8 Möglichkeiten, ein Freelancer-Profil zu erstellen – Hebt euch hervor und gewinnt SCHNELL Kunden

8 Möglichkeiten, ein Freelancer-Profil zu erstellen – Hebt euch hervor und gewinnt SCHNELL Kunden

Adam Warner
Adam Warner
25 Oktober 2018
35

Innerhalb des nächsten Jahrzehnts wird erwartet, dass die Freiberuflichkeit für mehr als die Hälfte der in den Vereinigten Staaten lebenden Menschen das wichtigste Arbeitsmittel wird. Schon jetzt setzen mehr als ein Drittel aller Unternehmen Freelancer ein, und 48% der Unternehmen setzen flexible Remote-Mitarbeiter ein (einschließlich Freelancer).

Da sich heutzutage so viele Menschen dem Freelancing zuwenden, ist es konkurrenzlastiger denn je, insbesondere auf Freelance-Plattformen wie Upwork, Guru, Fiverr oder Freelancer.com. Und der schwierigste Teil ist normalerweise die Landung des ersten Gigs.

Der beste Weg, um als Freelancer erfolgreich einen Kundenstamm aufzubauen, ist die Erstellung eines starken, einzigartigen und umfassenden Profils. Schließlich ist dein Profil zu Beginn die einzige Information, die ein potenzieller Kunde zur Verfügung hat, um die Qualität deiner Arbeit zu überprüfen. Glücklicherweise gibt es einige bewährte Methoden, die dir helfen, ein Profil zu erstellen, das dich von der Masse abhebt und dich in kürzester Zeit zum Arbeiten bringt.

#1: Hervorhebung vergangener Arbeitsproben

Du musst beweisen, dass du in deinem Arbeitsbereich kompetent bist, und anstelle von Kundenfeedback sind Samples der beste Weg, dies zu tun.

Entscheide dich für Beispiele, die::

  • Deine gesamte Bandbreite und Fähigkeiten demonstrieren. Bist du Fotograf und Videoeditor? Zeige dazu jeweils Beispiele.
  • Deine Rolle und Verantwortlichkeiten klar darlegen. Hast du nur das Verpackungsdesign gemacht, oder warst du für den gesamten Marketingplan verantwortlich?
  • Schnell und einfach verstanden werden. Wird ein potenzieller Kunde den Kern der Arbeit in zwei Minuten oder weniger verstehen?

Zusätzlich zu den Portfoliomustern solltest du, wenn möglich, auch auf Beispiele früherer Arbeiten verweisen, die du online zur Verfügung hast. Schließe beispielsweise einen Link zu einer Website ein, die du erstellt hast, wenn du ein Webdesigner bist, oder einen Artikel, den du geschrieben hast, wenn du ein Forschungsmitarbeiter bist.

8 Möglichkeiten, ein Freelancer-Profil zu erstellen – Hebt euch hervor und gewinnt SCHNELL Kunden

#2: Benutze eine eindrucksvolle Überschrift

Die Überschrift in deinem Profil wird eines der ersten Dinge sein, die jeder potenzielle Kunde sehen wird. Unabhängig davon, wie gut dein tatsächliches Profil ist, kann eine schlecht gestaltete Schlagzeile dich davon abhalten, überhaupt in Erwägung gezogen zu werden.

Gute Schlagzeilen sind spezifisch, informativ und professionell. Deine Schlagzeile sollte ein Gefühl für deine Expertise vermitteln und dem Kunden gegenüber zum Ausdruck bringen, dass du sein Projekt ernst nimmst.

Hier sind ein paar Beispiele für einige gut geschriebene Headlines:

 

Und einige weniger gut geschriebene Headlines:

 

#3: Das richtige Foto auswählen

Das richtige Foto für dein Profil ist wichtiger, als viele Leute glauben. Zusammen mit deiner Headline ist dein Profilbild oft der erste Eindruck, den ein potenzieller Kunde von dir haben wird.

Es ist wichtig, dass dein Bild die folgenden Kriterien erfüllt:

  • Freundlich: Du willst als jemand wirken, mit dem die Leute gerne zusammenarbeiten. Lächle ?
  • Sauber: Dein allgemeines Erscheinungsbild spiegelt dein Arbeitsergebnis wider. Möchtest du als schlampig oder detailorientiert angesehen werden?
  • Simpel: Meide stark frequentierte Hintergründe oder anderweitig störende Objekte.
  • Professionell: Du wirst nicht angeheuert, um am Strand rumzuhängen. Nimm die Sonnenbrille ab und denk daran, es gibt nichts Professionelles an einem Selfie.

#4: Nenne deinen Mehrwert

Einer der wichtigsten Schritte zur Gewinnung von Kunden ist die Verwendung deines Profils, um zu zeigen, warum sie mit dir zusammenarbeiten sollten. Die Chancen stehen gut, dass es viele Leute gibt, die die Arbeit gut machen können, aber was so besonders an dir, das das Projekt von gut zu toll wird?

Überlege dir, was dich im Vergleich zu anderen, die sich auf die gleiche Stelle bewerben, einzigartig macht; vielleicht ist es deine Erfahrung in der Arbeit und im Verständnis verwandter Bereiche oder eine Ausbildung, die dir eine erfrischende Perspektive gibt.

Du willst eine ehrliche Einschätzung dessen geben, was du tust, warum es besser ist als bei anderen, und wie dies einer Arbeitsbeziehung zugute kommt. Achte jedoch darauf, nicht zu übertreiben. Alles, was du in deinem Profil sagst, muss etwas sein, das du tatsächlich liefern kannst, wenn die Zeit kommt.

#5: Spezialisierung vs. Verallgemeinerung

Wenn es darum geht, dein Profil hervorzuheben, ist es eine gute Idee, das, was du tust, auf eine möglichst spezifische Nische zu beschränken. Laut Upwork sind die am schnellsten wachsenden Freelancer-Nischen hochspezialisiert, z.B. SEO-Writer (vs. Writer), MongoDB-Entwickler (vs. Developer) und UX-Designer (vs. Designer) sind alle im Jahresvergleich um bis zu 125% gewachsen.

Je spezifischer die Nische, desto mehr wirst du dich von denen abheben, die nach dieser Art von Arbeit suchen. Wenn dein Profil breit bleibt, kann es leicht unter den vielen anderen Freelancern mit ähnlichen Fähigkeiten verloren gehen.

#6: Aufstellen für größere Konten

Wenn du als Freelancer anfängst, möchtest du alles tun, was möglich ist, um dein Profil hervorzuheben, damit du den ersten Job bekommst.

Zu Beginn musst du möglicherweise deine Tarife niedriger einstellen, als du es normalerweise tun würdest. Sieh es als Austausch: Ein neuer Kunde bekommt viel von deiner Arbeit und im Gegenzug bekommst du Erfahrungen auf der Plattform und eine positive Bewertung.

Wenn sich dein positives Feedback ansammelt, wirst du nicht nur Kunden viel einfacher bekommen, sondern auch deine Raten erhöhen können. Freelancer ist genau wie jeder andere Job, du wirst dich selbst beweisen müssen, bevor du die Preise bekommst, die du verdienst.

#7: Bleibe aktiv und auf dem neuesten Stand

Wenn du dein Profil vervollständigt hast, bedeutet das nicht, dass du für immer fertig bist. Wenn du an weiteren Projekten arbeitest, werden deine Erfahrung und die Anzahl der Beispiele, die du zeigen musst, zunehmen. Durch die ständige Aktualisierung deines Profils wird sichergestellt, dass es immer so stark wie möglich ist.

Einige Freelancer-Plattformen – wie Upwork, Fiverr oder Freelancer.com – deaktivieren oder sperren dein Konto auch aufgrund von Inaktivität. Selbst wenn du dich also nicht ständig auf eine Stelle bewirbst, lohnt es sich, dich regelmäßig anzumelden und sicherzustellen, dass alle deine Informationen aktuell sind.

Besonders wichtig ist es auch, nach der Antragstellung aktiv zu bleiben. Viele Kunden werden sich an ein paar potenzielle Mitarbeiter mit einigen zusätzlichen Fragen wenden, bevor sie ihre endgültige Einstellungsentscheidung treffen. Das Schlimmste, was du tun kannst, ist, eine tolle Bewerbung zu schreiben und dann den Job zu verlieren, weil du nicht da warst, um eine einfache Frage zu beantworten.

#8: Sicherstellen, dass es auf Hochglanz poliert ist

Hoffentlich ist das selbstverständlich: Ein unvollständiges und/oder ungeschliffenes Profil kann auffallen, aber nicht aus den Gründen, die du willst. Deshalb sollte jeder Freelancer, der erfolgreich sein möchte, jeden Abschnitt seines Profils vollständig ausfüllen und dabei so viele relevante Informationen wie möglich angeben. Achte darauf, dass du es Korrektur liest und lass es auch von einem angesehenen Freund oder Kollegen überprüfen. Man kann nicht behaupten, dass man dem Detail große Aufmerksamkeit schenkt, wenn man “Detail” falsch geschrieben hat.

Nicht mit Gut zufrieden sein, sondern das Profil großartig machen

Wenn du dein Profil vervollständigst, frag dich regelmäßig, was sich ein potenzieller Kunde wünscht. Diese Faktoren variieren natürlich je nach deinem spezifischen Fachgebiet, aber unabhängig davon kann dies eine hilfreiche Denkübung sein, die du bei der Erstellung eines perfekten Profils durchführen musst.

Für alle, die daran interessiert sind, in das Leben eines Freelancers einzusteigen, ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um loszulegen. Mit der Zeit wird der Wettbewerb um die Arbeit auf Plattformen wie Upwork, Fiverr und Freelancer.com nur noch härter werden. Indem du jetzt einen guten Start hinlegst und das perfekte Profil erstellst, kannst du die Masse schlagen, und ein erfolgreicher Freelancer werden, bevor das zur Regel wird – was nicht lange dauern wird!

35 Applaus
Applaudiere dem Beitrag, wenn Du ihn nützlich findest!

Irgendwelche Kommentare?

0 aus mindestens 100 Zeichen
Champs obligatoires Maximal length of comment is equal 80000 chars Die Minimallänge des Kommentars ist 100 Zeichen

Mit nur einer E-Mail pro Monat bringst Du Deine Fähigkeiten auf die nächste Stufe.

Jetzt registrieren!

Wir prüfen alle Nutzerkommentare innerhalb von 48 Stunden, um sicherzustellen, dass sie von einer realen Person stammen. Es freut uns, dass Du diesen Artikel hilfreich fandest. Wir wären Dir dankbar, wenn Du ihn anderen Personen empfehlen würdest.

Diesen Blog-Eintrag jetzt mit Freunden und Kollegen teilen:

We check all comments within 48 hours to make sure they're from real users like you. In the meantime, you can share your comment with others to let more people know what you think.

Einmal pro Monat bekommst Du interessante und nützliche Tipps, Tricks und Ratschläge, wie Du die Leistung Deiner Website verbesserst und Deine digitalen Marketing-Ziele erreichst!

So happy you liked it!

Share it with your friends!

© 2019 WebsitePlanet.com. Alle Rechte vorbehalten