REVIEWS UND EXPERTENMEINUNGEN Blogger

Rangierte auf Platz 20 von 71 Website-Baukästen
4.4
1 0
    Basierend auf 1 Reviews in 0 Sprachen
    Sandra Tanoto
    Sandra Tanoto
    Expertin für Web-Entwicklung
    Blogger ist in der Bloggersphäre nicht unbekannt: Es ist einer der Namen, der einem sofort einfällt, wenn man über die Einrichtung eines Blogs nachdenkt. Seit der Übernahme durch Google im Jahr 2003 wurde der Dienst auch vollumfänglich in den Google-Kosmos integriert. Wenn Du über ein Google-Konto verfügst, verfügst Du automatisch auch über ein Blogger-Konto. Da die kostenlose Open-Source-Plattform Blogger auch eines der am einfachsten zu bedienenden Blogging-Tools ist, wird sie sich wahrscheinlich auch sehr lange am Markt halten können.

    Fazit zu Blogger

    Blogger ist in der Bloggersphäre nicht unbekannt: Es ist einer der Namen, der einem sofort einfällt, wenn man über die Einrichtung eines Blogs nachdenkt. Seit der Übernahme durch Google im Jahr 2003 wurde der Dienst auch vollumfänglich in den Google-Kosmos integriert. Wenn Du über ein Google-Konto verfügst, verfügst Du automatisch auch über ein Blogger-Konto. Da die kostenlose Open-Source-Plattform Blogger auch eines der am einfachsten zu bedienenden Blogging-Tools ist, wird sie sich wahrscheinlich auch sehr lange am Markt halten können.

    Blogger bietet so ziemlich alles, was Du zum Erstellen Deiner eigenen Webseite benötigst: eine kostenlose Subdomain, nahezu unbegrenzte Ressourcen zum Betrieb Deines Blogs und sogar ein kostenloses, vorinstalliertes SSL-Zertifikat. Du hast außerdem die Möglichkeit, Deine eigene Domain zu erwerben und sie kostenlos auf Deine Blogger-Webseite weiterzuleiten. Dank seiner Drag-and-Drop-Oberfläche ist die Plattform unheimlich bedienerfreundlich. Wie die meisten Website-Builder, bietet auch Blogger zahlreiche Themes, aus denen Du wählen kannst. Du solltest jedoch beachten, dass Blogger sich zu 100% als Bloggin-Tool versteht. Das passt natürlich großartig, wenn Du regelmäßig Inhalte veröffentlichen möchtest, hilft Dir aber nur begrenzt, wenn Du z.B. einen Webshop betreiben oder Dein Portfolio präsentieren willst.

    Blogger kann kostenlos genutzt werden. Nicht einmal Werbeanzeigen werden eingeblendet (Du kannst aber durch die Aktivierung von Google AdSense Geld aus Deinem Blog schlagen). Das liegt daran, dass Blogger Teil des Google-Ökosystems mit seinen vielen kostenlosen Apps ist und jeder Blogger seinen Teil dazu beiträgt, dass die Dienste, mit denen Google wirklich Geld verdient, genutzt werden. Du musst nur dann etwas zahlen, wenn Du eine Domain registrieren möchtest, aber das Geld dient der eigentlichen Registrierung und geht nicht an Google. Zusammengefasst kann man sagen, dass Blogger nach wie vor eine exzellente Option ist, wenn Du nach einer reinen Blogging-Plattform suchst.

    Sandra Tanoto
    Sandra Tanoto
    Sandra ist Autorin und Redakteurin, die in Singapur lebt. Sie ist sich der Notwendigkeit bewusst, dass Unternehmen auf dem neuesten technologischen Stand bleiben müssen, und berichtet gern und ausführlich über die neuesten technischen Entwicklungen.

    Blogger Alternativen

    Wix

    Wix

    77 Rezensionen

    4.9
    SimpleSite

    SimpleSite

    64 Rezensionen

    4.8
    Site123

    Site123

    21 Rezensionen

    4.8
    Jimdo

    Jimdo

    18 Rezensionen

    4.8
    70741