Unsere Website enthält Links zu Partner-Webseiten und wir erhalten eine Partner-Provision für jeden Kauf auf der Partner-Website, der über unserer Link erfolgt ist. Mehr erfahren. Unsere Bewertungen sind nicht von der Teilnahme an diesen Programmen beeinflusst.

REVIEWS UND EXPERTENMEINUNGEN Divi

Ezequiel Bruni Ezequiel Bruni Experte für Webseiten-Entwicklung

Divi will eine Sache tun und das gut: mache aus WordPress einen Website-Baukasten. Das gelingt auch hervorragend. Willst Du viele WordPress-Websites erstellen, dann ist Divi die Investition absolut wert – sowohl bei Zeit als auch beim Geld. Wer nach einer einfachen und günstigen Möglichkeit sucht, um eine erste Website zu erstellen, sollte sich vielleicht erst anderswo umsehen (zum Beispiel bei unserer Liste mit den Top-Website-Baukästen 2021).

Übersicht

Divi ist ein Website-Baukasten von Elegant Themes, der entwickelt wurde, um in WordPress zu funktionieren – genau wie Elementor.

Die Idee dahinter ist einfach. Installiere das Divi Theme (oder alternativ dazu das Divi-Baukasten-Plug-in) und Du kannst tolle Designs via Drag-and-drop erstellen.

Im Gegensatz zu anderen Website-Baukästen bringt Divi nicht viel für das Management von Inhalten oder Marketing-Funktionen mit. Der Grund dafür ist, weil WordPress das so oder so kann und deswegen konzentriert sich Divi auf einfaches Web-Design innerhalb von WordPress. Ob die App dieses Ziel erreichen kann oder nicht … dafür gibt es diesen Test.

Ist Divi das Richtige für Dich? Ist es den Preis wert, der am Anfang nicht gerade günstig ist, wenn Du bedenkst, dass Du bereits für das Hosting der Website bezahlen musst? Ist es die Zeit wert, die Du zum Lernen brauchst? Oder wärst Du besser mit den Optionen bedient, die es in unsere Liste der Top-Website-Baukästen 2021 geschafft haben? Finden wir es heraus.

Was Du brauchst, um Divi zu nutzen

Eine WordPress-Website. Genauer gesagt brauchst Du entweder eine WordPress-Website auf einem eigenen Server oder Du musst bei WordPress.com für das Business-Paket bezahlen, weil Du dann eigene Themes und Plug-ins installieren kannst. Ehrlich gesagt ist das Eigen-Hosting von WordPress in diesem Fall definitiv die günstigere Option.

Dann musst Du noch eines der beiden Divi-Themes installieren: Divi (ein universeller Anfangspunkt für Web-Designs) oder Extra (ein Magazin-Theme). Die beiden Themes bieten den eigentlichen Baukasten, der integriert ist und Du musst keine weiteren Komponenten installieren.

Willst Du den Divi-Baukasten allerdings mit einem WordPress-Theme benutzen, dass Du bereits installiert hast, kannst Du das auch machen. Das entsprechende Divi-Baukasten-Plug-in funktioniert theoretisch mit jedem Theme. Allerdings kann es Probleme bei der Kompatibilität geben, wie zum Beispiel Schriftarten, Farben und Dingen, die sich gestalten lassen. Das ist allerdings immer das Risiko, wenn Du Code von zwei verschiedenen Entwicklern gleichzeitig benutzt.

Vorlagen

5.0
Divi's layout packs
„Flach und minimalistisch“ ist das Motto.

Divi nennt seine Website-Vorlagen „Layout-Pakete“. Ein Layout-Paket ist eine Ansammlung an vorgefertigten Layouts und Designs, die Du auf Deiner Website einsetzen kannst. Weil das System genau so funktioniert, kannst Du die Layout-Pakete mischen und zusammenstellen, wie Du möchtest.

Ich würde das nicht tun, weil die verschiedenen Layouts von den unterschiedlichen Paketen visuell nicht zusammenpassen. Das würde ziemlich komisch aussehen. Möglich ist es aber.

Derzeit gibt es insgesamt 195 Layout-Pakete (und für Kunden sind sie kostenlos), die 1.440 individuelle Seiten-Layouts enthalten. Hier wird so ziemlich jede Kategorie abgedeckt – von Kunst über Technologie und Shops bis zu Bildung. Die individuellen Designs sind unterm Strich ziemlich gut.

Meine eigene Demo-Test-Website hatte ich in circa 40 Minuten erstellt. Als Thema habe ich mir ein einfaches Design für ein Tierheim vorgenommen.

my demo site
Es könnte besser aussehen, aber der Anfang ist nicht schlecht.

Vorlagen des Divi ansehen

Funktionen

5.0

Divi fokussiert sich ziemlich stark auf Design-Funktionalität und auf komplette Kontrolle über die Individualisierung des Designs. Deswegen werfen wir an dieser Stelle nun einen Blick auf die interessantesten und wichtigsten Funktionen.

Der Baukasten ist ziemlich gut

the Divi site editor
Hier gibt es nicht viel zu sehen, außer Du siehst Dir die Einstellungen für die individuellen Elemente an.

Du kannst nicht nur die Inhalte nach Belieben verschieben, wie Du willst, sondern mit Divi hast Du auch Kontrolle über:

  • Schriftart und Text-Stil – Du kannst den globalen Stil festlegen, der auf Deiner kompletten Website benutzt wird. Außerdem kannst Du neue Schriftarten und Stile für individuelle Elemente konfigurieren, wenn Du das tun möchtest.
  • Die Farbe, Größe und Form eines jeden Elements – Du kannst sogar Pseudo-3D-Transformationen hinzufügen und Dinge damit etwas hervorheben.
  • Effekte – das enthält alles von Schatten oder Text-Schatten bis hin zu individuellen Filtern auf allen Deinen Bildern.
  • Animationen – füge Animationen hinzu und individualisiere sie. Das funktioniert mit allen Elementen auf der Website. (Mein individueller Tipp ist: übertreibe das nicht. Zu viele Animationen wirken sich negativ auf die Geschwindigkeit der Website aus.)

Alle Layout-Funktionen von Divi sind so gemacht, dass sie responsive funktionieren. Es gibt sogar eine Vorschaufunktion für verschiedene Geräte, damit Du sehen kannst, wie Dein Design auf verschiedenen Bildschirmgrößen aussieht. Ich weiß, dass die meisten Website-Baukästen so eine Funktion anbieten, aber es ist schön, dass es sie nun auch in WordPress gibt.

Du kannst auf Deine Seite auch mehrere Teile gleichzeitig editieren. Damit kannst Du Dinge wie Größe, Position und visuelle Ästhetik von mehreren Inhaltsteilen gleichzeitig ändern.

Dann gibt es noch individuelles CSS für individuelle Seitenelemente. Kannst Du CSS und spielst gerne damit (oder Du experimentierst gerne damit), kannst Du Dein Design sehr genau steuern. Mir gefällt es schon, wenn Coder-freundliche Funktionen enthalten sind.

Man muss etwas konfigurieren und es gibt eine gewisse Lernkurve, aber Du kannst Divi so konfigurieren, dass Du damit viel Zeit beim Gestalten neuer Seiten sparst.

Eine riesige Sammlung an Erweiterungen von Dritten und Themes

The Divi marketplace
Für die meisten dieser Erweiterungen musst Du bezahlen …

Ja, es gibt einen Katalog mit Erweiterungen von Dritten, um die Funktionalität Deiner Divi-Website zu erweitern, inklusive zusätzliche Layout-Packs, um das Aussehen zu verändern. Derzeit gibt es sogar über 500 Erweiterungen. Du kannst sie einsetzen, um Veranstaltungskalender, bessere Bildgalerien, In-Arbeit-Seiten, schickere Menüs, Auflistungen, FAQs und was Dein Herz begehrt hinzufügen.

Der einzige Nachteil? Weniger als 20 davon sind kostenlos. Für den Rest musst Du zusätzlich bezahlen. Die teuerste Erweiterung kann über   kosten, die meisten sind allerdings viel günstiger.

Du könntest natürlich kostenlose WordPress-Plug-ins benutzen, um sie zu ersetzen, aber niemand garantiert Dur, dass sie auch mit Divi kompatibel sind. Du solltest es aber im Hinterkopf behalten. Entwickelst Du aber Dein eigenes Layout, Dein Theme oder Deine Erweiterung für Divi, kannst Du auf diese Weise auch Geld verdienen. Das gilt zumindest theoretisch.

Komplette WooCommerce-Integration

Willst Du einen Shop auf Deiner WordPress-Website betreiben, dann ist das WooCommerce-Plug-in besser denn je. Warum? Weil Divi spezielle Funktionen bietet, mit der Du schicke WooCommerce-kompatible Shop-Seiten erstellen kannst.

Einfach gesagt muss Dein Shop nicht wie der gesamte Rest aussehen. Stelle einfach sicher, dass die Leute weiterhin die Jetzt-Kaufen-Schaltfläche finden und das reicht auch schon. Möchtest Du wissen, was Du sonst noch tun kannst? Lies Dir unseren WooCommerce-Test durch.

Erweitertes Zurücknehmen und Revisionen

Das schaut vielleicht nicht nach viel aus, aber wenn Du noch niemals zuvor mit einer Design-App gearbeitet hast, dann ist es schon eine große Sache. Geht aus Versehen irgendetwas schief, kannst Du auf den gesamten Verlauf der Modifikationen zugreifen. Wirklich alles.

Du hast im Laufe der letzten Stunden in mehreren Schritten die Hälfte der Website-Inhalte gelöscht? Dann springe einfach auf eine frühere Version zurück. Es ist so ein einfaches Konzept, aber auch so eine wichtige Funktion. Es ist mehr als nur eine Zurück-Schaltfläche. Es ist eine Rettet-meinen-Job-Schaltfläche.

Gesamte Feature-Liste ansehen

Bedienkomfort

4.0
the Elegant Themes documentation page
Es gibt für alles Anleitungen.

Hast Du jemals zuvor einen Website-Baukasten benutzt, dann kommt Dir Divi sicherlich bekannt vor. Ist das nicht der Fall, dann musst Du im Endeffekt Dinge nur dorthin ziehen, wo Du sie gerne möchtest. Ein kompletter Anfänger wird etwas Zeit investieren müssen, um die Grundlagen zu lernen, aber schwierig ist das nicht.

Aus einem technischen Standpunkt finde ich, dass der eigentlich visuelle Editor etwas pingelig und ungenau sein kann, wenn Du Dinge an eine andere Stelle verschiebst. Einen Fehler macht man schnell und die Formatierung des Texts ist rasch ruiniert, vor allen Dingen, wenn Du vorgefertigte Layouts aus der Bibliothek benutzt.

Vielleicht nimmst Du ein vorgefertigtes Layout-Paket (oder eine Website-Vorlage) und Deine Website ändert aber Standard-Stil, Schriftarten und Farben von Divi nicht automatisch. Genauer gesagt werden Deine Inhalte teilweise wie das neue Layout aussehen und einige aber nicht. Du kannst das Layout in den globalen Einstellungen für Deine Website ändern, aber das ist zusätzliche Arbeit.

Zum Glück gibt es im Blog von Elegant Themes eine Anleitung. Nach etwas Vorbereitung kannst Du jede von Dir erstellte Seite und jedes Element, das Du zu Divi hinzufügst, so anpassen, dass es zu Deinem neuen Layout-Paket passt.

Man muss gegenüber Divi aber auch fair sein. Es ist ein umfassender Website-Baukasten, der auf einer schon riesigen CMS-Plattform aufsetzt. Nicht alles wird reibungslos funktionieren. Die erweiterte Zurück-Funktion funktioniert aber und deswegen kann man sich an dieser Stelle nicht beschweren.

Viel Dokumentation und Anleitungen

Weil wir gerade von den Anleitungen sprechen – es gibt eine Seite mit einer umfassenden Dokumentation (oben im Bild zu sehen) – zusätzlich zu den Inhalten, die Du bereits im Blog von Elegant Themes findest. Sieht man sich die umfassenden Funktionen von Divi an, dann solltest Du Dir einen Überblick verschaffen, bevor Du Deine Website erstellst. Soll ich ehrlich sein? Das hätte mir wahrscheinlich etwas Zeit gespart.

Umfassende Einstellungsmöglichkeiten

the settings screen
Du kannst hier ebenfalls jede Menge Zeit sparen.

Du musst im Drag-and-drop-Editor nicht alles manuell machen. Viele der Konfigurationsschritte Deiner Website kannst Du bequem im umfassenden Einstellungs-Menü vornehmen. Auch hier gilt, dass Du Dir einen Überblick verschaffen solltest, bevor Du Deine Website gestaltest. Vielleicht findest Du diverse Optionen, mit denen Du Zeit sparen kannst.

Divi-spezifische Plug-ins

Dieser Bereich ist etwas spezifisch, aber wenn Du ein Kunde von Divi bist – egal, welches Paket – bekommst Du Zugriff auf zwei Plug-ins: Bloom und Monarch.

Bloom ist ein Newsletter-Opt-in-Plug-in für WordPress, mit dem Du Leads generieren kannst und womit Du die Aufmerksamkeit Deiner Besucher etwas länger einfängst. Du kannst das Opt-in-Formular überall auf Deiner Website einsetzen, inklusive in Pop-ins (aber mach das bitte nicht). Es lässt sich mit MailChimp, HubSpot, Aweber und noch mehr integrieren.

Das Plug-in Monarch hat einen wesentlich kleineren Umfang. Damit kannst Du unterm Strich alle möglichen Teilen-Schaltflächen für soziale Netzwerke hinzufügen – überall, wo Du möchtest. Einfach und nützlich.

Prüfe, ob Divi richtig für Dich ist

Unterstützung

5.0

Mein Erlebnis mit dem Kundenservice von Divi war hervorragend. Die Mitarbeiter, mit denen ich gesprochen habe, waren (meist) fix, (immer) höflich und hilfsbereit. Es gibt allerdings nur eine Möglichkeit, diese tollen Leute zu kontaktieren und das ist der 24/7 Live-Chat.

Du kannst dem Team Deine E-Mail-Adresse geben, wenn sie keine direkte Antwort haben. In diesem Fall bekommst Du eine Antwort via E-Mail. In den meisten Fällen war das aber nicht notwendig. Die meisten meiner Interaktionen waren binnen Minuten gelöst, auch wenn die erwartete Antwortzeit manchmal als „in einigen Stunden“ angegeben war.

Mein erster Chat ist wirklich nach Wunsch verlaufen. Ich habe gefragt, ob es eine kostenlose Testversion gibt und eine Antwort hatte ich binnen weniger Minuten erhalten, obwohl es schon spät war. (Hinweis: es gibt keine, aber es gibt eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie.)

My first pre-sales chat conversation
Manchmal sprichst Du mit einem Mitarbeiter und dann taucht plötzlich ein anderer auf …

Später hatte ich gefragt, ob es eine Liste mit Themes von Dritten gibt, die mit den Divi-Baukasten-Plug-in kompatibel sind. Eine Antwort hatte ich ein paar Stunden später via E-Mail erhalten und leider gibt es keine solche Liste.

the email response I received
Das Englisch hätte etwas besser sein können, aber ich habe die Antwort verstanden.

Schlussendlich hatte ich etwas zu einem Problem gefragt, das ich mit dem eigentlichen Editor hatte:

Halle, gibt es eine Möglichkeit, Text-Stile und Farben aus einem Layout-Paket auf meiner gesamten Website anzuwenden? Also dauerhaft? Importiere ich im Moment ein Layout und erstelle dann neue Inhalte, dann ist der Stil nicht einheitlich.

An dieser Stelle habe ich von den bereits erwähnten Anleitungen erfahren, wie ich importierte Layout-Pakete als Standard definieren kann:

my final chat conversation with support
Die empfohlene Anleitung war genau, wonach ich gesucht hatte.

Unterm Strich bin ich mit dem Kundenservice ziemlich zufrieden.

Preise

4.5

Du kannst es zu einem jährlichen, erschwinglichen Preis von $89.00 kaufen oder einmalig bezahlen. Das ist nicht günstig und entspricht in etwa der Gebühr von 2,7 Jahren, aber danach musst Du nie wieder bezahlen. Das ist ein gutes Angebot, weil Du lebenslänglich Unterstützung bekommst. Ist das eine Option für Dich, dann solltest Du aber auch wirklich sicherstellen, dass Du Divi magst.

Eine Mitgliedschaft bei Elegant Themes beschert Dir Zugriff auf alle Produkte des Unternehmens und das für immer. Beim Preis kann man nicht viel meckern, außer, dass es etwas teuer ist, wenn Du es nur auf einer Website einsetzt und bereits die Kosten für das Hosting hast.

Kündigung & Rückerstattung

Benutzt Du das jährliche Paket, kannst Du jederzeit kündigen. Es ist sogar noch besser. Kündigst Du ein Paket binnen der ersten 30 Tage, bekommst Du Dein komplettes Geld problemlos zurück. Du musst dafür lediglich beim Kundenservice eine Rückerstattung beantragen.

Diese Richtlinie mausert sich zum Branchen-Standard und als Tester frage ich oftmals um eine Rückerstattung, deswegen könnte ich an dieser Stelle nicht glücklicher sein. Trotzdem wünsche ich mir, dass es eine ordentliche Testversion gibt. Muss man mehr als   für ein Produkt ausgeben, um es zu testen, ist das nicht für alle eine Option, selbst wenn Du das Geld zurückbekommst.

Nutzerbewertungen

Sei der erste Nutzer, der eine Bewertung zu Divi in Deutsch schreibt!
Eine Rezension verfassen
Auf Review antworten
Antworten
Besuchen Divi
reply
de
Fehler
onclick="trackClickout('event', 'clickout', 'Visit User Reviews', 'divi', this, true, ReturnPopup);"
View 1 reply
%d Antworten anzeigen

Vergleich

Wie schlägt sich Divi verglichen zur Konkurrenz?

WixVergleichen4.9Vergleichen
SquarespaceVergleichen4.8Vergleichen
DiviVergleichen4.7Vergleichen
SimpleSiteVergleichen2.5Vergleichen

Divi Test: Fazit

Divi möchte eine Sache machen und das gut. Sieht man von kleinen Problemchen und einer kleinen Lernkurve ab, dann schafft der Baukasten das auch. Möchtest Du viele WordPress-Websites erstellen und brauchst eine einfache Drag-and-drop-Option, um Deine Designs anzupassen, dann lohnt sich das Lernen von Divi auf jeden Fall.

Suchst Du aber für den Anfang nach einer günstigeren Option und willst Dich nicht mit den Eigenheiten von WordPress beschäftigen, dann würde ich Wix oder Squarespace empfehlen.

FAQ

Was ist Divi?Divi ist ein Theme oder ein Plug-in, das WordPress in einen kompletten Website-Baukasten verwandelt, ähnlich zu Elementor. Es ist gemacht, damit WordPress-Anwender schnell und einfach individuelle und responsive Web-Designs designen können. Es lässt sich auf selbst-gehosteten WordPress-Websites oder auf WordPress.com einsetzen, wenn Du mindestens das Business-Paket benutzt. Wie viel kostet Divi?Derzeit kostet Divi $89.00 pro Jahr und damit gibt es unbegrenzt viele Updates, Premium-Unterstützung und Du kannst es auf so vielen Websites einsetzen, wie Du möchtest. Du kannst das selbst testen, indem Du Divi zwei Jahre lang benutzt. Danach solltest Du das Paket Lifetime Access nehmen. Du bekommst die gleichen Vorteile wie beim Jahresabonnement, aber Du musst nur einmal bezahlen. Das ist ein ziemlich gutes Angebot, wenn Du WordPress und Divi bei allen Deinen Projekten einsetzen möchtest. Es gibt außerdem eine 30-tägige Geld-Zurück-Garantie und Du kannst jederzeit auf das lebenslängliche Paket wechseln. Willst Du noch ein besseres Angebot für Divi erhalten (oder einen anderen Website-Baukasten), dann solltest Du Dir unsere Gutschein-Seite ansehen.Ist Divi besser als Elementor?Das kommt darauf an. Ich hatte bei beiden gute und weniger gute Erfahrungen. Meiner Meinung nach ist Elementor an bestimmten Stellen etwas intuitiver, aber sobald Du Divi gelernt hast, kann es ziemlich effizient sein. Dann gibt es noch die Kosten-Analyse. Elementor bietet ein gutes kostenloses Paket, das aber stark eingeschränkt ist. Zahlst Du dafür, ist es für eine einzelne Website günstiger. Divi limitiert die Websites nicht, auf denen Du es einsetzen kannst. Zahle einmalig eine lebenslange Gebühr und langfristig ist das auf jeden Fall günstiger. Erstellst Du also nur eine Website für Dich, dann ist Elementor möglicherweise die bessere Wahl. Gestaltest Du viele Websites? Dann nimm Divi und das wirst Du nicht bereuen. Oder Du liest Dir unseren Vergleich der besten Website-Baukästen 2021 durch. Einer davon eignet sich vielleicht besser für Dich.Ist Divi das beste WordPress-Theme?Es ist eines der besten Themes mit einem integrierten Baukasten, das steht auf jeden Fall fest! Was das „beste WordPress-Theme“ ist, sollte komplett von Deinen Anforderungen abhängen. Einige Leute brauchen nur ein einfaches Blogging-Theme und finden ein geeignetes im Archiv von WordPress. Brauchst Du einen kompletten Website-Baukasten, mit dem Du das Design Deiner kompletten Website steuern kannst, dann ist Divi nur schwer zu schlagen.

Ezequiel Bruni Ezequiel Bruni
Ezequiel Bruni ist biologisch kanadisch, aber auf dem Pass mexikanisch. Er sagt über sich selbst, dass er der totale Nerd ist. Seit jungen Jahren ist er als Web-Designer tätig und teilt sehr gerne Tipps für Anfänger. Es sind solche Tipps, die er sich am Anfang gewünscht hätte. Weiterhin liebt er Videospiele, Tacos, Open-Source-Software, Science Fiction und alle möglichen Arten von Fantasy. Was ihm gar nicht gefällt? In der dritten Person zu schreiben.

Divi Alternativen

Wix
4.9
Am besten für komplette kreative Freiheit
Bewertung lesen
SITE123
4.8
Am besten für Anfänger & einseitige Websites
Bewertung lesen
Webador
4.5
Intuitive Oberfläche, mit der Du jede Art von Website erstellen kannst
Bewertung lesen
Squarespace
4.8
Beste Kombination für Blog + Shop
Bewertung lesen
2078142
Am besten für Beginnerimage

Erstelle eine einzigartige Website in Minuten

Durchsuche 140+ mobilfähige Vorlagen