AI Logo Designer vs Grafik-Designer – Was solltest du wählen?

AI Logo Designer vs Grafik-Designer – Was solltest du wählen?

Andrijana Trajanovska
Andrijana Trajanovska
02 Oktober 2018
38

Du startest ein neues Unternehmen, eine NGO oder ein Projekt und brauchst ein Logo. Und leider hast du keine Designfähigkeiten und/oder keine Zeit, das Logo selbst zu entwerfen. So kannst du entweder die Dienste eines professionellen Grafikdesigners in Anspruch nehmen oder dein Logo mit einer Art künstlicher Intelligenz (Artificial Intelligence, AI) erstellen lassen. Wenn du unsicher bist, welchen Weg du gehen sollst, bist du hier richtig.

Beide Optionen haben ihre Vor- und Nachteile, daher ist es wichtig, dass Menschen, die Branding-Dienstleistungen benötigen, den Unterschied zwischen einem AI Logo Designer und einem Grafikdesigner verstehen. Beide können eine kreative Lösung für dein Logo bieten, aber die bessere Option für dich hängt von mehreren Faktoren ab. Lies weiter, um dir selbst bei der Entscheidung zu helfen.

Was sind AI Logo Designer?

AI-gesteuerte Logo-Designer sind website-basierte Tools, die Logos mit Grafiken, Typografie und den dazugehörigen Farben bereitstellen. Diese Websites sind relativ einfach zu bedienen. Zuerst muss nur der Name deiner Firma/NGO und ein Slogan (falls vorhanden) eingegeben werden. Als nächstes gibst du ein paar Schlüsselwörter ein, die deine Marke beschreiben. In wenigen Augenblicken erhältst du dann mehrere Vorschläge für dein Logo, die sich auf die von dir eingegebenen Informationen beziehen sollten. Einige AI-Logo-Designer-Websites ermöglichen es dir, die Farbe, Typografie und das Bild deines Logos weiter zu verfeinern – ganz nach deinen persönlichen Vorlieben.

AI Logo Designer vs Grafik-Designer – Was solltest du wählen?

Sobald du mit deinen Optimierungen fertig bist, kannst du die Mockups mit dem Logo auf verschiedenen Werbematerialien und Websites sehen. Wenn du etwas siehst, das dir gefällt, kannst du nur das Logo oder eine ganze Reihe von Marketingmaterialien kaufen.

Ein Beispiel für eine AI-Logo-Designer-Website ist Tailor Brands – mit bisher mehr als 3 Millionen Nutzern und 100 Millionen Designs. Normalerweise dauert es nur eine Sekunde, bis dieses Tool dein Logo entwirft. Sobald du dein Logo mit Tailor Brands erstellt hast, erhältst du Zugang zu deren Branding-Toolbox, um dir bei deinen sozialen Beiträgen, deiner Markenstrategie, deiner Markenanalyse, deiner Landing Page und vielem mehr zu helfen.

Was machen Grafikdesigner?

Grafikdesign soll eine Botschaft vermitteln oder ein Publikum überzeugen, und Grafikdesigner vermitteln diese Botschaft, indem sie visuelle Informationen vermitteln. Ein Profi, der im Grafikdesign arbeitet, sollte die Grundlagen des Designs kennen:

  • Farbenlehre
  • Typografie
  • Drucklayout
  • Imageentwicklung
  • Web-Interface-Design

Sie sollten in der Lage sein, Markenwerte aufzubauen und sicherzustellen, dass sie über alle Designs einer Marke hinweg konsistent sind. Das bedeutet, dass das Erstellen von Logos innerhalb der Fähigkeiten eines Grafikdesigners liegen sollte.

Im Allgemeinen müssen Grafikdesigner nicht wissen, wie man programmiert. Wenn du also irgendein Coding für ein Projekt benötigst, musst du vielleicht einen Entwickler einstellen, z.B. einen Frontend-Entwickler.

Ein Beispiel für einen Online-Marktplatz, auf dem du einen Grafikdesigner einstellen kannst, ist DesignCrowd, das Designs aus einem großen Pool von freiberuflichen Designern aus der ganzen Welt anbietet. Die Ausschreibungen auf dieser Plattform erfolgen in Form von Wettbewerben. Du entscheidest über die Parameter deines Wettbewerbs, wie z.B. das Budget und den Termin. Die Designer schicken dann ihre Entwürfe (in deinem Fall ein Logo) ein und du wählst den Gewinner aus.

Die fünf Must-Haves eines guten Logos

Unabhängig davon, ob dein Logo von einem AI Logo Designer oder einem professionellen Grafikdesigner erstellt wird, stelle sicher, dass es alle folgenden Punkte erfüllt:

  1. Einfachheit – Dein Logo sollte für den Kunden leicht verdaulich sein, und einfache Designs funktionieren normalerweise am besten. (Ein gutes Beispiel ist das Logo von Apple.)
  2. Markenkonsistenz – Stelle sicher, dass alles, was dein Logo vermittelt, mit der Botschaft deines Unternehmens und dem Gesamtbild deiner Marke kompatibel ist.
  3. Einprägsamkeit – Dein Logo sollte leicht zu merken sein. Wenn Kunden an dein Logo denken oder es während des Tages sehen, sollten sie genau daran erinnert werden, wer du bist und wofür du stehst.
  4. Auffälligkeit – Dein Logo sollte nicht wie das aller anderen aussehen. Gestalte es einzigartig!
  5. Lesbarkeit & Flexibilität – Die besten Logos sind vielseitig einsetzbar. Sie funktionieren gut in einer Vielzahl von Umgebungen und Anwendungen, wie z.B. in Farbe und Schwarzweiß, groß und klein, digital und gedruckt, statisch und animiert, etc.

Was solltest du also für dein Logo wählen: einen AI Logo Designer oder einen Grafikdesigner?

Um sich selbst bei der Entscheidung zu helfen, solltest du die folgenden Fragen berücksichtigen:

  • Wie hoch ist das Budget für dein Logo? – Die Kosten für dein Logo, das von einem professionellen Designer entworfen wird, können Tausende von Dollar erreichen. Im Gegensatz dazu können die Kosten für ein von der AI entworfenes Logo nur wenige Dollar betragen. Wie viel Geld bist du bereit, in ein Logo zu investieren?
  • Wann benötigst du dein Logo? – Ist es dringend oder ist der Termin relativ flexibel? Ein professioneller Designer kann Tage, Wochen oder sogar Monate benötigen, um das endgültige Design deines Logos zu erstellen. Andererseits kann ein AI Logo-Designer nach der Eingabe deiner Daten nur wenige Sekunden benötigen, um ein Logo zu erstellen.
  • In welcher Entwicklungsphase befindet sich dein Projekt oder Unternehmen? – Hast du bereits irgendwelche Branding-Aktivitäten für dein neues Unternehmen unternommen? Trotz der fortgeschrittenen Verwendung von Schriften und Formen können Designs, die von AI-Logo-Designern erstellt wurden, von deinem ursprünglichen Markenkonzept ablenken, und diese AI-Tools bieten möglicherweise wenig bis gar keine Gelegenheit zum Optimieren. Ein Grafiker wird jedoch sicherstellen, dass dein Logo mit deiner Marke kompatibel ist.
  • Hast du schon Ideen, wie dein Logo aussehen soll? – AI-Logo-Tools verwenden Formeln mit Schriftart, Struktur und Farbe (unter anderem), um Logos zu erstellen. Wenn du also eine klare Vorstellung davon hast, wie dein ideales Logo aussehen sollte, gibt es eine Chance, dass dieser formelhafte Ansatz zu einem Fehlschlag führt; du könntest von dem Design enttäuscht sein, das dir das AI Web-Tool vorschlägt. In diesem Fall bist du mit einem professionellen Grafikdesigner besser dran, der deine Ideen sorgfältig anhört, Fragen stellt, um sie weiter zu verfeinern, und dann dein eigenes Logo entsprechend gestaltet. Aber wenn du keine guten Ideen bezüglich deines Logodesigns hast und komplett offen für alles bist, schadet es nicht, einen AI Logo Designer auszuprobieren.
  • Wie führt man einen Markttest des neuen Logos durch? – Logos sollten den Kern deines Unternehmens kommunizieren und ihr Design braucht ein Herz. Künstliche Intelligenz kann dir weder helfen, dich mit deinen Kunden zu verbinden, noch kann sie dir helfen, neue Märkte zu verstehen. Designer und Branding-Agenturen können das jedoch. Sie können Fokusgruppen organisieren, um Feedback für einige ihrer Logodesigns zu geben, bevor sie sich entscheiden, dir eines als das Beste anzubieten.
  • Was sind deine aktuellen und zukünftigen Logobedürfnisse? – Wirst du das Logo für ein zeitlich begrenztes Projekt oder für ein langfristiges Geschäft verwenden? AI-Design-Tools erstellen ständig neue Designs, und ihre maschinellen Lernfähigkeiten können Benutzerdaten sammeln, die zusammengenommen einen Einblick in neue Designtrends geben können. Aus diesem Grund könnten AI-produzierte Logos gut für deine Branding-Strategie geeignet sein, zumindest im Hinblick auf das, was beliebt zu sein scheint. Designer hingegen haben möglicherweise keinen Zugang zu solchen Daten, und was sie produzieren, kann gegen den aktuellen Trend laufen.

Das Urteil?

Durch die Wahl deines Logos bist du einer bestimmten Identität verpflichtet und baust eine Marke auf. Also mach es gleich beim ersten Mal richtig. Wenn du an einem persönlichen Nebenprojekt oder einem Startup arbeitest, das gerade vom Boden abhebt, dann ist es vielleicht kein schlechtes Geschäft, ein paar Dollar für ein generisches Logo zu bezahlen. Wenn du jedoch sehr ernsthaft mit deinem eigentlichen Geschäft und deinen Kunden umgehst und deine Markenidentität um sie herum aufbauen willst, kannst du es dir nicht leisten, den Designer durch einen Roboter zu ersetzen.

 


BILDER

TechCrunch: https://techcrunch.com/2018/05/09/tailor-brands-series-b/

Corner Coffee: https://www.hongkiat.com/blog/artificial-intelligence-logo-design-brandmark/

38 Applaus
Applaudiere dem Beitrag, wenn Du ihn nützlich findest!

Irgendwelche Kommentare?

0 aus mindestens 100 Zeichen
Champs obligatoires Maximal length of comment is equal 80000 chars Die Minimallänge des Kommentars ist 100 Zeichen

Mit nur einer E-Mail pro Monat bringst Du Deine Fähigkeiten auf die nächste Stufe.

Jetzt registrieren!

Wir prüfen alle Nutzerkommentare innerhalb von 48 Stunden, um sicherzustellen, dass sie von einer realen Person stammen. Es freut uns, dass Du diesen Artikel hilfreich fandest. Wir wären Dir dankbar, wenn Du ihn anderen Personen empfehlen würdest.

Diesen Blog-Eintrag jetzt mit Freunden und Kollegen teilen:

We check all comments within 48 hours to make sure they're from real users like you. In the meantime, you can share your comment with others to let more people know what you think.

Einmal pro Monat bekommst Du interessante und nützliche Tipps, Tricks und Ratschläge, wie Du die Leistung Deiner Website verbesserst und Deine digitalen Marketing-Ziele erreichst!

So happy you liked it!

Share it with your friends!

© 2019 WebsitePlanet.com. Alle Rechte vorbehalten