1. Website Planet
  2. >
  3. Blog
  4. >
  5. 6 beste persönliche Website-Baukästen 2020 (4 sind kostenlos)
Unsere unabhängigen Tests und ehrlichen Bewertungen werden teilweise durch Provisionen finanziert, die wir erhalten, wenn Sie Produkte über unsere Website kaufen.

6 beste persönliche Website-Baukästen 2020 (4 sind kostenlos)

Ari Denial
18 November 2020

Man sagt, dass Shopify der König aller E-Commerce-Plattformen ist. Man kann die Nachteile aber nicht einfach ignorieren.

Benutzt Du zum Beispiel das hauseigene Zahlungs-Gateway „Shopify Payments“ nicht, dann verlangt Shopify bis zu 2 % zusätzliche Bearbeitungsgebühr. Was ist aber, wenn Du Shopify Payments nicht benutzen willst oder Du in einem Land lebst, in dem es nicht unterstützt wird?

Was ist, wenn Du kein höherwertiges Paket bezahlen möchtest, um Funktionen wie zum Beispiel Gutscheine oder umfassende berichte zu erhalten?

Möglicherweise gefallen Dir auch die kostenlosen Themen von Shopify nicht und Du willst keine circa 100 € für ein Premium ausgeben. Was passiert dann?

Es gibt jede Menge Alternativen zu Shopify, aus denen Du wählen kannst. Aber die Entscheidung ist nicht immer einfach. Du brauchst eine Plattform, die alle notwendigen Funktionen bietet und die das künftige Wachstum Deines Unternehmens nicht behindert.

Ich habe die gesamte Recherche für Dich übernommen und spare Dir damit Zeit und Kopfschmerzen. Sehen wir uns einige der Shopify-Alternativen an, damit Du eine fundierte Entscheidung treffen kannst und die beste Option für Deine Anforderungen findest.

Unsere Top-Alternativen zu Shopify

  • Wix ein solider Website-Baukasten mit allen Optionen, die Du für Deinen Shop brauchst. Er ist in kürzester Zeit einsatzbereit.
  • Squarespace – eine benutzerfreundliche Plattform mit professionellen Vorlagen und vielen tollen E-Commerce-Tools auf mittlerem Niveau.
  • Square – eine tolle Option, wenn Du Deinen Einzelhandel online stellen möchtest.
  • 3 weitere Shopify-Alternativen
  • Vergleichstabelle
  • FAQ

Auf was wir bei den besten Alternativen zu Shopify achten

Ich habe alle großen E-Commerce-Plattformen auf dem Markt persönlich getestet. Die besten bieten die nachfolgenden Komponenten an:

  • Preis-Leistungs-Verhältnis. Eines der größten Probleme bei Shopify ist der Preis. Alle Plattformen auf dieser Liste bieten viel mehr für das Geld, das Du ausgibst.
  • Flexibilität. Du musst Deinen Shop individualisieren und Produktvarianten hinzufügen können.
  • Solide E-Commerce-Tools. Leistungsfähige Werkzeuge, um Dein Inventar zu präsentieren und vermarkten zu können, sind wichtig für den Erfolg Deines Shops.
  • Hervorragende SEO-Werkzeuge. Shopify ist für gewisse SEO-Probleme bekannt. Zum Beispiel kannst Du die Struktur Deiner URLs nicht komplett individualisieren. Du willst auf jeden Fall ein E-Commerce-Tool, das Dir hilft, besser in den Suchmaschinen platziert zu sein.

1. Wix – hunderte Vorlagen für kleine E-Commerce-Shops

Wix ist einer der populärsten Website-Baukästen auf dem Markt und bietet diverse E-Commerce-Funktionen. Suchst Du nach einem einfachen Drag&Drop-Editor für Deinen Online-Shop, dann ist Wix eine tolle Option. Die Benutzeroberfläche gibt es auf Deutsch, aber die Vorlagen sind auf Englisch.

Im Gegensatz zu Shopify verlangt Wix keine zusätzlichen Transaktionsgebühren. (Du musst aber natürlich die Verarbeitungsgebühren für Dein Zahlungs-Gateway zahlen.) Verglichen mit Shopify stehen weniger Zahlungs-Gateways zur Auswahl. Populäre Optionen wie zum Beispiel PayPal und Stripe sind aber vorhanden.

Beachte allerdings, dass Du beim kostenlosen Paket Deinen Shop zwar einrichten, aber nur bei einem Upgrade Produkte auch verkaufen kannst.

Wix kann mit Shopify bei der Anzahl der verfügbaren Apps nicht mithalten (Shopify hat mehr als 2.800). Dennoch bietet Wix eine tolle Auswahl an Apps, die auf E-Commerce ausgerichtet sind. Dazu gehören:

  • Wix Chat, damit die Kunden via Direktnachrichten Fragen stellen können
  • SellDownloads, um Deine Verkäufe der digitalen Downloads zu verwalten
  • Wix Bookings, damit Kunden über Deine Website Buchungen tätigen können

Es gibt auch eine ordentliche Sammlung an Marketing-Apps. Dazu zählen:

  • GiveCoupons, um Erstbesuchern der Website Gutscheine anzubieten
  • Social Testimonials, um Rezensionen von sozialen Medien auf der Website einzubinden

Schlussendlich gibt es noch leistungsstarke Analyse-Apps, wie zum Beispiel:

  • Store Metrics, um umfassende Verkaufsberichte zu erstellen
  • Visitor Analytics, um den Web-Datenverkehr zu verstehen, ohne Google Analytics nutzen zu müssen

Leider gibt es bei Wix auch einige Nachteile. Im Gegensatz zu Shopify kannst Du mit Wix nicht über andere Kanäle wie zum Beispiel Instagram verkaufen. Es gibt auch keine native Unterstützung für Dropshipping (auch wenn Du die App „Online Store“ von Ecwid für Dropshipping nutzen kannst, indem Du die Printful-Integration nutzt, um auf Abruf zu drucken.)

Vielleicht ist es für Dich auch problematisch, viele digitale Produkte mit umfangreichen Dateigrößen zu verkaufen, weil das Speicherlimit bei Wix begrenzt ist (20 GByte – 50 GByte, je nach E-Commerce-Paket).

Funktionen

  • E-Commerce-Vorlagen. Die riesige Auswahl an Vorlagen ist ein Grund, warum Wix so tolle Bewertungen bekommt. Es gibt mehr als 80, die speziell für E-Commerce gestaltet sind. Du kannst aber jede Vorlage anpassen, dass sich darin ein Online-Shop unterbringen lässt. Der größte Nachteil ist, dass man sich mit der Wahl einer Vorlage festlegt. Du kannst sie nicht mehr ändern, außer Du gestaltest Deine Website neu. Weiterhin musst Du die mobile Version Deiner Website separat editieren.
Wix-picture
  • SEO. Der integrierte SEO Wiz von Wix stellt viele Werkzeuge zur Verfügung, die Deine Platzierung in den Suchmaschinen verbessern können. Der Assistent bietet SEO-Empfehlungen und erarbeitet sogar einen persönlichen SEO-Plan. Bist Du neu in der SEO-Welt, dann wirst Du dieses Tool lieben.

5-shopify-alternatives-picture-02

  • Marketing. Dank der Marketing-Suite von Wix, Ascend, ist es ein Kinderspiel, Deine Produkte zu bewerben. Die Nutzung kostet eine Zusatzgebühr (Aufpreis zum Abonnement von Wix), aber Ascend ist erschwinglich. Das Ascend-Paket lässt sich auch einfach upgraden, sollte der Shop wachsen. Mit Ascend kannst Du:
    • E-Mail-Marketing und soziale Beiträge für Werbung nutzen
    • Deinen Kunden Gutscheine und Rabatte anbieten
    • Mit Kunden via Live-Chat interagieren
    • Du darfst Besucher auf Deiner Website begrüßen, indem Du eine Nachricht einblendest
    • Rechnungen und Angebote verwalten ist damit möglich
    • Du kannst Mailing-Listen schnell und einfach erstellen und verwalten
  • Produkt-Werkzeuge. Damit Deine Produkte herausragen, kannst Du bei jedem Produkt bis zu 15 Bilder und ein Video zeigen. Wix unterstützt bis zu 6 Optionen und 30 Varianten. Für jede Variante sind unterschiedliche Preise möglich. Ich habe eine Lieblingsfunktion, mit der sich Zeit sparen lässt. Sobald Du eine spezielle Variante (wie zum Beispiel Farbe oder Größe) benutzt hast, kann Wix diese Variante automatisch auch für andere Produkte verfügbar machen.
  • Mehrwert. Wix ist eine der E-Commerce-Plattformen mit dem besten Mehrwert auf dieser Liste. Zum Beispiel bietet das Paket Business Unlimited 35 GByte Speicher, unbegrenzte Bandbreite und bis zu 300 $ Werbegutscheine. Weiterhin gibt es kostenlos professionelle Apps (zum Beispiel Site Booster und Visitor Analytics). Es ist aber günstiger als das günstigste Paket von Shopify.
Kostenlose TestversionNein, aber es gibt eine 14-tägige Geld-Zurück-Garantie.
VorlagenÜber 500 kostenlose Themen (mehr als 80 für E-Commerce gestaltet).
TransaktionsgebührenKeine.
Auf Deutsch verfügbar?Ja

2. Squarespace – schnörkelloses E-Hast Du bereits

Hast Du bereits Squarespace-Tests gelesen, dann sind Dir vielleicht die vielen guten Kommentare zu den hervorragenden Vorlagen aufgefallen. Viele Leute wissen allerdings nicht, dass Squarespace auch gute E-Commerce-Funktionen bietet. Der Website-Baukasten ist sehr anfängerfreundlich und Dein Online-Shop sollte sehr schnell eingerichtet sein. Es ist nicht nur die Benutzeroberfläche von Squarespace auf Deutsch verfügbar, sondern auch die Vorlagen. Befüllst Du Deine Website mit Text, kann das für mehr Inspiration sorgen.

Du darfst bei den meisten Paketen so viele Produkte verkaufen, wie Du möchtest. Abonnierst Du einen der „Online Store“-Pakete, musst Du auch keine Transaktionsgebühren bezahlen.

Squarespace bietet eine 14-tägige kostenlose Testversion, die voll funktionsfähig ist. Deswegen kannst Du alle Funktionen testen, bevor Du ein Langzeitpaket abonnierst.

5-shopify-alternatives-picture-03

Squarespace bietet sehr viele tolle Werkzeuge an. Es gibt Instagram-Integration, damit Du mehr Kunden erreichst, weil sie direkt aus der Instagram-App kaufen können.

Weiterhin darfst Du Pop-up-Fenster und Banner einsetzen, um neuen Kunden Rabatte anzubieten, wenn sie dafür ihre E-Mail-Adresse hinterlassen. Du hast außerdem Zugriff auf erweiterte Analyse-Optionen und kannst SEO einfach von Deinem Dashboard aus managen.

Ein Nachteil von Squarespace ist, dass es keinen Bereich für Rezensionen für Kunden gibt. Allerdings darfst Du Disqus einsetzen und bekommst somit eine Kommentarfunktion. Allerdings fehlt hier die Finesse von einem echten Bereich für Rezensionen. Weiterhin musst Du Disqus mithilfe von Code-Blocks einfügen und damit wird die Sache etwas komplizierter.

Funktionen

  • Tools zum Anzeigen von Produkten. Du kannst Deinen Shop mit Videos und Bildergalerien erweitern. Du kannst sogar einen Bilder-Zoom einsetzen, damit Kunden Deine Produkte genauer betrachten können.
  • Abonnements. Willst Du die sehr beliebten Abonnements-Boxen einsetzen, dann macht Dir Squarespace das Leben an dieser Stelle einfach. Du kannst Produkte verkaufen, bei denen Deinen Kunden monatlich oder zweiwöchentlich eine Rechnung geschickt wird (für ein wöchentliches Abonnement gibt es bisher keine Option).
  • Verkaufs-Tools. Squarespace bietet jede Menge Werkzeuge an, die Dir beim Verkauf und bei der Bewerbung Deiner Produkte helfen. Du kannst Rabatt-Codes und Gutscheine erstellen und auch E-Mails an Leute schicken, die noch Produkte in ihrem Einkaufswagen haben. Weiterhin gibt es einen „Content Manager“, der Zeit spart. Damit verwaltest Du Dein gesamtes Inventar an einem Ort.
  • Squarespace Commerce App. Verwalte Deine E-Commerce-Website von unterwegs aus! Die App ist für iOS und Android verfügbar. Du kannst Dein Inventar verwalten, weitere Produktbilder hinzufügen oder Rabatte anbieten. Der integrierte Barcode-Scanner markiert Bestellungen automatisch als abgeschlossen, wenn Du den Barcode des Versand-Etiketts scannst.

 

Kostenlose Testversion14 Tage, keine Kreditkarte notwendig.
VorlagenMehr als 100 Vorlagen (2 für E-Commerce gestaltet).
TransaktionsgebührenKeine bei den beiden „Online Store“-Paketen. 3 % beim Business-Paket.
Auf Deutsch verfügbar?Ja

3. Square – tolle E-Commerce-Lösung für Einzelhandel

Der Hauptfokus von Square liegt darin, den Einzelhandel online zu bringen. Angefangen hat es mit einem POS-System und nun ist daraus ein Online-Website-Baukasten entstanden. Es gibt Funktionen wie zum Beispiel Synchronisation des Inventars und Abholung der Produkte. Square hat es sich zur Aufgabe gemacht, physische Geschäfte in das Online-Universum zu führen.

Leider ist Square derzeit nur in den USA, Kanada, Japan, Australien und Großbritannien verfügbar. Momentan gibt es den Service nicht in Deutschland oder auf Deutsch. Für Dich ist das möglicherweise nicht die beste Option.

Im Gegensatz zu Shopify bietet Square keine Vorlagen oder Themen, mit denen Du loslegen kannst. Stattdessen bekommst Du Gestaltungsmöglichkeiten und kannst ein vorgefertigtes Layout an Deine Anforderungen und Ansprüche anpassen.

Beim Einrichten eines Online-Shops mit Square besteht die Hauptaufgabe darin, Produkte zu importieren, die Produkt-Details einzugeben und die Versandoptionen für die einzelnen Produkte einzurichten. Das kann sich von Land zu Land unterscheiden. Sobald diese Details hinterlegt sind, kannst Du Deine Website auch schon veröffentlichen und mit dem Verkaufen loslegen.

Möchtest Du mehr über Square erfahren? Lies Dir unseren Experten-Test durch.

Upload your products to Square's online store
Produkte bei Square hochladen ist ein Kinderspiel

Funktionen

  • Benutzerfreundlichkeit. Die Navigation des Editors fand ich wirklich einfach. Alles ist gut beschriftet und es gibt ausreichend Funktionalität, die ich anpassen kann. Du darfst Dir eine der vorgefertigten, für Mobilgeräte responsive gestalteten Layouts aussuchen und kannst dann Schriftart, Farben und Design an Deine Anforderungen anpassen. Selbst für etwas komplexere Aufgaben wie zum Beispiel dem Import des Inventars stellt Square detaillierte Instruktionen zur Verfügung.
  • Automatische Steuerberechnung. Eine weitere tolle Funktion von Square ist die automatische Berechnung zur Steuer. Das Werkzeug funktioniert für Produkte, die in den USA und in Kanada verkauft werden. Du kannst Produkte ausnehmen, die nicht steuerpflichtig sind. Die Plattform zeigt Dir die Verkaufssteuer für jeden US-Staat, in dem Du ein physisches Geschäft hast. Ähnlich wie bei Shopify muss man für Verkäufe außerhalb den USA und Kanada die Steuern manuell eingeben. Die Einrichtung ist einfach und Du kannst für jedes Land verschiedene Versandkosten hinterlegen. Die Steuern werden dann für alle Produkte berechnet, die gekauft und dann in das entsprechende Land verschickt werden.
Square's tax calculator
Die automatische Steuerberechnung bei Square war intuitiv und benutzerfreundlich
  • Automatische Synchronisation des Inventars. Mit Square können Anbieter ihre Offline- und Online-Shops verschmelzen lassen. Sobald Transaktionen verarbeitet werden, aktualisiert das Backend von Square das Inventar für den physischen und den Online-Shop automatisch. Du kannst E-Mail-Benachrichtigungen konfigurieren, die Dich warnen, wenn der Lagerbestand zur Neige geht oder wenn das entsprechende Produkt vergriffen ist. Dann kannst Du die Anzahl der Verkäufe für das jeweilige Produkt limitieren.
  • Abholung im Shop. Dank einer Funktion eignet sich Square besonders gut für Einzelhandel. Du kannst die Möglichkeit zur Verfügung stellen, dass Kunden Produkte im Geschäft abholen können. Du kannst einen oder mehrere Standorte aktivieren und auch Zeiten festlegen, wann eine Abholung möglich ist. Du hast die Möglichkeit, den Kunden Anweisungen zukommen zu lassen oder einen Terminplan zu erstellen, dass die Kunden ihre Sachen dann abholen können, wenn es ihnen passt.
  • Preisgestaltung. Der Preis ist ein ziemlicher Anreiz, sich für Square und gegen Shopify zu entscheiden. Möchtest Du einen voll funktionstüchtigen Online-Shop mit Square erstellen, dann sind keine Gebühren im Voraus fällig. Auch monatliche Zahlungen fallen nicht an. Du zahlst lediglich Transaktionsgebühren für die Kreditkarte. Auf der anderen Seite brauchst Du bei Shopify ein Abonnement, dass Du monatlich oder jährlich bezahlst.
Kostenlose TestversionNicht in Deutschland verfügbar
ThemenKeine – nur Optionen für das Individualisieren des Designs
TransaktionsgebührenJa
Auf Deutsch verfügbar?Nein

Im Gegensatz zu den universellen Website-Baukasten-Lösungen auf unserer Liste ist WooCommerce exklusive für WordPress verfügbar. Du brauchst das Business- oder eCommerce-Paket von WordPress.com oder auch ein selbst gehostetes WordPress. Die Nutzung von WooCommerce wird Dir leicht fallen, da es sowohl in Deutschland als auch auf Deutsch verfügbar ist.

Die Nutzung von WooCommerce an sich ist einfach, aber Du musst Dich ein bisschen mit der Funktionsweise von WordPress auskennen. WooCommerce ist möglicherweise nicht die benutzerfreundlichste Option auf der Liste, hat aber sehr viel zu bieten. Am besten ist, dass Du es kostenlos installieren kannst.

Der Großteil der Übersetzungen auf Deutsch wurde von Mitgliedern der WordPress.com-Gemeinschaft gemacht. Einige Funktionen und spezielle Wörter sind deswegen vielleicht weiterhin auf Englisch. Allerdings sollte die Oberfläche verständlich genug für einen Einsatz in Deutschland sein.

Bei WooCommerce kannst Du Pop-up-Fenster erstellen, die neuen Besuchern Rabatte anbietet. Weiterhin kannst Du am Ende der Produktseite verwandte Artikel einblenden. Verwendest Du die WordPress-Plug-ins oder die WooCommerce-Erweiterungen, lassen sich die Funktionen von WooCommerce einfach erweitern.

WooCommerce eignet sich auch gut für Dropshipping. Du kannst Produkte manuell hinzufügen, wenn Du nur eine kleine Anzahl an Produkte verkaufst. Hast Du viele Produkte, die Du via Dropshipping ausliefern möchtest, kannst Du die WooCommerce-Erweiterung Dropshipping installieren oder Du verwendest das WooDropship-Plug-in, um den Prozess zu automatisieren. Mit diesen Werkzeugen kannst Du Dich automatisch zu Dropshipping-Anbietern wie zum Beispiel AliExpress verbinden.

5-shopify-alternatives-picture-04

Der größte Nachteil von WooCommerce ist, dass Du Dich um Sicherheit und Backups selbst kümmern musst, wenn Du kein gemanagtes WordPress-Hosting benutzt. Zum Glück gibt es hier Plug-ins, die solche Prozesse automatisieren können.

Möchtest Du mehr über WooCommerce erfahren, lies Dir unseren Experten-Test durch.

Funktionen

  • Flexibilität. WooCommerce ist mit Abstand die anpassbarste und flexibelste E-Commerce-Lösung auf dem Markt. Du hast komplette Kontrolle, wie die Website aussehen und wie sie sich verhalten soll. WooCommerce integriert sich reibungslos mit tausenden weiteren WordPress-Plug-ins. Diese Flexibilität bedeutet natürlich auch, dass es keine Einschränkungen gibt, wie viele Produkte Du anbieten und verkaufen kannst. Wächst Dein Unternehmen, dann lässt sich die WooCommerce-Instanz einfach skalieren.
  • Erweiterungen. WooCommerce integriert sich nicht nur mit WordPress-Plug-ins. Es gibt auch direkt von WooCommerce sehr viele Erweiterungen (kostenlos und Premium). Du kannst Buchungen annehmen, Premium-Mitgliedschaften und auch Abonnements anbieten (solche Boxen sind heutzutage sehr populär).

5-shopify-alternatives-picture-05

  • Kosten sparen. Du vermeidest teure Abonnements und es gibt keine hohen Kosten für Verlängerungen. Es gibt einen weiteren Vorteil, ein E-Commerce-System mit WordPress zu erstellen. Du kannst die gesamte Instanz relativ einfach zu einem anderen Hosting-Anbieter umziehen, solltest Du dort zum Beispiel ein besseres Angebot erhalten.
  • Produkt-Werkzeuge. WooCommerce bietet sehr viele Tools an, mit denen Du Deine Produkte hervorheben und damit die Verkaufszahlen erhöhen kannst. Gemeint sind an dieser Stelle zum Beispiel Bildergalerien und Videos. Es gibt keine Limits bei den Optionen oder den Varianten, die Du anbieten kannst.
  • Funktionen für den Verkauf. Ein Bereich, bei dem WooCommerce herausragt, ist die WordPress-Basis. Das Erstellen von Inhalten ist mit WordPress einfach. Weiterhin kannst Du Zielseiten oder Landing-Pages mithilfe von Plug-ins erstellen. Das wirkt sich positiv auf die Konversionsraten aus. Außerdem lassen sich Produkte direkt in Blogbeiträge integrieren und damit erhöht sich das Verkaufspotenzial ebenfalls.
Kostenlose TestversionNein, aber die Plattform an sich ist 100 % kostenlos. Du musst also nur für das Hosting bezahlen.
ThemenMehrere tausend und es gibt mehr als 1.100 kostenlose E-Commerce-Themen im WordPress-Archiv.
TransaktionsgebührenKeine.
Auf Deutsch verfügbar?Ja

5. Weebly – sehr einfache E-Commerce-Lösung für Anfänger

Suchst Du nach der einfachsten Möglichkeit, um online Sachen zu verkaufen, dann ist Weebly eine perfekte Wahl. Du wirst den Anmeldeassistenten lieben. Er führt Dich Schritt für Schritt durch den Prozess, Deinen Shop zu erstellen. Die meisten Weebly-Tests beschreiben, dass der Service 100 % anfängerfreundlich ist und ich stimme dem komplett zu. Du kannst den Baukasten ganz einfach und bequem auf Deutsch testen.

Weebly bietet zwar ein kostenloses Paket, aber wenn Du Produkte verkaufen willst, muss Du aufrüsten. Allerdings gibt es eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie und deswegen kannst Du alle Funktionen risikofrei ausprobieren.

Möchtest Du zusätzlich zu den Gebühren für die Zahlungsabwicklung keine Transaktionsgebühren bezahlen, musst Du auf das Business-Paket aktualisieren. Als Bonus kommt hier dazu, dass Du unendlich viele Produkte verkaufen darfst. Das ist natürlich optimal, wenn Du mit Weebly einen größeren Shop betreiben möchtest.

Weebly ist nicht die fortschrittlichste E-Commerce-Lösung, stellt aber alle Werkzeuge zur Verfügung, damit Du online verkaufen kannst. Der Service ist skalierbar, aber nicht in dem Umfang wie fortschrittlichere Optionen auf dieser Liste wie zum Beispiel BigCommerce und WooCommerce.

Funktionen

  • Produktarten. Weebly bietet sechs verschiedene Produktarten: physisch, digital, Spende, Mitgliedschaft, Veranstaltungen und Services. Das ist mehr als Shopify zu bieten hat.

5-shopify-alternatives-picture-06

  • Intuitiver Editor. Weebly setzt kein technisches Wissen voraus. Eine Anleitung für die Einrichtung hilft Dir, Deinen Online-Shop einzurichten sowie beim Hinzufügen von Produkten. Das Navigationssystem des Editors ist ebenfalls sehr intuitiv. Einstellungen und Funktionen sind außerdem in Kategorien eingeteilt (Website, Store, Marketing und Insights). Eine überwältigende Anzahl an Funktionen gibt es nicht. Du musst also nicht in zu vielen Menüpunkten suchen, um die gewünschten Einstellungen zu finden.
  • Gefilterte Produktsuche. Weeblys integrierte Produktsuche lässt sich filtern. Für Kunden ist es damit natürlich einfach, die Produkte zu finden, nach denen sie suchen. Man kann nach Attributen wie zum Beispiel Farbe, Größe, Preis und Art suchen. Das ist eine tolle Option, um das Einkaufserlebnis zu verbessern und die Verkäufe anzukurbeln.
  • Präsentation der Produkte. Damit Deine Produkte absolut optimal dargestellt werden, bietet Weebly ein angemessenes Angebot an Werkzeugen. Damit sind zum Beispiel Produkt-Videos und Diashows an.
Kostenlose TestversionNein, aber es gibt eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie.
ThemenÜber 80 kostenlose Themen (circa 15 davon sind für E-Commerce gestaltet).
Transaktionsgebühren3 % auf alle Pakete außer Business und Business Plus.
Auf Deutsch verfügbar?Ja

6. BigCommerce – leistungsstarke Plattform mit erweiterten E-Commerce-Werkzeugen

Suchst Du nach einer E-Commerce-Lösung, die Seiten wie Shopify erzeugen kann, solltest Du Dir BigCommerce definitiv genauer ansehen. Der Service bietet viele leistungsstarke, fortschrittliche Werkzeuge und er ist benutzerfreundlich. Leider ist BigCommerce derzeit nicht auf Deutsch verfügbar. Aber der Editor für den Shop ist sehr verständlich, deswegen solltest Du hier wenig Probleme haben.

BigCommerce und Shopify haben ähnliche Strukturen bei den Preisen. Vergleichst Du allerdings die günstigsten Pakete der beiden, dann bietet BigCommerce mehr Funktionen. Du kannst zum Beispiel Gutscheine erstellen. BigCommerce bietet weiterhin eine 14-tägige kostenlose Testversion.

BigCommerce unterstützt bis zu 600 Varianten pro Produkt. Im Vergleich dazu ist Shopifys Limit mit 100 Variationen fast klein. Das ist ein weiterer Punkt, warum die Pakete von BigCommerce einen größeren Mehrwert haben.

Bist Du an Dropshipping interessiert, dann wirst Dich freuen, dass BigCommerce die AliExpress-Dropshipping-App anbietet, um den Prozess zu automatisieren. Du kannst den BigCommerce-Shop natürlich auch so aufsetzen, dass Du das Dropshipping selbst übernimmst. Allerdings ist das sehr zeitaufwendig.

BigCommerce unterstützt außerdem verschiedene Währungen, damit Du viele Kunden weltweit bedienen kannst. Die Besucher Deiner Website können ihre lokale Währung auswählen, wenn sie Deinen Shop besuchen. BigCommerce bietet sogar automatische Währungsumrechnungen an.

5-shopify-alternatives-picture-07

Eine Sache gefällt mit bei BigCommerce nicht und das sind die jährlichen Verkaufs-Limits. Übersteigen Deine Jahresverkäufe die Limits Deines Abonnements, dann wirst Du automatisch in die nächsthöhere Stufe geschoben. Damit sind die monatlichen Gebühren verdoppelt.

Weitere Informationen zu BigCommerce, findest Du in unserem Experten-Test.

Funktionen

  • Verkäufe über mehrere Kanäle. Um Deinen Markt zu erweitern, kann BigCommerce problemlos mehrere Verkaufskanäle nutzen. Beispiele an dieser Stelle sind zum Beispiel eBay und Amazon. Du kannst Deine Produkte auch in Instagram-Beiträgen kennzeichnen. Das bedeutet, Deine Follower können Deine Produkte kaufen und müssen dafür die Instagram-App nicht verlassen.

5-shopify-alternatives-picture-08

  • Zahlungsabwicklung. BigCommerce hat eine Partnerschaft mit Braintree, um viele Optionen für die Zahlungsabwicklung anzubieten. Dazu gehören Amazon Pay, Square, Stripe, Apple Pay und Google Pay. Die Gebühren für die Zahlungsabwicklung sind sehr konkurrenzfähig. BigCommerce verlangt keine zusätzlichen Transaktionsgebühren, egal, welche Zahlungsoption Du nutzt.
  • Gutscheine und Geschenkkarten. Willst Du Deinen Kunden Geschenkkarten anbieten, dann kostet das bei BigCommerce circa 50 $ weniger als bei Shopify. BigCommerce bietet sogar Design-Vorlagen für Gutscheine an!
  • SEO. Damit Du in den Suchmaschinen gute Platzierungen erhältst, bietet BigCommerce dutzende SEO-Werkzeuge an. Dazu zählen Optimierungen für die Seiten-Architektur, optimierte URLs, 301-Umleitungen und so weiter. BigCommerce benutzt außerdem ein CDN (Content Delivery Network), um die Geschwindigkeit Deiner Website zu verbessern. Das wirkt sich ebenfalls positiv auf das sogenannte Ranking aus.
Kostenlose Testversion14 Tage, keine Kreditkarte notwendig.
ThemenÜber 130 E-Commerce-Themen, 10 davon sind kostenlos.
TransaktionsgebührenKeine und die PayPal-Gebühren werden geringer, wenn Du mehr verkaufst.
Auf Deutsch verfügbar?Nein

Wähle die beste Shopify-Alternative für Dich

Welche E-Commerce-Plattform ist also nun die richtige für Dich? Hier sind meine Empfehlungen.

Sind das Erstellen einer Website oder der Online-Verkauf Neuland für Dich und Du erwartest kein schnelles Wachstum Deines Unternehmens, dann nimm Wix, Weebly oder Squarespace. Diese Website-Baukästen sind anfängerfreundlich und sie nehmen Dich an der Hand, während Du Deinen Online-Shop erstellst.

Bist Du technisch versiert oder kennst Dich bereits mit WordPress aus, dann nimm WooCommerce. Die Lösung ist kostenlos, flexibel und 100 % skalierbar. Es gibt praktisch keine Limits. Du kannst den Shop genau so erstellen, wie Du willst. Außerdem ist es nicht schwer, zu einem anderen Anbieter umzuziehen, wenn Du dort ein besseres Angebot bekommst.

Möchtest Du eine dedizierte E-Commerce-Plattform, aber Dir sind die Preise von Shopify zu hoch und rechnest nicht mit mehr als 50.000 $ Umsatz pro Jahr, dann ist BigCommerce zweifelsfrei die beste Alternative. Es ist eine Lösung mit vielen Funktionen, deren Preis-Leistungs-Verhältnis besser als bei Shopify ist.

Preis
Herausragende FunktionAm besten fürBenutzerfreundlichkeit
Wix$$Über 500 VorlagenKleine und mittelgroße Online-Shops4/5
Squarespace$$Tolle und responsive DesignsKleine Shops, die Du unterwegs managen kannst4/5
Square$-$$Automatische Steuerberechnungen und Synchronisation des InventarsEinzelhandel, der einen Online-Auftritt braucht4/5
WooCommerce0-$$$Alles ist unbegrenzt (z. B. Produkte, Variationen, Bilder, Videos)Große Shops mit Zielseiten, um die Verkäufe anzukurbeln3/5
Weebly0-$$Mehr Produktarten, inklusive Veranstaltungen und MitgliedschaftenAnfänger, die einen kleinen Shop erstellen möchten5/5
BigCommerce $$$$Herausragende SEO-ToolsMittelgroße und große Online-Shops4/5

FAQ

Eignet sich Shopify nur für E-Commerce?
Eigentlich ja. Die Plattform wurde speziell für den Online-Verkauf entwickelt. Du kannst schon ein Blog haben und andere Seiten auf Deiner Shopify-Website erstellen, aber diese Funktionen sind verglichen mit den E-Commerce-Funktionen weniger gut entwickelt. Du würdest Dich nur dann für Shopify entscheiden, wenn Dein Hauptfokus auf dem Online-Verkauf liegt.

Es gibt viele Website-Baukästen, die flexibler sind und mit denen Du wesentlich mehr machen kannst, als nur online zu verkaufen. Weitere Details findest Du in unserem Leitfaden zu den zehn besten Website-Baukästen.

Gibt es eine kostenlose Alternative zu Shopify?
In gewisser Weise schon. WooCommerce ist ein WordPress-Plug-in. Die Installation ist kostenlos und es gibt viele leistungsstarke Funktionen, die Du auch bei Shopify findest. Allerdings gibt es einen Haken. Um WooCommerce zu nutzen, musst Du WordPress selbst hosten (oder eines der teuersten WordPress.com-Pakete kaufen). Es sind also Kosten involviert. Entscheidest Du Dich aber für ein Hosting bei Hostinger, kannst Du ein sehr günstiges Paket (oder einen Gutschein für noch mehr Rabatt) buchen. Dann kostet WooCommerce nur einen Bruchteil von Shopify.
Was ist die beste E-Commerce-Plattform?
Auch wenn es sich nicht nur um eine E-Commerce-Plattform handelt, ist Wix die beste Wahl für Deinen Online-Shop. Es gibt keine zusätzlichen Transaktionsgebühren und es gibt mehrere hundert kostenlose Vorlagen, die Du benutzen darfst. Hinzu kommt noch, dass die Pakete von Wix erschwinglicher sind als die von Shopify. In unserem Direktvergleich von Wix und Shopify erfährst Du die Unterschiede der beiden Anbieter.
Warum solltest Du Shopify nicht benutzen?
Es gibt mehrere Gründe, warum Shopify nicht unbedingt die beste Wahl für Deine E-Commerce-Website ist. Zunächst einmal sind die Preise relativ hoch. Benutzt Du das Zahlungs-Gateway von Spotify nicht, dann werden Dir zusätzliche Transaktionsgebühren berechnet. Apps von Dritten und Themen können relativ teuer sein. Ist Dein Budget begrenzt, dann ist Shopify nicht die richtige Lösung für Dich! Möchtest Du Deinen Shop aber unbedingt mit Shopify aufsetzen, dann findest Du hier einige Rabatte.

Inhalt des Artikels
Auf was wir bei den besten Alternativen zu Shopify achten
1. Wix – hunderte Vorlagen für kleine E-Commerce-Shops
2. Squarespace – schnörkelloses E-Hast Du bereits
3. Square – tolle E-Commerce-Lösung für Einzelhandel
4. WooCommerce – flexibles und nicht limitiertes E-Commerce für WordPress
5. Weebly – sehr einfache E-Commerce-Lösung für Anfänger
6. BigCommerce – leistungsstarke Plattform mit erweiterten E-Commerce-Werkzeugen
Wähle die beste Shopify-Alternative für Dich
FAQ
Diesen Artikel bewerten
4.2 Bewertet von 21 Nutzern

Irgendwelche Kommentare?

Champs obligatoires Maximal length of comment is equal 80000 chars Die Minimallänge des Kommentars ist 100 Zeichen
0 aus mindestens 100 Zeichen

Relevante Beiträge

Mehr relevante Beiträge anzeigen

Wir prüfen alle Nutzerkommentare innerhalb von 48 Stunden, um sicherzustellen, dass sie von einer realen Person stammen. Es freut uns, dass Du diesen Artikel hilfreich fandest. Wir wären Dir dankbar, wenn Du ihn anderen Personen empfehlen würdest.

Diesen Blog-Eintrag jetzt mit Freunden und Kollegen teilen:

Wir sind uns sicher, dass Du damit anderen Nutzern helfen wirst. Unser Team wird das Review prüfen und innerhalb von.

Einmal pro Monat bekommst Du interessante und nützliche Tipps, Tricks und Ratschläge, wie Du die Leistung Deiner Website verbesserst und Deine digitalen Marketing-Ziele erreichst!

Freut mich, dass es Dir gefallen hat!

Mit Deinen Freunden teilen!