Unsere Website enthält Links zu Partner-Webseiten und wir erhalten eine Partner-Provision für jeden Kauf auf der Partner-Website, der über unserer Link erfolgt ist. Mehr erfahren. Unsere Bewertungen sind nicht von der Teilnahme an diesen Programmen beeinflusst.
  1. Website Planet
  2. >
  3. Blog
  4. >
  5. Fiverr vs. PeoplePerHour – Der Gewinner im Jahr 2022

Fiverr vs. PeoplePerHour – Der Gewinner im Jahr 2022

Sophia Conti Sophia ContiExpertin für Freelance-Jobs

Als ich begann, PeoplePerHour für diesen Vergleich zu recherchieren, rechnete ich mit einer weiteren glanzlosen Plattform, die nicht besonders viel zu bieten hat. Stattdessen fand ich einen starken Konkurrenten, der Fiverr in nichts nachsteht.

PeoplePerHour ist eine solide Plattform mit einigen einzigartigen und nützlichen Funktionen, insbesondere wenn Du auf der Suche nach lokalen Freelancern bist oder Schwierigkeiten hast, faire Preise für Freelancer zu ermitteln. Du wirst sehen, dass ich eine Menge Gutes darüber zu sagen habe.

Aber obwohl PeoplePerHour mich überrascht hat, war es nicht eindrucksvoll genug: Fiverr ist immer noch meine erste Wahl, wenn es darum geht, Freelancer zu beauftragen. Die Einfachheit des Arbeitsablaufs, die Vielfalt der freiberuflichen Dienstleistungen und die niedrigen Kosten für hochwertige Arbeit sind einfach unschlagbar.

Um einen fairen Vergleich zu gewährleisten, betrachte ich nur die Kategorien von Freelancer-Dienstleistungen, die Fiverr und PeoplePerHour gemeinsam haben. Da Fiverr ein paar verrückte Kategorien besitzt (darunter einige, von denen ich noch nie gehört habe), beschränke ich mich auf die gängigeren.

1. Benutzerfreundlichkeit & Workflow

Die Arbeitsabläufe sind ähnlich, aber Fiverr ist effizienter

Die Arbeitsabläufe sind ähnlich, aber Fiverr ist effizienter.

Du bist also bereit, einen Freelancer für ein bestimmtes Projekt zu beauftragen. Angenommen, Du benötigst jemanden, der die Homepage Deines Cafés neu gestaltet. Auf Fiverr könnte der Vorgang nicht einfacher sein. Navigiere zur Kategorie Webdesign (oder verwende die Suchleiste der Website) und Du findest Hunderte von „Gigs“, die bestimmte Webdesign-Pakete anbieten.

Fiverr web design gig listings
In den ersten acht Ergebnissen finden sich bereits einige gute Optionen für die Neugestaltung meiner Homepage.

Du kannst Deine Optionen mit Filtern für die Art des Designs, das Budget, den Standort und einige andere Dinge eingrenzen. Einige Filter ändern sich je nach Kategorie, in der Du suchst – in Design-Kategorien siehst Du zum Beispiel typischerweise Optionen für die Art der Quelldatei, während Du in Marketing-Kategorien nach Branchenkenntnissen und spezifischen Marketingstrategien filtern kannst.

Dies ist unglaublich nützlich, um schnell genau das zu finden, was Du brauchst. Bei Fiverr musst Du nicht umständlich Angebote einholen oder Freelancer interviewen (mich persönlich schreckt der Gedanke daran ab), um herauszufinden, ob sie genau die Fähigkeiten haben, nach denen Du suchst. Stattdessen sagen Dir die Verkäufer im Voraus, was sie anbieten können – Du musst nur den richtigen auswählen.

Auf PeoplePerHour suchst Du auf die gleiche Weise, allerdings mit weniger Kategorien und Filteroptionen. Ein Filter bei PeoplePerHour, der bei Fiverr fehlt, ist die Möglichkeit, nach Freelancern zu suchen, die bei Dir vor Ort und nicht aus der Ferne arbeiten können. Gib einfach Dein Land in den Standortfilter ein und wähle dann „Vor Ort“.

PeoplePerHour's web design offer listings
Die Top-Ergebnisse von PeoplePerHour in der Kategorie Webdesign sind weniger relevant als die von Fiverr.

Ich nehme an, dass PeoplePerHour versucht, Dir möglichst viele Optionen zu bieten. Du kannst wählen, ob Du Angebote durchstöbern willst (das Äquivalent zu den Gigs bei Fiverr), ob Du ein Projekt aufgeben willst, um Angebote zu erhalten, oder ob Du einfach nach einem guten Freelancer suchen und mit ihm über die beste Option sprechen möchtest.

Ich verstehe den Gedanken dahinter: Mehr Optionen bedeuten oft auch mehr zufriedene Kunden. Aber als ich nach der Anmeldung auf den unten stehenden Bildschirm stieß, fühlte ich mich von der Auswahl überwältigt. Wie wahrscheinlich ist es, dass ich ein Angebot finde, das genau meinen Bedürfnissen entspricht? Es ist wahrscheinlich zuverlässiger, ein Projekt auszuschreiben, damit die Angebote maßgeschneidert sind. Aber was ist, wenn der beste Freelancer für den Job meinen Beitrag nicht sieht? (Damit ist mein innerer Monolog beendet.) Wie Du sehen kannst und wie unser PeoplePerHour-Testbericht bestätigen kann, ist es nicht das modernste und benutzerfreundlichste System auf dem Markt.

PeoplePerHour's options for browsing freelancers
Liebes PeoplePerHour-Team, bitte sagt mir einfach, was ich tun soll.

PeoplePerHour bietet Dir die Möglichkeit, nach Angeboten zu suchen und weniger nach anderen Optionen. Über die Suchleiste auf der Startseite gelangst Du zum Durchsuchen von Angeboten, und überall dort, wo Du eine Auswahl treffen musst, wird sie als erstes aufgeführt. Aber Du hast bereits viele Möglichkeiten, einen Freelancer zu engagieren, und die Suche nach dem besten Angebot ist lästig und unnötig.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass Du auch direkt mit Freelancern sprechen oder einen individuellen Auftrag auf Fiverr einstellen kannst – was wir in unserem Expertenbericht über Fiverr getestet haben. Du kannst diese Dinge tun, bevor Du nach Aufträgen schaust, aber Fiverr ist so eingerichtet, dass Du zuerst nach Aufträgen suchst und später auf die anderen Optionen zurückgreifst, wenn Du nicht genau das findest, was Du benötigst. Das ist einer dieser subtilen Unterschiede, die einen großen Einfluss auf die Benutzerfreundlichkeit haben.

Wenn wir schon dabei sind, benutzerdefinierte Projektanfragen zu stellen, muss ich PeoplePerHour für eine Funktion loben, die mir sehr gut gefällt: das empfohlene Budget-Tool. Nachdem Du Deine Projektkategorie, den Budgettyp und die Währung ausgewählt hast, zeigt Dir PeoplePerHour eine praktische kleine Grafik an, wie hoch Dein Budget sein sollte, um einen hochkarätigen Freelancer zu gewinnen.

PeoplePerHour's budget recommendation tool
Du kannst auch nach Budget suchen, wenn Du Angebote oder Freelancer.

Die Entscheidung über ein angemessenes Budget war für mich immer einer der frustrierendsten Aspekte bei der Beauftragung von Freelancern, so dass dieses Tool wirklich eine Menge Zeit und Nerven erspart. Zudem gibt es Dir ein klares Bild von der Qualität des Freelancers, den Du für Dein gegebenes Budget bekommst.

Fiverr besitzt kein Äquivalent zu diesem Tool, aber das ist auch nicht nötig: Da Du die verfügbaren Gigs speziell nach Deinen Bedürfnissen filtern kannst, siehst Du mit nur wenigen Klicks die am besten bewerteten Freelancer innerhalb Deines Budgets, anstatt Dich durch alle Hürden einer Projektausschreibung kämpfen zu müssen.

Sobald Du Deinen freiberuflichen Webdesigner (oder Autor oder Vermarkter oder was auch immer) gefunden hast, ähneln sich die Arbeitsabläufe auf Fiverr und PeoplePerHour sehr. Du kontaktierst die Freelancer direkt über die Plattform und erhältst dort auch das Endprodukt. Ein Hoch auf weniger E-Mail-Themen, die Deinen Posteingang verstopfen!

Die Arbeitsverwaltungsoberfläche von PeoplePerHour heißt WorkStream und ermöglicht es dir, Teams von Freelancern für ein einzelnes Projekt zu verwalten. Leider ist die Benutzeroberfläche nicht auf Deutsch verfügbar.

Angenommen, Du benötigst nicht nur eine Neugestaltung Deiner Homepage, sondern auch einen neuen Homepagetext, dann könntest Du zwei Freelancer im WorkStream für dieses Projekt einstellen und verwalten. Auf Fiverr kannst Du zudem Teams verwalten, allerdings musst Du dafür ein Fiverr Business-Mitglied sein.

Der Name des Bereichs, in dem Du Deine Aufträge verwaltest, ist bei Fiverr nicht besonders schick, aber Du bekommst einen eigenen Arbeitsbereich für jeden Auftrag, den Du erteilst. Dort erhältst Du Updates von Deinem Freelancer, das Endprodukt und gibst die Zahlung frei, wenn Du zufrieden bist. Im Gegensatz dazu ist die Benutzeroberfläche von Fiverr auf Deutsch verfügbar.

Wenn Du Deine Freelancer beauftragen und verwalten möchtest, während Du pendelst oder auf Deine Bestellung zum Mitnehmen aus der Bierbrauereri wartest, hast Du Glück: Fiverr und PeoplePerHour haben beide gute mobile Apps für die Auftragsverwaltung.

Die App von Fiverr ist im Grunde genommen die Desktop-Website, die in eine App umgewandelt wurde – Du kannst auf jedem Gerät die gleichen Dinge tun, und zwar mit der gleichen Leichtigkeit. Die App von PeoplePerHour verfügt über alle wichtigen Funktionen und wird regelmäßig aktualisiert, um Dir ein besseres Erlebnis zu bieten.

2. Freelancer-Überprüfungsstandards

Fiverr ist für alle zugänglich, aber PeoplePerHour-Verkäufer müssen sich bewerben

Im Gegensatz zu den meisten großen Anbietern von Freelancer-Plattformen muss sich bei PeoplePerHour jeder Freelancer erst bewerben und zugelassen werden, bevor er seine Dienste anbieten kann. Freelancer müssen Angaben zu ihrer Identität, ihrem Hintergrund und ihren Fähigkeiten machen und sogar Referenzen vorlegen, um auf der Plattform gelistet zu werden.

Das hört sich alles sehr gut an – jemand anderes übernimmt im Grunde die Hälfte der Einstellungsarbeit für Dich – aber es gibt keinen Hinweis darüber, warum eine Bewerbung abgelehnt wird, nicht einmal auf der Seite der Freelancer. Deswegen bin ich skeptisch, dass der Verifizierungsprozess etwas anderes tut als die Identität zu bestätigen. Der Prozess könnte einige gute Freelancer davon abhalten, sich bei PeoplePerHour anzumelden.

Fiverr verlangt eine Identitätsüberprüfung, aber das war’s auch schon. Jeder kann einen Auftrag erstellen und sofort mit dem Verkauf beginnen. Es gibt einen detaillierten Bewerbungsprozess für Fiverr-Verkäufer, um eine Pro-Verifizierung zu erhalten, die für Käufer nützlich ist, wenn eine professionelle Erfahrung für ein wichtiges Projekt garantiert werden muss. Nur 1% der Pro-Bewerber werden verifiziert, weshalb dies ein viel besserer Maßstab für die Bestätigung der Erfahrung ist als der Standardprozess von PeoplePerHour.

Natürlich bedarf es immer noch einer Möglichkeit, um zu wissen, welcher Freelancer besser ist als ein anderer. Unabhängig von der Pro-Verifizierung stützt sich Fiverr auf automatisch berechnete Stufen, die durch einige Faktoren bestimmt werden, z.B. abgeschlossene Gigs, verdientes Geld und über einen fortlaufenden Zeitraum erreichte Bewertungen (Verkäufer müssen die Kriterien über einen längeren Zeitraum erfüllen, um eine höhere Stufe zu erreichen).

Fiverr gigs with listed seller levels
Die Stufen des Verkäufers werden in den Auftrittsergebnissen unter dem Verkäufernamen aufgelistet.

Die drei Level sind einfach als Level-1, Level-2 und Top-bewertet angegeben. Außerdem gibt es einen „Fiverr’s Choice“-Aufkleber, der jedem Konto, das unabhängig vom Level gut abschneidet, verliehen werden kann.

Das Bewertungssystem von PeoplePerHour wirkt, als hätte man die Idee von Fiverr aufgegriffen und komplizierter gemacht. Es heißt CERT und besteht aus fünf Leveln, die auf einem nicht näher erläuterten Algorithmus basieren. Es wird nicht genau gesagt, wie es berechnet wird, sondern nur, dass es auf einer Reihe von Faktoren wie Fähigkeiten, erledigten Aufträgen, Zuverlässigkeit und mehr basiert.

PeoplePerHour's CERT ranking algorithm for freelancers.
Einige davon sind quantifizierbar, andere nicht.

Ich würde dieses System gerne mehr mögen als ich es tue. Mir gefallen die vielen Level und Faktoren, die in die Berechnung einfließen, aber mir gefällt nicht, dass PeoplePerHour keine klare Erklärung dafür bietet, was ein Freelancer geleistet hat, um sein CERT-Level zu erreichen. Wenn ich über mysteriöse Algorithmen nachdenken wollte, würde ich wieder in einer SEO-Agentur arbeiten und meine Tage damit verbringen, Google-Rankings zu entschlüsseln.

Dies gilt insbesondere für das „Top-CERT“-Abzeichen, das an die besten 0,5% der Freelancer der letzten 30 Tage vergeben wird. Klingt großartig, aber wenn alle Freelancer schlecht bis mittelmäßig sind, sagt Dir das Top-CERT nicht wirklich, dass ein Freelancer gut ist, sondern nur, dass er nicht so schlecht ist wie alle anderen. Ich persönlich bevorzuge konkretere Daten für solche Dinge – Daten, wie sie Fiverr bietet.

3. Freelancer-Profile

Beide Plattformen zeigen Dir die Informationen, die Du wirklich brauchst

Hallo und herzlich willkommen zu einem weiteren Abschnitt, in dem ich Dir erzähle, dass sich Fiverr und PeoplePerHour sehr ähneln, Fiverr aber trotzdem eine bessere Erfahrung bietet.

Die Profile der Freelancer, die Du beim Durchstöbern siehst, sind sich wirklich sehr ähnlich – ähnlicher als bei jedem anderen Vergleich, den ich bisher gemacht habe. Du siehst eine kleine Einführung, die Gigs des Verkäufers (oder Angebote, wenn Du auf PeoplePerHour bist) und Bewertungen von früheren Kunden. Auch der Aufbau ist ziemlich identisch, wie Du in den Screenshots unten sehen kannst.

Fiverr freelancer profile
Die Verkäuferprofile von Fiverr sind übersichtlich und leicht verständlich.

Nun zu den Unterschieden: PeoplePerHour hat auf seinen Profilen einige einzigartige und interessante Funktionen, die ziemlich nützlich sind. Die erste ist ein Portfolio, in dem Freelancer Arbeitsproben präsentieren können, die sich Kunden vor der Beauftragung ansehen können.

Ich bin etwas überrascht, dass Fiverr kein allgemeines Portfolio-Feature wie dieses besitzt. Stattdessen musst Du Dir die Bilder ansehen, die zu jeder Dienstleistung im Abschnitt „Gigs“ gehören. Fiverr bietet zudem Kompetenztests an, mit denen Verkäufer ihr Können in verschiedenen Sprachen und etwa 15 spezifischen Fähigkeiten unter Beweis stellen können, darunter Photoshop, Social Media Management und HTML.

Die Teilnahme an einem Kompetenztest ist nicht dasselbe wie ein ausführliches Portfolio der Arbeit einer Person, aber es bietet einen Maßstab, an dem alle Freelancer gemessen werden können. Die Fiverr-Fähigkeitstests lassen keinen Raum für die Frage, ob der Freelancer tatsächlich die von ihm behauptete Arbeit erledigt hat, oder wann diese Arbeit erledigt wurde. Es sind schlichtweg harte Daten, die von Fiverr geprüft und unterstützt werden, was, wie Du vielleicht schon bemerkt hast, eine meiner Lieblingsbeschäftigungen ist.

PeoplePerHour freelancer profile
Einige PeoplePerHour-Profile sehen etwas anders aus, je nachdem, ob der Verkäufer ein Portfolio oder Angebote einfügt.

Der andere große Unterschied ist die Art und Weise, wie die Bewertungen organisiert sind. PeoplePerHour verknüpft die Bewertungen mit bestimmten Aufträgen oder Projekten, an denen Freelancer gearbeitet haben, was Dir einen guten Einblick gibt, ob sie in allen Bereichen des Textens (oder Programmierens oder Webdesigns) gut sind oder ob sie in einem bestimmten Bereich glänzen. Das gibt den Bewertungen, die Du liest, eine gewisse Nuance.

Fiverr funktioniert im Grunde auch so, weil die Bewertungen für jeden Auftrag abgegeben werden und nicht für den Verkäufer insgesamt. Die Bewertungen für jeden Auftrag werden zu einer Gesamtbewertung des Verkäufers zusammengefasst, so dass Du mehrere Ansichten darüber erhältst, wie gut der Verkäufer in seinen aufgeführten Fähigkeiten ist. Wenn Du Dir jedoch ein Verkäuferprofil ansiehst, sind die Bewertungen nicht nach Aufträgen geordnet, so dass Du Dich etwas mehr anstrengen musst, um dieselbe Nuance zu erhalten.

Das ist eine kleine Unannehmlichkeit, die ich dank der Art und Weise, wie Fiverr die Bewertungen organisiert, leicht verzeihen kann. Bei Fiverr kannst Du die Bewertungen nach Relevanz, Aktualität und sogar nach positiven und negativen Bewertungen sortieren. Ich liebe diese Funktion – sie ist so einfach und hilfreich.

Eine letzte Sache ist noch erwähnenswert, nämlich wie PeoplePerHour Freelancer-Profile verwendet. PeoplePerHour behauptet, ein System mit künstlicher Intelligenz (KI) zu verwenden, um Dein individuelles Projektangebot an die Freelancer weiterzuleiten, die aufgrund ihrer Profilinformationen am besten zu Dir passen.

Ich erwähne dies, weil es nach einem ausgefallenen, einzigartigen Service klingt, und ich möchte nicht, dass Du von etwas angelockt wirst, das nicht wirklich beeindruckend ist. Ich bin mir sicher, dass irgendwo eine künstliche Intelligenz im Spiel ist, aber da es keine Erklärung gibt, wie das System funktioniert, würde ich nicht darauf wetten, dass es Freelancer für Dich findet. Die Arbeit musst Du selbst erledigen.

4. Pricing

Die Preisspannen sind ähnlich, aber Fiverr ist immer noch die günstigere Option

Es ist wirklich so, dass man bei Fiverr für weniger als 4,50€ freiberufliche Arbeit bekommt und auch die Qualität der Arbeit ist gut. Der niedrigste Preis, den Du auf PeoplePerHour zahlen kannst, beträgt weniger als 9€, also ist Fiverr im einfachen Vergleich wesentlich billiger.

Aber wie bei Liebe und Steuern ist es komplizierter als das. Je nachdem, welche Dienstleistung Du suchst, wirst Du nicht viele Gigs für weniger als 4,50€ oder weniger als 9€ finden, unabhängig von der Plattform – Du wirst eher Angebote im Bereich von 17€ – 45€ finden. Das ist trotzdem noch sehr günstig! Natürlich kosten komplexere Projekte oder höher bewertete Freelancer mehr, und Du wirst manchmal sehr hohe Preise sehen.

Rein preislich gesehen sind Fiverr und PeoplePerHour ungefähr gleichauf. Aber die Preisstruktur von Fiverr endet hier: Du zahlst den angegebenen Preis, und das war’s. Bei PeoplePerHour fällt für jede Transaktion eine Servicegebühr von 10% an, und Du kannst noch mehr für Extras wie die Unterzeichnung von NDAs, die Präsentation Deines Jobangebots oder die Inanspruchnahme eines Talentscouts zur Suche nach dem besten Freelancer bezahlen.

PeoplePerHour freelancer hourly rate distribution
PeoplePerHour-Freelancer können auch stundenweise arbeiten, und die meisten Stundensätze sind sehr erschwinglich.

Ich verstehe das Geschäftsmodell von PeoplePerHour (und anderen Plattformen wie Freelancer.com und Guru) vollkommen. Doch für Käufer gibt es nichts Einfacheres als Fiverr. Du zahlst keine Servicegebühr, und es gibt keine Zusatzleistungen.

Bei Bedarf gibt es das Fiverr-Business-Programm, bei dem Du gegen eine (erschwingliche) Jahresgebühr persönliche Unterstützung bei der Suche nach Freelancern erhältst und den Zugang zu Freelancer-Projekten mit Deinen Kollegen teilen kannst – und selbst hier kannst Du das erste Jahr kostenlos bekommen.

PeoplePerHour bietet reduzierte Servicegebühren an, wenn Du ein treuer Kunde bist (und an seinem Premium-Programm teilnimmst)… aber Du musst ungefähr 17.500€ über die Plattform ausgeben, bevor Du eine niedrigere Servicegebühr siehst, und selbst dann bekommst Du den niedrigeren Satz nur, wenn Du per Banküberweisung zahlst. Es ist möglich, eine 0%ige Servicegebühr zu zahlen, aber erst nachdem Du bereits ungefähr 88.000€ ausgegeben hast. Im Gegensatz dazu zahlst Du eine 0%ige Servicegebühr, wenn Du weniger als 4,50€ auf Fiverr ausgibst.

Sowohl Fiverr als auch PeoplePerHour verfügen über Treuhandsysteme für die Finanzierung Deines Projekts und die Freigabe der Zahlungen an den Freelancer, sobald Du mit Deiner Arbeit zufrieden bist, so dass Du eine gewisse Sicherheit für Dein Geld erhältst. Darüber hinaus gibt es Sicherheitsvorkehrungen für den Fall, dass Dein Freelancer nicht antwortet, und für andere Streitfälle – mehr dazu im nächsten Abschnitt.

5. Streitschlichtung

Fiverr gibt Dir die Möglichkeit, Streitigkeiten zu lösen, PeoplePerHour entscheidet für Dich

Sowohl Fiverr als auch PeoplePerHour haben (zum Glück) unkomplizierte Verfahren zur Streitbeilegung, obwohl die Verfahren selbst sehr unterschiedlich sind.

Fiverr ist eher ein DIY-Ansatz, aber auf eine befähigende und nicht auf eine einschüchternde Weise. Wenn Du bei Fiverr einen Streitfall hast, kannst Du von Deiner Auftragsseite aus eine Aktualisierung anfordern, das Lieferfenster verlängern oder den Auftrag stornieren. Es gibt dann bestimmte Fristen, innerhalb derer der Verkäufer reagieren muss, bevor Deine Anfrage wirksam wird oder die Bestellung storniert wird.

Ich mag das Problemlösungszentrum von Fiverr, obwohl das vielleicht nur daran liegt, dass ich Konflikte vermeide und/oder Probleme gerne selbst löse. Aber im Ernst: Ich finde, Fiverr bietet Dir mehrere Möglichkeiten, Probleme zu lösen, ohne dass Du einen ganzen Schlichtungsprozess durchlaufen musst, der viel Zeit und Energie kostet.

Fiverr dispute resolution process
Fiverr legt die genauen Anforderungen für die Lösung von Problemen mit einem Freelancer fest.

PeoplePerHour ist das genaue Gegenteil: Du gehst direkt zu einer Art Schlichtungsverfahren, und die Entscheidung ist endgültig. Im Gegensatz zu einigen anderen Plattformen für Freelancer gibt es keine Vorstufen, und Du hast nicht die Möglichkeit, zusätzliche Beweise oder Begründungen vorzulegen. Das Schlichtungsteam sieht sich einfach alles in Deinem WorkStream für dieses Projekt an und trifft eine Entscheidung.

Der Ansatz von PeoplePerHour ist zwar einfach, hat aber auch seine Nachteile – nämlich, dass Du als Käufer das Streitschlichtungsteam nicht einschalten kannst. Streitfälle werden von Freelancern vorgebracht, wenn sie der Meinung sind, dass ihre Rechnung genehmigt werden sollte, Du aber das Gefühl hast, dass die Arbeit nicht Deinen Standards entspricht.

Theoretisch erklärst Du Deinem Freelancer die Probleme und gibst ihm eine Chance, sie zu lösen, er bessert die Leistung aus und das Problem ist gelöst. Ich bezweifle, dass es in der Praxis so reibungslos abläuft, aber es gibt eine gewisse Sicherheit: Du kannst eine Rückerstattung erhalten, wenn der Verkäufer nicht reagiert oder die Arbeit nicht fertigstellt, ohne ein Schlichtungsverfahren durchlaufen zu müssen.

Trotz Ähnlichkeiten ist Fiverr der klare Sieger

Ich bin etwas erstaunt, dass Fiverr trotz so vieler Ähnlichkeiten in Bezug auf qualitativ hochwertige Freelancer zu einem erschwinglichen Preis immer noch eine bessere Option ist als PeoplePerHour. Oberflächlich betrachtet bieten diese Plattformen im Grunde das Gleiche, und sogar das Design der Plattformen ähnelt sich. Aber wenn Du etwas genauer hinsiehst, wirst Du feststellen, dass Fiverr eine reibungslosere und kostengünstigere Erfahrung bietet.

Jeder Prozess bei Fiverr, von der Suche nach Aufträgen über die Bezahlung von Freelancern bis zur Beilegung von Streitigkeiten, ist einfacher als bei PeoplePerHour. Es gibt keine verwirrenden Extras oder versteckten Kosten, um die Du Dich später kümmern musst. Und Fiverr liefert Dir objektive Daten über jeden Verkäufer, um Dir bei der Entscheidungsfindung zu helfen, ohne undurchsichtigen Algorithmen, die nicht so hilfreich sind, wie sie scheinen.

Mir gefällt PeoplePerHour immer noch besser als andere von mir getestete Plattformen für Freelancer, und ich würde es empfehlen, wenn Du einen lokalen Freelancer vor Ort benötigst – das ist wahrscheinlich der einzige Pluspunkt, den es gibt. Aber für alles andere ist Fiverr die beste Wahl.

Kriterien
Fiverr
PeoplePerHour
Gigs/Vordefinierte Arbeitsumfänge
Leicht zu durchsuchende Freelancer-Profile
Prozesse zur Überprüfung von Freelancern
Käufersicherheiten wie z. B. ein Escrow-System
Integrierte Streitbeilegung

FAQ

Was ist besser, Fiverr oder Upwork?Fiverr ist eine einfachere und preiswertere Plattform als Upwork, ohne Servicegebühren und mit Gigs, die weniger als 4,50€ kosten. Es ist unglaublich einfach, einen Job zu finden, der Deinen Anforderungen entspricht, und einen Auftrag zu erteilen. Upwork ist komplizierter – Du musst ein Projekt ausschreiben, Angebote von Freelancern prüfen und Meilensteine und andere Elemente erstellen und verwalten. In unserem Vergleich zwischen Fiverr und Upwork gehen wir etwas näher darauf ein, warum Fiverr die bessere Wahl ist.Welche Plattform ist besser als Fiverr?Fiverr ist die beste Option, um günstige und qualitativ hochwertige freiberufliche Arbeit zu bekommen. Unserer Meinung nach gibt es wirklich nichts Besseres! Aber nimm nicht nur uns beim Wort – sieh Dir unsere Liste der besten Freelancer-Websites für das Jahr 2022 an, um genau zu sehen, warum Fiverr unserer Meinung nach die Nummer 1 ist.Lohnt sich PeoplePerHour?PeoplePerHour ist eine solide Freelancer-Plattform mit erschwinglichen Preisen und vielen Optionen, aber es ist nicht die beste Freelancer-Plattform auf dem Markt. Sie hat einige einzigartige Funktionen, aber die Prozesse auf Fiverr sind einfacherer und somit ist es letztendlich die bessere Option. Allerdings gibt es ein paar Gründe, warum PeoplePerHour die beste Wahl für Dich sein könnte. Lies unseren ausführlichen PeoplePerHour- Testbericht, um herauszufinden, warum.Warum ist Fiverr so günstig?Fiverr-Dienstleistungen werden pro Projekt verkauft, so dass die Kosten niedrig bleiben, da Du für eine bestimmte Arbeit und nicht pro Stunde bezahlst. Die Plattform verfügt außerdem über eine große Anzahl von Freelancern aus der ganzen Welt, darunter auch einige aus Ländern, in denen 4,50€ etwas mehr wert sind. Und schließlich verlangt Fiverr keine Mitgliedschafts- oder Servicegebühr. Du zahlst nur für Deine Dienste.

Diesen Artikel bewerten
4.3 Bewertet von 3 Nutzern
Du hast schon abgestimmt! Rückgängig
Das Feld ist erforderlich Maximal length of comment is equal 80000 chars Die Minimallänge des Kommentars ist 10 Zeichen
Irgendwelche Kommentare?
Antworten
%s Antworten ansehen
View %s reply
Relevante Beiträge
Mehr relevante Beiträge anzeigen
Wir prüfen alle Nutzerkommentare innerhalb von 48 Stunden, um sicherzustellen, dass sie von einer realen Person stammen. Es freut uns, dass Du diesen Artikel hilfreich fandest. Wir wären Dir dankbar, wenn Du ihn anderen Personen empfehlen würdest.
Popup final window
Diesen Blog-Eintrag jetzt mit Freunden und Kollegen teilen:

Wir sind uns sicher, dass Du damit anderen Nutzern helfen wirst. Unser Team wird das Review prüfen und innerhalb von.

Einmal pro Monat bekommst Du interessante und nützliche Tipps, Tricks und Ratschläge, wie Du die Leistung Deiner Website verbesserst und Deine digitalen Marketing-Ziele erreichst!

Freut mich, dass es Dir gefallen hat!

Mit Deinen Freunden teilen!

2521678
100
5000
30112417
Zuverlässigste Plattformimage

Hier bekommst Du für nur 5 $ notwendige Hilfe!

Finde den perfekten Freiberufler für Dein Projekt