1. Website Planet
  2. >
  3. Blog
  4. >
  5. Fiverr vs. 99designs: Ist der beliebtere Anbieter auch wirklich der bessere? [2020]

Fiverr vs. 99designs: Ist der beliebtere Anbieter auch wirklich der bessere? [2020]

Ezequiel Bruni
09 September 2020

99designs ist ein großer Name in der Designbranche, aber auch sehr teuer. Dem gegenüber steht mit Fiverr ein wirklich preiswerter Anbieter. Aber sind die niedrigen Preise von Fiverr  nicht schon wieder zu gut, um wahr zu sein? Um dies beantworten zu können, habe ich überprüft, wo man das beste Design zum besten Preis bekommen kann – und es gab einen klaren Gewinner.

Fiverr. Fiverr entscheidet dieses Duell für sich. Ich habe beide Job-Plattformen während meiner Suche nach dem neuen Logo für Website Planet persönlich und ausgiebig getestet. Während 99designs zweifellos ein hervorragendes Wettbewerbs-Konzept mit großartigen Designern bietet, ist Fiverr in vielen Dingen einfach ein bisschen besser. Wenn Du weiter liest, erfährst Du, in welchen Bereichen Fiverr sich gegen seinen Konkurrenten durchsetzt.

Denke daran, dass ich die beiden Plattformen nur hinsichtlich ihrer Design-Services verglichen habe. Das ist dem geschuldet, dass 99designs tatsächlich nur Design-Dienstleistungen anbietet. Fiverr bietet auch andere Dienstleistungen an, beispielsweise Porträt-Zeichnungen von Dir selbst als Meerjungfrau und viele andere verrückte Dienste, von denen ich bisher nicht mal wusste, dass man so etwas brauchen könnte.

1. Plattform-Struktur und Workflow

Bei Fiverr dreht sich alles um “Gigs”, bei 99designs nennt man es Projekte und Wettbewerbe

Beginnen wir mit Fiverr. Fiverr hat eine wirklich einzigartige Struktur. Alles dreht sich um die „Gigs“, welche die von der Community angebotenen Dienstleistungen bezeichnen. Diese Dienste werden gegen eine einmalige Zahlung bereitgestellt. Ein Gig kann so gut wie jede Art von Dienstleitung sein.

Und ich meine wicklich jede. Du kannst Designer anheuern, die Dir ein Logo erstellen, so wie ich es bei meinem Fiverr-Test getan habe. Du kannst auch jemanden bitte, ein Musikvideo zu machen, Musik für Dein Musikvideo zu komponieren, Artikel zu schreiben, für Sie zu jodeln… und fast alles andere, was Du Dir vorstellen kannst. Was immer über das Internet getan werden kann, wird auf Fiverr garantiert auch jemand anbieten (solange es legal ist).

Jeder ‚Verkäufer‘ auf Fiverr kann mehr als einen Gig / Service auflisten, weshalb die Benutzerprofile selbst nicht sonderlich im Vordergrund stehen. Die Suche auf der Plattform läuft fast ausschließlich Gig-fokussiert. Man sucht immer nach dem Gig, der den eigenen Anforderungen entspricht. Du kannst Gigs nach Budget, Benutzerbewertungen, geschätzter Lieferzeit, Sprache und vielen anderen Attributen filtern.

Du kannst Dir aber natürlich auch die jeweiligen Benutzerprofile anzeigen lassen, wenn Du auf einen Gig klickst.

Um einen bestimmten Benutzer zu kontaktieren, klicke auf der Gig-Seite einfach auf die Schaltfläche Verkäufer kontaktieren. Auf diese Weise kannst Du ihm noch ein paar Fragen stellen, bevor Du ihn tatsächlich beauftragst. Du kannst die Verkäufer auch direkt über ihre Benutzerprofile kontaktieren. Wenn Du dann die Beauftragung vornehmen möchtest, musst Du nur wieder den Gig auswählen und den Verkäufer beauftragen. So einfach ist das.

Fiverr vs. 99designs: Ist der beliebtere Anbieter auch wirklich der bessere? [2020]
Fiverr bietet mehr Dienstleistungen als ich aufzählen könnte

Für alle, die den Dienst auf ihren Mobilgeräten nutzen möchten, bietet Fiverr sowohl eine mobilfreundliche Website als auch eine App für Android und iOS. Die App ist im Grunde die mobile Seite mit ein paar Verbesserungen. Alle Funktionen der Haupt-Seite sind darin vorhanden.

Bei 99designs dreht sich alles um Designdienstleistungen. Natürlich bietet die Plattform vielfältige Designdienstleitungen von Webdesign bis hin zu Printmedien an, aber letztlich sind es alles nur Design-Arbeiten. Die Art und Weise, wie der Auftrag gehandhabt wird, hängt davon ab, welche Art von Arbeit Sie erledigen müssen.

Das wirklich Tolle (und preislich attraktive) an 99designs sind die Wettbewerbe. Designwettbewerbe sind das, worauf die gesamte Community aufgebaut ist. Wenn Du ein Logo-Design suchst, musst Du nur eine einmalige Gebühr bezahlen, möglichst genaue Angaben zur Art des gewünschten Logos machen und dann, wenn alles gut läuft, Design-Entwürfe von vielen verschiedenen Designern erhalten.

Du kannst Dir die Designs dann in Ruhe anschauen, eines finden, das Dir gefällt, und den Designer bitten, einige kleine Änderungen vorzunehmen, bis es Dir wirklich gefällt. Es ist sicherlich nicht das perfekte System, führt aber in vielen Fällen zu wirklich guten Ergebnissen.

Du kannst Designer mehr oder weniger auch direkt beauftragen, musst dazu jedoch zuerst ein Projekt starten. Ein Projekt ist wie ein Wettbewerb, aber normalerweise teurer, detaillierter und individueller. Du startest das Projekt, indem Du eine möglichst detaillierte Beschreibung des von Dir gewünschten Designs abgibst. Anschließend kannst Du in der 99designs-Community nach Designern suchen, die Ihnen gefallen.

Du kannst die Designerprofile auch problemlos filtern, z.B. nach den von ihnen angebotenen Diensten, ihren bevorzugten Branchen, ihrer Aktivität, ihrer Erfahrung, ihrer Sprache, etc. Sobald Du einen Designer gefunden hast, mit dem Du gerne zusammenarbeiten möchtest, kannst Du ihn einladen, an Deinem Projekt zu arbeiten. Wenn er interessiert ist, wird er Dir ein erstes Angebot zusenden, auf dessen Basis ihr dann alle Details aushandeln könnt.

Um die Unterschiede zusammenzufassen: Wettbewerbe kosten etwas weniger und die Designer bewerben sich mit ihren Design-Entwürfen bei Dir. Du hast allerdings nicht so viel Kontrolle. Bei Projekten wendest Du Dich an den Designer, zahlst etwas mehr, hast aber dafür mehr Kontrolle über das Ergebnis und kannst weitere Überarbeitungen anfordern. Projekte dauern in der Regel auch länger.

Fiverr vs. 99designs: Ist der beliebtere Anbieter auch wirklich der bessere? [2020]
Nutzerprofil-Suche auf 99designs – für Fälle, in denen ein Wettbewerb keinen Sinn macht

Kann ich den Dienst auch unterwegs nutzen? Die Mobilgeräte-optimierte Version der Seite funktioniert einwandfrei. Allerdings bietet 99designs keine offizielle mobile App. Solltest Du im App Store von iOS doch eine finden, stelle sicher, dass es sich nicht um eine Firma namens “24Task” handelt, die das 99designs-Logo verwendet. Das wirkt nicht seriös.

Sieger: Der Vergleich endet unentschieden. Ich weiß, dass dies niemals zufriedenstellend ist, aber beide Dienste bieten Dir genau die richtigen Funktionen, um die angebotenen Dienstleistungen schnell und mit guten Ergebnissen zu nutzen. Bei Fiverr kannst Du schnell und kostengünstig einzelne Designer anheuern. 99designs versorgt Dich auf Wunsch mit Designentwürfen von Dutzenden oder gar Hunderten von Designern und lässt Dich auch einen einzelnen Designer für ein größeres Projekt einstellen.

2. Ein Grafikdesign bestellen

Der Bestellvorgang von Fiverr ist (grundsätzlich) sehr einfach, 99designs fragt (normalerweise) mehr Details ab

Nun, die Abläufe bei Fiverr können durchaus ein wenig variieren, aber im Allgemeinen läuft es so: Du drückst auf den großen grünen Weiter-Button eines Gigs, wählst die gewünschten zusätzlichen Dienste aus und zahlst. Anschließend musst Du einen kurzen Fragebogen mit den Auftragsdetails aus, z.B. welche Art von Logo Du haben möchtest. Denke daran, dass zwar die Webseite in Deutsch übersetzt ist, die Gig-Beschreibungen aber grundsätzlich in englischer Sprache gehalten sind. Selbst wenn Du einen deutschsprachigen Freelancer gefunden hast, solltest Du den Fragebogen möglichst in Englisch ausfüllen.

Der Fragebogen kann jedoch vom Verkäufer angepasst werden, sodass jeder Fragebogen etwas anders ausfallen kann. Bei meinem Logo-Job musste ich nur den gewünschten Text auf dem Logo, meine bevorzugten Farben und eine grundlegende Beschreibung meines gewünschten Designs angeben. Ich hätte optional auch Referenzmaterialien hochladen können.

Bei 99designs variiert der Bestellvorgang stärker. Die Vorbereitung eines Wettbewerbs erfordert deutlich mehr Zeit, da viele Informationen für die möglicherweise große Zahl interessierter Designer abgefragt werden, die an Deinem Projekt arbeiten werden. Alles sollte zwingend in Englisch eingegeben werden. Die Plattform ist nicht in deutscher Sprache verfügbar.

Du definierst zunächst Deinen Designstil, indem Du zwischen einigen Beispieldesigns wählst und einige Schieberegler anpasst. Anschließend musst Du alle Deine Anforderungen (Text, Farbe, bevorzugtes Layout usw.) detailliert spezifizieren und möglichst auch Referenzbilder hochladen. Insgesamt dauert der Vorgang nicht zu lange, aber es erfordert einige zusätzliche Anstrengungen und Überlegungen. In meinem kompletten 99designs Review findest Du noch mehr Informationen über den Vorgang.

Fiverr vs. 99designs: Ist der beliebtere Anbieter auch wirklich der bessere? [2020]
Die Auftragsvorbereitung ist auch bei 99designs recht einfach, nimmt aber etwas mehr Zeit in Anspruch

Projekte lassen sich auf 99designs einfacher und schneller einrichten als Wettbewerbe. Es gibt einige Textfelder, in denen Du genau spezifizieren kannst, nach was für einem Design Du suchst. Du kannst auch hier Referenzdateien hochladen, die sich die beauftragten Designer anschauen können. Die Idee hinter dieser vergleichsweise kurzen Vorbeschreibung ist, dass weitere Details zwischen Dir und dem von Dir beauftragten Designer besprochen und ausgehandelt werden.

Sieger: Fiverr. Der Bestellvorgang von 99designs ist zwar auch gut, aber mir gefiel die Geschwindigkeit und Transparenz des Bestellprozesses von Fiverr etwas besser. Das Gig-System gibt Dir ein klares Bild davon, was Du erhalten wirst, und Fiverr macht Dir die gesamte Vorbereitung einfach etwas leichter.

3. Die Zusammenarbeit mit den Design-Freelancern

Dies hängt natürlich immer auch vom jeweiligen Designer ab

Meine Erfahrungen auf beiden Plattformen waren in Bezug auf die Kundenzufriedenheit ziemlich ähnlich. Bei 99designs habe ich – nachdem ich den Gewinner des Wettbewerbs ausgewählt hatte – mit nur einem Designer zusammengearbeitet. Bei Fiverr habe ich tatsächlich mit drei Designern gleichzeitig gearbeitet, die ihre Designdienstleistungen zu unterschiedlichen Preisen anboten.

Auf beiden Plattformen wirst Du nach Auswahl eines Designers zum Instant Messaging-Bereich weitergeleitet, in dem Du Deine Aufgaben konkreter besprechen, Änderungen anfordern oder auch einfach nur nachfragen kannst, wie das Projekt vorankommt. Sobald beide Parteien zufrieden sind, erhältst Du die Dateien und gibst die Zahlung frei.

Die Designer waren alle kommunikativ, zuvorkommend und nahmen die von mir gewünschten Änderungen anstandslos vor. Insbesondere ein Fiverr-Designer (Benutzername: juancharles) hat wirklich alles getan, um die von mir gewünschten Änderungen zu erfüllen. Die Designer stellten sinnvolle Rückfragen und lieferten mir allesamt Ergebnisse, mit denen ich zufrieden war. Sie waren alle auf ihre eigene Weise kreativ, obwohl die Kreativität durch die Auftragsbeschreibung natürlich schon etwas eingeschränkt wird.

Fiverr vs. 99designs: Ist der beliebtere Anbieter auch wirklich der bessere? [2020]
Du kannst Deine Nachrichten am unteren Bildschirmrand wie bei einer ganz normalen Forum- oder Chat-Anwendung eingeben

Lediglich mit dem teuersten Fiverr-Designer gab es ein kleines Problem. Er meldete sich für eine Weile nicht, was aber wohl an einigen unvorhergesehenen Reiseumständen lag. Diese Entschuldigung war für mich akzeptabel. Ich würde jeden der Designer wieder einstellen, abhängig vom Projekt und meinem Projekt-Budget. Natürlich gibt es aber auch ein Zeitlimit. Mögliche Reiseverzögerungen sind zwar verständlich, müssen jedoch bei der Einhaltung von Fristen berücksichtigt werden.

Wenn alles ausgehandelt und fertiggestellt ist, erhältst Du die Dateien. Bei Fiverr hängt es allein vom Designer ab, welche Art von Dateien Du letztlich erhältst. In der Regel werden die Dateien, die Du erhältst, auf der Gig-Seite aufgelistet. Günstigere Tarife bieten normalerweise hochwertige JPG- und / oder PNG-Dateien. Bei teureren Angeboten erhältst Du auch bearbeitbare Vektordateien und Quelldateien.

Bei 99designs variiert die Liste der Dateiformate abhängig von der Art des von Dir bestellten Designs. Logo-Designer stellen Dir folgende Dateitypen bereit:

  • Die editierbare Originaldatei (d.h. AI)
  • Eine EPS-Vektordatei für Bildschirmanwendungen (RGB)
  • Eine EPS-Vektordatei für den Druck (CMYK)
  • Eine Web-Vorschaudatei (PNG, JPEG, PDF)

Werbedesigner bieten folgende Dateien:

  • Editierbare AI, PSD, PDF, EPS, INDD, PPTX, SWF oder DOCX Dateien
  • Web-Vorschaudateien (PNG, JPEG)
  • Wenn es sich bei dem Design um ein randloses Druckerzeugnis handelt, müssen auch die Beschnittbereiche markiert sein
Fiverr vs. 99designs: Ist der beliebtere Anbieter auch wirklich der bessere? [2020]
Das Messaging-System von 99designs wirkt etwas schlichter, funktioniert aber auch gut

Sieger: *Achselzucken*. Irgendwie ist es auch hier ein Unentschieden, da das Nutzererlebnis auch immer etwas von Glück (bzw. dem gewählten Designer) abhängig ist. Auf jeder der Plattformen tummeln sich gute und schlechte Designer. Ich habe insgesamt gute oder zumindest ordentliche Erfahrungen gemacht.

4. Preisgestaltung

Fiverr ist deutlich preiswerter als 99designs

Prinzipiell ist die Nutzung beider Plattformen erstmal kostenlos. Du zahlst nur nur, wenn du tatsächlich jemanden engagierst.

Auf Fiverr kannst Du schon ab 5 Euro und einer kleine Bearbeitungsgebühr (die zum Betrieb von Fiverr genutzt wird) Designdienstleistungen einkaufen. Jetzt denkst Du vielleicht, dass so ‚billige‘ Designer nicht gut sein können. Aber da irrst Du. Viele der billigen und preisgünstigen Designer auf Fiverr verfügen über beeindruckende Portfolios. Lasse Dich also nicht von den Preisen täuschen.

Lies Dir die Gig-Beschreibungen sorgfältig durch. Auch wenn verschiedene Designer möglicherweise die gleichen Preise haben, bieten sie nicht zwingend die gleichen Dienstleistungen oder Vorteile für diesen Preis an.

Auf 99designs kosten selbst die preiswertesten Wettbewerbe mehrere hundert Dollar (es gibt nicht die Möglichkeit in Euro zu zahlen). Wenn man bedenkt, dass Dutzende von Designern Arbeitszeit in Dein Projekt investieren, erscheint der Preis zwar fair, bleibt aber trotzdem sehr hoch. Für diesen Betrag kannst Du mehrere Fiverr-Designer Deiner Wahl engagieren und so Deinen eigenen Wettbewerb veranstalten. Tatsächlich könntest Du das sogar für viel weniger Geld tun, als nötig ist, um einen Wettbewerb auf 99designs durchzuführen.

Und dann gibt es da auch noch die Projekte. Diese sind für den durchschnittlichen Kleinunternehmer tatsächlich sehr teuer.

Fiverr bietet einige grundlegende Funktionen zur Gewährleistung des Käuferschutzes. So kannst Du zum Beispiel Deine Zahlung zurückhalten, wenn Du mit dem gebotenen Service nicht zufrieden bist. Dies kann jedoch zu einem Disput führen (mehr dazu im nächsten Abschnitt .)

Bei 99designs laufen die Dinge ähnlich. Die Plattform bietet auch eine 100%ige Geld-zurück-Garantie. Das heißt, dass Du einen gestarteten Wettbewerb auch wieder abbrechen kannst. Es gibt jedoch Ausnahmen:

  • Mehr als 60 Tage nach Zahlungseingang kannst Du keine Rückerstattung mehr beantragen.
  • Du musst die Rückerstattung vor der letzten Runde des Wettbewerbs beantragen.
  • Wenn Du einen “garantierten Wettbewerb” gestartet hast (bei dem Du sozusagen versprichst, einen Gewinner auszuwählen), kannst Du Dir das Geld nicht zurückerstatten lassen.

Sieger: Fiverr. Ich kann ohne Zweifel sagen, dass Du mit einem begrenzten Budget bei Fiverr besser aufgehoben bist. 99designs ist vielleicht das Richtige für Dich, wenn Du im Auftrag eines größeren Unternehmens handelst, aber selbst dann ist es immer noch ziemlich teuer.

5. Copyright und Nutzungsrechte

Die Rechte liegen im Normalfall bei Dir

Insgesamt gibt es hier nicht viel zu sagen. Bei 99designs erhältst Du jetzt und für immer alle Urheberrechte. Die Designs gehören Dir. Auf Fiverr ist es etwas komplizierter: Du erhältst automatisch alle Urheberrechte, sofern der Verkäufer nichts anderes angibt. Einige verlangen tatsächlich eine zusätzliche Gebühr für die Übertragung der vollen Urheberrechte. Also noch einmal…

…lies Dir die Gig-Beschreibung gut durch.

Fiverr vs. 99designs: Ist der beliebtere Anbieter auch wirklich der bessere? [2020]
In der Regel findest Du detailliertere Informationen, wenn Du auf den Fiverr Gig-Seiten ein wenig nach unten scrollst

Im Falle einer Urheberrechtsverletzung (wenn z.B. der Designer ein Design verwendet, das er schon einem anderen Kunden verkauft hat, oder urheberrechtlich geschütztes Material in einem von Dir bestellten Design verwendet wird) kannst Du sowohl 99designs als auch Fiverr den Designer melden. Wenn Du ausreichend Beweise dafür hast, dass eine Urheberrechtsverletzung vorliegt, erhältst Du eine Rückerstattung. Gegen den Designer wird eine Untersuchung eingeleitet.

Sieger: Ein erneutes Unentschiden. Mehr gibt es nicht zu sagen.

6. Streitschlichtung

Möglichst ohne Einmischung

Im ersten Moment hoffen beide Plattformen, dass Du Dich mit dem von Dir beauftragten Designer selbst einigen kannst. Dies ist normalerweise der beste Weg, um auskommende Streitigkeiten zu regeln. Grundsätzlich werden die Verkäufer alles daran setzen, ihre Fünf-Sterne-Bewertung zu erhalten.

Manchmal kann der Streit aber eben doch nicht im direkten Gespräch beigelegt werden, z.B. wenn ein Designer seinen im Auftrag festgelegten Aufgaben überhaupt nicht nachkommt oder urheberrechtlich geschütztes Material verwendet (wie oben erwähnt).

In diesen Situationen muss dann eine dritte Instanz in die Streitigkeiten einbezogen werden. Bieten beide Plattformen bieten die Möglichkeit, Designer zu melden und Streitigkeiten an das Support-Team zu übergeben. Bei 99designs kannst Du dies direkt über Deine Wettbewerbs- oder Projekt-Verwaltungsoberfläche tun. Bei Fiverr findest Du die entsprechenden Menüpunkte in Deinem Nutzerprofil.

Auf Fiverr bedeutet dies, dass jemand aus dem Support-Team eingreift, um zu entscheiden, wer in dem Streit im Recht ist. Die Entscheidung von Fiverr ist endgültig.

Bei 99designs laufen die Dinge wieder ziemlich ähnlich. Aufgrund des hohen Geldbetrags gibt es jedoch einige Richtlinien für den Fall, dass die Dinge auf einen Rechtsstreit hinauslaufen. In den meisten Ländern bedeutet eine gerichtliche Streitbeilegung, dass sich die beiden Parteien vor Gericht treffen. Für US-Kunden sehen die Nutzungsbedingungen aber vor, dass man erst ein Schiedsverfahren anstrebt und sich nicht direkt vor Gericht trifft.

Dies sollte man beachten.

Sieger: Erneutes Unentschieden. Die meisten werden ihren Streit wahrscheinlich außergerichtlich mit Hilfe des Supports beilegen können. Gerichtsverfahren und Gerichte sind teuer, aber in einigen Fällen wird auch diese Option definitiv notwendig werden. Hoffen wir, dass es nie dazu kommt.

Fiverr bietet großartige Qualität für großartige Preise

Fiverr und 99designs sind beides großartige Plattformen, weshalb sie es auch beide auf meine Liste der besten Logo-Deisgn-Services geschafft haben. Aber welche ist nun besser?

Nun, wenn Du Dich in einem Geschäftsumfeld bewegst, in dem ein ordentliches Budget vorhanden ist, und nach einer einfachen Möglichkeit suchst, mit einer großen Menge von Designern oder sogar Deisgn-Agenturen zusammenzuarbeiten, bietet 99designs genau das, was Du brauchst.

Aber für den Durchschnittsverbraucher ist Fiverr allein schon aufgrund des Preises die bessere Wahl. Alles in allem ist es auch etwas einfacher zu bedienen. Ich mag Fiverrs Fokus auf Einfachheit und den geradlinigen Bestellprozesses.

Es sollte auch erwähnt werden, dass viele Fiverr-Designer sehr schnell arbeiten. Du kannst Dir theoretisch an einem Tag ein Logo erstellen lassen, wenn Du nicht zu viele nachträgliche Überarbeitungen anforderst. Geschwindigkeit geht ja meist zu Lasten der Qualität, aber es gibt halt einfach auch die Situationen, in denen man sehr schnell ein Design benötigt und nicht erst einen zeitlich ausufernden Wettbewerb starten kann.

Bei Fiverr sparst Du also nicht nur Geld sondern auch Zeit. Und das ist schon ein ziemliches Faustpfand.

Fiverr99designs
Niedrige Einstiegspreise
Bedienerfreundlich
Käuferschutz
Freelancer-PrüfungBegrenzt
Festpreise
Stundenpreise
Streitschlichtung durch den Support
Schiedsgerichtsbarkeit

FAQ

Sollte ich 99designs oder Fiverr nutzen?
Ich würde fast immer Fiverr empfehlen. Aufgrund der Einfachheit und der Preisgestaltung ist es in den meisten Fällen die bessere Wahl. Am besten Du schaust Dir auf ihrer Seite einfach mal ein paar Designbeispiele an, um Dir selbst einen Eindruck zu verschaffen.

Ich sollte aber auf jeden Fall erwähnen, dass 99designs attraktive Angebote für Firmenkunden bietet (und für jeden anderen, der mit den deutlich höheren Preisen kein Problem hat). Bei 99designs treiben sich einige sehr gute und geprüfte Designer herum. Auch die Kundenbetreuung ist großartig.

Welche der Freelancer-Plattformen ist preiswerter?
Fiverr, und zwar mit deutlichem Abstand. Wir vergleichen hier tatsächlich niedrigen Preis ab gerade einmal 5 US-Dollar mit einigen hundert US-Dollar. Wenn Dein Budget beschränkt ist (und ist es das nicht immer?), ist Fiverr der richtige Anbieter für Dich.

Aber kann ich bei den Preisen von Fiverr auch tatsächlich gute Qualität erwarten? Das wollte auch ich herausfinden, als ich verschiedene Designer der Plattform testete. Die kurze Antwort? Ja, kannst Du!

Ist es besser einen einzelnen Designer anzuheuern oder einen Wettbewerb zu veranstalten?
Das bleibt letztlich Dir überlassen. Ich ziehe es immer vor, mit einer einzelnen Person zu arbeiten, und zwar aus zwei Gründen:

  1. Wettbewerbe sind letztlich Zeitverschwendung für alle Designer, die nicht gewinnen. Es ist ihnen gegenüber nicht wirklich fair und dieses Modell trägt dazu bei, dass manche nicht ihr Bestes zu geben. Sie schicken dann oft ein Dutzend Iterationen genau das gleiche Logos raus und dieses sieht auch oft den Logos sehr ähnlich, die sie bei anderen Wettbewerb verwenden.
  2. Du erhältst fast immer ein besseres Ergebnis von einem Designer, den Du Dir speziell herausgesucht hast, insbesondere wenn Du Dir die Zeit nimmst, eine ‚Beziehung‘ zu ihm aufzubauen. Gutes Design entsteht in Partnerschaften, nicht in Fabriken.
Welche der Plattformen ist leichter zu bedienen, Fiverr oder 99designs?
Ehrlich? Es sind beides ziemlich intuitiv und gut gestaltete Dienste. Ich persönlich bevorzuge die Arbeitsweise von Fiverr (Du solltest einen Blick auf mein komplettes Fiverr Review werfen, um mehr zu erfahren), da ich glaube, dass diese die Beziehung zwischen Kunden und Designern besser fördert.
Ist Fiverr sicher?
Es ist so sicher, wie jeder andere Online-Service. Mit anderen Worten: Achte darauf, wem Du Deine persönlichen Daten gibst, und gib Deine Passwörter niemals an Dritte weiter. Auch alle anderen klassischen Online-Sicherheitshinweise sollen natürlich befolgt werden.

Wenn Du für einen Gig auf Fiverr bezahlst, verwahrt die Plattform Dein Geld auf einem Treuhandkonto, bis Du mit der erhaltenen Dienstleistung zufrieden bist. Sicherer geht es nicht.

Was kostet 99designs?
Selbst die preiswertesten Tarife kosten Hunderte von Dollar. Lies mein komplettes 99designs Review, um mehr über die Tarife zu erfahren. Es ist also alles andere als preiswert. Du kannst jedoch häufig tolle Angebote für 99designs und andere Logo-Design-Services finden, dank denen Du durchaus einiges an Geld sparen kannst.

Diesen Artikel bewerten
4.0 Bewertet von 2 Nutzern

Irgendwelche Kommentare?

Champs obligatoires Maximal length of comment is equal 80000 chars Die Minimallänge des Kommentars ist 100 Zeichen
0 aus mindestens 100 Zeichen

Relevante Beiträge

Mehr relevante Beiträge anzeigen

Wir prüfen alle Nutzerkommentare innerhalb von 48 Stunden, um sicherzustellen, dass sie von einer realen Person stammen. Es freut uns, dass Du diesen Artikel hilfreich fandest. Wir wären Dir dankbar, wenn Du ihn anderen Personen empfehlen würdest.

Diesen Blog-Eintrag jetzt mit Freunden und Kollegen teilen:

Wir sind uns sicher, dass Du damit anderen Nutzern helfen wirst. Unser Team wird das Review prüfen und innerhalb von.

Einmal pro Monat bekommst Du interessante und nützliche Tipps, Tricks und Ratschläge, wie Du die Leistung Deiner Website verbesserst und Deine digitalen Marketing-Ziele erreichst!

Freut mich, dass es Dir gefallen hat!

Mit Deinen Freunden teilen!