Unsere Website enthält Links zu Partner-Webseiten und wir erhalten eine Partner-Provision für jeden Kauf auf der Partner-Website, der über unserer Link erfolgt ist. Mehr erfahren. Unsere Bewertungen sind nicht von der Teilnahme an diesen Programmen beeinflusst.

REVIEWS UND EXPERTENMEINUNGENBackblaze

Dawn PreveteDawn PreveteExpert

Backblaze bietet einen preisgünstigen, unbegrenzten Online-Sicherungsdienst für Einzelpersonen und kleine Unternehmen. Der Dienst ist unkompliziert und bequem und lässt sich auf einem PC oder Mac mühelos bedienen. Es gibt aber auch Nachteile – Backups können lange dauern, und bevor Du eine eine endgültige Entscheidung triffst, solltest Du auch einige andere Einschränkungen kennen.

Übersicht

Backblaze bietet einen erschwinglichen, unbegrenzten Online-Backup-Service

Backblaze ist stolz darauf, Privatnutzern und Kleinunternehmen einen zuverlässigen, kostengünstigen Online-Backup-Service zu bieten. Das Unternehmen zählt zu den beliebtesten Cloud-Backup-Anbietern. Warum, ist leicht zu verstehen. Dich erwartet eine unbegrenzte, sichere Datenspeicherung in einem einfachen und überschaubaren Paket. Die Einrichtung wird damit zum Kinderspiel – und zu einer richtig guten Wahl für Einsteiger.

Backblaze hat aber auch den einen oder anderen Nachteil. Die Backups können sich hinziehen und andere Online-Aktivitäten beeinträchtigen.

Und obwohl alles Wesentliche vorhanden ist, vermisst man bei Backblaze einige von der Konkurrenz angebotene Anpassungsfunktionen – etwa die Auswahl der zu sichernden Dateien, das Sichern von Daten mit mobilen Geräten und das Sichern von System- und Anwendungsdateien. Andere Funktionen, wie z. B. ein permanenter Cloud-Speicher für Dateien, die Du von Deinem Computer löschst, können nur gegen Gebühr hinzugefügt werden.

Zwar bietet Dir Backblaze unbegrenzten Speicherplatz, und die Größe der gesicherten Dateien wird nicht begrenzt. Ein Abo gilt jedoch nur für einen Computer. Du kannst weitere Abos für zusätzliche Geräte hinzufügen, aber dafür wirst Du zur Kasse gebeten. Einige andere Cloud-Sicherungsdienste, z. B. iDrive, kannst Du mit beliebig vielen Geräten nutzen. (Allerdings gibt es bei iDrive keinen unbegrenzten Speicherplatz – irgendwo ist immer ein Haken!)

Es gibt keinen Backup-Dienst, der für jeden die richtige Wahl ist. Ich habe die Funktionen, die Leistung, die Sicherheit und die Datenschutzrichtlinien von Backblaze gründlich getestet. Diese Arbeit kannst Du Dir also sparen. Lies weiter – dann erfährst Du alle Details und kannst entscheiden, ob Backblaze zu Dir passt.

Funktionen

4.5

Wesentliche Funktionen für schnelle, einfache Cloud-Sicherung

Standorte der DatenserverNordkalifornien, Arizona, Amsterdam
Sicherungs- und WiederherstellungsoptionenKontinuierlich/terminiert, Sicherung von externem Laufwerk, Sicherungen im Ruhezustand, Backup-Statusberichte, Offline-Wiederherstellungsoption
Grenzen und BeschränkungenKeine Begrenzung der Dateigröße und des Dateityps, kein „Fair-use“-Limit, keine Bandbreitendrosselung
Anwendungen und BetriebssystemeWindows 7 und höher, macOS X 10.8x und höher, iOS und mobile Android-Apps
Benutzeroberfläche auf DeutschJa (Mac), nein (Windows, iOS und Android)
VerschlüsselungscodesÜbertragbarer Verschlüsselungsschlüssel (über AES 128 Bit), optionaler privater Verschlüsselungsschlüssel
DateizugriffÜber Internet und mobile Apps
Dateifreigabe

Backblaze hat alle wesentlichen Funktionen, die Du für die Sicherung Deiner Dateien brauchst – und die Einrichtung ist kinderleicht. (Darauf werde ich weiter unten im Abschnitt Benutzerfreundlichkeit eingehen). Der Dienst ist einer von wenigen Online-Sicherungsdiensten, die unbegrenzten Speicherplatz bieten (und das zu unglaublich günstigen Preisen) – aber ein paar Dinge fehlen.

Die Erstellung eines Vollbild- oder Spiegel-Backups bietet Backblaze nicht an. Ein Mirror-Backup ist eine vollständige Kopie aller Daten auf der Festplatte Deines Computers einschließlich Betriebssystemdateien, Anwendungen, Vorgaben und Einstellungen.

Im Katastrophenfall kannst Du das System Deines Computers mit Backblaze nicht wiederherstellen. Um Deine wichtigen Dateien und Daten musst Du Dir aber keine Sorgen machen – die sind garantiert in Sicherheit.

Nahtlose automatische Backups in wenigen einfachen Schritten

Backblaze sichert standardmäßig alle Deine Computerdaten – Dokumente, Fotos, Musik und Videos – sowie alle Daten auf angeschlossenen externen Laufwerken.

Standardmäßig ist die kontinuierliche Sicherung eingestellt. Nach dem ersten Backup, wenn Dein Computer eingeschaltet und mit WLAN verbunden ist, führt Backblaze automatisch etwa einmal pro Stunde einen Scan durch. Dabei werden neue oder geänderte Dokumente indiziert, verarbeitet und hochgeladen. Ich stellte fest, dass darunter meine Online-Arbeit litt – mehr dazu im Abschnitt Leistung.

Über das Einstellungsfeld kannst Du Deine Backups planen – Du bestimmst eine Tageszeit, die für Dich günstig ist und andere Online-Aufgaben nicht beeinträchtigt. Außerdem kannst Du jederzeit eine Sicherung manuell veranlassen, indem Du auf die Schaltfläche Backup now (Jetzt sichern) klickst.

E-Mails von Konten, die auf Deinem Computer gespeichert sind (wie Outlook, Apple Mail oder Thunderbird), kann Backblaze sichern, aber nicht die von einem Online-Server wie Gmail. Das ist enttäuschend. Dateien oder Anwendungen, die gerade verwendet werden, kann Backblaze nicht sichern. Damit alle Änderungen gesichert werden, solltest Du also Dein E-Mail-Programm mindestens einmal am Tag schließen.

Gelöschte Dateien und frühere Versionen von Dateien speichert Backblaze nur für 30 Tage.

Du kannst den archivierten Speicher gegen eine monatliche Gebühr um bis zu ein Jahr verlängern – gegen eine Gebühr pro GB geht das auch für immer. Dann musst Du allerdings tiefer in die Tasche greifen.

Backblaze version history account setting
One of Backblaze’s drawbacks is it doesn’t offer free archiving and unlimited versioning

Drei Optionen zum Wiederherstellen Deiner Daten

Wenn Dein System ausfällt oder abstürzt, hast Du drei Möglichkeiten, Deine Daten wiederherzustellen. Backblaze packt Deine Daten in eine Zip-Datei und sendet sie Dir über eine verschlüsselte SSL-Verbindung kostenlos zu. Das klappt gut, wenn Du eine schnelle Internetverbindung hast und Deine Daten nicht zu umfangreich sind – mehr als 500 GB pro Anforderung lässt Backblaze nicht zu.

Hast Du viele Daten gesichert, kannst Du Deine wiederhergestellten Dateien von Backblaze gegen eine Gebühr auf einem Flash-Laufwerk oder auf einer USB-Festplatte speichern lassen. Das Laufwerk wird Dir zugesandt. Du kannst Deine Daten sogar kostenlos verschlüsseln lassen, dann sind sie noch sicherer. Wenn Du den Datenträger innerhalb von 30 Tagen zurückschickst, bekommst Du Dein Geld in voller Höhe zurück.

Die dritte Möglichkeit der Wiederherstellung von Dateien kommt dann ins Spiel, wenn Du die Daten in die B2 Cloud, den Backblaze-Objektspeicher für Unternehmen, verschoben hast. Dort werden sie sicher als entschlüsselter, komprimierter Snapshot gespeichert.

Wähle einfach die Dateien aus, die Du wiederherstellen möchtest, dann bekommst Du einen Kostenvoranschlag. Ein archivierter B2-Speicher mit bis zu 10 GB ist kostenlos in Deinem Konto enthalten. Die Gebühren variieren je nach Menge der gespeicherten Daten, der genutzten Bandbreite und der Anzahl Deiner Transaktionen. Auf die B2-Cloudspeicherung kannst Du von jedem Computer aus mit jedem Betriebssystem zugreifen.

Starke Sicherheitseinstellungen – sie könnten aber noch besser sein

Anders als einige Mitbewerber setzt Backblaze auf eine 128-Bit-Verschlüsselung nach dem Advanced Encryption Standard (AES). Cybersecurity-Experten empfehlen im Allgemeinen AES 256-Bit als sicherste Verschlüsselung. Backblaze ist aber schon dabei, diese Schwäche abzustellen.

Die Dateien werden auf Deinem Computer verschlüsselt und über eine sichere SSL-Verbindung (https) an ein Backblaze-Rechenzentrum übertragen, wo sie verschlüsselt gespeichert werden. Backblaze bietet außerdem eine Zwei-Faktor-Authentifizierung an. Ist sie aktiviert, wird jedes Mal, wenn Du Dich bei Deinem Konto anmeldest, an Dein Handy ein sechsstelliger Code gesandt. Wenn Du ihn eingibst, kannst Du Dich sicher einloggen.

website planet backblaze review first draft edited 1 optimage2

Eine Extraportion Sicherheit für Dein Konto durch Zwei-Faktor-Authentifizierung – bei Backblaze kein Problem

Du hättest gern die höchste Sicherheitsstufe? Dann richte einen privaten Verschlüsselungsschlüssel (private encryption key, PEK) für Dein Konto ein. Das ist ein privates, nur Dir bekanntes Passwort, das Backblaze nicht speichert. Du solltest Dir Dein Passwort unbedingt notieren und an einem sicheren Ort aufbewahren. Wenn Du es vergisst, kannst Du Dich von Deinen Daten ein für alle Mal verabschieden.Gesamte Feature-Liste ansehen

Bedienkomfort

4.8

Das Planen von Backups ist genauso einfach wie der Zugriff auf gespeicherte Daten

Richtig gut ist Backblaze in Sachen Benutzerfreundlichkeit. Für die Einrichtung ist keine Konfiguration erforderlich. Backblaze nennt das „zero-configuration setup“. Dir fehlen deshalb ein paar Anpassungsmöglichkeiten – ein übersichtliches Bedienfeld macht das aber wieder wett. Damit kannst Du Dein Konto mühelos verwalten und Backups erstellen.

Backblaze control panel
Lehn Dich zurück, lass Backblaze die Arbeit machen und Deine Daten sichern

Du kannst im Handumdrehen mit Deinen Backups beginnen – alle wesentlichen Funktionen dafür findest Du in der Menüleiste des Bedienfeldes. Klicke auf Settings (Einstellungen), um Voreinstellungen vorzunehmen, die Drosselung zu erhöhen oder zu verringern und die für den Dienst zugängliche Bandbreite festzulegen.

Es gibt allerdings weniger Einstellungsmöglichkeiten als bei so manchem Mitbewerber. Beispiele:

  • Planen von Backups für bestimmte Stunden und Tage
  • Automatisches Anhalten von Backups, wenn Du Videos streamst oder eine Online-Präsentation durchführst
  • Änderung der Bandbreiteneinstellungen nach einem bestimmten Zeitplan
website planet backblaze review first draft edited 2 optimage2
Nach meiner Feststellung bietet Backblaze nicht viele Möglichkeiten zur individuellen Gestaltung Deiner Backups an

Dateien und Ordner, die nicht gesichert werden sollen, musst Du manuell ausschließen. Das kann mühselig werden. Für mein erstes Backup waren mehr als 68.000 einzelne Ordner und Dateien zu konfigurieren. Viele Nutzer haben bestimmt noch mehr

Ich sparte dadurch viel Zeit, dass ich den Ausschluss nach Dateityp vornahm, also z.B. PDF, JPEG oder XLSX. Wirklich gelöst wird das Problem damit aber nicht. Wenn Du keine JPEGs sichern lässt, schließt Du wertvolle Fotos von der Sicherung Deines Cloud-Speichers aus und es droht die Gefahr, dass sie verlorengehen.

website planet backblaze review first draft edited 3 optimage2
Wenn Dein Computer abstürzt, hast Du Pech gehabt – System- und Programmdateien können nicht gesichert werden

Der Service von Backblaze ist nicht perfekt. Ein paar einzigartige Funktionen haben mir aber richtig gut gefallen.

Mit B2 Cloud kannst Du Daten auf mehreren Geräten anzeigen, herunterladen und freigeben

Die Synchronisierung mehrerer Geräte wird von Backblaze zwar nicht unterstützt. Alle privaten und geschäftlichen Backup-Konten enthalten aber 10 GB kostenlosen Dateispeicher und die Möglichkeit der Freigabe über die B2 Cloud, den kostengünstigen Cloudspeicher für Unternehmen.

Hast Du B2 Cloud in Deinem Konto aktiviert, kannst Du pro Tag zusätzlich zu Deinen 10 GB, die Du kostenlos speichern und freigeben kannst, ein weiteres GB gratis herunterladen.

Wenn Du ein Dokument, Foto oder Video freigibst, ist es für jeden zugänglich, der einen direkten Link zu der Datei hat.

Eine aktualisierte mobile App macht den Zugriff auf alle Daten auch unterwegs zum Kinderspiel

Backblaze hat vor kurzem die mobile App für iOS und Android aktualisiert. Du kannst zwar auf Deinem Mobilgerät immer noch kein Konto einrichten oder Daten sichern. Die neueste Version der App erleichtert aber die Navigation, das Herunterladen, das Anzeigen und das Teilen von gesicherten Dateien über Dein Backblaze-Konto.

The Backblaze mobile app
Die verbesserte mobile Backblaze-App macht das Teilen einfacher. Es fehlen aber immer noch einige Funktionen

Du kannst Dateien per Textnachricht oder E-Mail teilen oder in Deine Social Media-Konten hochladen. Einige Optionen sind allerdings für Android und iOS unterschiedlich. Auf Deinem iPhone zum Beispiel werden heruntergeladene Daten im Backblaze-Domainbereich gespeichert und durch iOS geschützt. Auf einem Android-Telefon ist das anders – dort werden die Daten zusammen mit anderen Daten im Download-Ordner gespeichert.

Wenn Du Dich mit Benutzername und Passwort anmeldest, kannst über mehrere Android- und iOS-Mobilgeräte auf Dein Backblaze-Konto zugreifen und gesicherte Daten anzeigen lassen bzw. freigeben. Ist Family Sharing (Familienfreigabe) in der App aktiviert, können bis zu sechs Familienmitglieder die iOS-App gemeinsam nutzen.

Die Dateigröße, die auf Android- und iOS-Telefone heruntergeladen werden kann, ist limitiert – auf nur 30 MB.

Hast Du Deinen Computer verloren oder wurde er gestohlen, kannst Du ihn mühelos ausfindig machen

Ein Vorteil von Backblaze gegenüber der Konkurrenz ist die Funktion Locate My Computer (Meinen Computer finden), die Dir oder der Polizei dabei hilft, Deinen Laptop zu finden, wenn Du ihn verloren hast oder er Dir gestohlen wurde. Zur Aktivierung musst Du in Deinem Konto den Zugriff auf Deinen Standort zulassen. Wenn Du das doch als zu aufdringlich empfindest, kannst Du den Standortzugriff in der Systemsteuerung ganz einfach deaktivieren.

Backblaze find my computer feature
Durch die Aktivierung des Standortzugriffs kann Backblaze Deinen Standort, Deinen derzeitigen Internetprovider, Deine Backup-Aktivität und einiges mehr nachverfolgen

Einrichtung eines Kontos

Ein Backblaze-Konto lässt sich schnell und mühelos erstellen. Du musst nur die Backblaze-Software auf Deinen PC oder Mac herunterladen, das Installationsprogramm ausführen und den Bildschirmanweisungen folgen.

Sobald die Installation abgeschlossen ist, öffnet sich Deine Systemsteuerung. Dann klickst Du entweder auf Continue (Weiter), um eine erste automatische Sicherung aller Daten zu starten, oder auf Pause (Anhalten) und Settings (Einstellungen), wenn Du zusätzliche Anpassungen vornehmen willst

Über das Einstellungsbedienfeld kannst Du Backups planen, von der Sicherung auszuschließende Dateien auswählen, Sicherheits- und Datenschutzeinstellungen ansehen und den Status Deiner letzten Sicherung bestätigen. Backblaze informiert Dich außerdem darüber, in wie vielen Tagen Deine kostenlose Testversion abläuft.

Hast Du die Software installiert, kannst Du Dein Konto auch über Dein Online-Dashboard verwalten. Auf einige Funktionen und Einstellungen, z. B. auf bestimmte Datenschutzeinstellungen, kannst Du nur zugreifen, wenn Du Dich bei Deinem Online-Konto anmeldest.

Backblaze exclusion panel
Das Auswählen jener Dateien, die ich nicht von Backblaze sichern lassen wollte, empfand ich als schwierig

Das Hochladen aller Daten ist kein Problem. Schwierig ist es aber, nur einige wichtige Dateien oder Ordner auszuwählen. Das liegt daran, dass Backblaze darauf ausgelegt ist, außer Betriebssystemdateien, Anwendungsdateien, leeren Ordnern und temporären Internetdateien alles zu sichern, was sich auf Deinem Computer befindet.

Bei Backblaze wählst Du aus, welche Dateien Du ausschließen möchtest. Bei anderen Diensten musst Du auswählen, welche Dateien Du sichern willst. Du musst entscheiden, welche Methode Dir eher liegt.

Über Eines solltest Du Dir aber im Klaren sein: Hast Du viele Daten zu sichern, kann das erste Backup Deines Computers Stunden oder gar Tage dauern. Damit die Sicherung abgeschlossen werden kann, muss Dein Computer mit WLAN verbunden und aktiv sein. (Du musst also den Ruhezustand ausschalten!)Prüfe, ob Backblaze richtig für Dich ist

Performance

Nutzung manueller Steuerungen zur Optimierung der Leistung

Geschwindigkeit und Leistung Deiner Backups hängen letztlich davon ab, wie schnell und zuverlässig Deine Internetverbindung ist und wie weit eines der in Kalifornien, Arizona und Amsterdam befindlichen Backblaze-Rechenzentren von Dir entfernt ist. Ich lebe an der Ostküste der USA. Keiner der Server befindet sich also in meiner Nähe.

Wenn Du zum ersten Mal ein Online-Konto einrichtest, lässt Dich Backblaze ein bevorzugtes Rechenzentrum auswählen. Wählst Du das am nächsten gelegene Rechenzentrum (lebst Du in Europa, ist es natürlich das in Amsterdam), bekommst Du die beste Leistung. Beachte aber, dass Du Dein einmal gewähltes Rechenzentrum nicht mehr ändern kannst.

Anhand der vorläufigen Geschwindigkeitsprüfung von Backblaze testete ich meine Download- und Upload-Geschwindigkeiten an einem Wochentag morgens, mittags und nochmals gegen 18 Uhr. Außerdem prüfte ich meine geschätzte Wochenendleistung.

Meine schnellsten Upload- und Download-Geschwindigkeiten verzeichnete ich an Wochentagen zur Mittagszeit mit einer Upload-Geschwindigkeit von 1,12 MBit/s und einer Download-Geschwindigkeit von 13,36 MBit/s. Am frühen Abend kam ich auf eine Upload-Geschwindigkeit von nur 0,97 MBit/s und am Wochenende ging es mit 0,64 MBit/s noch langsamer.

Hast Du die Backblaze-Software installiert, bekommst Du eine genauere Schätzung der Dauer Deiner ersten Sicherung. Backblaze schätzte, dass es wegen meiner niedrigen Upload-Geschwindigkeit von 0,26 MBit/s (noch langsamer als nach der Schätzung des Geschwindigkeitstests!) bis zur Fertigstellung meines ersten Backups vier Tage dauern würde.

Ein Backupdienst sollte zuverlässig im Hintergrund laufen, ohne Dein Internet zu belasten oder zu viel Bandbreite zu verbrauchen. Das war aber nicht der Fall, weshalb ich mich an den Kundendienst wandte.

Man empfahl mir, die kontinuierliche Sicherung abzubrechen und die erste Sicherung für einen nach Feierabend liegenden Zeitpunkt zu planen. Man empfahl mir außerdem, die Anzahl der Threads (der gleichzeitigen Upload-Verbindungen) zu erhöhen, um den Vorgang zu beschleunigen.

Im Interesse einer möglichst effizienten Nutzung der Internet-Bandbreite stellt Backblaze Drosselung und Threads automatisch ein. Um einen reibungslosen Ablauf der Backups zu gewährleisten, passt sich Backblaze Änderungen Deiner Verbindungsgeschwindigkeit an.

Je nach Geschwindigkeit Deiner Internetverbindung kann es aber sein, dass Du die Einstellungen zur Beschleunigung des Vorgangs manuell anpassen musst. So erging es mir.

website planet backblaze review first draft edited 4 optimage2
Die Anpassung von Threads und Drosselung kann an den niedrigen Upload-Geschwindigkeiten von Backblaze möglicherweise nichts ändern

Nach Abschluss meines ersten Backups stellte ich die standardmäßigen Einstellungen für Drosselung und Threads wieder her, plante aber meine Backups weiterhin für meine Freizeit.Leistung des Backblaze prüfen

Privacy

3.5

Datenschutzrichtlinien geben Anlass zur Besorgnis

Backblaze ist in Kalifornien ansässig. Da sich ein Rechenzentrum in den Niederlanden befindet, sind allerdings neben den amerikanischen Datenschutzgesetzen auch die als DSGVO bekannten Datenschutzvorschriften der EU zu beachten. Alle Details zu den Datenschutzbestimmungen finden sich in der Wissensdatenbank. Ein paar wichtige Punkte jedoch, über die Du Bescheid wissen solltest, stelle ich kurz vor.

  • Personenbezogene Daten Backblaze erhebt personenbezogene Daten, etwa Deine E-Mail-Adresse, Deine Telefonnummer und Deine Abrechnungsdaten.
  • Surfgewohnheiten Erhoben werden außerdem Informationen über Deine Surfgewohnheiten – etwa Seitenaufrufe, Klicks und andere Online-Interaktionen. Um seine Dienste bereitstellen und verbessern zu können, kann das Unternehmen diese Informationen weitergeben.
  • Cookies und Tracking. Backblaze verwendet Cookies und ähnliche Tracking-Technologien, um personenbezogene Informationen über Dich zu sammeln. Diese Informationen kommen möglicherweise in den Besitz von Dritten, die dann z. B. Deine Zahlungen bearbeiten, SMS-Nachrichten senden oder Kundensupport und Online-Chat-Dienste anbieten.

Leider akzeptiert Backblaze keine „Do Not Track“-Einstellungen Deines Browsers – es gibt keine Möglichkeit, dem Tracking zu entgehen. Allerdings kannst Du in Deinem Konto Einstellungen für Marketing-E-Mails und Cookies von Drittanbietern festlegen.

Wenn Du Dich von Marketing-E-Mails abmelden möchtest, musst Du in Deinem Online-Dashboard Preferences (Voreinstellungen) aufrufen. (Im Bedienfeld der Web App ist das nicht möglich!) Cookies von Drittanbietern, die immer dann, wenn ich mich bei meinem Backblaze-Konto anmeldete, auf meinen Computer geladen werden sollten, blockierte ich außerdem mithilfe meiner Browsereinstellunge. Das empfehle ich Dir auch.

Eines musst Du wissen: Backblaze legt Deine personenbezogenen Daten offen oder gibt sie an Dritte weiter, wenn das aufgrund gerichtlicher Anordnung, auf Verlangen von Strafverfolgungs- bzw. Verwaltungsbehörden oder im Interesse der nationalen Sicherheit erforderlich ist.

Deshalb solltest Du bei der ersten Online-Einrichtung Deines Kontos die Möglichkeit nutzen, den Standort Deines Rechenzentrums zu wählen. Willst Du den nationalen Sicherheitsgesetzen der USA, etwa dem Patriot Act, entgehen, solltest Du Amsterdam wählen.

Du willst Deine Dateien noch besser schützen und allgemein die Sicherheit erhöhen? Dann empfehle ich Dir dringend, einen PEK einzurichten. Deine Dateien sind dann auch für den Fall geschützt, dass Backblaze gehackt wird.

Backblaze security panel-set a PEK
Angesichts der Datenschutzrichtlinien von Backblaze ist die Einrichtung eines PEK angezeigt

Verzichtest Du auf die Einrichtung eines PEK, sind Deine gespeicherten Dateien verschlüsselt und unlesbar. Der zum Entschlüsseln verwendete Verschlüsselungsschlüssel wird aber auf dem Backblaze-Server gespeichert. Dadurch werden Deine Daten anfälliger für einen potenziellen Hack oder einen Datenschutzverstoß.See Backblaze Privacy Features

Unterstützung

4.5

Drei Support-Optionen: Live-Chat, E-Mail und Wissensdatenbank

Backblaze bietet zwar keinen telefonischen Support an, aber einen englischen Live-Chat (Montag-Freitag, 9-12 Uhr und 13-17 Uhr PST, jeden zweiten Mittwoch abgeschaltet) und E-Mail-Support über Zendesk. Es gibt eine umfassende Wissensdatenbank mit Tutorials und Artikeln, die Dich durch die Einrichtung führen und Dir bei der Lösung der meisten Probleme helfen. Allerdings musste ich gelegentlich feststellen, dass die eine oder andere Antwort veraltet war.

Wendest Du Dich per E-Mail über das Internetportal an den Kundendienst, wirst Du aufgefordert, ein gesondertes Support-Konto bei Zendesk einzurichten – dieser Extraschritt hat mir nicht gefallen.

Backblaze support setup
Bei anderen Backup-Diensten kannst Du für den E-Mail-Support Dein Kontopasswort verwenden

Hast Du Dein Zendesk-Konto eingerichtet, kannst Du Deine Fragen per E-Mail an den Kundendienst senden. Meine erste E-Mail versandte ich an einem Freitag und war von der schnellen Antwort beeindruckt – die kam innerhalb von drei Stunden. Am Samstag schickte ich dann eine zweite E-Mail. Die Antwort ließ zwar etwas länger auf sich warten, kam aber innerhalb von 24 Stunden. Backblaze sagt zu, diese Frist einzuhalten.

Noch besser: Die E-Mail des Kundendienstmitarbeiters beantwortete alle meine Fragen.

Backblaze email support response
Ich war beeindruckt von der schnellen Reaktion und den hifreichen Antworten auf meine Fragen

Ich wandte mich außerdem an den Live-Chat, um Performance-Probleme zu besprechen. Innerhalb von drei Minuten meldete sich ein Mitarbeiter. Den Chat empfand ich als die hilfreichste Support-Option. Ich konnte Nachfragen stellen und bekam sofort Antworten.

Backblaze live chat support
Der Live-Chat ist die beste Backblaze-Kundendienstoption für die Problembehandlung

Bei ernsthaften technischen Problemen würde ich einen telefonischen Support bevorzugen. Mit der schnellen Reaktionszeit und dem hilfreichen, professionelle Service sind die Supportoptionen von Backblaze allerdings mehr als angemessen. Beim Live-Chat bekommst Du sogar eine Bestätigungs-E-Mail mit einem Nachverfolgungslink.

Preise

4.5

Basis-Abos für Online-Sicherung und Cloud-Speicher

Es gibt ein erschwingliches Basis-Abo über einen persönlichen Online-Cloud-Sicherungsdienst. Damit bezahlst Du eine Pauschalgebühr für die unbegrenzte Sicherung von Daten eines Computers. Du kannst monatlich zahlen oder, wenn Du für ein ganzes Jahr im Voraus bezahlst, einen Rabatt in Anspruch nehmen – Dir werden dann zehn statt zwölf Monate berechnet. Für einen Zweijahresvertrag gibt es einen weiteren Rabatt.

Einen ähnlich unkomplizierten Plan bietet Backblaze für Unternehmen an – mit zusätzlichen Funktionen wie etwa der Möglichkeit, in Dein Konto mehrere Benutzer aufzunehmen. Die Abokosten richten sich nach der Anzahl der Lizenzen sowie danach, ob B2 Cloud Storage für die Sicherung von Servern/NAS (Network Attached Storage) enthalten ist. Wie bei einem Privatabo gilt jede Lizenz für einen Computer.

Einige Dinge sind zu beachten:

  • Um herauszufinden, ob Backblaze für Dich der beste Cloud-Sicherungsdienst ist, kannst die kostenlose 15-tägige Testversion nutzen. Während des Testzeitraums musst Du keine Zahlungsdaten angeben. Wie mir der Kundendienst mitteilte, würde die Übermittlung von Zahlungsdaten die Testversion sogar sofort abbrechen.
  • Wenn Du Dich für ein Abo entscheidest, belastet Backblaze für den Fall, dass Du automatische elektronische Zahlungen genehmigt hast, jeden Monat automatisch Deine Kreditkarte oder Dein Bankkonto. Oder Du bekommst für ein Jahres- oder Zweijahresabo eine einmalige Rechnung. Akzeptiert werden alle gängigen Kreditkarten, jedoch nicht PayPal, Bitcoin und andere Zahlungsmethoden.
  • Unabhängig davon, welche Abrechnungsmöglichkeit du wählst, kannst Du jederzeit kündigen. Für die Monate, in denen Du den Dienst genutzt hast, gibt es aber keine Rückerstattung.

Die Stornierung meines Abos empfand ich als etwas kompliziert. Ich musste alle meine Backups löschen und dann die Lizenzen entfernen, bevor ich mein Konto auf der Seite My Settings (Meine Einstellungen) löschen konnte. Hast Du sowohl ein Backup-Konto als auch ein separates B2-Cloud-Konto, musst Du sie einzeln kündigen.

Vergiss nicht, nach der Kündigung Deines Kontos auch die Web-App von Deinem Computer zu löschen.

Nutzerbewertungen

Sei der erste Nutzer, der eine Bewertung zu Backblaze in Deutsch schreibt!
Eine Rezension verfassen

Backblaze Test: Fazit

In punkto Cloud-Sicherungsdienst ohne Limits, den Du installieren und dann vergessen kannst, macht Backblaze niemand so schnell etwas vor. Die Einrichtung eines Kontos ist einfach und unkompliziert, die Sicherheit ist mehr als angemessen.

Es gibt Leistungsprobleme und die mobile App lässt die eine oder andere Funktion vermissen, aber das sind kleinere Mängel eines ansonsten zuverlässigen Dienstes. Backblaze ist gut in dem, was am Wichtigsten ist – Deine Daten sind garantiert sicher und können im Falle einer Naturkatastrophe, eines Diebstahls, eines Brandes oder eines Computerabsturzes problemlos wiederhergestellt werden.

Du erwartest von Deinem Cloud-Sicherungsdienst mehr Funktionen und Kontrolle, etwa die Möglichkeit, Deine Geräte zu synchronisieren oder die Option, Systemdateien und Anwendungen zu sichern, damit Du Deinen Computer im Falle eines Totalabsturzes neu starten kannst? Dann solltest Du Dich anderweitig umsehen, etwa bei iDrive. Dort gibt es die praktische Funktion „Sicherung des gesamten Computers“.

Andererseits: Wenn für Dich als Privatanwender oder Kleinunternehmen Benutzerfreundlichkeit, ein erschwinglicher Preis und ein zuverlässiger Service im Vordergrund stehen, würde ich Backblaze auf jeden Fall empfehlen.

FAQ

Ist die Online-Sicherung und -Speicherung sicher?Online-Sicherungsdienste verwenden komplexe Algorithmen zur Verschlüsselung und Sicherung der Daten ihrer Kunden. Die Daten werden auf einem Gerät des Kunden, bei der Übermittlung und im Ruhezustand im Cloudspeicher verschlüsselt. Die besten Online-Sicherungsunternehmen haben außerdem verschiedene Sicherheitsmaßnahmen getroffen, um potenzielle Sicherheitsverletzungen überwachen und erkennen und sofort darauf reagieren zu können. Cloud-Speicherung ist also sicherer als Dein Computer oder Network-Attached Storage (NAS), die viel anfälliger für Cyber- oder Ransomware-Angriffe sind. Warum ist Backblaze besser als iCloud oder Google Drive?Im direkten Vergleich ist Backblaze unschlagbar. Backblaze ist ein Cloud-Sicherungsdienst, der eines gut kann – Deine wichtigen Daten richtig gut sichern, damit Du sie im Falle einer Katastrophe wiederherstellen kannst. Auf Google Drive und Apple iCloud trifft das nicht zu. Beide haben Probleme mit dem Datenschutz und andere Schwachstellen, weil sie neben dem Cloudspeicher auch andere Dienste anbieten und Kundendaten für andere Geschäftszwecke nutzen.Ist es klug, alle Daten in der Cloud zu speichern?Es ist immer eine gute Idee, zum Schutz der Daten im Falle einer Naturkatastrophe oder eines Hardware-Absturzes mehr als eine Sicherungsmethode zu verwenden. Ein Online-Sicherungsdienst, der Deine verschlüsselten Daten in der Cloud speichert, ist wesentlicher Bestandteil eines intelligenten Datensicherungsplans. Du solltest ihn mit der lokalen Sicherung auf einer externen Festplatte verbinden.Kann ein Cloudspeicher gehackt werden?Vor den raffinierten Cyberkriminellen von heute ist nichts ist zu 100 Prozent sicher. Dass das Rechenzentrum eines Cloudpeichers gehackt wird, ist aber unwahrscheinlich. Cloud-Sicherungsdienste verfügen über viele Cybersecurity-Instrumente, mit denen sie die Daten ihrer Kunden schützen. Zur Wahrung der Datensicherheit verwenden sie fortschrittliche Datenverschlüsselung, 24-Stunden-Überwachung und andere spezielle Ressourcen. Viele bekannt gewordene Hacks wie die iCloud-Verletzung von 2016, bei der Fotos von Prominenten enthüllt wurden, sind nicht das Ergebnis Cloud-spezifischer Anwendungen. Sie waren vielmehr deshalb möglich, weil Passwörter verwendet wurden, die von den Hackern leicht identifiziert werden konnten.

Dawn PreveteDawn Prevete
Dawn is a freelance writer and editor specializing in developing strategic content for businesses. A lover of philosophy and the arts, she brainstorms with cultural educators to ensure all students have access to enriching learning opportunities.
1959463