1. WebsitePlanet
  2. >
  3. Blog
  4. >
  5. Der ultimative Leitfaden für Freiberufler [2021 Update]

Der ultimative Leitfaden für Freiberufler [2021 Update]

Bethenny CarlBethenny Carl
10 März 2021

Solltest Du Dich mit dem Gedanken tragen, als Freiberufler zu arbeiten, langweilst Du Dich wahrscheinlich in Deinem jetzigen Job und suchst nach neuen Herausforderungen in Deinem Leben. Vielleicht gefällt Dir ja die Idee, Dein eigener Chef zu sein, oder Du wünschst Dir einfach mehr Flexibilität in Deinem Arbeitsleben. In jedem Fall bringt das Leben als Freelancer viele Vorteile mit sich.

Wenn Du freiberuflich tätig bist, kannst Du Deine Arbeitsweise an Deine Vorlieben anpassen. Du kannst bequem von zu Hause aus, in Deinem Lieblingscafé oder in einem gemeinsamen Büro arbeiten. Wenn Du ein abenteuerlustiger Typ bist, kannst Du sogar als digitaler Nomade mit Deinem Laptop um die Welt reisen. Du kannst für mehrere Kunden gleichzeitig arbeiten oder einen zuverlässigen Kunden finden, der Dir regelmäßige Arbeit bietet. Sie kannst Dich an reguläre Arbeitszeiten halten oder bis Mittag schlafen und Deine Arbeit in den frühen Abendstunden erledigen.

Das Wichtigste ist, herauszufinden, was für Dich am besten funktioniert, und den richtigen Weg zu finden, um dies erfolgreich zu tun. Denn genau darum geht es bei freiberuflichen Tätigkeiten: Erfolgreich den eigenen Weg gehen.

All den verschiedenen Möglichkeiten, die das Internet dir als Freelancer bietet, können ziemlich überwältigend erscheinen, wenn Du gerade erst Deine freiberufliche Karriere beginnst. Aber keine Sorge – wir sind hier, um Dir beim Start zu helfen.

Dein Spickzettel für den Weg zum erfolgreichen Freiberufler

Das Leben eines Freelancers ist herausfordernd, aber es kann auch sehr lohnend und angenehm sein. Wir haben diesen umfassenden Leitfaden zusammengestellt, um Dir dabei zu helfen, ein erfolgreicher Freiberufler zu werden. In diesem Artikel wirst Du alles erfahren, was Du über Arbeitssuche, Preisverhandlung und Verwaltung eines Einzelunternehmens wissen musst.

Chapter 1:Arbeit als Freelancer finden

Freiberufler können ihre Kunden an allen möglichen Orten finden, aber eine der besten Optionen sind Online-Plattformen für Freelancer. Aktuelle Daten zeigen, dass 75% der Freiberufler auf diese Weise Arbeit finden. Freelancer-Plattformen sind Online-Marktplätze, auf denen Freiberufler ihre Fähigkeiten beschreiben, ihr Portfolio zur Schau stellen und ihre Preise angeben können. Interessierte Auftraggeber wissen, dass sie auf diesen Webseite viele Freiberufler finden. Daher ist dies normalerweise die erste Anlaufstelle für Unternehmen, um nach Talenten zu suchen und die richtige Person für ihr nächstes Projekt zu finden. Du solltest also zuerst herausfinden, welche -Freelancer-Plattform (oder Plattformen) die beste für Dich ist!

Chapter 2:So erstellst Du ein überzeugendes Freelancer-Profil

Ein perfekt gestaltetes Profil wird die Augen der Kunden auf Dich lenken und dementsprechend viel Aufmerksamkeit solltest Du ihm zuteil kommen lassen. Dein Profil auf einer Freelancer-Plattform ist sozusagen Dein Schaufenster, Deine Visitenkarte und Dein Bild in der Öffentlichkeit. Auftraggeber, die noch nie mit Dir zusammengearbeitet haben, können nur anhand Deines Profils bestimmen, ob sie Dich einstellen sollen oder nicht. Du solltest also herausfinden, wie Du die bekannten Probleme schlechter Profile vermeidest und stattdessen ein Profil erstellst, das bei den potenziellen Kunden Interesse weckt!

Chapter 3:So legst Du den Preis für Deine Arbeitsleistung fest

Tatsächlich lautet die am häufigsten gestellte Frage eines jeden Freiberuflers: “Wie viel soll ich berechnen?” Wenn Du Ihre Arbeit auf Upwork, Freelancer oder einer anderen Plattform bewirbst, musst Du den richtigen Mittelweg finden. Einerseits hast Du natürlich Angst, dass der Kunde den Auftrag an jemand anderen vergibt, wenn Du zu viel Geld verlangst. Auf der anderen Seite solltest Du sicherlich aber auch nicht weniger verlangen, als Deine Arbeit wert ist. Du bietest einen wertvollen Service und solltest für Deine Fähigkeiten, Erfahrungen und Zeit adäquat entschädigt werden. Wie also berechnest Du den richtigen Preis? Wir stellen Dir die Werkzeuge zur Verfügung, die Du benötigst, um diese wichtige Entscheidung fundiert treffen zu können.

Chapter 4:So kommst Du an Freelancer-Jobs

Wenn Du gerade erst als Freiberufler durchstarten willst, besteht Deine größte Sorge darin, Arbeit zu finden. Möglicherweise fühlst Du Dich genötigt, zu jedem angebotenen Projekt „Ja“ zu sagen, sodass Du nicht Wochen und Monate ohne Arbeit verbringen musst. In diesem Fall besteht aber das Risiko, dass Du am Ende zu den falschen Jobs “Ja” sagst. Wir sagen Dir, zu welchen Jobs Du „Nein“ sagen solltest, wie Du eine erfolgreiche Bewerbung auf Deinen ersten Job schreibst und was die Vor- und Nachteile von kurzfristigen und langfristigen Projekten sind.

Chapter 5:So verhandelst Du als Freelancer vor Projektstart die Auftragsdetails mit dem Kunden

Hurra! Dem Kunde gefällt Dein Angebot und setzt sich mit Dir in Verbindung, um weitere Einzelheiten zu erfragen. Du befindest Dich jetzt in einer schwierigen Phase zwischen Angebot und Vertrag, in der Du erkennen musst, was der Kunde möchte, und Deine Anforderungen effektiv kommunizieren musst. Dir sollte absolut klar sein, was von Dir erwartet wird, bevor Du Deine digitale Unterschrift unter den Vertrag setzt. Fristen, Arbeitsumfang und auch Zahlungsbedingungen sollten vor Vertragsabschluss beiden Parteien klar sein.

Chapter 6:So baust Du eine gute Beziehung zum Auftraggeber auf

Eine der wichtigsten Fähigkeiten, die Sie als Freiberufler beherrschen musst, ist, die Erwartungen des Kunden zu erkennen und zu erfüllen. Das fängt schon damit an, dass Du mit Deinem Kunden einen klar ausgehandelten Vertrag abschließt. Wir erklären Dir, wie Du die Kundenerwartungen erfüllen (und übertreffen), eine starke Beziehung zum Auftraggeber aufbauen und auftretende Probleme lösen kannst, ohne dass dies Auswirkungen auf eure Arbeitsbeziehung hat. Das schwierige dabei ist, dass jeder Kundentyp anders ist. Deshalb geben wir Dir auch einige wichtige Tipps zum Umgang mit verschiedenen Kundentypen.

Chapter 7:So planst Du als Freelancer Deine Arbeitszeit für maximale Produktivität

Jeder Freiberufler ist versucht zu glauben, dass er seine Arbeit perfekt auf den Rest seines Alltags abstimmen kann. Dieser Ansatz könnte zu Problemen führen. Um als Freiberufler erfolgreich zu sein, musst Du Deine Arbeitszeit so planen, als ob Du in einem Büro arbeiten würdest. Es ist wichtig, dass Du Deine Arbeit ernst nimmst. Lege Deine Arbeit daher auf Deine produktivste Tageszeit. Wir verraten Dir alle Tipps und Tricks, um alle Deine Kunden innerhalb angemessener Projektzeiten zufriedenzustellen, auch wenn Du mal mit mehreren Projekten jonglieren musst. Wir empfohlen Dir auch nützliche Zeiterfassungs- und Automatisierungstools und erklären Dir, wie Du Deine Produktivität maximieren kannst.

Chapter 8:So wirst Du als Freelancer bezahlt

Sobald Du Deine Arbeit abgeschlossen hast, erfolgt in den meisten Fällen die Bezahlung. Bei renommierten Auftraggebern, die auf eine lange Historie von Aufträgen zurückblicken, wird eigentlich immer umgehend bezahlt. Es liegt an Dir, die für Dich am besten geeignete Zahlungsoption auswählen. Wir fassen die wichtigsten Zahlungsoptionen zusammen und erleichtern Dir so die Entscheidung. Außerdem informieren wir über internationale Zahlungen, Gebühren, Rechnungen und (leider) auch Maßnahmen, die bei Nichtzahlung einzuleiten sind.

Chapter 9:Finanzverwaltung als Freelancer – ein umfassender Leitfaden

Als Freiberufler kann die Verwaltung Deiner Finanzen viel schwieriger sein als es in Deinem normalen Job der Fall war. Du kannst vorab nie ganz sicher sagen, wie viel Du im Laufe des Jahres verdienen wirst. Du musst auch Deine Steuerbelastung und Leistungen wie die Kranken- und Pflegeversicherung berücksichtigen, die Du nicht mit Deinem Arbeitnehmer teilen kannst.

Chapter 10:So bringst Du Deine Freelancer-Karriere voran

Freiberufler zu sein kann für Dich mit einem guten Einkommen und einem hohen Maß an zeitlicher Flexibilität einhergehen. Sobald Du Dir als Freiberufler einen Namen gemacht hast, solltest Du Wege suchen, um Dein Einkommen zu steigern und Deine Karriere voranzutreiben. Wir erklären Dir, wie Du Dein Verdienstpotential steigern und Deine Karriere vorantreiben kannst. Du könntest zum Beispiel eine Agenturgründen und Deine Erfahrungen an andere weitergeben, indem Du sie unterrichtest.

Chapter 11:So kannst Du auch als Freelancer noch Deinem normalen Job nachgehen

Ist es möglich, gleichzeitig einen Vollzeitjob und einen Nebenjob zu haben? Die Antwort ist ja. Absolut. Aber es ist nicht einfach und es erfordert Planung, Entschlossenheit und Ausdauer – aber es ist sehr gut möglich. Und immer mehr Freiberufler pendeln erfolgreich zwischen zwei Jobs. Unser Experte geht mit Dir alle acht Schritte durch, die Du unternehmen musst, um freiberuflich tätig zu werden und gleichzeitig Deinen aktuellen Job zu behalten.

Was passiert in der Welt der Freelancer?

Freelancing wird als Alternative zur normalen Arbeit als Angestellter eines einzelnen Unternehmens immer beliebter. Freiberufler erfreuen sich insbesondere an der Flexibilität, wählen zu können, wann, wie viel und von welchem Ort aus sie arbeiten.

Die Möglichkeit zur Arbeit mit Freiberuflern wird auch von Unternehmen gern genutzt. Die jüngste Rezession hat viele Unternehmen zu Sparmaßnahmen gezwungen. Sie können es sich zwar nicht leisten, Vollzeitbeschäftigte einzustellen, benötigen jedoch Mitarbeiter, die für sie regelmäßig oder gelegentlich Aufgaben erledigen. Durch die Beauftragung von Freelancern erhalten Unternehmen Zugang zu den Fähigkeiten, die sie benötigen, ohne zusätzliches festes Personal einstellen zu müssen.

Dieser Trend, die Zahl der Vollzeitbeschäftigten zu verringern, hat dazu geführt, dass viele talentierte Arbeitnehmer keinen festen Arbeitsplatz mehr haben. Freiberufliche Tätigkeiten bieten Dir nicht nur die Möglichkeit, die Arbeit zu erledigen, die Dir am besten liegt, sondern auch die Möglichkeit, für Unternehmen zu arbeiten, die weit von Deinem eigenen Standort entfernt sind.

Du befindest Dich übrigens in guter Gesellschaft. Der Markt für Freiberufler ist in den letzten Jahren immer weiter gewachsen.

– Im Jahr 2005 arbeiteten 10,1% der US-Bevölkerung mindestens einmal im Laufe des Jahres als Freiberufler.
– Bis 2014 war diese Zahl auf 34% der Arbeitnehmer, also 53 Millionen Amerikaner, gestiegen.
– Und im Jahr 2017 arbeiteten 36% der amerikanischen Arbeitnehmer – oder 57,3 Millionen Menschen – freiberuflich.
– 2020 wird diese Zahl 40% erreichen und möglicherweise überschreiten.

Whats Happening in the Freelance World

Vor zehn Jahren gab es nur sehr wenige Webseiten, die Freelancer mit Auftraggebern in Kontakt brachten. Heute können Freiberufler ihre Fähigkeiten auf vielen beliebten und global agierenden Freelancing-Plattformen wie Upwork, Fiverr, und Freelancer.com oder auf branchenspezifischen Freelancer-Webseiten wie 99Designs oder EngineerBabu bewerben.

Das ist das Tolle daran, ein Freelancer zu sein

Freiberufliches Arbeiten kann Dir einen sehr attraktiver Lebensstil ermöglichen. Einige der Vorteile sind:

Why it’s Awesome to be a Freelancer

  • Du bist Dein eigener Boss: Du legst Deine Arbeitszeit fest und entscheidest, wann Du anfangen und aufhören möchtest.
  • Du hast die Freiheit von jedem Ort aus zu arbeiten: Als Freiberufler kannst Du von zu Hause aus, in Deinem örtlichen Café oder sogar am Strand arbeiten.
  • Du entscheidest, welche Projekte Du annimmst: Freelancing bietet Dir die Möglichkeit zu wählen, welche Projekte Dich interessieren und welche nicht. Du kannst Dich auf die Bereiche konzentrieren, die Dir Spaß machen, und die ablehnen, die Du nicht magst.
  • Mit Menschen arbeiten, die Du magst: Wenn Du in einem Büro arbeitest, kannst Du Dir weder Deine Kollegen noch Deine Vorgesetzten raussuchen. Als Freiberufler kannst Du Dich hingegen von unliebsamen Auftraggebern schnell wieder trennen und Dich stattdessen verlässlicheren Partnern zuwenden, für die Du gerne arbeitest.
  • Echte Erfolgserlebnisse: Wenn Sie freiberuflich tätig bist, hängt Dein Verdienst, direkt davon ab, wie viel und wie gut Du arbeitest. Du musst nicht um eine Gehaltserhöhung kämpfen oder Dich über wegen mangelnder Anerkennung für Deine harte Arbeit grämen.

Freiberufler zu sein ist jedoch nicht jedermanns Sache. Wenn Du ein erfolgreicher Freelancer werden möchtest, solltest Du einige Dinge mitbringen:

  • Selbstdisziplin: Du musst Deine Aufgaben erledigen, ohne Dich vom Badewetter, dem Fußballspiel oder dem schmutzigen Geschirr im Waschbecken ablenken zu lassen.
  • Gute Kommunikationsfähigkeiten: Es liegt an Dir, herauszufinden, wie Du mit Deinem Auftraggeber kommunizieren und verhandeln kannst. Du musst manchmal auch in der Lage sein, mit schwierigen Kunden umzugehen.
  • Organisations – und Zeitmanagement: Als Freiberufler musst Du alle Deine Dokumente in Ordnung halten, Deine steuerlichen Verpflichtungen im Auge behalten und sicherstellen, dass Du Deine Fristen einhältst
  • Den Mut, sich diesem Wagnis hinzugeben: Niemand weiß von vornherein, dass Du ein erstklassiger Entwickler, Autor oder Designer bist – es sei denn, Du bewirbst Deine Fähigkeiten richtig.
  • Multitasking-Fähigkeiten: Die meisten Freiberufler jonglieren mit mehreren Projekten gleichzeitig, sodass Du oft Deine Aufgaben priorisieren und schnell zwischen verschiedenen Themen hin und her springen musst.

Die dunkle Seite des Freelancing

Freiberufler zu sein kann Dir zwar zu Flexibilität, Kontrolle und einem guten Einkommen verhelfen, aber es gibt auch Nachteile. Einige davon sind:

The Dark Side of Freelancing(

  • Ein ungewisses Einkommen, das von Monat zu Monat variieren kann
  • Keine bezahlten Urlaubstage, Krankheitstage oder Sozialleistungen
  • Du musst immer für Deine Kunden erreichbar sein
  • Keine Arbeitsplatzsicherheit; Wenn die Jobs ausgehen, gibt es keine Abfindung oder die Möglichkeit, gegen eine ungerechtfertigte Entlassung vorzugehen
  • Du musst Deine steuerlichen Verpflichtungen ohne die Hilfe und den Anteil des Arbeitgebers erfüllen
  • Volle Verantwortung für administrative Aufgaben wie Buchhaltung, Rechnungsstellung und Zahlungsverfolgung

Freelancing ist nicht jedermanns Sache. Überlege also lange und gründlich, bevor Du Dich für diesen Weg entscheidest. Einige Menschen werden es schwer haben, als Freiberufler erfolgreich zu sein – insbesondere dann, wenn eine der folgenden Eigenschaften auf sie zutrifft:

  • Probleme mit Kritik: Als Freiberufler musst Du in der Lage sein, Feedback zu akzeptieren und darauf zu reagieren. Dieses Feedback wird nicht immer positiv sein.
  • Schwächen bei der Kommunikation: Manchmal musst Du die Initiative ergreifen und Kunden nach einem Auftrag fragen. Gelegentlich wirst Du auch zugeben müssen, dass Dir ein Projekt Schwierigkeiten macht und Du weitere Ressourcen oder Anleitung benötigst.
  • Mangel an Selbstmotivation: Ohne einen Chef, der Dich antreibt und überwacht, bist allein Du für Deinen Arbeitsplan verantwortlich. Wenn Du diesen nicht im Griff hast, werden Dir schnell die Fristen Deiner Projekte um die Ohren fliegen.
  • Probleme mit weitgehend isoliertem Arbeiten: Wenn Du das geschäftige Treiben eines Büros und die sozialen Kontakte am Kaffeeautomaten brauchst, könnte es Dir schnell langweilig werden, wenn Du allein arbeiten musst.
  • Nicht mit der Unsicherheit umgehen können, wie hoch der nächste Monatslohn ausfallen wird: Wenn Du in einem schlechten Monat von Angstzuständen verzehrt wirst, werden Deine Nerven dem Freelancer-Leben möglicherweise nicht lange standhalten.

Vergiss nicht: Freiberufler zu sein ist keine Alles-oder-Nichts-Entscheidung. Viele Freiberufler beginnen mit einer freiberuflichen Tätigkeit neben ihrem regulären Teilzeit- oder Vollzeitjob und werden erst später zum Vollzeit-Freelancer. Wenn Du versuchst, freiberuflich zu arbeiten und feststellst, dass dies nichts für Dich ist, ist es keine Schande, wieder an einen normalen Arbeitsplatz zurückzukehren.

Welche Freelancer-Skills sind am gefragtesten?

Die Auftraggeber suchen nach vielen verschiedenen Fähigkeiten, aber einige sind gefragter als andere. Die folgenden Fähigkeiten erfreuen sich des größten Interesses:

  • Social-Media-Management: Dies ist eine wichtige Fähigkeit für alle Arten von Unternehmen in allen Branchen. Während der durchschnittliche Stundensatz 16 US-Dollar beträgt, können talentierte Freelancer in diesem Bereich durchaus 45 US-Dollar pro Stunde oder mehr verlangen.
  • IT-Programmierung und-Entwicklung: IT-Programmierung und-Entwicklung wird von vielen Freelancern angeboten. Der durchschnittliche Stundenlohn für Programmierer und Entwickler beträgt 22,20 USD. In diesem Sektor hängt der Preis, den Du berechnen kannst, davon ab, welche Programmiersprachen Du beherrschst. Ein Full-Stack-Entwickler in den USA berechnet durchschnittlich 55 US-Dollar pro Stunde, während ein Webdesigner in den USA durchschnittlich 25 US-Dollar verlangen kann.
  • SEO, Texten und Copywriting: Der durchschnittliche Stundensatz für Autoren auf der ganzen Welt beträgt 16 US-Dollar, was im Vergleich zu einem IT-Programmierer relativ niedrig ist. Erfahrene und talentierte „Schriftsteller“ können jedoch bis zu 90 US-Dollar pro Stunde und manchmal auch mehr verdienen.
  • Grafikdesign: Talentierte Grafikdesigner werden für alles benötigt, vom Produktdesign bis zur Website-Gestaltung. Der durchschnittliche Stundenlohn für einen Designer beträgt 20 US-Dollar, aber die Bandbreite ist groß. Grafikdesigner verdienen durchschnittlich 17 US-Dollar pro Stunde, aber Top-Designer, die Multimedia- und 3D-Designs erstellen, können einen Stundensatz von 45 US-Dollar und mehr verlangen.
  • Nutzerinterface-Design (UX/UI): Ein Schritt über das Grafikdesign hinaus kümmert sich ein UX- / UI-Designer um das gesamte Nutzererlebnis einer Website oder App. Das durchschnittliche Gehalt beträgt 42 US-Dollar pro Stunde.
  • Unternehmensberatung: Dies beinhaltet die Beratung von Unternehmen jeder Größe zu allen Aspekten, die zu einer Geschäftsverbesserung beitragen könnten. Ein durchschnittlicher Stundensatz von 35 USD ist hier die Untergrenze.
  • Informationssicherheit: Fachleute in diesem Sektor werden angesichts des hohen Risikos von Cyberangriffen dringend benötigt. Wenn Du als IT-Sicherheitsanalyst freiberuflich tätig bist, solltest Du weit über 40 US-Dollar pro Stunde berechnen können.
  • Virtuelle Assistenten: Mit der Verkleinerung der Büros steigt die Nachfrage nach Remote-Assistenten für Standard-Verwaltungsaufgaben. Virtuelle Assistenten berechnen durchschnittlich 11 US-Dollar pro Stunde.
  • Buchhaltung: Freiberufler und kleine Unternehmen wenden sich häufig an andere Freiberufler, um ihren Steuer-und Buchhaltungsbedürfnisse nachzukommen. Freiberufliche Buchhalter können ein respektables Durchschnittsgehalt von 19 USD pro Stunde verdienen, während Finanzanalysten und Wirtschaftsprüfer durchschnittlich 21 USD pro Stunde verlangen.
  • Fotografie und Videobearbeitung: Die Nachfrage nach diesen Skills ist um 19 bis 22% gestiegen, da qualitativ hochwertige Bilder für ein erfolgreiches Marketing immer wichtiger werden. Der durchschnittliche Stundensatz für professionelle Fotografen beginnt bei 75 USD pro Stunde, wobei Top-Fotografen bis zu 500 USD oder mehr pro Stunde verdienen.

Sei aber vorsichtig: Freelancing verspricht zwar eine attraktive und flexible Lebensgestaltung, passt aber nicht zu jedem Beruf. Du solltest Deine Chancen also realistisch bewerten und nicht von jetzt auf gleich Deinen Job kündigen, um Freiberufler zu werden.

Wie viel kann ein Freelancer verdienen?

Der Betrag, den Du als Freiberufler verdienst, kann sehr unterschiedlich ausfallen: von 3 USD pro Stunde bis zu 100 USD oder mehr. Insgesamt sind die durchschnittlichen Stundensätze für Freelancer von 21 USD pro Stunde im Jahr 2015 auf 19 USD pro Stunde im Jahr 2018 gesunken. In diesen Jahren gab es jedoch auch einen enormen Zuwachs an Freelancern aus Ländern wie Bangladesch und der Ukraine, in denen die Lebenserhaltungskosten vergleichsweise niedrig sind. Auch wenn diese Freelancer weniger Lohn verlangen, verdienen sie immer noch weit über dem Durchschnitt ihrer Region.

Hier sind einige Faktoren, die sich auf Deinen Verdienst auswirken:

Standort. Der durchschnittliche Stundensatz in den USA beträgt 40,17 USD, während ein Freelancer mit vergleichbarer Qualifikation auf den Philippinen durchschnittlich 11,72 USD pro Stunde berechnet. Dies liegt zum einen an dem Preis, den der Auftraggeber zu zahlen bereit ist, zum anderen am relativen Lebensstandard und zum anderen an den steuerlichen Verpflichtungen in der jeweiligen Region.

Erfahrung. Je mehr Erfahrung Du auf Ihrem Gebiet hast, desto mehr kannst Du verdienen. Ein unerfahrener Freelancer im Bereich Marketing verdient rund 16 US-Dollar pro Stunde. Mit zehnjähriger Erfahrung werden daraus durchschnittlich 52 US-Dollar pro Stunde.

Qualifikationen. Interessanterweise ist die schulische Qualifikation in der Freelancer-Welt nicht so wichtig. Ein Bachelor-Abschluss verbessert Dein Gehalt nicht wesentlich. Wichtiger sind Deine Erfahrungen und Dein Portfolio. Aber auch ein Doktor-Titel und auch ein Master-Abschluss wirken sich durchaus positiv auf Dein Einkommen aus.

Branche. Der Hauptfaktor dafür, wie viel Du verdienen kannst, scheint die Branche zu sein. Es ist sicherlich keine Überraschung, dass Freelancer mit juristischem Background mehr als das Doppelte des Stundensatzes von Verwaltungsassistenten verlangen.

Diese Stolperfallen solltest Du als Freelancer vermeiden

Unabhängig von Deinem Fachgebiet gibt es einige typische Stolperfallen, die nur darauf warten, neuen Freiberuflern das Leben zu erschweren. Die folgenden solltest Du nach Möglichkeit nicht begehen!

  1. Akzeptiere nicht jedes Projekt: Wähle nur diejenigen aus, die Deinen Fähigkeiten und Interessen am besten entsprechen, damit Du Deine Fähigkeiten unter Beweis stellen und Dich in bestimmten Projekten als Experte präsentieren kannst.
  2. Verkaufe Dich nicht zu billig, aber auch nicht zu teuer: Wenn Du zu wenig verlangst, wirst Du nicht ernst genommen, und wenn Du zu viel verlangst, werden Die Kunden sich für jemandem entscheiden, der günstigere Preise bietet. Du solltest fundierte Nachforschungen anstellen, um das richtige Gleichgewicht zu finden.
  3. Setze Dich regelmäßig mit den Auftraggebern in Verbindung: Frage sie, ob andere, ähnliche Aufgaben verfügbar sind, oder schlage ihnen Folgeprojekt vor, das ihrem Unternehmen helfen könnte. Du solltest Dir Notizen machen, um Dich nach einigen Monaten erneut mit ihnen in Verbindung zu setzen und Dich nach neuen Projekten zu erkundigen.
  4. Arbeite nur bei unterzeichnetem Vertrag: Dies ist sehr wichtig! Bevor Du mit der Arbeit an einem Projekt beginnst, sollte die mit dem Projekt einhergehenden Verpflichtungen für beide Seiten detailliert ausformuliert werden, einschließlich der Vereinbarung wann, wie und in welcher Höhe Du bezahlt wirst. Es mag sich am Anfang etwas unangenehm anfühlen, aber wenn Du einen (meist digital) unterschriebenen Vertrag hast, wird Dir das später viel Zeit und Ärger sparen.
  5. Delegiere oder automatisiere zeitraubende administrative Arbeiten: Der Versand von Rechnungen, die Begleichung der Steuern und die Buchhaltung sind wichtig, verbrauchen jedoch wertvolle Zeit, die Du für Deinen eigentlichen Jon aufwenden könntest
  6. Schaffe eine Routine: Schließe die Arbeit erst ab, wenn Du Deine Tagesziele erreicht hast. Andernfalls wirst Du schnell feststellen, dass Dir die Zeit davonrennt. Verwalte Deine Zeit sorgfältig und lege die Arbeit auf die Tageszeit, zu der Du am produktivsten bist.
  7. Gib nicht auf: Freelancing kann am Anfang harte Arbeit sein, aber gib nicht auf – wie alles andere im Leben wird es umso einfacher, je mehr Erfahrung Du sammelst.

Aktionspunkte:

  • Entscheide Dich, in welche Themenfelder Du als Freelancer abdecken willst
  • Überlege, ob Du für die Höhen und Tiefen des Freelancer-Lebens geeignet bist

 

Du kannst diesen Artikel gerne teilen und / oder diesen Beitrag oder Teile davon auf Deiner Website, Deinem Blog oder Deinem sozialen Netzwerk einbinden. Wir bitten Dich lediglich, auf WebsitePlanet.com zu verweisen.

Diesen Artikel bewerten
4.2 Bewertet von 18 Nutzern
Du hast schon abgestimmt! Rückgängig
Das Feld ist erforderlichMaximal length of comment is equal 80000 charsDie Minimallänge des Kommentars ist 10 Zeichen

Irgendwelche Kommentare?

Auf Review antworten
%s Antworten ansehen
View %s reply

Relevante Beiträge

Mehr relevante Beiträge anzeigen

Wir prüfen alle Nutzerkommentare innerhalb von 48 Stunden, um sicherzustellen, dass sie von einer realen Person stammen. Es freut uns, dass Du diesen Artikel hilfreich fandest. Wir wären Dir dankbar, wenn Du ihn anderen Personen empfehlen würdest.

Diesen Blog-Eintrag jetzt mit Freunden und Kollegen teilen:

Wir sind uns sicher, dass Du damit anderen Nutzern helfen wirst. Unser Team wird das Review prüfen und innerhalb von.

Einmal pro Monat bekommst Du interessante und nützliche Tipps, Tricks und Ratschläge, wie Du die Leistung Deiner Website verbesserst und Deine digitalen Marketing-Ziele erreichst!

Freut mich, dass es Dir gefallen hat!

Mit Deinen Freunden teilen!

1770037
100
5000
90018