1. Website Planet
  2. >
  3. Blog
  4. >
  5. Dein Weg zur barrierefreien Webseite: Der ultimative Leitfaden 2019

Dein Weg zur barrierefreien Webseite: Der ultimative Leitfaden 2019

Shira Stieglitz
Shira Stieglitz
13 August 2019
38

Wenn eine Webseite barrierefrei ist, bedeutet dies, dass die Webseite für alle leicht zugänglich ist, auch für Benutzer mit Behinderungen oder Beeinträchtigungen jeglicher Art. Das Internet ist ein nicht-physischer Raum, daher sollte es für alle gleichermaßen zugänglich sein. Dies funktioniert aber nur, wenn die Webseiten-Betreiber dafür sorgen, dass ihre Seiten barrierefrei sind.

“Die eigentliche Stärke des Webs ist seine Vielseitigkeit. Zugang für alle – unabhängig von jeglicher Einschränkung – ist dabei ein wesentlicher Aspekt” – Tim Berners-Lee, Erfinder des World Wide Web.

Wer braucht eine barrierefreie Webseite?

Du brauchst nur über ein paar typische Probleme nachdenken, die eine nicht barrierefreie Webseite verursachen kann. Hast Du schon einmal eine Webseite mit einer winzigen Schriftart besucht, die Du kaum lesen konntest? Oder eine mit verwirrenden Seiten, aus denen nicht klar hervorgeht, was als nächstes zu tun ist? Vielleicht sind Dir ja auch schon mal Schaltflächen untergekommen, bei denen nicht klar war, welche Aktion sie auslösen? Wenn ja, dann hat Dich das wahrscheinlich sehr frustriert. Genau diese Probleme kann man mit einer barrierefreien Webseite umgehen.

Einige häufige Beeinträchtigungen, die bei der Planung einer barrierefreien Webseite berücksichtigt werden sollten, sind:

  • Blinde Besucher
  • Besucher mit schlechter oder eingeschränkter Sehkraft
  • Gehörlose oder hörgeschädigte Benutzer
  • Benutzer mit Legasthenie, die lange Texte nicht verstehen
  • Benutzer mit kognitiven oder neurologischen Beeinträchtigungen
  • Benutzer mit einer körperlichen Behinderung

Barrierefreie Webseiten sind für jeden gut

Barrierefreie Webseiten helfen nicht nur Menschen mit Behinderung. Sie helfen jedem:

  • Ältere Internetnutzer können Schwierigkeiten dabei haben, auf kleine Schaltflächen auf einer Webseite zu klicken.
  • Benutzer, die mit dem Internet nicht vertraut sind, finden es schwierig zu verstehen, wie sie zwischen verschiedenen Reitern wechseln.
  • Wenn Du in einem lauten Bahnhof bist und ein Video sehen möchtest, aber Deine Kopfhörer nicht dabei hast, dann helfen auch Dir die Untertitel für Hörgeschädigte.
  • Wenn Du Dein Tablet im hellen Sonnenlicht verwendest, benötigst Du ebenso besondere Kontrasteinstellungen, wie Benutzern mit Sehbehinderungen dies tun.
  • Du bist möglicherweise auch dann auf barrierefreie Webseiten angewiesen, wenn Du Dir den Arm gebrochen hast und Deine Maus nicht richtig benutzen kannst, oder wenn Du Dein Baby auf einem Arm hältst und mit dem anderen Arm ein wichtiges Formular ausfüllen musst.

Wenn Du eine barrierefreie Webseite erstellst, dann kümmerst Du Dich dabei indirekt auch um verschiedene andere Dinge. Mobiles Webdesign, Benutzerfreundlichkeit, SEO und optimale Benutzererfahrung überschneiden sich alle mit barrierefreiem Design. Außerdem wird Deine Webseite, wenn sie einfach zu bedienen und zugänglich für Benutzer mit Behinderungen ist, für alle Besucher attraktiver sein. Barrierefreie Webseiten haben in der Regel bessere SEO-Ergebnisse, eine größere Reichweite und geringere Wartungskosten. Außerdem deuten sie darauf hin, dass das die Webseite betreibende Unternehmen seine soziale Verantwortung ernst nimmt.

Die Gesetzlage zum Thema barrierefreie Webseiten

Obwohl barrierefreie Webseiten viele Vorteile bieten, ist es wichtig, daran zu denken, dass der nötige Aufwand nicht nur aus reiner Nächstenliebe betrieben werden sollte. Das Abkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen definiert den Zugang zu Informations- und Kommunikationstechnologien einschließlich des Internets als grundlegendes Menschenrecht. Die meisten Länder, einschließlich der USA, haben Gesetze, die verlangen, dass Webseiten bestimmte Zugänglichkeitsstandards erfüllen müssen. Auch das World Wide Web Consortium (W3C) hat Zugänglichkeitsrichtlinien veröffentlicht, die auf den folgenden vier Säulen basieren:

  • Perceivable, meaning that users can perceive websites with their senses (mainly sight and hearing);
  • Wahrnehmbar, d.h. die Benutzer müssen die Webseiten mit ihren Sinnen wahrnehmen können (hauptsächlich Sehen und Hören);
  • Bedienbar mit Maus, Tastatur und anderen Hilfsgeräten;
  • Verständlich ohne zu verwirren;
  • Kompatibel, h. das Besucher sowohl mit aktueller als auch älterter Technik auf die Webseite zugreifen können.

In den USA müssen Webseiten von Behörden, Bildungsorganisationen und gemeinnützigen Organisationen in der Regel Zugang entsprechend Abschnitt 508 und 504 des US Rehabilitation Act 1973 bieten. Alle Webseiten müssen außerdem den Anforderungen des Americans with Disabilities Act (ADA) von 1990 entsprechen und Abschnitt 255 des Kommunikationsgesetzes erfüllen, in dem festgelegt ist, dass Webseiten für Nutzer mit Behinderungen gleichermaßen verfügbar sein müssen.

Einige Organisationen wurden bereits erfolgreich strafrechtlich belangt, weil sie keine barrierefreien Webseiten hatten. Sie wurden mit hohen Geldbußen bestraft und ihr Ruf wurde durch den Prozess negativ beeinflusst. In vielen Fällen, in denen das Gesetz über Barrierefreiheitsanforderungen nicht klar ist, entscheiden sich Unternehmen meist dafür, alles zu tun, dass ihre Webseite so barrierefrei wie möglich ist, anstatt das Risiko einzugehen, mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten.

Dein Weg zur barrierefreien Webseite: Der ultimative Leitfaden 2019

Wie Du Deine Webseite barrierefrei gestaltest

Bestimmte Anpassungen für eine barrierefreie Webseite sind relativ einfach zu implementieren, z.B. kannst Du die Hintergrundfarbe in Weiß ändern oder Untertitel zu Deinen Videos hinzufügen. Andere sind viel komplexer zu lösen und erfordern Programmierkenntnisse, wie zum Beispiel das Festlegen von Überschriftenhierarchien. Wir stellen einige der wichtigsten Techniken für die Barrierefreiheit von Webseiten vor und geben Tipps, wie diese implementiert werden können.

Barrierefreiheit für Benutzer mit Sehbehinderungen

Das Internet ist sehr visuell, daher sind Sehbehinderungen eine der wichtigsten Arten von Behinderungen, die beim Erstellen einer Webseite berücksichtigt werden sollte. Unter dem Begriff sind die folgenden Einschränkungen zusammengefasst:

  • Komplette oder partielle Blindheit
  • Schlechtes Sehvermögen
  • Farbblindheit
  • Schwierigkeiten bei der Unterscheidung von Farben und Kontrasten

Wenn Du Deine Webseite für Besucher mit Sehbehinderungen optimierst, hilfst Du damit auch denjenigen, …

  • die Deine Webseite von einem Mobiltelefon oder einem kleinen Monitor aus aufrufen
  • die an Legasthenie leiden und Mühe haben, Textanweisungen zu folgen
  • die ihr Gerät in hellem Sonnenlicht verwenden und mit einem stark reflektierendem Display zu kämpfen haben
  • die an Epilepsie leiden, und nicht zu lange auf blinkende Bilder schauen sollten

Wie Du Deine Webseite für Benutzer mit Sehbehinderungen optimierst

Barrierefreies Design beinhaltet Folgendes:

Inhalt Die Website muss leicht verständlich sein, auch wenn sie mit Hilfe eines Screenreader-Tools laut vorgelesen wird.

FormatierungSchlecht formatierte Seiten können nicht so einfach vergrößert, navigiert oder zur besseren Sichtbarkeit angepasst werden.

Design und Layout Viele Besucher mit Sehbehinderungen werden schwache Kontraste oder bestimmte Farben kaum wahrnehmen.

Hier sind die ersten Dinge, die Du auf Deiner Webseite überprüfen solltest, um sicherzustellen, dass sie für Besucher mit Sehbehinderungen geeignet ist:

  • Stelle sicher, dass Deine Titel die Seite eindeutig beschreiben und sich von den Titeln anderer Seiten unterscheiden, sodass blinde Benutzer, die Bildschirmlesehilfen zuhören, ohne den Kontext des Layouts den Inhalt verstehen können und Nutzer mit schlechtem Sehvermögen die benötigten Informationen erhalten.
  • Prüfe, dass Deine Bilder alle über alternative Bild-Texte (alt) verfügen. Alternative Bildtexte sollten das Bild kurz und klar beschreiben. Zum Beispiel sollte der Alt-Bildtext für eine Suchschaltfläche “Suchen” und nicht “Lupe” sein. Die Tags können von einem Bildschirmleser ausgelesen werden.
  • Stelle sicher, dass der gesamte Text ein hohes Kontrastverhältnis aufweist, d.h. dass er sich stark vom Hintergrund abhebt (z.B. schwarzer Text auf weißem Hintergrund oder heller Text auf dunklem Hintergrund). Denke daran, dass manche Menschen wie Legastheniker Probleme haben, helle Farben zu lesen. Eine tolle Hilfe ist auch, es den Benutzern zu ermöglichen, ihre eigenen Farben für Texte auf der Webseite festzulegen.
  • Blinde und sehbehinderte Benutzer neigen dazu, anstelle einer Maus Tastaturbefehle oder Sprachbefehle zu verwenden. Sie benötigen Schaltflächen und Dropdown-Listen, die anzeigen, welche Option gerade ausgewählt ist. Dies könnte durch Hervorheben der aktuellen Auswahl oder Hinzufügen eines Rahmens erfolgen.
  • Die Texte müssen alle in einer Schriftgröße angezeigt werden, die groß genug ist, damit sie von den Besuchern gelesen werden kann. Die Schriftart sollte auch klar und leicht zu lesen sein, ohne unnötige zusätzliche Dekoration. Wenn Du Dich für eine kleinere Schriftart entscheidest, musst Du sicherstellen, dass die Seite immer noch ordnungsgemäß dargestellt wird, wenn sich der Benutzer entscheidet, die Schriftgröße manuell zu erhöhen.
  • Verwende keine Texte, Schaltflächen oder Bilder, die blinken. Dies kann bei vorbelasteten Personen einen Epilepsie-Anfall auslösen. Außerdem ist es für Benutzer mit eingeschränktem Sehvermögen sehr schwierig, die Informationen zu lesen und aufzunehmen.
  • Wähle Deine Farben sorgfältig. Wähle sie nicht zu hell, da dies die Augen blenden kann und auch nicht zu blaß, weil dies die Lesbarkeit einschränken kann.
  • 8% der Männer und 0.5% der Frauen leiden an Farbblindheit. Du solltest also nie eine Farbe nutzen, um die Funktion einer Schaltfläche zu kennzeichnen.
  • Sehr große Bilder können für viele Betrachter verwirrend sein, insbesondere wenn sie auf einem Display angezeigt werden, das nicht groß genug ist, um das gesamte Bild darzustellen. Sie verursachen außerdem lange Ladezeiten oder werden aufgrund ihrer Größe möglicherweise überhaupt nicht geladen, so dass auch Benutzer ohne Sehbehinderung darunter zu leiden haben.
  • Stelle sicher, dass für jedes Video eine alternative Audiodatei oder ein Texttranskript bereit steht, auf das ein Screenreader zugreifen kann.

Dein Weg zur barrierefreien Webseite: Der ultimative Leitfaden 2019

Erweiterte Eingabehilfen für Benutzer mit visuellen Beeinträchtigungen

Es gibt noch viele weiterführende Techniken zur Verbesserung der Zugänglichkeit, die möglichst von einem erfahrenen Web-Programmierer ausgeführt werden sollten. Hier einige Tipps:

  • Stelle sicher, dass die Überschriften im HTML-Markup eindeutig beschrieben sind, sodass Bildschirmleser zwischen ihnen navigieren können.
  • CSS-Code und visuelle Formatierungseffekte erschweren blinden Benutzern oft den Zugriff auf die Informationen im Text. Es ist am besten, CSS zu vermeiden und saubere, schnörkellose Texte zu gestalten.
  • Gestalte Deine Texte so, dass sie problemlos vergrößert werden können. Verwende relative Größenwerte. So stellst Du sicher, dass bei einer manuellen Vergrößerung im Browser des Besuchers, die Buchstaben nicht überlappen, der Freiraum zwischen den Zeilen nicht verschwinden und die Enden von Sätzen nicht so abgeschnitten werden, dass ein horizontales Scrollen erforderlich ist. Vermeide auch Bitmap-Bilder mit Text, da diese nur schlecht vergrößert werden können.
  • Ermögliche es Nutzern, sich mittels Sprachbefehl, Sprache-zu-Text- und Text-zu-Sprache-Tools, Screen-Readern und anderen Hilfsmitteln durch Deine Webseite zu navigieren.
  • Biete Schlüsselinformationen sowohl in Audioform als auch visuell an. Beispielsweise sollten Benutzer die Captchatexte zum Schutz vor Bots sowohl lesen als auch hören können.
  • Textkontrast und -farbe sollten einstellbar sein, so dass jeder Benutzer die Seite auf die Farben und den Kontrast einstellen kann, die für ihn am einfachsten lesbar sind.
  • Platziere beschreibende Labels für Deine Links, sodass ein blinder Benutzer, der eine Liste von Links auf einer Seite ohne Kontext findet, weiß, wo jeder Link führt.
  • Biete vollständige Tastaturunterstützung, einschließlich einer intuitiven und logischen Navigationsstruktur und einem Tastaturfokus, der Felder in einem Formular und Auswahlmöglichkeiten in einem Dropdown-Menü oder einer Dropdown-Liste hervorhebt, wenn Tastatursteuerelemente nicht nur mit einer Maus verwendet werden.

Barrierefreiheit für Menschen mit Hörschädigung

Es gibt viele Probleme, mit denen Menschen mit Hörschädigung bei der Nutzung des Internets zu kämpfen haben. Man unterscheidet zwischen den folgenden Schädigungen:

  • Menschen, die auf beiden Ohren hochgradig hörgeschädigt oder taub sind
  • Menschen die auf einem oder beiden Ohren schlecht hören
  • Personen, die zwar Töne hören können, aber nicht klar genug, um Sprache zu unterscheiden

Einige Internetbenutzer mit Hörschädigung verwenden die Gebärdensprache, um zu kommunizieren, und können Schwierigkeiten haben, Text zu lesen. Dies bedeutet, dass die auf Webseiten verwendete Sprache einfach und verständlich sein muss, mit erläuternden Bildern und schriftlichen Anweisungen.

Wenn Du Deine Webseite für Besucher mit Hörschädigungen optimierst, hilfst Du damit auch …

  • denen, die in einer lauten Umgebung (wie z.B. einem Bahnhof) auf Deine Seite zugreifen
  • denen, die mit ihren Online-Aktivitäten niemanden stören wollen (z.B. im Büro oder in Räumen mit anderen Personen)
  • Deiner eigenen Seite, Videos nach Inhalt und Thema zu archivieren

Wie Du Deine Webseite für Benutzer mit Hörschädigung optimierst

Um Webseiten für hörgeschädigte Besucher zugänglich zu machen, muss zunächst über den Inhalt nachgedacht werden. Einige gehörlose Besucher benutzen hauptsächlich Gebärdensprache und benötigen Textanweisungen, die in sehr einfachen Worten verfasst sein müssen. Die Formatierung ist ein weiteres potenzielles Problem. Eine Lautstärkeregelungs-Funktion auf der Webseite ist ebenso hilfreich wie ein zugängliches Design unter Verwendung erklärender Bilder.

Um die Barrierefreiheit Deiner Webseite für Besucher mit Hörschädigung zu verbessern, solltest Du zunächst folgende Punkte beachten:

  • Audio-Anweisungen und schriftliche Anweisungen sollten durch erklärende Bilder ergänzt werden, um gehörlose Benutzer zu unterstützen, die mit der Gebärdensprache besser vertraut sind als mit dem geschriebenen Wort.
  • Anweisungen und Kommentare in Gebärdensprache
  • Videos und andere Medien sollten mit Untertiteln versehen sein, die bequem mit Tastaturbefehlen (nicht nr mit der Maus) ein- und ausgeschaltet werden können. Die Untertitel sollten in mehreren Sprachen und / oder in internationaler Gebärdensprache verfügbar sein.
  • Stelle sicher, dass nichts nur im Audio-Format vorhanden ist, z.B. Signaltöne, Fehlerwarnungen oder Audioaufforderungen.
  • Alle Audiomaterialien sollten mit einem Transkript ergänzt werden, das auf der gleichen Seite wie die Audiodatei verfügbar ist.
  • Keine Steuerung ausschließlich über Sprachkommandos. Alles sollte sowohl über die Tastatur als auch über die Maus bedienbar sein.

Dein Weg zur barrierefreien Webseite: Der ultimative Leitfaden 2019

Weiterführende Anpassungen für Nutzern mit Hörschädigung

Du benötigst Programmierkenntnisse oder die Hilfe eines Programmierers, um die folgenden Unterstützungen für hörgeschädigte Nutzer implementieren zu können:

  • Mach es Deinen Besuchern einfach, die Lautstärke einer Audiodatei unabhängig von der Systemlautstärke einzustellen
  • Stelle sicher, dass alle Audiodateien die höchstmögliche Qualität aufweisen, ohne Hintergrundgeräusche, Summen oder andere akustische Ablenkungen
  • Implementiere anpassbare Untertitel, die in Größe, Farbe und Kontrast nach den Vorlieben des Nutzers eingestellt werden können
  • Füge einfach zu verwendende Steuerelemente hinzu, um eine Audio- oder Videodatei stoppen, pausieren und zurückspulen zu können
  • Füge neben dem reinen Transkript auch noch eine zusätzliche Beschreibung zu Deinen Audio- und Videodateien hinzu, um gehörlose Benutzer über andere Interaktionen abseits des gesprochenen Dialogs zu informieren

Barrierefreiheit für Menschen mit körperlicher Behinderungen

Internetnutzer können an einer ganzen Reihe von körperlichen Behinderungen leiden, auf die Du mit einigen generellen Lösungen reagieren kannst. Deine Besucher könnten z.B. mit den folgenden Beeinträchtigungen zu kämpfen haben:

  • Amputierte Gliedmaßen oder Fingern
  • Arthritis, Rheuma oder andere Probleme, die Schmerzen in den Gelenken verursachen
  • Zitternde Finger (z.B. bei älteren Nutzern)
  • Muskeldystrophie
  • reduzierte Geschicklichkeit und schlechte Hand-Auge-Koordination
  • Paraplegiker oder Tetraplegiker

Internetnutzer, die neurologische Behinderungen oder Störungen haben, leiden häufig auch unter körperlichen Behinderungen. Die Gestaltung einer Website, die für Benutzer mit körperlichen Behinderungen zugänglich ist, unterstützt auch Benutzer, die…

  • statt der Maus eine Tastatatur zur Steuerung verwenden
  • Schwierigkeiten damit haben, auf die richtige Position zu klicken, z.B. wenn sie auf holprigen Straßen unterwegs sind
  • nicht beide Hände verwenden können, z.B. ein Elternteil, das ein Baby auf dem Arm hält
  • bei der Nutzung einer Webseite sehr langsam vorgehen oder mit dem Internet grundsätzlich noch nicht richtig vertraut sind

Wie Du Deine Webseite für Benutzer mit körperlicher Behinderung optimierst

Wenn Du eine Webseite entwirfst, die auch für Benutzer mit körperlichen Behinderungen zugänglich sein soll, solltest Du diese als Erstes für die Verwendung ohne Maus optimieren. Benutzer mit körperlichen Behinderungen ziehen meist Tastatursteuerung der Maussteuerung vor. Einige Benutzer verwenden möglicherweise Mund- oder Fußsteuerhilfen, deren Genauigkeit etwas eingeschränkt ist, oder Eye-Tracking-Software, die nicht mit jeder Art von Webseite interagieren kann.

Hier sind einige Schritte, mit denen Du Deine Webseite zugänglicher für Benutzer mit körperlichet Behinderung machen kannst:

  • Erstelle größere Schaltflächen, damit Benutzer mit zittrigen Fingern oder eingeschränkter Koordination leichter darauf klicken können.
  • Lasse Deinen Besuchern genügend Zeit für die Ausführung von Aktionen, bevor ein Vorgang abgebrochen wird, da Benutzer mit körperlichen Behinderungen möglicherweise länger brauchen, um Text einzugeben, zu tippen oder auf eine Schaltfläche zu klicken.
  • Stelle sicher, dass alle Inhalte logisch organisiert sind und klare und gut strukturierte Titel und Überschriften haben, damit Benutzer, die Tastatursteuerelemente verwenden, in einer logischen Reihenfolge durch die Webseite navigieren können, ohne bei jedem Schritt lang über dessen Sinn grübeln zu müssen.

Dein Weg zur barrierefreien Webseite: Der ultimative Leitfaden 2019

Weiterführende Anpassungen für Nutzern mit körperlicher Behinderung

Viele weitere Funktionen zur Verbesserung der Barrierefreiheit erfordern einen Programmierer, der den Backend-Code anpassen kann.

  • Stelle sicher, dass Deine Webseite vollständig über Tastatur steuerbar ist. Dies sollte auch verschiedene Möglichkeiten zum Hervorheben oder Anzeigen der aktuellen Auswahl in einem Dropdown-Menü oder beim Ausfüllen eines Formulars umfassen.
  • Inhalte sollten so formatiert und eingegegben werden, dass Leseunterstützungs-Tools und andere Tools, die von Menschen mit körperlichen Behinderungen verwendet werden, darauf zugreifen können.
  • Stelle sicher, dass alle Befehle mit einzelnen Tasten aktiviert werden können. Viele Benutzer mit körperlichen Behinderungen können nicht meherere Tasten gleichzeitig drücken.
  • Erstelle eine Webseite, die auf berührungslose Steuerelemente reagieren kann, wie Sprachsteuerung, Fußsteuerung, Mundsteuerung oder Eye-Movement-Tracker.
  • Richte einfache Möglichkeiten zur Korrektur von Fehlern ein, da Benutzer mit körperlicher Behinderung häufig die falsche Taste drücken oder den falschen Text eingeben.
  • Erstelle Mechanismen, mit denen Benutzer Seitenüberschriften, Navigationsleisten und andere Layoutblöcke überspringen können, ohne eine Maus zu verwenden.

Barrierefreiheit für Menschen mit eingeschränkten kognitiven Fähigkeiten

Webseiten-Besucher mit geringen kognitiven Fähigkeiten haben in der Regel ein schlechteres Kurzzeitgedächtnis, Konzentrationsschwierigkeiten und lassen sich leicht ablenken. Zu dieser Gruppe zählen…

  • Personen mit Entwicklungs-, Lern-, Wahrnehmungsschwierigkeiten oder geistigen Behinderungen
  • Ältere Benutzer, die an frühen Stadien der Demenz leiden
  • Benutzer mit ADS, ADHS oder Autismus-Spektrum-Störung
  • Benutzer mit Kurzzeitgedächtnisverlust und kurzen Aufmerksamkeitsspannen
  • Menschen mit psychischen Störungen wie Angst oder Schizophrenie, die Konzentrationsschwerigkeiten haben und deswegen Informationen nur schlecht verarbeiten und behalten können
  • Menschen mit Multipler Sklerose, besonders während Schüben

Die Gestaltung einer Website, die für Benutzer mit eingeschränkten kognitiven Fähigkeiten zugänglich ist, unterstützt auch Benutzer, die…

  • die auf Deiner Webseite verwendete Sprache nicht sprechen
  • unter Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten leiden
  • nicht mit der Verwendung des Internets vertraut sind
  • stark unter den Auswirkungen des Alters leiden

Wie Du Deine Webseite für Benutzer mit eingeschränkten kognitiven Fähigkeiten optimierst

Die Gestaltung einer Webseite, die für Nutzer mit eingeschränkten kognitiven Fähigkeiten zugänglich ist, beginnt mit dem Inhalt, der in einfacher Sprache, kurzen Phrasen und sehr direkten Anweisungen formuliert werden muss. Niedrige kognitive Fähigkeiten gehen nicht immer mit geringer Intelligenz einher, daher ist es wichtig, diese Benutzer nicht als dumme Menschen anzusehen. Viele der Anforderungen an die Barrierefrieheit für Benutzer mit eingeschränkten kognitiven Fähigkeiten decken sich mit denen von Benutzern mit Hör- oder Sehschädigungen, wie z.B. Unterstützung für Tastatursteuerungen, Screenreader, konsistente Kennzeichnung und klares Navigationsdesign.

Hier sind einige wichtige Schritte, die Du ergreifen solltest, wenn Deine Webseite barrierefrei für Benutzer mit eingeschränkten kognitiven Fähigkeiten sein soll:

  • Verwende eine einfache, direkte Sprache, die weder Slang noch verwirrende Metaphern enthält
  • Füge erläuternde Illustrationen und Bilder ergänzend zu Deinen Texten hinzu (so wie auch für Benutzer mit Hörbeeinträchtigungen)
  • Vermeiden Sie lange, dichte Textblöcke, die weder durch Bilder noch durch Absätze unterbrochen werden. Kurze Textabschnitte und klare, anschauliche Bilder lassen sich viel leichter aufnehmen
  • Verwende keinen Text, der blinkt oder von allein über die Seite scrollt, da manche Benutzer längere Zeit zum Lesen und Verarbeiten benötigen und durch die visuellen Ablenkungen zusätzlich behindert werden

Dein Weg zur barrierefreien Webseite: Der ultimative Leitfaden 2019

Weiterführende Anpassungen für Nutzern mit eingeschränkten kognitiven Fähigkeiten

Die folgenden erweiterten Eingabehilfen können von Programmierern hinzugefügt werden:

  • Räume langsameren Lesern ausreichend Zeit ein, um zu antworten, Formulare auszufüllen oder einen Kommentar zu schreiben, ohne das ein Seiten-Timeout droht
  • Stelle sicher, dass Dein Webseiten-Markup von Bildschirm-Lesehilfen gelesen werden kann, damit auch die Besucher Deine Webseite genießen können, die Probleme beim Verständnis von schriftlichen Anweisungen haben
  • Implementiere eine logische, hierarchische Navigationsstruktur, um Benutzern den Wechsel zwischen Seiten und Abschnitten zu erleichtern
  • Stelle für Deine Besucher eine Suchfunktion und ein hierarchisch strukturiertes Menü bereit
  • Bleibe beim Webdesign, den Linkplatzierungen, der Webseitenstruktur und den Beschriftungen konsistent
  • Erleichtere es den Benutzern, verwirrende und störende Animationen und Audioinhalte in Webbrowsern und Media Playern zu unterdrücken. Stelle sicher, dass Video- und Audiodateien beim Öffnen der Webseite nicht automatisch gestartet werden und dass sie problemlos gestoppt werden können.
  • Vermeide ein zu visuelles Seitendesign, dass nicht einfach mit CSS- oder Webbrowser-Steuerelementen angepasst werden können.

Wie Du die Barrierefreiheit Deiner Webseite prüfen kannst

Wenn Du Dir nicht sicher bist, ob Deine Webseite allgemeinen Standards und Richtlinien für Barrierefreiheit entspricht, gibt es zahlreiche Tools und Checker, mit deren Hilfe Du genau dies überprüfen kannst und Informationen darüber erhältst, wo Du noch nachbessern musst. Davor kannst Du erstmal eine grundlegende Zugänglichkeitsüberprüfung durchführen, ohne irgendwelche Werkzeuge herunterladen zu müssen, indem Du bestimmte Aktionen wie das Ändern der Textgröße, das Scannen von Titeln und das Anzeigen der alternativen Bild-Tags selbst ausprobierst. Auf der W3C-Webseite findest Du eine Auswahl grundlegender Zugänglichkeitstests, die Du durchgehen kannst. Du kannst auch Tools wie User1st und AChecker verwenden.

Schneller und einfacher kannst Du die Barrierefreiheit Deiner Seite testen, wenn Du geeignete Tools nutzt. W3C empfiehlt die Web Developer Toolbar für Chrome, Opera und Firefox sowie die Web Accessibility Toolbar für Internet Explorer, die alle kostenlos und in einigen Sprachen verfügbar sind. Es gibt auch viele weitere kostenlose und kostenpflichtige Evaluierungswerkzeuge, die Dir bei dieser Aufgabe helfen können.

Bei der Wahl des richtigen Tools solltest Du folgende Dinge beachten:

  • In welchen Sprachen funktioniert es
  • Welche Normen gelten für das Tool als Richtlinien
  • Welche Fomate prüft es
  • Was für eine Art von Tool ist es (für Web-Browser, Mobilgeräte, Desktop-PC, etc.)
  • Wie autmoatisiert arbeitet es
  • Ob Berichte, In-Page-Feedback, Transformationen, etc. bereitgestellt werden

Letztendlich gibt es kein einzelnes Tool, das die Barrierefreiheit Deiner Webseite in Gänze überprüfen kann. Du musst eine Reihe verschiedener Tools kombinieren, um verschiedene Aspekte der Webseite zu bewerten. Aber selbst eine Armada von Accessibility-Checkern kann Dir keine absolute Sicherheit bieten. Es erfordert menschliche Kontrolle, um verschiedene Aspekte wie das Vergrößern von Text, das Betrachten von Seiten mit einem Screen-Reader und die typischen Barrieren, mit denen behinderte Benutzer konfrontiert sein könnten, zu testen.

Wussten Sie schon, dass über 95% der staatlichen Webseiten keine Bilder von Menschen mit Behinderungen zeigen?

Schlussfolgerung

Die Erstellung einer barrierefreien Webseite erfordert ein wenig mehr Zeit und Voraussicht, bringt jedoch viele Vorteile. Abgesehen von der Notwendigkeit, was die Einhaltung von Gesetzen und Vorschriften betrifft, ist eine zugängliche Webseite für jedermann einfacher zu nutzen, verbessert die Suchmaschinen-Sichtbarkeit und bietet all Deinen Besuchern, eine reibungslosere und angenehmere Erfahrung. Du öffnest Deine Webseite dadurch auch für die 15-20% der Bevölkerung, die an einer Art von Behinderung leiden.

Während einige Maßnahmen komplizierter sind und die Mithilfe eines Programmieres erfordern, kannst Du Deine Webseite vom ersten Tag an mit einfachen und schnellen Änderungen zugänglicher gestalten. Eine barrierefreie Webseite erfordert zwar etwas mehr Arbeit, ist es aber auf jeden Fall auch wert.

38 Applaus
Applaudiere dem Beitrag, wenn Du ihn nützlich findest!

Irgendwelche Kommentare?

0 aus mindestens 100 Zeichen
Champs obligatoires Maximal length of comment is equal 80000 chars Die Minimallänge des Kommentars ist 100 Zeichen

Wir prüfen alle Nutzerkommentare innerhalb von 48 Stunden, um sicherzustellen, dass sie von einer realen Person stammen. Es freut uns, dass Du diesen Artikel hilfreich fandest. Wir wären Dir dankbar, wenn Du ihn anderen Personen empfehlen würdest.

Diesen Blog-Eintrag jetzt mit Freunden und Kollegen teilen:

We check all comments within 48 hours to make sure they're from real users like you. In the meantime, you can share your comment with others to let more people know what you think.

Einmal pro Monat bekommst Du interessante und nützliche Tipps, Tricks und Ratschläge, wie Du die Leistung Deiner Website verbesserst und Deine digitalen Marketing-Ziele erreichst!

Freut mich, dass es Dir gefallen hat!

Mit Deinen Freunden teilen!

© 2019 WebsitePlanet.com. Alle Rechte vorbehalten