnung des Onlineshops ist das Hinzufügen von Produkten.
Du landest auf der Registerkarte “Produkte”, die Dir einen Überblick über alle Artikel in Deinem Shop gibt. Klicke auf “+ Neues Produkt” und wähle aus, ob es sich um einen digitalen Artikel (z.B. ein PDF-Dokument) oder ein physisches Produkt handelt. Ich verkaufe Seife, also klicke ich auf “Physisches Produkt”.

Wix digital or physical product
Die meisten Onlineshops verkaufen sicher physische Produkte, aber die Option für digitale Produkte ist da, falls Du sie benötigst!
Auf der nächsten Seite kannst Du alle Details hinzufügen, die Kunden über dein Produkt wissen müssen. Füge einen Namen, einen Preis und eine Beschreibung hinzu.

Du kannst auch zusätzliche Informationen (z.B. spezielle Rückgaberichtlinien für bestimmte Produkte) und Produktvarianten (z.B. Größen und Farben) hinzufügen. Wenn Du Deinen Produktbestand nachverfolgen willst, kannst Du diese Informationen ebenfalls hier hinzufügen.

Und wenn Du es richtig ernst meinst, kannst Du auch die SEO-Einstellungen für die einzelnen Produkte bearbeiten.

Wix add product details
Das Hinzufügen von Produkten zu Deinem Wix-Onlineshop könnte nicht einfacher sein.
Zuletzt musst Du noch angeben, in welchen Kollektionen das Produkt enthalten sein soll – das ist besonders wichtig, wenn Du viele verschiedene Artikel verkaufst, denn so können die Kunden schneller finden, wonach sie suchen.

Ich wollte zum Beispiel, dass meine Lavendelseife in meiner “Seifen”-Kollektion erscheint, aber nicht in “Shampoos” oder “Hautpflege”, also habe ich nur das Kästchen “Seifen” angekreuzt. Du kannst Deine Kollektionen unter dem Reiter “Kollektionen” auf der linken Seite des Bildschirms verwalten.

Copy of Copia di How to start an online boutique (3)
Kollektionen sind eine gute Möglichkeit, die Produkte in Deinem Shop zu organisieren. Stell es Dir einfach wie eine Ablage vor.
Natürlich musst Du auch Produktfotos hinzufügen. Es mag selbstverständlich sein, aber ich sage es trotzdem: Du solltest Deine Produkte in einem guten Licht zeigen. Gute Produktfotos können den Unterschied zwischen einem erfolgreichen und einem gescheiterten Onlineshop ausmachen.

Wenn Du keine Lust hast, einen professionellen Fotografen zu engagieren, investiere in einen guten Hintergrund, eine gute Beleuchtung und krame Deine alte Digitalkamera hervor. Füge am besten mehrere Bilder zu den Produktseiten hinzu, damit sich Deine Kunden ein Bild von der Größe und anderen Eigenschaften des Produkts machen können.

Nachdem Du alle Informationen hinzugefügt hast, klicke auf Speichern. Und das wiederholst Du dann für alle anderen Produkte! Wenn Du etwas ändern möchtest, klicke einfach in Deinem Dashboard auf ein Produkt, um es zu bearbeiten.

Schritt #7 – Aktualisiere die Einstellungen Deines Shops

Im nächsten Schritt nimmst Du die Einstellungen Deines Shops vor, einschließlich der grundlegenden Einstellungen für den Bestand, die Bezahlabwicklung und die Produktpreiseinstellungen. Navigiere zu Einstellungen > eCommerce & Finanzen, um den Reiter “eCommerce-Einstellungen” im Wix-Dashboard zu öffnen.

Wix store settings
Es ist etwas schwierig, die Einstellungen zu finden. Dabei bietet die Seite eine Menge super wichtiger Optionen.
Anschließend kannst Du die gewünschten Optionen auswählen:
  • Soll der Bestand aktualisiert werden, nachdem jemand eine Bestellung aufgegeben hat, oder erst nachdem er bezahlt hat?
  • Welche Richtlinien (wie Geschäfts- und Rücksendungsbedingungen) möchtest Du auf der Kassenseite anzeigen?
  • Möchtest Du, dass die Preise Informationen zu Steuern und Versand enthalten?
  • Willst Du automatische Bestätigungen senden, wenn eine Bestellung versandt wird?
Du kannst natürlich auch die Seiten der Bestellabwicklung anpassen, indem Du zum Beispiel festlegst, welche Daten Du von Deinen Kunden erfassen willst, z.B. Name, Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse.

Schritt #8 – Lege die Zahlungsmethoden fest

Dein Onlineshop könnte wohl kaum erfolgreich sein, wenn Du nicht bezahlt werden könntest. Deshalb musst Du mindestens eine Zahlungsmethode einrichten. Navigiere in Deinem Wix-Dashboard zu Einstellungen > Zahlungen annehmen.

Wix connect a payment method
Die Einrichtung von Zahlungssystemen ist bei Wix wirklich sehr einfach möglich.
Wix Payments ist superpraktisch, denn es ermöglicht Deinen Kunden, per Kredit- oder Debitkarte und PayPal zu bezahlen. Du kannst aber auch manuelle Zahlungen aktivieren, um Bargeld oder andere Zahlungsarten zu akzeptieren. Klicke einfach bei der gewünschten Methode auf die Schaltfläche “Verbinden” und folge den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Es ist wichtig zu wissen, dass Wix Payments nicht alle Arten von E-Commerce-Firmen unterstützt. Wenn Deine Firma nicht unterstützt wird oder wenn Du einfach nur nach besseren Tarifen suchst, lohnt sich ein Blick auf unsere Liste der besten Kreditkartenabwicklungsdienste in 2024, in der Du ein paar wirklich gute Alternativen finden wirst.

Schritt #9 – Aktualisiere die Versand- und Steuervorschriften

Mit diesem Schritt bereitest Du den Versand der Produkte vor, sobald ein Verkauf getätigt wurde. Der Schritt ist wichtiger, als Du vielleicht denkst, und muss gut durchdacht sein.

Wenn Deine Versandgebühren zu niedrig sind, riskierst Du, dass Deine Gewinnspanne sinkt. Wenn sie zu hoch sind oder Deine Versandzeiten zu langsam, verlierst Du vielleicht Kunden.

Navigiere im Wix-Dashboard zu Einstellungen > Versand & Fulfillment und richte Deine Versandregionen ein. Du kannst unterschiedliche Tarife (Regeln) für verschiedene Regionen einrichten. Du kannst die Tarife auch nach Gewicht, Wert oder anderen Parametern einer Bestellung spezifizieren. Wenn Du einen Versanddienstleister nutzt, füge diesen ebenfalls hier hinzu.

Du kannst zum Beispiel eine kostenlose Abholung oder einen kostenlosen Versand für Kunden in der Nähe anbieten, Versandkosten für Kunden in den Nachbarstaaten festlegen und die Tarife für Sendungen in weiter entfernte Länder je nach Zielort und Gewicht des Pakets spezifizieren.

Wix shipping options
In der heutigen Welt, in der jeder Kunde die Lieferung am nächsten Tag erwartet, ist das Thema Versand extrem wichtig.

Schritt #10 – Verbinde eine Domain mit Deinem Onlineshop

Wenn Du professionell und vertrauenswürdig wirken möchtest, brauchst Du unbedingt eine individuelle Domain. Seien wir ehrlich, niemand wird sein Geld auf einer Website mit einer URL wie www.20392039002.mysite.com ausgeben.

Glücklicherweise ist bei den meisten Website-Anbietern im ersten Jahr ein kostenloser Domänennamen in den E-Commerce-Tarifen inkludiert. Ab dem zweiten Jahr musst Du aber meist selbst für die Domain bezahlen.

Wenn Du bereits anderswo einen Domainnamen erworben hast, solltest Du diesen problemlos mit Deiner Website verbinden können (sofern Du einen kostenpflichtigen Tarif gewählt hast). Navigiere im Wix-Dashboard zu “Einstellungen” und klicke auf “Domains”, um die Registerkarte “Domain verbinden” am oberen Rand des Bildschirms zu öffnen. Folge dann den Anweisungen.

Copy of Copia di How to start an online boutique (4)
Es ist nicht ganz klar ersichtlich, wie man eine Domain über das Wix-Dashboard verbindet.
Wenn Du noch keine Domain besitzt, kannst Du direkt bei Wix eine kaufen. Wenn Du diese Option wählst, gelangst Du auf die Preisübersicht von Wix, wo Du einen Tarif für Deinen Shop auswählen und mit diesem eine kostenlose Domain für ein Jahr erhalten kannst.

wix logo alt 2

Sparen Sie bis zu $50.00 auf Ihren Wix Tarif!

Nur begrenzt verfügbar - nicht verpassen!

4814 Benutzer verwendeten diesen Coupon

Schritt #11 – Schaue Dir Deine Onlineshop in Ruhe an

Das war’s – Du bist startklar! Bevor Du aber den Sprung wagst und live gehst, solltest Du Deine Website in der Vorschau prüfen, um sicherzustellen, dass Du mit ihr zufrieden bist. Navigiere sowohl in der Desktop- als auch in der mobilen Vorschau durch die gesamte Website und überprüfe sie auf Formatierungsprobleme, Rechtschreibfehler oder andere Dinge, die einen schlechten Eindruck beim Kunden hinterlassen könnten.

Es ist auch eine gute Idee, einige vertrauenswürdige Freunde oder Familienmitglieder zu bitten, dasselbe zu tun – zwei oder drei Augenpaare sind besser als eins!

Wenn Du fertig bist, klicke auf die Schaltfläche “Veröffentlichen” und warte darauf, dass die ersten Bestellungen eintrudeln!

Schritt #12 – Bewirb Deine Produkte

Wenn es doch nur so einfach wäre! Die Wahrheit ist – wie Du wahrscheinlich weißt – dass Deine Arbeit nie ganz abgeschlossen ist. Nur weil Du eine Website hast, heißt das noch lange nicht, dass Du automatisch Tausende von Euro Umsatz machen wirst. Zumindest jetzt noch nicht. Du wirst für Dein Abendessen noch etwas singen müssen.

Glücklicherweise bieten Wix (und die meisten anderen Website-Baukästen) eine Menge integrierter Tools, die Du nutzen kannst, um die Reichweite Deiner Website zu maximieren, einschließlich einiger einfach zu nutzender SEO- und Marketing-Tools.

Wenn sich das für Dich nach zu viel technischem Kauderwelsch anhört, wird es Dich freuen zu hören, dass Wix auch einen personalisierten, maßgeschneiderten Tarife anbietet, der Dich durch den gesamten Prozess der Vermarktung Deiner Website führt.

Wix marketing tools
Wix führt Dich durch den Katalog von Marketing-Maßnahmen, die Dir helfen, die Besucherzahlen Deiner Website zu steigern.
Es lohnt sich, sich mit den Analysetools vertraut zu machen, die der Website-Baukasten anbietet, oder Google Analytics zu installieren, wenn der Baukasten dies zulässt.

Wenn Du tief in die Daten eintauchst, kannst Du wertvolle Erkenntnisse gewinnen, z.B. woher Deine Kunden kommen, auf welche Seiten sie geleitet werden und wo sie auf Deiner Website besonders häufig “abspringen”, bevor sie einen Kauf tätigen. Du kannst diese Erkenntnisse nutzen, um Deine Website zu optimieren und den Umsatz zu steigern.

Eine weitere Waffe in Deinem Arsenal ist das E-Mail-Marketing: eine großartige Möglichkeit, Neuigkeiten und Aktualisierungen mitzuteilen und frühere Kunden mit Angeboten, Rabattcodes und Sales-Events wieder anzusprechen. Und es ist nicht einmal schwer, eine E-Mail-Marketing-Kampagne einzurichten.

Sowohl Sendinblue als auch AWeber bieten kostenlose Versionen und sind sehr anfängerfreundlich. Wenn Du Dich ein wenig mit E-Mail-Marketing auskennst und ein paar zusätzliche Funktionen wünschst, würde ich hingegen GetResponse empfehlen.

Profi-Tipp: Wenn Du möchtest, dass sich jemand für Dich um das E-Mail-Marketing kümmert, kannst Du auf Fiverr schon ab $5 einen Marketing-Experten anheuern. Ich habe genau das getan und war überrascht, dass ich für sehr wenig Geld großartige Ergebnisse erzielen konnte.

Lerne, wie Du selbst einen besseren Onlineshop aufbauen kannst, indem Du es selbst tust

Das war’s! Dein erster Onlineshop ist fertig und läuft – und ich wette, du hast dabei eine Menge gelernt. Ich glaube, es ist wichtig, mit einer einfachen Website anzufangen, weil sich Deine Vorstellungen im Laufe der Zeit weiterentwickeln werden. Du könntest zum Beispiel Stunden damit verbringen, ein Logo zu entwerfen, nur um dann am Ende dennoch irgendwann ein neues zu wollen.

Alle in diesem Artikel empfohlenen Website-Baukästen sind einfach zu bedienen, so dass Du den Umgang mit den Editoren relativ schnell erlernen wirst.

Dabei ist Wix wahrscheinlich die beste Kombination aus Bedienkomfort und Leistung und der Website-Baukasten, den ich für die meisten Arten von Onlineshops empfehlen würde.

Wenn Du eine möglichst einfache Lösung suchst, um Deine Website schnell zum Laufen zu bringen, empfehle ich Dir SITE123 oder GoDaddy.

Wenn Du eine umwerfend schöne Website haben willst, solltest einen Blick auf die Vorlagen von Squarespace werfen.

Die Erstellung eines Onlineshops ist keine Raketenwissenschaft – es braucht nur eine durchdachte Planung, eine Prise Design-Gefühl und den Willen, es durchzuziehen.

FAQ

Ist es schwer, einen Onlineshop zu erstellen?

Die Erstellung eines Online-Shops ist keine Raketenwissenschaft – es braucht nur eine durchdachte Planung, eine Prise Design-Gefühl und den Willen, es durchzuziehen. Mit jedem der besten Website-Baukästen kannst Du einen Onlineshop erstellen, ohne dass Du dafür besonderes technisches Fachwissen benötigst.

Der schwierige Teil – das eigentliche Betreiben des Shops, das Anlocken von Kunden und der Verkauf – kommt später. Zum Glück bieten die meisten Website-Baukästen auch SEO- und E-Mail-Marketing-Tools, die Dir helfen, die Besucherzahlen auf Deiner Website zu erhöhen.

Wie teuer ist es, einen Onlineshop zu erstellen?

Die meisten Website-Baukästen, und damit auch Wix, bieten ihre E-Commerce-Funktionen nur in etwas höheren Tarifen an, was bedeutet, dass Du etwa 20 € pro Monat für Deinen Tarif ausgeben musst. Es gibt jedoch immer wieder Sonderangebote, die Du nutzen kannst, um Deine Kosten zu minimieren. Schaue einfach auf unserer Gutschein-Seite vorbei, um Dich über alle aktuellen Angebote zu informieren.

Brauche ich eine Firmenlizenz, um einen Onlineshop zu eröffnen?

Ja. Alle Unternehmen, die Waren veräußern, brauchen eine Geschäftslizenz, unabhängig davon, ob Du online oder im stationären Handel verkaufst. Mithilfe der Lizenzen kann die Regierung nachvollziehen, welche Unternehmen in ihrem Gebiet tätig sind, und die Steuereinnahmen berechnen. Die Vorschriften sind von Ort zu Ort unterschiedlich, also erkundige Dich am besten bei der Gemeindeverwaltung in deiner Region.

Ist ein Onlineshop profitabel?

Da er weniger Gemeinkosten verursacht als ein Ladengeschäft, kann der Online-Verkauf ein sehr profitables Geschäft sein – vorausgesetzt, Du gehst die Dinge richtig an.

So solltest Du zum Beispiel einige Zeit darauf verwenden, günstige Lieferanten zu finden und Deine Hausaufgaben zu Aspekten wie SEO, digitalem Marketing und der Optimierung Deiner Website zu machen.

Diese Aspekte machen den Unterschied zwischen einem profitablen Onlineshop und einem sehr teuren Hobby aus.

Kann ich auch kostenlos einen Onlineshop erstellen?

Ja, aber es gibt einen Vorbehalt. Mit der kostenlosen Version von Square Online kannst Du zwar einen Onlineshop erstellen, musst aber einen kleinen Prozentsatz Deines Umsatzes als Transaktionsgebühren zahlen.

Andere Website-Baukästen bieten zwar kostenlose Versionen an, aber die meisten dieser Versionen lassen Dich nicht auf die E-Commerce-Funktionen zugreifen. Theoretisch könntest Du also kostenlos einen Onlineshop erstellen, aber Du hättest keine eigene Domain und könntest keine Online-Zahlungen entgegennehmen.

Diesen Artikel bewerten
4.0 Bewertet von 3 Nutzern
Du hast schon abgestimmt! Rückgängig
Das Feld ist erforderlich Maximal length of comment is equal 80000 chars Die Minimallänge des Kommentars ist 10 Zeichen
Irgendwelche Kommentare?
Antworten
%s Antworten ansehen
View %s reply
Relevante Beiträge
Mehr relevante Beiträge anzeigen
Wir prüfen alle Nutzerkommentare innerhalb von 48 Stunden, um sicherzustellen, dass sie von einer realen Person stammen. Es freut uns, dass Du diesen Artikel hilfreich fandest. Wir wären Dir dankbar, wenn Du ihn anderen Personen empfehlen würdest.
Popup final window
Diesen Blog-Eintrag jetzt mit Freunden und Kollegen teilen:

We check all comments within 48 hours to make sure they're from real users like you. In the meantime, you can share your comment with others to let more people know what you think.

Einmal pro Monat bekommst Du interessante und nützliche Tipps, Tricks und Ratschläge, wie Du die Leistung Deiner Website verbesserst und Deine digitalen Marketing-Ziele erreichst!

Freut mich, dass es Dir gefallen hat!

Mit Deinen Freunden teilen!

Oder bewerte uns auf

3144725
50
5000
44091145