Unsere Website enthält Links zu Partner-Webseiten und wir erhalten eine Partner-Provision für jeden Kauf auf der Partner-Website, der über unserer Link erfolgt ist. Mehr erfahren. Unsere Bewertungen sind nicht von der Teilnahme an diesen Programmen beeinflusst.
  1. Website Planet
  2. >
  3. Blog
  4. >
  5. ClickFunnels Preise: Warum es sich NICHT lohnt [2022]

ClickFunnels Preise: Warum es sich NICHT lohnt [2022]

Emma Ayres Emma AyresExperte für E-Mail-Marketing

ClickFunnels verspricht wundersame Resultate – und das ist auch gut so, wenn man den Preis bedenkt. ClickFunnels kostet knapp $297.00/ Monat und bietet einen vergleichbaren Service wie das (deutlich günstigere) Plus-Paket von GetResponse. Ist ClickFunnels sein Geld also wert?

Es gibt Schlimmeres, als dem Hype um ClickFunnels zu verfallen. Alles in allem handelt es sich um ein solides Marketingpaket. Außerdem kannst Du ClickFunnels 14 Tage lang kostenlos testen (was wichtig ist, wenn Du bedenkst, wie viel Geld Du dafür ausgeben musst).

Doch bevor ich auf die Details eingehe, möchte ich eines klarstellen: ClickFunnels ist kein spezieller E-Mail-Marketingdienst. Es ist zwar für das Marketing gedacht, aber es konzentriert sich auf Verkaufstrichter und Landing Pages. E-Mails sind zwar vorhanden, aber nicht in dem Maße, wie Du es Dir wahrscheinlich erhoffst.

Wenn Du fragst: „Wie viel kostet ClickFunnels?“, lautet die Antwort ganz klar: Es ist ziemlich teuer. Nachdem ich ClickFunnels ausgiebig getestet habe, möchte ich Dir erklären, warum ich glaube, dass Du mit einem anderen E-Mail-Marketingdienst besser dran bist.

Beachte auch, dass die Benutzeroberfläche nur auf Englisch und Spanisch angezeigt werden kann.

Du hast nur wenig Zeit? Das sind die Tarife von ClickFunnels in Oktober 2022:

Vergleichstabelle der Preise | FAQ

ClickFunnels-Funktionen und Preisübersicht

Wenn Du nur E-Mail-Marketing benötigst, solltest Du Dich anderswo umsehen

Wir alle kennen diese schicken Läden im Einkaufszentrum, in denen es heißt: „Wenn Du nach dem Preis fragen musst, kannst Du es Dir eh nicht leisten“. Es macht Spaß, sich dort umzusehen, die Angestellten sind freundlich, aber man weiß, dass es nur darum geht, Dich zum Kauf zu bewegen. Und wenn man nach dem Preis fragt, wird entweder mit den Augen gerollt oder man wird in ein Gespräch verwickelt, aus dem man nur schwer wieder herauskommt.

Bedenke das, wenn ich sage, dass auf der Homepage von ClickFunnels keine Preise angegeben sind… außerdem gibt es keinen Link zur Preisliste.

Ich musste „/pricing“ in die URL einfügen, um die Tarife sehen zu können. Das ist natürlich nicht unbedingt versteckt, aber wenn Du Wert auf ehrliche Unternehmen legst, dann solltest Du das als ein deutliches Warnsignal sehen.

Es überrascht nicht, dass ClickFunnels im Gegensatz zu anderen Marketingdiensten keinen kostenlosen Tarif anbietet. Es gibt eine 14-tägige kostenlose Testversion, mit der Du Zugang zu allen Funktionen von ClickFunnels erhältst, auch wenn Du dafür Deine Zahlungsdaten eingeben musst. Zudem ist nicht ersichtlich, welche Funktionen Du während der Testphase nutzen kannst, bevor Du Dich angemeldet hast.

Außerdem geht aus der Website nicht hervor, dass ClickFunnels einen Preisnachlass bei jährlicher Zahlung gewährt. Oder zumindest könnte es so sein. Mitglieder, die bereits für ein Abonnement zahlen, können in den Einstellungen für die Abrechnung und das Abonnement einen Rabatt erhalten, der jedoch „möglicherweise nicht zu diesem Zeitpunkt oder in Deiner Region verfügbar ist“.

Auch diese Information ist technisch auf der Website verfügbar. Dennoch habe ich dies nur herausgefunden, indem ich mir die FAQ im Tab „Erste Schritte“ der Dokumentation im Hilfeportal angesehen habe. Ich mache keine Witze. Es ist tatsächlich gut versteckt.

Außerdem sind die vollen Kosten von ClickFunnels anfangs nicht sehr offensichtlich, da sie versuchen, Dir an jedem Punkt des Weges Dinge zu verkaufen – wie die Möglichkeit, Dein Konto zu pausieren oder Zugang zu Schulungskursen zu erhalten. Es wird schnell klar, dass die Frage „Wie viel kostet ClickFunnels?“ nicht so eindeutig zu beantworten ist, wie man hoffen würde.

ClickFunnels bietet drei Tarife – ClickFunnels, ClickFunnels Platinum und TwoCommaClubX, zu Preisen von $97.00/Monat, $297.00/Monat und $2497.00/Monat. Die Software gehört sicherlich zu den teureren Marketingprogrammen, vor allem wenn man bedenkt, dass man sich für ClickFunnels Platinum anmelden muss, um das E-Mail-Marketing nutzen zu können.

Auch hier gilt: ClickFunnels ist kein spezieller E-Mail-Marketingdienst. ClickFunnels wurde entwickelt, um Dir bei der Erstellung von Verkaufstrichtern zu helfen, mit denen Du Leads generieren und Deinen Gewinn steigern kannst. Das E-Mail-Marketing ist also nur ein netter Bonus, der Dir die Möglichkeit bietet, über mehrere Kanäle verkaufen zu können. Wenn Du nur nach einem E-Mail-Marketing-Service suchst, um Newsletter zu versenden, ist dies nicht der richtige Service für dich.

Im Ernst – ein spezieller E-Mail-Marketingdienst wie ActiveCampaign oder GetResponse bietet ein weitaus besseres Preis-Leistungs-Verhältnis, wenn Du in erster Linie nach einem E-Mail-Marketingdienst (EMS) suchst. Zwar sind die Funktionen zur Erstellung von Verkaufstrichtern weniger umfangreich, doch bieten diese beiden EMS-Anbieter weitaus mehr E-Mail-Marketingfunktionen.

Ähnliche E-Mail-Marketing-Funktionen erhältst Du sogar kostenlos bei Sendinblue oder Benchmark. Und kostenlos ist natürlich besser für Dein Budget als Hunderte von Euro im Monat.

Verstehe mich nicht falsch, ich will damit nicht sagen, dass ClickFunnels schlecht ist. Ganz und gar nicht. Ich sage nur, dass es nicht die richtige Wahl ist, wenn Du auf der Suche nach einem EMS bist, denn dafür wurde es nicht konzipiert.

clickfunnels'-drag-and-drop-sales-funnel-builder
ClickFunnels bietet einen einfachen Drag-and-Drop-Editor für die Erstellung von Verkaufstrichtern.

Der günstigste Tarif von ClickFunnels eignet sich sehr gut für kleinere Unternehmen oder Unternehmer, die sich online ein Einkommen aufbauen möchten. Beachte jedoch, dass E-Mail-Marketing nicht inbegriffen ist – lies dafür unseren ausführlichen ClickFunnels-Testbericht, um zu erfahren, was Du tatsächlich erhältst…

In erster Linie ist ClickFunnels ein Tool zum Erstellen und Verwalten von Verkaufstrichtern. Ein Verkaufstrichter ist ein Prozess, der einen Kunden durch die sogenannte „Buyer’s Journey“ führt – Bewusstsein, Überlegung und Kauf. Ein Verkaufstrichter führt den Kunden durch genau diese Schritte.

Auf jeder Stufe des Verkaufstrichters gibt es Dinge wie Anzeigen in sozialen Medien, Landing Pages oder kostenlose Inhalte, um die Aufmerksamkeit der Kunden zu erhalten, Gutscheine, exklusive Angebote und vieles mehr. E-Mail-Marketing kann eine Rolle im Verkaufstrichter spielen und tut es oft auch, aber es wird nicht immer als primärer Marketingkanal verwendet.

Der günstigste Tarif von ClickFunnels kostet $97.00/Monat. Damit kannst Du bis zu 20 Verkaufstrichter aufbauen, 100 Seiten für diese Trichter erstellen und bis zu 3 Zahlungsgateways anschließen, um Deine Trichter so nahtlos wie möglich zu gestalten.

Zu beachten ist jedoch, dass die Anzahl der Besucher Deiner Verkaufstrichter mit dem Basistarif auf 20.000 pro Monat begrenzt ist. Das sind also 1.000 einzelne Besucher pro Trichter, vorausgesetzt, Du schöpfst Deinen Tarif voll aus.

Wenn Du diesen Wert überschreitest, fallen für Dich keine Gebühren an und Du wirst auch nicht auf einen teureren Tarif umgestellt. Stattdessen wird ein ClickFunnels-Partner-Badge unten auf all Deinen Seiten platziert, und von diesem Badge erhältst Du keine Provision.

Sicher, Deine Trichter werden nicht abgeschaltet, aber das gibt Dir nicht viel Spielraum für Wachstum. Und ehrlich gesagt wirkt es wie eine hinterhältige Methode für ClickFunnels, noch mehr Geld aus Dir herauszuholen.

Mit dem Basispaket erhältst Du zusätzlich Live-Chat- und E-Mail-Support (nur auf Englisch), eine Reihe von Hilfedokumenten (leider nicht auf Deutsch verfügbar) und einen Hilfe-Bot, der es Dir erleichtert, den richtigen Support-Kanal für Dich zu finden. Außerdem erhältst Du Zugang zu FunnelFlix mit Schulungsvideos, Vorträgen von Vertriebsleitern und natürlich Schulungen von ClickFunnels glorreichem Anführer höchstpersönlich.

Das größte Verkaufsargument von ClickFunnels ist, dass es von Russel Brunson gegründet wurde, der in der Online-Welt eine große Anhängerschaft hat. Er ist die erste Person, die Du auf der ClickFunnels-Website siehst, und es ist schwer, den Personenkult zu ignorieren, der sich unter den eifrigsten ClickFunnels-Nutzern um ihn gebildet hat.

Auch hier gilt: Wenn Du E-Mail-Marketing benötigst, musst Du Dich woanders umsehen – das fehlt in diesem Tarif völlig. Selbst wenn Du nur einen einfachen Auto-Responder benötigst, musst Du Software von Drittanbietern in ClickFunnels integrieren, um diese Funktion einzurichten.

Zum Glück lässt sich das leicht umsetzen. ClickFunnels kann mit den meisten EMS-Anbietern integriert werden, darunter auch beliebte kostenlose EMS-Anbieter wie Sendinblue.

Wenn Du nach einem EMS suchst, das auch die Verkaufstrichterfunktionalität von ClickFunnels bietet, empfehle ich Dir GetResponse. Mit dem Professional-Tarif von GetResponse erhältst Du eine unbegrenzte Anzahl an Verkaufstrichtern und die Möglichkeit, bezahlte Webinare für bis zu 300 Personen durchzuführen.

Außerdem erhältst Du beliebte EMS-Funktionen wie E-Mail-Marketingautomatisierung, hochspezifische Kontaktlistensegmentierung und moderne, mobilfreundliche E-Mail-Vorlagen.

ClickFunnels Preise

Preis $97.00/Monat oder ungefähr €870/Jahr (more than Mex$20,200/year)
Unterbenutzer 1
E-Mail-Marketing? Nicht inbegriffen
Verkaufstrichter Limit 20, mit bis zu 100 Unterseiten
Lernressourcen Zugang zu FunnelFlix
Support Live-Chat und E-Mail

clickfunnels'-email-marketing-analytics-dashboard
Das E-Mail-Marketing von ClickFunnels ist extrem einfach und bietet kaum aufschlussreiche Analysen.

Der ClickFunnels Platinum-Tarif ist mit $297.00/Monat recht teuer. Damit kannst Du eine unbegrenzte Anzahl von Verkaufstrichtern mit einer unbegrenzten Anzahl von Unterseiten erstellen, bis zu 9 Zahlungsgateways einbinden und erhältst vorrangigen Kundensupport. Hier beginnt die Software auch nützlich zu werden, denn diese Stufe umfasst E-Mail-Marketing.

Das Problem bei der Verwendung von ClickFunnels für Dein E-Mail-Marketing ist jedoch, dass Du kein vollständiges EMS erhältst. Da sich diese Plattform darauf konzentriert, Dir beim Aufbau von Verkaufstrichtern zu helfen, wird E-Mail-Marketing einfach als „Follow-up-Trichter“ behandelt.

Sie bietet einen Autoresponder, den Du mit Deinem Verkaufstrichter und Deinen Seiten verbinden und zum Versenden einmaliger E-Mail-„Broadcasts“ verwenden kannst. Wenn Du jedoch Split-Tests für Deine E-Mails durchführen möchtest, musst Du dies manuell einrichten.

Auch die Analysefunktionen sind sehr einfach. Bei jedem Versand – Entschuldigung, „Follow-up-Trichter“ – kannst Du sehen, wie viele E-Mails gesendet und geöffnet wurden und wie viele Kontakte auf den Link geklickt haben. Das war’s. Sicher, wenn E-Mail-Marketing für Dich keine Priorität hat, dann reicht diese Information vielleicht aus, aber wenn Du es mit dem Aufbau Deines Unternehmens durch E-Mail ernst meinst, benötigst Du mehr als das.

Kurz gesagt, wenn Du in Dein E-Mail-Marketing investieren möchtest, solltest Du GetResponse oder ActiveCampaign in Betracht ziehen. Da dem E-Mail-Marketing von ClickFunnels eine komplexe Automatisierung, eine hochspezifische Segmentierung der Kontaktliste und sogar das E-Mail-Hosting fehlen, kann es unseren Top-EMS-Anbietern nicht einmal das Wasser reichen.

Der Plus-Tarif von ActiveCampaign bietet beispielsweise eine unbegrenzte Anzahl von „Kundenerfolgspipelines“ oder Verkaufstrichtern, und mit bis zu 25.000 E-Mail-Kontakten belaufen sich die Kosten auch nur annähernd auf das Niveau von ClickFunnels Platinum.

Der Tarif von ActiveCampaign bietet darüber hinaus weitaus bessere Analysemöglichkeiten als der von ClickFunnels, mit Diagrammen, die zeigen, wo und wann Deine Kontakte Deine E-Mails geöffnet haben. Zudem kannst Du auf einzelne Kontakte klicken, um zu sehen, wie oft sie Deine E-Mails geöffnet und angeklickt haben, und sogar, wann sie dies zuletzt getan haben.

Aus diesem Grund empfehle ich ActiveCampaign gegenüber ClickFunnels, wenn Du bereit bist, $297.00/Monat für einen Marketingdienst auszugeben. Auch wenn Du nicht so viel Geld zur Verfügung hast, bietet ActiveCampaign budgetfreundliche Optionen, die Du bei ClickFunnels nicht finden wirst.

ClickFunnels Platinum Preise

Preis $297.00/Monat oder mehr als €2,620/Jahr (almost $Mex70,000/year)
Unterbenutzer 3
E-Mail-Marketing? Enthalten, aber beschränkt auf einfache E-Mail-Responder und Transaktions-E-Mails
Verkaufstrichter Limit Unbegrenzt, mit unbegrenzten Unterseiten
Lernressourcen Zugang zu FunnelFlix plus zusätzliche Kurse und wöchentliche Peer-Reviews für Deine Funnels
Support Live-Chat und E-Mail mit vorrangigem Support

cickfunnels'-twocommaclubx-tier-explainer-video
Wenn Du direkt vom Gründer von ClickFunnels lernen möchtest, bietet Dir diese Stufe Zugang zu wöchentlichen Trainingseinheiten.

Die höchste Preisstufe von ClickFunnels ist atemberaubend teuer. Der TwoCommaClubX-Tarif kostet erstaunliche $2497.00/Monat, und auch bei jährlicher Zahlung gibt es keinen Rabatt.

Wenn Du jedoch bereit bist, mehr als Deine Miete oder Hypothek auszugeben, bietet TwoCommaClubX Hunderte von Stunden exklusives Training und Coaching. Dazu gehören wöchentliche gemeinsame Schulungen und Kursverbesserungen, die Dir helfen, Deine Verkaufstrichter zu optimieren.

Du erhältst dieselbe unbegrenzte Anzahl an Trichtern und Unterseiten wie beim Platinum-Tarif und kannst zusätzlich bis zu 27 Zahlungsgateways und Domains anbinden. Diese Stufe richtet sich an Unternehmer, die mehrere Unternehmen betreiben. Wenn Du gerade erst anfängst oder Dich auf den Aufbau eines einzigen Unternehmens konzentrierst, dürfte diese Stufe zu teuer und umfangreich für Dich sein.

Das bedeutet, dass Du keine weiteren E-Mail-Marketing-Funktionen erhältst – dieser Tarif ist wirklich für Geschäftsinhaber gedacht, die zusätzliches Coaching benötigen und ihr Geschäft ausbauen möchten. Die E-Mail-Marketingfunktionen beschränken sich also auf einfache Autoresponder und Transaktions-E-Mails.

Auch hier gilt: Wenn E-Mail-Marketing für Dich Priorität hat, empfehle ich dir, Dich woanders umzusehen.

TwoCommaClubX Preise

Preis $2497.00/Monat, oder mehr als €26,200/Jahr (more than $Mex 608,600/year) – kein Rabatt bei jährlicher Zahlung
Unterbenutzer 10
E-Mail-Marketing? Inbegriffen, aber beschränkt auf einfache Autoresponder und Transaktions-E-Mails
Verkaufstrichter Limit Unbegrenzt, mit unbegrenzten Unterseiten
Lernressourcen Zugang zu FunnelFlix sowie zu zusätzlichen Kursen, wöchentlichen Peer-Reviews und kollektiven Schulungsräumen
Support Live-Chat und E-Mail mit vorrangigem Support sowie telefonischer Support unter der Woche

ClickFunnels Preisvergleichstabelle

Tarif Preis Unterbenutzer Verkaufstrichter Limit E-Mail-Marketing? Bestes Merkmal
ClickFunnels $97.00/Monat
oder €870/Jahr
(more than Mex$20,200/year)
1 20, plus 100 Unterseiten Drag-and-Drop-Editoren für Trichter und Landing Pages
ClickFunnels Platinum $297.00/Monat
oder €2,620/Jahr
(nearly $Mex70,000/year)
3 Unbegrenzt, mit unbegrenzten Unterseiten Ja, aber sehr einfach Partnerprogramm-Manager
TwoCommaClubX $2497.00/Monat
oder €26,200/Jahr
(more than $Mex 608,600/year) –
kein Rabatt bei jährlicher Zahlung
10 Unbegrenzt, mit unbegrenzten Unterseiten Ja, aber sehr einfach Wöchentliche gemeinsame Kurse und Herausforderungen

ClickFunnels Kündigungs- und Erstattungsbedingungen

Die Kündigung Deines ClickFunnels-Kontos ist erstaunlich einfach

Ich bin immer misstrauisch gegenüber Testkonten, für die man seine Kreditkarte benutzen muss, und es überrascht mich nicht, dass ClickFunnels eine Kreditkarte für seine 14-tägige kostenlose Testversion verlangt. Schließlich setzt das Unternehmen darauf, dass Du entweder vergisst, rechtzeitig zu kündigen, oder dass Dir der Service so gut gefällt, dass Du auf den ClickFunnels-Zug aufspringst.

Bei der kostenlosen Testversion wird Deine Karte am 15. Tag nach der Anmeldung automatisch belastet, wenn Du nicht kündigst. An diesem Tag erfolgt die Abrechnung monatlich.

Zum Glück ist die Kündigung des Konto ziemlich einfach. Gehe einfach zu Deinen Kontoeinstellungen, wähle „Kontoabrechnung“ und klicke auf den Tab „Konto kündigen“. Klicke auf die gelbe Schaltfläche „Mein Abonnement kündigen“, die Dich zu einer Umfrage führt (die Du natürlich ausfüllen musst).

the-cancel-account-option-in-your-clickfunnels-account-settings
ClickFunnels bietet eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Du Dein Konto kündigen kannst – auch wenn diese gut versteckt ist.

Kreuze am Ende der Umfrage das Kästchen an, aus dem hervorgeht, dass Du weißt, dass Deine Verkaufstrichter und Domains abgeschaltet werden und dass Du alle Deine Kundendaten verlierst. Klicke anschließend auf die Schaltfläche „Mein Konto kündigen“. Daraufhin wird ein weiteres Popup-Fenster angezeigt, in dem Du zur Bestätigung aufgefordert wirst. Gib „Bestätigen“ ein, klicke auf „Mit der Kündigung fortfahren“ und schon bist Du fertig. Alternativ kannst Du auch eine E-Mail an ClickFunnels schicken, um die Kündigung anzufordern, aber ehrlich gesagt würde ich diese Option nicht nutzen, da Du nicht sicher sein kannst, dass Du rechtzeitig eine Antwort erhältst.

Nun zum Kleingedruckten…

In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von ClickFunnels heißt es, dass Du mindestens 7 Tage vor Ablauf der Testphase eine E-Mail zur Erinnerung erhältst. Außerdem musst Du ClickFunnels mindestens 24 Stunden vor Ablauf der Testphase kontaktieren, um diese zu kündigen. Insgesamt bleiben Dir also 13 Tage – oder 12, wenn Du auf Nummer sicher gehen willst – um zu entscheiden, ob es sich für Dich lohnt.

Wenn Du ein kostenpflichtiges Abonnement abgeschlossen hast und es kündigen möchtest oder es Dir versehentlich in Rechnung gestellt wurde, musst Du Deine Kündigungsabsicht mit einer Frist von 10 Tagen ankündigen. In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen steht, dass Du eine Kündigungsanfrage über Dein Dashboard senden kannst, so wie oben beschrieben, aber auch, dass Du die Kündigung per E-Mail übermitteln musst. Ich persönlich würde beides tun.

Nach der Kündigung hast Du bis zu Deinem nächsten Abrechnungsdatum Zugriff auf Dein Konto. Du musst Dir also keine Sorgen machen, dass Kundendaten oder Deine harte Arbeit verloren gehen. Deine Kontodaten werden 30 Tage nach der Kündigung gelöscht, und bis dahin kannst Du Dein Konto bei Bedarf reaktivieren.

In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen heißt es außerdem, dass Du ClickFunnels mit der Teilnahme an der Testphase ermächtigst, Deine Karte automatisch zu belasten, sofern Du nicht kündigst. Im Falle einer nicht rechtzeitig eingereichten oder eingegangenen Kündigung besteht kein Anspruch auf Rückerstattung, und für die nicht in Anspruch genommenen Tage erfolgt keine anteilige Rückerstattung.

Eine Ausnahme gilt nur, wenn Du ein Jahresabonnement abgeschlossen hast und vor Ende des Jahres kündigst. In diesem Fall gewährt ClickFunnels Dir eine großzügige Gutschrift für andere Abonnementdienste.

Abschließend ist in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen noch eine kleine Gemeinheit versteckt. Wenn ClickFunnels keine Zahlungen von Dir entgegennehmen kann, wird Dir eine Gebühr berechnet, mit der Dein Konto pausiert wird, bis die Rechnung beglichen ist. Es wird nicht angegeben, wie viel Dir in Rechnung gestellt wird, aber ich nehme an, dass es derselbe Betrag ist (fast 9€, which is almost Mex$203), den ClickFunnels versucht, Dir zu verkaufen, wenn Du versuchst, Dein Testkonto zu kündigen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Wenn Du Dein Konto kündigen willst, dann solltest Du nicht zu lange warten.

Alternativen zu ClickFunnels

Wie ich bereits erwähnt habe, ist ClickFunnels kein spezielles EMS. Die E-Mail-Marketingfunktionen, die Du erhältst, sind selbst bei dem Tarif, der so viel kostet wie die Miete einer Einzimmerwohnung in San Francisco, nicht umfangreich genug, wenn E-Mail Dein Hauptaugenmerk ist.

Das soll nicht heißen, dass ClickFunnels schlecht ist (schau Dir zuerst unseren ClickFunnels-Testbericht an), sondern vielmehr, dass es möglicherweise nicht die richtigen Marketing-Tools für Dein Unternehmen bietet. Außerdem ist es ein teurer Dienst, der für Selbstständige oder kleine Unternehmen wahrscheinlich zu teuer ist.

In diesem Zusammenhang möchte ich Dir hier einige Alternativen vorstellen:

  • ActiveCampaigns Lite-TarifMit ActiveCampaign erhältst Du viel mehr für Dein Geld, wenn Du Dich voll und ganz auf E-Mail-Marketing konzentrieren möchtest. Mit dem Lite-Tarif profitierst Du von bis zu 5.000 Kontakten, ohne auch nur die Kosten für den ClickFunnels-Basistarif zu erreichen, sowie mehr als 500 Automatisierungsvorlagen zur Erstellung von E-Mail-Verkaufstrichtern. Ich empfehle den Lite-Tarif von ActiveCampaign, wenn Du nach einer leistungsstarken E-Mail-Verkaufsautomatisierung suchst.
  • Pro-Tarif von AWeberWenn Du Dein E-Mail-Marketing optimieren möchtest, zieht das A/B-Testing-Tool von AWeber automatisch eine Auswahl von Kontakten entweder aus Deiner gesamten Kontaktliste oder aus bestimmten Segmenten – Du musst keine Kontakte manuell hinzufügen, wie es bei ClickFunnel erforderlich ist. Ich empfehle den Pro-Tarif von AWeber, wenn Du Dein E-Mail-Marketing mit einem geringen Budget optimieren möchtest.
  • Pro-Tarif von GetResponseWenn Du mit Deinem Online-Business gerade erst durchstartest, benötigst Du eine einfache Lösung. Mit diesem Tarif kannst Du bezahlte Webinare (mit bis zu 300 Teilnehmern) mit unbegrenzten Verkaufstrichtern, bis zu 5 Benutzern und unbegrenzter Marketingautomatisierung für Deine E-Mails durchführen. Ich empfehle den Professional-Tarif von GetResponse für Unternehmer, die ein Online-Business aufbauen möchten.
  • Pro-Tarif von BenchmarkBeim Basis-Tarif von ClickFunnels ist die Anzahl der Besucher für alle Deine Verkaufstrichter auf 20.000 pro Monat begrenzt. Mit dem Tarif von Benchmark hingegen erreichst Du bis zu 10.000 Kontakte (mit unbegrenztem E-Mail-Versand), ohne dass Du die Preise von ClickFunnels bezahlen musst. Ich empfehle den Pro-Tarif von Benchmark für kleine Unternehmen mit einem mittelgroßen Kundenstamm.
  • Der kostenlose Tarif von SendinblueWenn Du absolut kein Budget hast, mit dem Du arbeiten kannst, oder einfach eine Testversion benötigst, die länger als 14 Tage dauert, ist der Tarif von Sendinblue eine großartige Option für Dich. Der kostenlose Forever-Tarif erfordert keine Kreditkarte, und Du kannst bis zu 300 E-Mails pro Tag versenden. Das ist ziemlich praktisch, wenn Du gerade erst duchstartest oder Deine Scheckbücher eine Zeit lang ausgleichen musst. Ich empfehle den kostenlosen Tarif von Sendinblue für neue Unternehmen mit kleinem Budget.

Warum ClickFunnels Dein Geld nicht wert ist

Das Wichtigste, was ich aus den Recherchen zu ClickFunnels mitgenommen habe, ist, dass es für eine bestimmte Gruppe von Menschen entwickelt wurde. Und das ist die Art von Menschen, die über die „Verbesserung ihres Lebens um das 10-fache“ sprechen oder lange Blogs auf LinkedIn veröffentlichen, in denen sie ihren Kindern beibringen, wie man einen Verkauf abschließt, obwohl sie kaum aus den Windeln raus sind.

Wenn Du zu dieser Art von Menschen gehörst, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass ClickFunnels für Dich funktioniert. Tatsächlich eignet sich ClickFunnels ziemlich gut, wenn Du ein Online-Business oder eine zusätzliche Einkommensquelle aufbauen möchtest. Es ist benutzerfreundlich, ziemlich elegant und macht die Erstellung von Verkaufstrichtern und Landing Pages zu einem Kinderspiel.

Allerdings wird das E-Mail-Marketing von ClickFunnels weitgehend vernachlässigt, was eine Weiterempfehlung allein aus diesem Grund schwierig macht. Die E-Mail-Funktionalität ist zwar vorhanden (jedenfalls in den höherwertigen Paketen), aber sie wird als zusätzlicher Marketingkanal betrachtet. Du erhältst lediglich einen einfachen Autoresponder und einige Transaktions-E-Mails sowie ein gewisses Maß an Automatisierung, je nachdem, wo Deine E-Mails in Deinem Verkaufstrichter liegen.

Kurz gesagt: Ich kann ClickFunnels nicht guten Gewissens über unsere Top 7 der E-Mail-Marketingdienste hinaus empfehlen. Es ist einfach zu begrenzt und zu teuer für jeden, der sein Unternehmen per E-Mail vermarkten möchte. $97.00/Monat für den Basistarif ist eine hohe Belastung für jedes Budget, besonders wenn Du gerade erst startest.

Mein Favorit unter den budgetfreundlichen EMS ist GetResponse, da es weit über den einfachen Autoresponder von ClickFunnels hinausgeht und großartige Automatisierungsfunktionen und raffinierte E-Mail-Vorlagen bietet. Mit dem Plus-Tarif kannst Du bis zu 5.000 Kontakte verwalten, ohne die Kosten des ClickFunnels-Basistarifs auch nur annähernd zu erreichen, was Dir viel mehr Spielraum zum Wachsen gibt.

FAQ

Gibt es eine kostenlose Version von ClickFunnels?ClickFunnels bietet eine 14-tägige kostenlose Testversion, aber es gibt keinen kostenlosen Tarif. Wenn Dir die ClickFunnels-Tarife zu teuer sind, schau auf unserer Gutscheinseite nach – vielleicht haben wir ein Angebot für dich. Ansonsten bieten Sendinblue, Benchmark und AWeber alle kostenlose E-Mail-Marketing-Tarife für den Einstieg an, und diese drei gehören auch zu unseren Top-E-Mail-Marketing-Anbietern.Welche günstigere Alternative gibt es zu ClickFunnels?Da E-Mail-Marketing nur mit dem ClickFunnels-Tarif für $297.00/Monat möglich ist, bietet fast jeder EMS einen günstigeren Tarif für den Anfang an. Insbesondere GetResponse bietet eine gute Alternative, denn mit dem Professional-Tarif lassen sich unbegrenzte Verkaufstrichter erstellen oder bezahlte Webinare durchführen. Das Angebot mit bis zu 25.000 Kontakten und unbegrenztem E-Mail-Versand ist weitaus günstiger als der Clickfunnels Premium-Tarif.Welche Unternehmen nutzen ClickFunnels?Auf seiner Homepage listet ClickFunnels Erfolgsgeschichten von Unternehmern und Selbstständigen auf, die in den Bereichen E-Commerce, Coaching, Network Marketing und Blogging tätig sind. Die Mehrheit der ClickFunnels-Kunden sind kleine Unternehmen mit weniger als 200 Mitarbeitern, die hauptsächlich in den Bereichen Marketing, Werbung, Gesundheitswesen oder Gesundheit und Wellness tätig sind.Wer sollte ClickFunnels nutzen?Angesichts des hohen Automatisierungsgrads, den es mit Verkaufstrichtern und Landing Pages bietet, eignet sich ClickFunnels ideal für Unternehmer, die passive Einkommensströme aufbauen möchten. Die Preise können jedoch für Neueinsteiger und kleine Unternehmen unerschwinglich sein, und wenn Du nach E-Mail-Marketing suchst, erhältst Du lediglich (grundlegende) Funktionen in den höherwertigen Tarifen. Wenn Du eine fortschrittlichere Automatisierung, eine Segmentierung der Kontaktliste oder einfach nur bessere Analysen benötigst, musst Du die Kosten für einen zusätzlichen Service einkalkulieren.

Diesen Artikel bewerten
4.7 Bewertet von 3 Nutzern
Du hast schon abgestimmt! Rückgängig
Das Feld ist erforderlich Maximal length of comment is equal 80000 chars Die Minimallänge des Kommentars ist 10 Zeichen
Irgendwelche Kommentare?
Antworten
%s Antworten ansehen
View %s reply
Relevante Beiträge
Mehr relevante Beiträge anzeigen
Wir prüfen alle Nutzerkommentare innerhalb von 48 Stunden, um sicherzustellen, dass sie von einer realen Person stammen. Es freut uns, dass Du diesen Artikel hilfreich fandest. Wir wären Dir dankbar, wenn Du ihn anderen Personen empfehlen würdest.
Popup final window
Diesen Blog-Eintrag jetzt mit Freunden und Kollegen teilen:

Wir sind uns sicher, dass Du damit anderen Nutzern helfen wirst. Unser Team wird das Review prüfen und innerhalb von.

Einmal pro Monat bekommst Du interessante und nützliche Tipps, Tricks und Ratschläge, wie Du die Leistung Deiner Website verbesserst und Deine digitalen Marketing-Ziele erreichst!

Freut mich, dass es Dir gefallen hat!

Mit Deinen Freunden teilen!

2553659
100
5000
44102959
Beste Erreichbarkeitimage

Verwandle Deine Leads in Verkäufe

Wähle aus Hunderten E-Mail-Vorlagen und erstelle erfolgreiche Kampagnen.